Themenspezial:
Volkswagen
Artikel 21-40 von 6256 Stück
"Wir werden in gleicher Weise weiterarbeiten":
Nach rund drei Jahren hat der US-Aufseher für Volkswagen, Larry Thompson, seine Überwachungsarbeit im Zuge des Abgasskandals beendet. VW will auch ohne "Aufpasser" den eingeschlagenen Weg weitergehen. » mehr

Truck-Hersteller findet neues Angebot zu niedrig:
Die Volkswagen-Tochter Traton hat ihr Übernahmeangebot für den US-Truck-Hersteller Navistar deutlich erhöht. Nicht genug, findet Navistar - und will nun die Bücher für Traton öffnen. » mehr

jobs.automobilwoche.de:
Karierrechancen - interessante Stellenangebote bei VW. Alle offenen Jobs bei Volkswagen auf einen Blick. » Jobs bei Volkswagen

Mögliche MAN-Werksschließung:
Der Oberbürgermeister der Stadt, die Linke und der Betriebsrat der VW-Tochter MAN setzen sich für den Erhalt des Standortes Plauen ein. Der Fahrzeugbauer plant erhebliche Stellenstreichungen und erwägt Werksschließungen. » mehr

VW-Aufsichtsratschef Pötsch nach Autogipfel:
VW-Chefaufseher Hans Dieter Pötsch sieht die Entscheidungen auf dem Autogipfel mit Bundeskanzlerin Angela Merkel als wichtigen Beitrag, um die Branche im harten Strukturwandel zu unterstützen. Es sei richtig, dass man sich erst einmal den grundlegenden Themen gewidmet habe. » mehr

"Rasenmähermethode":
Der MAN-Betriebsrat will den angekündigten Abbau Tausender Stellen nicht einfach so hinnehmen. Der Vorsitzende Saki Stimoniaris findet deutliche Worte. » mehr

E-Autos sollen den Konzern verändern:
Volkswagen beginnt mit der Auslieferung seines Elektro-Hoffnungsträgers ID.3. Weitere E-Modelle stehen in den Startlöchern. Software-Komplikationen müssen in Zukunft vermieden werden. » mehr

Übernahme von US-Lkw-Bauer:
Traton bietet bei der geplanten Übernahme des US-Lkw-Bauers Navistar nun deutlich mehr Geld pro Aktie. Statt 35 will die Volkswagen-Tochter nun 43 Dollar je Anteilsschein bezahlen. » mehr

Als VW-Pkw-Vertriebschef:
US-Porsche-Chef Klaus Zellmer wird laut einem Bericht neuer Vertriebsvorstand der Marke VW. Er wäre der Nachfolger von Jürgen Stackmann, der vor dem Aus stehen soll. » mehr

Anklage zugelassen:
Der frühere VW-Chef Martin Winterkorn muss sich vor Gericht wegen des Abgasskandals verantworten. Das Gericht hat die Anklage gegen ihn zugelassen. » mehr

Früherer VW-Chef:
Der Rechtsanwalt von Ex-VW-Chef Martin Winterkorn ist nicht überrascht davon, dass es zu einem Prozess gegen seinen Mandanten kommt. » mehr

VW-Lkw-Beteiligung in den USA:
Der US-Nutzfahrzeugbauer Navistar leidet weiter unter der Corona-Krise. Im dritten Geschäftsquartal fiel erneut ein Verlust an, bei 45 Prozent weniger Umsatz. » mehr

Abgasskandal bei Volkswagen:
Der Musterprozess von Investoren im VW-Dieselskandal wird sich nach Worten des zuständigen Richters wahrscheinlich bis ins kommende Jahr ziehen. Für 2020 sind noch weitere sieben Verhandlungstage angesetzt. » mehr

Elektro-Offensive:
VW startet die Auslieferung seines neuen Elektro-Hoffnungsträgers ID.3. Das erste Fahrzeug soll am Freitag in Dresden feierlich übergeben werden - an einen Kunden aus Passau. » mehr

Drei-Millionen-Euro-Investition:
Der Bulli-Vermieter Carl und Carla aus Dresden baut seine Flotte weiter aus und will bundesweit expandieren. Noch in diesem Jahr sollen vier neue Standorte in Bayern und Nordrhein-Westfalen hinzukommen. Bis 2024 soll sich das Netz dann auf 40 Standorte bundesweit verdoppeln. » mehr

VW-Chef Diess nach Treffen mit Musk:
Nach dem Besuch von Tesla-Chef Elon Musk bei VW und einer Spritztour mit VW-Chef Herbert Diess im ID.3 kochten Spekulationen über eine möglich Kooperation beider Hersteller hoch. Diesen trat Diess nun entgegen. » mehr

Musterprozess in Braunschweig geht weiter:
Knapp fünf Jahr nach Beginn des Abgasskandals verhandelt das OLG Braunschweig erneut über Klagen von VW-Investoren, die auf Milliardenentschädigungen wegen Kursverlusten hoffen. » mehr

Wegen Foto mit Hitler und Hakenkreuzen:
Bei einem VW-Händler in Mexiko hing ein Foto von der Grundsteinlegung für das VW-Werk in Wolfsburg, auf dem Adolf Hitler sowie zahlreiche Hakenkreuze zu sehen waren. Nun hat VW dem Händler gekündigt. » mehr

Vor dem nächsten Autogipfel:
Die deutsche Autoindustrie hat schon deutlich bessere Zeiten erlebt. Corona belastet die Branche schwer, doch es gibt auch tiefergehende Probleme. Nun steht ein erneutes Spitzengespräch mit der Kanzlerin an. » mehr

Investorenprozess zur Dieselaffäre:
Der Musterprozess der Investoren gegen Volkswagen aufgrund des Dieselskandals geht weiter. Der Anwalt der Kläger gibt sich zuversichtlich. » mehr

Betriebsratschef Osterloh:
Der VW-Konzern könnte beim Bau von E-Autos schneller vorankommen als geplant, sagte Bernd Osterloh in einem Interview. Bislang hatte VW vor, im Jahr 2023 eine Kapazität von einer Million E-Autos pro Jahr zu erreichen. » mehr


Artikel 21-40 von 6256 Stück