Weilbacher unterliegt erneut vor Gericht