Logo automobilwoche
Automotive News:
Die beliebtesten Inhalte der letzten 7 Tage:
19808
Zugriffe
Audi-Chef Rupert Stadler wurde vorläufig festgenommen. Der Konzern hat das bestätigt. Erst vor wenigen Tagen durchsuchten Ermittler seine Privatwohnung in Ingolstadt. Der Verdacht: Betrug im Zusammenhang mit der Diesel-Affäre. Jetzt kommt der Manager in U-Haft. Es bestehe Verdunkelungsgefahr.
7547
Zugriffe
Die ersten Ergebnisse der Aufsichtsratssitzung in Wolfsburg sickern durch: Audi-Vertriebsvorstand Bram Schot soll Stadler interimistisch vertreten.
7353
Zugriffe
VW muss nun auch in Deutschland ein Bußgeld für die Manipulation der Abgaswerte von Millionen von Dieselfahrzeugen zahlen.
6678
Zugriffe
Beim Zulieferer Neue Halberg Guss wird die Entscheidung des Arbeitsgerichts Saarbrücken bedauert. Das Gericht hatte den Antrag des Unternehmen auf Einstweilige Verfügung gegen die Zulässigkeit des Arbeitskampfes im Saarbrücker Werk abgelehnt.
6292
Zugriffe
Eigentlich befindet sich Tesla mit seinem Hoffnungsträger Model 3 mitten im Angriff auf den Massenmarkt. Bislang läuft das Großprojekt allerdings nicht wie erhofft. Nun hat der schillernde Firmenchef Elon Musk einen überraschend großen Stellenabbau angekündigt.
5794
Zugriffe
Wurden Stadlers Telefonate tatsächlich abgehört? Wo wird er die U-Haft verbringen? Und wann äußert er sich selbst zu den Vorwürfen? Die wichtigsten Fragen und Antworten.
5511
Zugriffe
Kurz nach Bekanntwerden der Festnahme von Audi-Chef Rupert Stadler melden sich erneut Politiker und Verbände zu Wort. Die wichtigsten Reaktionen auf einen Blick.
5368
Zugriffe
Er hat einmal zum Auto gehört wie das Lenkrad und die Hupe. Doch nachdem der Schaltknauf in den letzten Jahren immer öfter dem Automatik-Wählhebel weichen musste, sind jetzt auch dessen Tage gezählt. Zum Abschied drehen die Designer noch einmal richtig auf.
5222
Zugriffe
Der Volkswagen-Konzern hat im Mai fast eine Million Fahrzeuge ausgeliefert. Besonders in Brasilien steht ein dickes Absatz-Plus. Im Vergleich zum Vormonat ging jedoch auch etwas Schwung verloren.
5096
Zugriffe
Rupert Stadler ist erst der Anfang. Die nächsten Jahre wird die Öffentlichkeit die Autoindustrie in einem negativen Licht sehen. Mehrere Gerichtsprozesse werden die Vergangenheit am Köcheln halten.