Logo automobilwoche
Automotive News:
Themenspezial:
Bosch
Rennserie zieht immer mehr Unternehmen an:
BMW und Audi machen in der Formel E mit, Porsche und Mercedes stoßen dazu. Nun hat auch Bosch angekündigt, an der Elektro-Rennserie teilzunehmen - zunächst als Sponsor. ... mehr

Bosch-Industriechef im Interview:
Industrie 4.0 soll die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie stärken. Durch die konsequente Vernetzung will Bosch eine Milliarde Euro sparen und ebenso viel zusätzlichen Umsatz generieren. Wie das gehen soll, erklärt Bosch-Industriechef Stefan Hartung im Interview. ... mehr

Maßnahmen für den Klimaschutz:
Bosch-Chef Volkmar Denner kritisiert in einem Gastbeitrag für eine Wirtschaftszeitung den nachlässigen Umgang der Autoindustrie mit dem Klimaschutz. Auch die "merkwürdige Gelassenheit" der Bundesregierung greift er in dem Artikel an. ... mehr

Wechsel in der Unternehmenskommunikation bei Bosch:
Christof E. Ehrhart übernimmt am 1. Januar 2019 die Leitung der Unternehmenskommunikation bei Bosch. ... mehr

Chef der Bosch-Kfz-Sparte Rolf Bulander:
Alternative Antriebe sind auch im Nutzfahrzeugbereich im Kommen. Der Zulieferer Bosch geht aber davon aus, dass im Jahr 2025 noch 80 bis 90 Prozent aller Nutzfahrzeuge mit Dieselmotoren unterwegs sein werden. ... mehr

INTERVIEW – Bosch-Geschäftsführer vor der IAA:
Zusammen mit dem amerikanischen Start-up Nikola Motor arbeitet Bosch an einem schweren Lkw mit Brennstoffzellenantrieb. Bosch-Geschäftsführer Markus Heyn spricht über die Vorteile dieses Antriebs und darüber, wie ein neuartiges Schlüsselmanagement Zeit spart. ... mehr

Automechanika:
Der weltgrößte Zulieferer Bosch rechnet am Aftermarket mit einer weiteren Konsolidierung. Allerdings werde sie sich hierzulande schwieriger als am nordamerikanischen Markt gestalten, sagt Bosch Aftermarket-Chef Manfred Baden im Automobilwoche-Interview. ... mehr

Bericht über interne E-Mails im Abgas-Skandal:
Wie sehr ist Bosch in die Abgasmanipulation bei Volkswagen verstrickt? Laut einem Medienbericht hat der Zulieferer aktiver als bisher angenommen die Behörden hinters Licht geführt. ... mehr

Spritersparnis als Ziel:
Der Bosch-Konzern hat eine E-Achse für Sattelauflieger entwickelt. Davon verspricht sich der Zulieferer eine erhebliche Spritersparnis vor allem bei Kühlaggregaten. Die E-Achse bereitet aber auch einen Technologiesprung ganz anderer Art vor. ... mehr

40 unter 40 - Thomas Lamprecht, Bosch:
Thomas Lamprecht leitet bei Bosch die Einheit Digital Accelerator für den Bereich Antriebstechnologien bei Bosch. Er ist einer von "40 unter 40". ... mehr

Zur IAA Nutzfahrzeuge:
Bosch will sein digitales Schlüssel-System künftig auch für Nutzfahrzeuge anbieten. Es soll dem Flottenmanagement zu mehr Flexibilität verhelfen und tausende Speditionen allein in Deutschland ansprechen. ... mehr

Aufarbeitung der Abgas-Affäre:
Das Landeskriminalamt in Baden-Württemberg braucht dringen mehr qualifiziertes Personal, um die Abgas-Affäre um Daimler, Porsche und Bosch aufzuarbeiten. Abteilungsleiter Thomas Lutz erläutert, warum dies sehr schwierig ist. ... mehr

Urteil zur Herausgabe der Diesel-Unterlagen:
Bosch will die umstrittenen Unterlagen zum Abgas-Skandal weiter unter Verschluss halten. Davon profitiert auch ein wichtiger Kunde. ... mehr

