Logo automobilwoche
Automotive News:

Video Start-up-Session auf dem Automobilwoche Kongress:

Vom digitalen Beifahrer bis zum Wasserstoff-Antrieb

Player wird geladen...
Autor:
Stefan Wimmelbücker
swimmelbuecker@craincom.de
Start-up Session: Acht Start-ups hatten jeweils fünf Minuten Zeit, um sich auf dem Automobilwoche Kongress dem Publikum vorzustellen. (Foto: Poblete)
Donnerstag, 16. November 2017, 14.00 Uhr
Acht erfolgversprechende Start-ups haben auf dem Automobilwoche Kongress 2017 ihre Ideen für die Zukunft präsentiert.


Das Start-up Keyou will Wasserstoff als Antrieb etablieren - allerdings nicht, um mittels Brennstoffzelle einen Elektromotor anzutreiben. Stattdessen soll der Wasserstoff wie heutzutage Benzin oder Diesel im Motor verbrannt werden. Der Vorteil dieser Lösung besteht Keyou-Gründer Thomas Kern zufolge darin, dass keine neue Motoren entwickelt werden müssten, sondern die vorhanden umgerüstet werden könnten. Entsprechende Komponenten hat Keyou schon entwickelt.

Um Autohändlern die Kundenkommunikation zu erleichtern, hat das Start-up Veact eine Plattform entwickelt, um die Kundendaten zentral zu verwalten. Das soll die Ansprach der Kunden erleichtern.

Diese und sechs weitere Start-ups haben auf dem Automobilwoche-Kongress 2017 in Berlin ihre Ideen vorgestellt. Mehr sehen Sie in diesem Video.

Kommentare zum Video:
Das könnte Sie auch interessieren: