Kommentar zur Daimler-Halbjahresbilanz

Glänzende Zahlen, düstere Zeiten