"Strategiedialog" in Baden-Württemberg:
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann trifft am Freitag die Chefs der Autoindustrie im Südwesten. Es geht um erste Ergebnisse und um das weitere Vorgehen innerhalb des "Strategiedialogs". ... mehr

Abgas-Skandal:
Darf Bosch die Herausgabe von Unterlagen verweigern, die bei der Aufklärung des Abgas-Skandals helfen könnten? Das entscheidet das Stuttgarter Landgericht am Freitag. ... mehr

Stuttgarter Landgericht:
Wann haben VW-Verantwortliche vom Ausmaß des Diesel-Skandals gewusst? Viel eher, als sie zugeben, meinen etliche Kläger. Beweise dafür vermuten sie in internen Dokumenten des Zulieferers Bosch. Ihre Chancen, dort mal hineinzuschauen, sind nun zumindest gestiegen. ... mehr

Neues RBVC-Büro in Shanghai:
Bosch will sein Engagement in der chinesischen Start-up-Szene vertiefen. Davon erhofft sich der Konzern auch einen Wandel der eigenen Unternehmenskultur. ... mehr

Mikroelektronik:
Noch laufen die Prüfverfahren, aber Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier gab bekannt, dass zu der Chip-Fabrik in Dresden eine Millionensumme fließen soll. ... mehr

Für rund eine Milliarde Euro:
Bosch hat in Dresden den Grundstein für seine neue Chip-Fabrik gelegt. In der Fabrik sollen Halbleiter für die Automobiltechnik vom Band laufen. Es ist die größte Einzelinvestition in der über 130-jährigen Firmengeschichte. ... mehr

Verlust von 25.000 Jobs in Bayern erwartet:
In Bayern wollen Autounternehmen, Gewerkschaft und Regierung gemeinsam erreichen, dass beim Wandel hin zur E-Mobilität möglichst viel Wertschöpfung und Beschäftigung vor Ort erhalten bleibt. ... mehr

An der Uni Tübingen:
Bosch finanziert mit 5,5 Millionen Euro eine Stiftungsprofessur, die an der Uni Tübingen maschinelles Lernen vorantreiben soll. ... mehr

"Jeder Zulieferer braucht einen klaren Plan":
Bosch-CDO Bernd Heinrichs hat in einem Interview über die Herausforderungen der Zulieferer in der sich wandelnden Autobranche gesprochen. Wer keinen klaren Plan habe, der habe ein Problem. ... mehr

Vorläufige Einschätzung:
Bosch muss aller Wahrscheinlichkeit nach vor Gericht Dokumente vorlegen, die der Zulieferer lieber für sich behalten hätte und die Auskunft darüber geben könnten, wer im Abgas-Skandal wann was gewusst hat. ... mehr

Abgas-Skandal bei VW:
Das Landgericht Stuttgart versucht zu klären, welche Rolle der Zulieferer Bosch bei der Manipulation von Abgaswerten bei Fahrzeugen aus dem VW-Konzern gespielt hat. ... mehr

Der Abgas-Skandal im Überblick:
Immer wenn man denkt, der Abgas-Skandal sei nun durch, wird man eines Besseren belehrt. Begonnen hatte alles mit Volkswagen, nun scheint es auch Daimler in den Diesel-Strudel hineingezogen zu haben. ... mehr

Erdogans Auto-Pläne:
Im Jahr 2021 soll nach dem Wunsch des türkischen Präsidenten Erdogan das erste Auto einer neuen türkischen Automarke auf die Straße kommen. Leiten wird das Projekt ab September ein bisheriger Bosch-Manager. ... mehr

Verfahren zum VW-Abgas-Skandal:
Im Abgas-Skandal bei Volkswagen soll bekanntlich auch Bosch eine Rolle gespielt haben. Nun will das Landgericht Stuttgart möglicherweise brisante Datensätze einsehen – und Bosch beruft sich auf das Zeugnisverweigerungsrecht. ... mehr

Abgas-Skandal:
Bosch gerät immer tiefer in den Diesel-Skandal. Der Zulieferer sieht sich mit der Klage eines VW-Anlegers konfronitiert, der ihm eine Mitverantwortung für den Betrug und die darauf folgenden Kursschwankungen der VW-Aktie vorwirft. ... mehr

