Themenspezial:
Artikel 1-20 von 71803 Stück
Corona-Krise wirft lange Schatten:
Der Zulieferer Hella rechnet wegen der Corona-Krise auch langfristig mit signifikant weniger gebauten Autos. In der Folge erwartet Hella auch massive negative Auswirkungen auf das eigene Geschäft. » mehr

Ziel gilt nicht mehr nur für Europa:
Alle Pkw- und Van-Werke von Daimler weltweit sowie die Batterieproduktions-Standorte sollen ab dem Jahr 2022 klimaneutral produzieren. » mehr

KOMMENTAR zum BGH-Urteil im VW-Dieselskandal:
Der BGH hat den VW-Konzern wegen der Dieselmanipulationen zu Schadenersatz verurteilt. Damit dürften die Chancen auch für Klagen gegen andere Hersteller steigen. » mehr

Nissan Center Europe:
Nissan Center Europe hat eine neue Aftersales-Chefin: Susanne Ziegler folgt auf Daglef Seeck, der das Unternehmen verlässt. » mehr

Wegen Corona-Beschränkungen:
Im März ist die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland wegen der Corona-Beschränkungen stark gesunken - auf den niedrigsten Stand seit 1990. Nachhaltig wird die Entwicklung jedoch nicht sein. » mehr

Nach Corona-Zwangspause in Indien:
Skoda baut nach einer Coronavirus-bedingten Pause in Indien unter Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen wieder Autos. Die Tschechen blicken nun nach vorn und bereiten den Produktionsstart der SUV-Familie auf Basis der MQB-Plattform A0 IN vor. » mehr

Nach BGH-Urteil:
Volkswagen will die klagenden Diesel-Kunden nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs rasch entschädigen. Man werde entsprechende Angebote unterbreiten, hieß es. Das gilt aber nicht für alle Kunden. » mehr

Produktion in Frankreich:
Der französische Wirtschaftsminister Bruno Le Maire fordert, dass Renault sich der Allianz zur Produktion von Batterien für Elektroautos anschließt. Die Batterien sollen auch in Frankreich gebaut werden. » mehr

Nach Corona-Zwangspause:
Toyota und PSA haben das Werk in Tschechien, in dem sie gemeinsam Kleinwagen produzieren, nach der Corona-bedingten Zwangspause wieder geöffnet. » mehr

Urteil des Bundesgerichtshofs:
Volkswagen muss Diesel-Käufern, die von Abgas-Skandal betroffen sind, Schadenersatz zahlen. Diese wiederum müssen sich eine Nutzungsentschädigung anrechnen lassen. » mehr

"Außerordentlicher Umfang an Mängeln":
Die Volkswagen-Händler haben wegen der technischen Probleme des neuen Golf 8 scharfe Kritik geübt. Nie zuvor habe es solch geballte Probleme bei der Markteinführung eines neuen Golf gegeben. » mehr

Reparatur dauerte länger als ein Jahr:
Ein Landgericht hat die Versicherung eines Autofahrers, der einen Unfall verursacht hatte, zur Zahlung einer Entschädigung für den Nutzungsausfall des Fahrzeugs der Unfallgegnerin in Höhe von 17.700 Euro verurteilt. Die Reparatur hatte sehr lange gedauert. » mehr

Medienbericht:
Der kriselnde britische Luxusauto-Hersteller Aston Martin will offenbar diese Woche seinen Chefposten neu besetzen. Auf den seit 2014 amtierenden Andy Palmer soll der Chef der Mercedes-Sportwagenmarke AMG Tobias Moers folgen. » mehr

Umweltministerin:
Der Streit um Konjunkturhilfe angesichts der Corona-Krise geht weiter. Möglichst viele Arbeitsplätze sollen erhalten und zugleich der Klimaschutz gestärkt werden. Umweltministerin Schulze hat nun einen eigenen Plan vorgelegt und den Verkehrssektor als "Sorgenkind" bezeichnet. » mehr

Hohe Schadstoffwerte:
Viele Autofahrer halten sich nicht an die geltenden Fahrverbote in Darmstadt. Die Schadstoffbelastung bleibt dort weiterhin hoch. » mehr

Abgas-Skandal:
Noch immer laufen Tausende von Prozessen von Kunden gegen Volkswagen. Ein Urteil des Bundesgerichtshofs soll nun Klarheit bringen. » mehr

Schadenersatz für Einzelkläger:
Mit rund 240.000 Sammelklägern hat sich VW im Abgasskandal bereits auf einen Vergleich geeinigt. Der BGH verkündet am Montag nun erstmals ein Urteil zu einer Schadenersatzklage eines Einzeklägers. Von dem Urteil wird Signalwirkung erwartet. » mehr

Erstes Software-Update wohl in der Werkstatt:
Volkswagens neuer Stromer ID.3 wird im Sommer offenbar vorerst mit reduziertem Digitalangebot in den Verkauf gehen. Und das erste Software-Update wird dann wohl nicht "over the air" aufgespielt, sondern in der Werkstatt. » mehr

VW-Betriebsrat zu rassistischem Werbespot:
Der VW-Betriebsrat ist der Auffassung, dass Volkswagen im Umgang mit dem rassistischen Werbespot Fehler gemacht hat. Auch die Konzernrevision habe begonnen, den Fall zu untersuchen. » mehr

"Das Schlimmste steht noch bevor":
Der Neustart der VW-Werke im mexikanischen Bundesstaat Puebla nach dem Corona-Shutdown könnte sich weiter verzögern. Die Bedingungen, um die Aktivitäten in der Autoindustrie wieder aufzunehmen, seien noch nicht gegeben, erklärte Gouverneur Barbosa. » mehr


Artikel 1-20 von 71803 Stück