Fünf Fragen an DriveNow-Geschäftsführer Hofelich

"Im Vorfeld ist viel Analyse erforderlich"