Rückruf wegen rostiger Schrauben:
Der Elektroauto-Hersteller Tesla will von Bosch Schadenersatz fordern. Grund dafür sind die rostigen Schrauben, die den Hersteller zum größten Rückruf seiner Geschichte gezwungen haben. ... mehr

Neue Abgastechnik:
Bosch will den Niedergang des Diesels mit einer neuen Abgastechnik verhindern. Der Stickoxidwert werde so im Schnitt auf sensationelle 13 Milligramm pro Kilometer gesenkt. ... mehr

Chipfabrik:
Der Zulieferer Bosch baut ein Werk in Dresden. Dort sollen besondere Halbleiter hergestellt werden. Das Werk soll rund eine Milliarde Euro kosten. ... mehr

100 Millionen Euro für zusätzliches Werk:
Wegen der Nähe zu den USA ist Mexiko ein wichtiger Standort für Hersteller und Zulieferer. Bosch setzt auf eine Einigung im Nafta-Konflikt und nimmt für ein Werk für Elektronikkomponenten noch einmal viel Geld in Mexiko in die Hand. ... mehr

Spanische Azubis bei Bosch:
Bosch verbucht seine Ausbildungsinitiative für spanische Jugendliche als Erfolg: 85 Prozent derjenigen, die ihre Ausbildung 2014 an einem deutschen Bosch-Standort begonnen hatten, blieben dabei und bestanden die Prüfungen. ... mehr

EXKLUSIV – Mobilität der Zukunft:
Bosch will vom Wandel der Mobilität profitieren. Der neue Geschäftsbereich Connected Mobility Solutions soll ein "großer starker Baum innerhalb der Bosch-Gruppe" werden. ... mehr

Entscheidung gefallen:
Bosch verabschiedet sich komplett aus der Batteriezellforschung und wird damit auch keine eigene Fertigung aufbauen. Grund dafür sind die hohen Investitionen. Dafür macht das Unternehmen bei der Elektromobilität eine selbstbewusste Ansage. ... mehr

Kommentar zu Boschs Ausstieg aus der Zellforschung:
Der Beifall wäre Bosch sicher gewesen, hätte der Zulieferer den Einstieg in die Batteriezellfertigung verkündet. Doch das Unternehmen hat die Zukunft im Sinne der 400.000 Mitarbeiter nicht aufs Spiel gesetzt. ... mehr

Zündkerzen- und Bremssystem-Kartelle:
Die EU-Kommission hat gegen Bosch, Continental und weitere Unternehmen hohe Millionenstrafen wegen illegaler Absprachen verhängt. ... mehr

Neuer Geschäftsbereich:
Der Bosch-Konzern gründet einen eigenen Geschäftsbereich für vernetzte Mobilität. Damit macht der Zulieferer nicht nur Tech-Riesen und Start-ups aus den USA Konkurrenz, sondern auch Großkunden wie Daimler. ... mehr

Großes Wachstumspotenzial bei Mobilitätdiensten:
Bosch steigt ins Mitfahrgeschäft ein und kauft das US-amerikanische Start-up SPLT. Bosch sieht zudem großes Wachstumspotenzial bei Mobilitätsservices. ... mehr

Gesünder und kreativer werden:
Seit Anfang Februar können Bosch-Mitarbeiter Fahrräder und E-Bikes über das Unternehmen leasen und dabei Steuervorteile nutzen. ... mehr

Verlagerung der Produktion:
Bosch wird in seinem Werk in Bremen-Huchting bis 2020 mehr als 200 Arbeitsplätze streichen. Betriebsbedingte Kündigungen sind nicht ausgeschlossen. Grund ist eine Verlagerung der Produktion ins Ausland. ... mehr

Eröffnung für 2021 geplant:
Bosch hat in Dresden ein passendes Grundstück für seine Chipfabrik gefunden. Der Zulieferer investiert dort rund eine Milliarde Euro. ... mehr

Mitarbeitertrainingsprogramm bei Bosch:
"Working out loud" statt "laughing out loud" – nicht versteckt arbeiten, sondern Wissen und Erfahrung mit anderen teilen. Mit dieser Methode fördert Bosch die Fähigkeiten seiner Mitarbeiter, sich für konkrete Aufgaben immer wieder neu mit anderen zu vernetzen. ... mehr

