Der gewünschte Artikel kann nicht gefunden werden. Bitte beim Browser auf F5 oder Zurück drücken. (CG,20170912,AGENTURMELDUNGEN,309129934,AR).
Logo automobilwoche
Automotive News:
Der gewünschte Artikel kann nicht gefunden werden. Bitte beim Browser auf F5 oder Zurück drücken. (CG,20170912,AGENTURMELDUNGEN,309129934,AR).
Die beliebtesten Inhalte der letzten 7 Tage:
11751
Zugriffe
Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt gegen einen ehemaligen BMW-Manager aufgrund des Anfangsverdachts der Bestechlichkeit. Der Münchner Autobauer hat den Mitarbeiter bereits entlassen.
7892
Zugriffe
Das Ergebnis einer Umfrage unter Führungskräften aus der Autobranche offenbart große Skepsis gegenüber dem Batterieantrieb. Eine andere Technologie kommt dagegen gut weg.
6809
Zugriffe
BMW hat 2017 zwar einen Absatzrekord erzielt, aber weniger Autos verkauft als Mercedes-Benz. Wenn man die Konzernzahlen vergleicht, sieht es allerdings anders aus.
6648
Zugriffe
PSA macht in Deutschland einen hochrangigen Opel-Manager zum neuen Leiter des französischen Autobauers in Deutschland und holt den bisherigen Leiter Albéric Chopelin nach Paris in den Konzernvorstand. Für das Deutschlandgeschäft könnte sich dies positiv auswirken.
5971
Zugriffe
Daimler-Chef Dieter Zetsche ist skeptisch, ob der Hersteller die CO2-Vorgaben der Europäischen Union für 2021 erreichen kann.
5560
Zugriffe
PSA will im laufenden Jahr rund 2200 Mitarbeiter in Frankreich loswerden. Gleichzeitig plant der französische Autobauer aber auch Neueinstellungen.
4903
Zugriffe
Sowohl Mercedes-Benz als auch BMW beanspruchen für sich Platz eins auf dem Siegerpodest bei den Absatzzahlen 2017. Und beide haben Recht.
4869
Zugriffe
Opel wird auf dem Genfer Autosalon 2018 nicht mit einem eigenen Stand vertreten sein. Grund sind die hohen Kosten.
4768
Zugriffe
Rund 55.000 Euro pro Jahr verdienen Mitarbeiter in Rechnungswesen und Controlling durchschnittlich, wenn sie in der Automobilbranche arbeiten. In der Logistik müssten sie sich mit etwa 45.000 Euro zufriedengeben.
4230
Zugriffe
Der E-Auto-Pionier Tesla bietet über seine Tochterfirma Solar City Solardächer an – die sich in einem wichtigen Punkt von Konkurrenzprodukten unterscheiden.