Abschalteinrichtung in Dieselmotoren:
Bosch gerät im Abgas-Skandal weiter unter Druck. Die Staatsanwalt ermittelt gegen Mitarbeiter in den USA. Diesmal geht es aber nicht um VW-Modelle. ... mehr

Bosch-Chef Volkmar Denner:
Bosch hat 2017 einen Umsatz von 78 Milliarden Euro erzielt, ein Plus von 6,7 Prozent. Sorgen bereitet die Entwicklung beim Diesel. ... mehr

Bosch und die Batteriezellfertigung:
Bisher klangen die Bosch-Manager relativ zuversichtlich, wenn es um die Möglichkeiten für eine eigene Batteriezellfertigung ging. Das hat sich geändert. ... mehr

Boschs Roller-Sharing-Tochter expandiert:
Nach Berlin und Paris bietet die Bosch-Tochter Coup ihre Elektro-Roller zum Teilen ab dem Sommer auch in der spanischen Hauptstadt Madrid an. Die Flotte soll in diesem Jahr auf 3500 E-Roller wachsen. ... mehr

Deutsche Markenwert-Rangliste:
In einer Untersuchung der wertvollsten deutschen Marken landeten drei Hersteller und ein Zulieferer in den Top Ten. Ein Autobauer ist sogar auf dem Treppchen zu finden. ... mehr

Sorgen um französisches Bosch-Werk:
Der französische Finanzminister Bruno Le Maire will sich kommende Woche mit Bosch-Chef Volkmar Denner treffen. Die Franzosen machen sich Sorgen um ein Bosch-Werk. ... mehr

250 Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen:
In Berlin hat Bosch einen Campus eröffnet, auf dem zunächst 250 Mitarbeiten aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen Produkte für das Internet der Dinge entwickeln sollen. ... mehr

Abgas-Skandal:
Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft hat ein drittes Ermittlungsverfahren gegen Bosch im Zusammenhang mit dem Abgas-Skandal eingeleitet. Es geht um den Verdacht der Beihilfe zum Betrug. ... mehr

CES 2018:
Der Technologiekonzern Bosch will sich neue Geschäftsfelder erobern. Dazu gehören Angebote für "Smart Cities" und neuartige Verkehrskonzepte. Und aus einem einfachen Notruf-Stecker wird ein kleines Telematic-System. ... mehr

Internet der Dinge:
Bosch ist auf dem besten Wege, sich vom Automobilzulieferer zum Konzern für IoT-Lösungen zu wandeln. Jetzt investierte die Wagniskapitaltochter des Unternehmens einen beträchtlichen Betrag in das Krypto-Start-up IOTA. ... mehr

Personalwechsel bei Bosch:
Hartwig Geisel ist neuer Konzern-Betriebsratschef bei Bosch und wird damit auch stellvertretender Aufsichtsratschef. Er folgt zum 1. Januar auf Alfred Löckle, der in den Ruhestand geht. Auch bei der Robert Bosch Industrietreuhand KG gibt es Veränderungen. ... mehr

Gescheiterte Jamaika-Sondierungen:
Mit technologischen Neuerungen und Lösungen für die Elektromobilität will Bosch die Luftqualität in Städten verbessern. Eine einheitliche Plakette sei dabei einzelnen Fahrverboten vorzuziehen. ... mehr

Buderus Guss:
Eine Bremsscheibe von Buderus Guss soll aufgrund einer neuen Beschichtung den Feinstaub verringern - und darüber hinaus noch weitere Vorteile bringen. ... mehr

US-Sammelklage im Abgas-Skandal:
Der Rechtsstreit im Abgas-Skandal zwischen Bosch und VW-Händlern in den USA geht weiter. Die Klageabweisung des Zulieferers wurde abgelehnt. Es drohen hohe Vergleichszahlungen. ... mehr

Neuer Bosch IT-Campus:
Bosch hat 2000 IT-Mitarbeiter an einem neuen Standort gebündelt. Der Konzern verspricht sich dadurch eine Beschleunigung auf dem Weg zum Internet der Dinge. ... mehr

Ausbildungsprojekt Südeuropa:
In Südeuropa ist die Jugendarbeitslosigkeit extrem hoch – in Deutschland fehlen Fachkräfte. Die gute Idee, etwa spanischen oder italienischen Jugendlichen eine Ausbildung in Deutschland zu ermöglichen scheitert oft an hohen Abbrecherquoten – nicht so bei Bosch. Dafür investiert ... mehr

Neue 48-Volt-Lithium-Ionen-Batterie:
Mit einer neuen 48-Volt-Batterie will Bosch dabei helfen, Hybridtechnik erschwinglicher zu machen - auch für Klein. und Kleinstwagen. Das Interesse bei Herstellern und auch bei Start-ups ist "signifikant". ... mehr

Abgas-Skandal:
Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft will einem Medienbericht zufolge die Ermittlungen im Abgas-Skandal verstärken. Die Anzahl der Staatsanwälte soll von vier auf sieben erhöht werden. ... mehr

Möglicher Vergleich im Abgas-Skandal:
Fiat Chrysler will sich am 12. Oktober in Washington mit Anwälten von US-Autokäufern treffen, um im Abgas-Skandal einen Vergleich auszuhandeln. Auch der Zulieferer Bosch sitzt mit am Tisch. ... mehr

Arbeit der Zukunft:
Für Mitarbeiter im Homburger Bosch-Werk ist die Zukunft schon da. Dort entlastet ein flexibler Assistenzroboter die Werker und passt sich dem individuellen Unterstützungsbedarf an. ... mehr

Kooperation mit Nikola Motors:
Bosch arbeitet mit dem US-Start-up Nikola Motors an Lkws mit Brennstoffzellenantrieb. Sie sollen nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch deutlich stärker sein als konventionelle Modelle. ... mehr

EXKLUSIV - Plug-in-Hybride:
Bosch-Chef Volkmar Denner fordert bei Plug-in-Hybriden ehrliche Verbrauchsangaben statt unrealistischen "Prospektwerten". Er steht mit seiner Kritik nicht allein. ... mehr

Interview mit Rolf Bulander:
Bosch-Geschäftsführer Rolf Bulander spricht im Interview mit der Automobilwoche über Investitionen in E-Mobilität, neue Geschäftsmodelle und Urlaubsgespräche. ... mehr

Bosch-Chef Volkmar Denner auf der IAA:
In der Diskussion um den Antrieb der Zukunft fordert Bosch-Chef Volkmar Denner mehr Offenheit. Derzeit werde die Debatte zu stark auf die Elektromobilität verengt. ... mehr

Mobilitätssparte:
Bosch rechnet mit einem höheren Umsatz in seiner Mobilitätssparte. Dabei setzt der Zulieferer verschiedene Schwerpunkte. ... mehr

Boschs Ideen zum Autofahren von morgen:
Bosch sucht nach neuen Lösungen, um Autofahren angenehmer, umweltfreundlicher und effizienter zu machen. Einige davon zeigt der Zulieferer auf der IAA. ... mehr

Investor FountainVest übernimmt:
Seit dem Frühjahr haben Bosch und Mahle einen Investor für ihr Turbolader-Geschäft gesucht. Der neue Eigentümer ist in der Zulieferbranche kein Unbekannter. ... mehr

Leiter Regierungsbeziehungen bei Bosch:
Michael Klein übernimmt ab Januar 2018 von Peter Biesenbach die Leitung des Bereichs Regierungsbeziehungen bei Bosch. Der 52-Jährige arbeitet derzeit hauptamtlich für die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech). ... mehr

EXKLUSIV - Autobosse einig:
Daimler, Porsche und Volkswagen glauben einer Umfrage der Automobilwoche zufolge an die Zukunft des Diesel. Auch die Zulieferer Bosch, Conti und Schaeffler setzen auf den Selbstzünder. ... mehr

Smart City als Geschäftsmodell:
Autohersteller und Technologie-Konzerne vernetzen urbane Räume und erproben intelligente Mobilitätssysteme. Das Beispiel Hamburg zeigt, wie dies konkret funktionieren kann. ... mehr

Achsantrieb:
Der Zulieferer Bosch hat Elektromotor, Leistungselektronik und Getriebe für den Antrieb von Elektroautos in einer Einheit zusammengefasst. ... mehr

Kartellverdacht:
VW, BMW und Daimler haben sich einem Medienbericht zufolge bei der AdBlue-Dosierung abgestimmt, um die US-Umweltbhörden CARB und EPA zu täuschen. Bosch habe dafür die Software geliefert. ... mehr

Kartell-Verdacht gegen Bosch:
Haben sich deutsche Autobauer in unzulässiger Weise abgesprochen? Der Vorwurf steht weiter im Raum. Auch der Zulieferer Bosch soll mit am Tisch gesessen haben. Konzernchef Volkmar Denner weist das entschieden zurück. ... mehr

Automatisiertes Fahren:
Mit dem Parken im Parkhaus per Fingerdruck auf dem Smartphone starten Bosch und Daimler die nächste Stufe des automatisierten Fahrens. Bis Endkunden davon profitieren, dürfte es noch zwei Jahre dauern. ... mehr

44 Lieferanten ausgezeichnet:
Der weltgrößte Zulieferer Bosch hat seinerseits zahlreiche Lieferanten. Die besten von ihnen hat das Unternehmen nun mit dem Bosch Global Supplier Award geehrt. ... mehr

EXKLUSIV – Autonomes Fahren:
Bosch will schon ab dem kommenden Jahr autonom fahrende Taxis auf deutschen Straßen testen. Das Unternehmen und sein Kooperationspartner Daimler nehmen dafür viel Geld in die Hand. ... mehr

Ziele für größten Bosch-Geschäftsbereich:
Der größte Bosch-Sparte soll in diesem Jahr um sieben Prozent wachsen. Das wäre deutlich mehr als das prognostizierte Wachstum des Gesamtkonzerns. ... mehr

Diesel-Skandal:
Bosch ist in den Abgas-Skandal verwickelt. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft drei Mitarbeiter im Visier. ... mehr

Sparprogramm:
Gespräche über ein Sparprogramm sorgen für Unruhe am Bosch-Standort Reutlingen. Bisher stehen die Gespräche aber noch am Anfang. ... mehr

Nach Streit mit BMW:
Der Zulieferer Bosch übernimmt nach Zoff mit BMW den italienischen Problem-Betrieb Albertini Cesare. ... mehr

Investition über eine Milliarde Euro:
Der Bosch-Konzern erweitert seine Kapazitäten in der Chipfertigung massiv. Die Elektronik soll beim vernetzten Auto und dem Internet der Dinge zum Einsatz kommen. ... mehr

Stress und seelische Probleme:
Seelische Probleme, Stressmanagement, persönliche Krisen. Hilfe in solchen Fällen ist möglich, doch die Hemmschwelle, sie in Anspruch zu nehmen ist oft hoch. Bei Bosch können die Mitarbeiter daher nun jederzeit online und anonym Kontakt mit den betrieblichen Sozialberatern ... mehr

Nach Lieferproblemen bei BMW:
Die Übernahme des italienischen Zulieferers Albertini Cesare ist genehmigt und erfolgt. Der Zulieferer war wohl schon länger in Schieflage. Mit dem Zukauf kann Bosch die zuletzt löchrige Lieferkette bei Elektrolenkungen sichern. ... mehr

Nach Produktionsausfällen:
Der Zulieferer Bosch will die italienische Firma Albertini Cesare kaufen. In den vergangenen Tagen hatten die Unternehmen Probleme miteinander. ... mehr

Erlaubnis der Behörden:
Die chinesischen Behörden haben BMW erlaubt, die im Gemeinschaftsunternehmen mit Brilliance produzierten Autos zu exportieren. ... mehr

Bosch:
Bei BMW kann die ruhende Produktion mehrerer Baureihen wieder anlaufen. Der Zulieferer Bosch hat sein Lieferproblem gelöst. ... mehr

Treffen mit Zetsche und Co.:
Der baden-württembergische Ministerpräsident Kretschmann lädt Vertreter aus Automobilindustrie, Politik und Verbänden zum Dialog über den Wandel der Branche. Nach heftiger Kritik sind jetzt auch Teilnehmer dabei, die zunächst nicht berücksichtigt waren. ... mehr

Autogipfel in Stuttgart:
In einem Brief hatten sich die Betriebsratschefs großer Hersteller und Zulieferer beschwert, nicht zum Autogipfel in Stuttgart eingeladen worden zu sein. Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat nun zwei Vertreter nachnominiert. ... mehr

Alibaba & Co. sollen helfen:
Mehr als zwölf der 73 Milliarden Euro Gesamtumsatz erwirtschaftet Bosch mittlerweile in China. Trotz schwächerer Wachstumsraten entwickelt sich China damit zur wichtigsten Absatzregion. Lokale Partner wie Alibaba sollen das Geschäft befeuern. ... mehr

Employer Branding:
Als Arbeitgeber haben große Automobilzulieferer und -hersteller sich einen guten Ruf erarbeitet. Sie konnten einige der nun vergebenen Employer Branding Awards einheimsen. ... mehr

EXKLUSIV - Erdgasantrieb:
Die Erdgas-Initiative von VW-Chef Müller sieht der Zulieferer Bosch skeptisch. 2016 wurden in Deutschland nur 3.240 Autos mit Erdgasantrieb zugelassen. ... mehr

EXKLUSIV - Weitere Interessenten für Datenplattform:
Die VW-Konzerntochter Audi sowie die Zulieferer Continental und Bosch prüfen eine Beteiligung an der von sieben Großunternehmen angekündigten branchenübergreifenden Datenplattform. Conti ließ wissen: "Wir können nur profitieren." ... mehr

Diskussion um Fahrverbote:
Bosch-Chef Volkmar Denner wehrt sich vehement gegen Fahrverbote für Diesel. "Dies wäre ein Kurzschluss", sagte er auf der Jahrespressekonferenz. Bei den diskutierten Nachrüstungen für Altfahrzeuge ist Bosch skeptisch. ... mehr

Bosch im ersten Quartal 2017:
Der Bosch-Konzern ist gut ins neue Jahr gestartet. Chef Volkmar Denner rechnet für das laufende Jahr mit einem weiteren, ordentlichen Zuwachs. ... mehr

Trennung vom Bereich Starter und Generatoren:
Lange hat Bosch nach einem Käufer für seine fast 7000 Mitarbeiter starke Anlasser-Sparte gesucht. Nun verkauft Bosch das Geschäft an chinesische Unternehmen. ... mehr

Zulieferer im Wandel:
Früher galt Mahle als Kolbenhersteller. Doch der Konzern mit weltweit fast 77.000 Mitarbeitern hat seine Produktpalette konsequent umgebaut und sieht sich gerüstet für das Zeitalter der Elektromobilität. ... mehr

Neues Konzept von Bosch:
Roboter, die mit Menschen kooperieren, sind immer häufiger bei Automobilherstellern und -zulieferern zu finden. Weitere Innovationen stehen an. Künftig soll sich der Arbeitsplatz an die Mitarbeiter anpassen. ... mehr

Artikel 1-20 von 62345 Stück
20 Millionen Dollar:
Elon Musk wird "so bald wie möglich" Tesla-Aktien im Wert von 20 Millionen Dollar kaufen. » mehr

IfA-Markenmonitor:
Im Nachhaltigkeitsranking des IfA-Markenmonitors gibt es massive Veränderungen. Keiner der letztjährigen drei Bestplatzierten schafft es erneut aufs Treppchen. » mehr

Produktion im Jahr 2018:
Zwei Wochen früher als im vergangenen Jahr hat Skoda die Marke von einer Million produzierten Autos erreicht. » mehr

Deutlich mehr Zukäufe und Übernahmen:
Die Zahl der Fusionen und Übernahmen in der weltweiten Autoindustrie ist im Jahr 2017 laut einer Studie gestiegen. Den Herstellern geht es dabei immer öfter um den Erwerb technologischer Kompetenzen. Deutsche Unternehmen sind besonders aktiv. » mehr

Hessischer Ministerpräsident Bouffier:
In der Debatte um die Finanzierung der Diesel-Nachrüstung hat Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) öffentliche Fördertöpfe ins Gespräch gebracht. » mehr

IfA-Markenmonitor:
Der IfA-MarkenMonitor zeigt in seiner 21. Auflage die höchsten je gemessenen Werte bei Händler- und Renditezufriedenheit. Am glücklichsten lebt es sich in der Nische. » mehr

Ehemaliger Porsche-CIO:
Als Leiter des Geschäftsprozessmanagement ist Sven Lorenz künftig im VW-Konzern für die Prozessharmonisierung zwischen der IT und den Fachbereichen verantwortlich. » mehr

Branchenexperte:
Der neue Prüfstandard WLTP hat zum Absatzeinbruch bei den Autobauern geführt. Ein Experte glaubt, dass sich die Hersteller fortan an sinkende Zahlen gewöhnen müssen. » mehr

Batteriezellforschung, Produktion, Recycling:
BMW hat gemeinsam mit dem schwedischen Zellfertiger Northvolt und dem Batterie-Komponenten-Spezialist Umicore ein Technologiekonsortium gegründet. Die Ziele sind hoch gesteckt. » mehr

Erste Batteriezellenfabrik außerhalb der USA:
Teslas Pläne, eine Gigafactory in China zu bauen, werden konkret: Nun hat sich der kalifornische E-Autobauer 84 Hektar Land in der Nähe von Shanghai gesichert. » mehr

Jaguar widerspricht Medienbericht:
Gibt es in weniger als zehn Jahren nur noch elektrisch angetriebene Jaguar? Das berichtet ein Branchenportal mit Bezug auf einen internen Strategieplan von Jaguar Land Rover. Der Hersteller hat der Darstellung nun widersprochen. » mehr

Überraschender Abgang von Alexander Möller:
Alexander Möller hat sich in den vergangenen drei Jahren zum wichtigsten Manager im Umbruch des ADAC entwickelt. Nun nimmt er überraschend seinen Hut. Ein schwerer Schlag für Europas größten Autoclub. » mehr

Lieber gleich mehr bieten:
Besonders bei begehrten Qualifikationen zahlen Unternehmen bei Neueinstellungen am Schluss mehr als geplant. Wenn sie das Unausweichliche akzeptieren und schon von Beginn an mehr anbieten, dürften ihre Chancen auf mehr Kandidaten steigen. » mehr

Opel:
Sollte Opel tatsächlich Diesel-Abgaswerte manipuliert haben, wie das KBA behauptet, würde der frühere Eigentümer General Motors die Folgekosten tragen. » mehr

ACEA warnt vor No-Deal-Brexit:
Der Europäische Automobilverband ACEA appelliert an die Brexit-Unterhändler der EU und Großbritanniens, einen ungeordneten Ausstieg zu verhindern. Viel Zeit bleibt beiden Seiten nicht mehr. » mehr

Zukunftstechnologie:
Das Autonome Fahren wird kommen. Aber wann? Einer Studie zufolge wird es die ersten Funktionen der Automatisierung bis 2050 vor allem für Autobahnfahrten geben. Bis dahin bleibe auch der Effekt für die Verkehrssicherheit verschwindend gering. » mehr

US-Fahrdienst steuert Rekord-Börsengang an:
Der US-Fahrdienstvermittler Uber will den bislang größten Börsengang eines Tech-Konzerns aufs Parkett legen. Die Marktbewertung könnte mehr als 100 Milliarden Dollar betragen. » mehr

BMW X7:
Mit dem X7 rückt BMW jetzt Range Rover & Co auf die Pelle. Gegenüber dem X5 bietet er vor allem mehr Platz - denn den ultimativem Luxus überlassen die Bayern einem anderen Modell. » mehr

Früherer Trumpf-Chef:
Er war Wegbereiter der Laser-Technologie und bedeutende Unternehmer-Persönlichkeit – mit 87 Jahren ist der frühere Trumpf-Chef Berthold Leibinger in Stuttgart gestorben. » mehr

Krisen-Risiko im Maschinen- und Anlagenbau:
Laut einer Studie hält jeder dritte Top-Manager in der mittelständischen Industrie sein Unternehmen für stark krisenanfällig. Das liege auch an zu starker Abhängigkeit von einzelnen Märkten. » mehr


Artikel 1-20 von 62345 Stück