Themenspezial:
Neue Werkstoffe
Neuer extrem dünner Nano-Werkstoff:
Ford bringt in Kooperation mit den Zulieferern Eagle Industries und XG Sciences das "Wundermaterial" Graphen ins Auto. Ford erhofft sich davon unter anderem gewichtssparende Geräuschminderung. ... mehr

EXKLUSIV – "Causa Cadmium" zieht Kreise:
VW ringt mit dem Kraftfahrt-Bundesamt um einen drohenden Rückruf. Auslöser ist das Hochvolt-Ladegerät eines namhaften Zulieferers, den Automobilwoche ausfindig gemacht hat. Auch die jeweilige Anzahl der betroffenen Plug-in-Hybride und reinen Stromer von Porsche, Audi und VW Pkw ... mehr

Entwicklung von Strukturelementen:
Die Emissionsanforderungen bei Herstellern werden immer strenger. Im neuen Kompetenzzentrum in Esslingen will Magna nun besonders leichte Strukturelemente und Karosserieteile fertigen. ... mehr

Wertewandel in der Gesellschaft:
Immer mehr Konsumenten legen wert auf fairen Handel, immer mehr kaufen "Bio" und sind Vegetarier. Diese Entwicklung geht auch an der Autobranche nicht unbemerkt vorbei. Im Interieur zeichnet sich ein Abschied vom Leder ab. ... mehr

BMW-Forschungsprojekt zu Schutzausrüstungen:
Mit Erkenntnissen aus der Bionik will BMW seine Mitarbeiter künftig komfortabler schützen: Beispielsweise Protektoren aus neue entwickelten Materialien sollen 20 Prozent leichter werden. ... mehr

Konzernforschung und -entwicklung:
Das Wolfsburger Mehrmarkenunternehmen hat bei seinen "Future Mobility Days" einige F+E-Projekte enthüllt, die lange unter Verschluss bleiben mussten. Leitline der Technik-Tage war die Maxime "electrified, eco, experience". Erlebt der Ein-Liter-VW ein Revival, buchstäblich in ... mehr

Mögliche Importzölle in die USA:
Die deutschen Automobilzulieferer fürchten den Einfluss von möglichen US-Importzöllen auf ihre Produktion in Mexiko, wie aus einer aktuellen Befragung hervorgeht. In anderen Bereichen überwiegt der Optimismus. ... mehr

Werkstoffe:
Der Stahlhersteller ArcelorMittal will im Laufe des Jahres die beiden hochfesten Stahlsorten Usibor 2000 und Ductibor 1000 in den Markt einführen. Die Gewichtseinsparung soll dabei den Aufpreis ausgleichen. ... mehr

Tops 2016:
Die E-Klasse vereint wie kein anderes Mercedes-Modell die unterschiedlichsten Ansprüche. Doch das allein reicht nicht mehr. ... mehr

Filterspezialist Mann + Hummel:
Der langjährige Geschäftsführer Manfed Wolf hat seine aktive Laufbahn beim Filterspezialisten Mann + Hummel beendet. Er bleibt dem Unternehmen dennoch in einer neuen Aufgabe verbunden. ... mehr

ElringKlinger:
Der Zulieferer ElringKlinger will die Abhängigkeit vom Verbrenner reduzieren. Bisher ist E-Mobilität aber nur ein kleiner Geschäftsbereich. ... mehr

ElringKlinger:
Der Zulieferer ElringKlinger stattet eine neue Fahrzeug-Generation mit Leichtbauteilen aus – muss dafür aber auch investieren. ... mehr

Werkstoffe:
Ob unter der Motorhaube, im Antriebsstrang oder bei Autoteilen im 3-D-Druck – die Kunststoffindustrie will mit neuen Mixturen und erweiterten Materialeigenschaften immer neue Anwendungsfelder erobern. ... mehr

Mann + Hummel:
Der Kauf des US-Unternehmens Affinia katapultiert Mann + Hummel in neue Dimensionen. Ohne diesen Effekt treten Umsatz und Gewinn aber auf der Stelle. ... mehr

Leichtbau:
Bei Türmodulen zeigen sich die Zulieferer erfinderisch. Brose entwickelt Systeme aus Organoblech, das französische Unternehmen Faurecia nutzt Hanffasern und der chinesische Anbieter Yanfeng setzt Glas-Polypropylen-Granulat ein. ... mehr

Leichtbau:
Zulieferer bieten für den Ersatzteilmarkt leichte Bremsscheiben an. Das bringt nicht nur Vorteile bei den ungefederten Massen. ... mehr

Leichtbau:
Das Verbundfasermaterial Tepex des Spezialchemie-Unternehmens Lanxess wird in der Autobranche erstmals als Träger für einen Stoßfänger beim Brennstoffzellenfahrzeug Honda Clarity Fuell Cell eingesetzt. ... mehr

Leichtbau:
Die Erforschung von Verbundwerkstoffen für den Leichtbau zahlt sich nach Ansicht von Experten aus. Vor allem viele kleine und mittlere Unternehmen schöpfen die Potenziale des Leichtbaus nicht aus. ... mehr

Werkstoffe:
Der Zulieferer Webasto will künftig vermehrt Autoscheiben liefern, die ohne Glas auskommen. Webasto setzt Polycarbonat (PC) bislang vor allem im Dachbereich des Smart ein. ... mehr

Fahrzeugqualität:
Qualität ist, wenn die Kundenerwartungen übertroffen werden, heißt es bei Porsche. Um dieses Ziel zu erreichen, lässt sich der Sportwagenbauer auch von Naturkatastrophen nicht aus der Bahn werfen. ... mehr

Werkstoffe:
Wissenschaftler der Technischen Universität Dresden haben ihre Kompetenzen im Bereich des Leichtbaus im neuen Forschungszentrum RCCF zusammengeführt. ... mehr

Interieur:
Der Luxemburger Interieurspezialist International Automotive Components IAC will mehr nachwachsende Rohstoffe in den Fahrzeuginnenraum bringen und verweist insbesondere auf Gewichtsvorteile. ... mehr

Jahresbilanz:
Der Mahle-Konzern ist im vergangenen Jahr deutlich gewachsen. Vor allem durch große Zukäufe. Die Abhängigkeit vom Verbrennungsmotor sinkt. ... mehr

Artikel 1-20 von 62971 Stück
A1-Bescheinigung nicht vergessen:
Klingt harmlos, birgt aber eine Menge Potenzial für Ärger: A1-Bescheinigung. Die EU-Regelung verpflichtet jeden, der auf eine – auch ganz kurze – Dienstreise ins europäische Ausland geht, dieses Papier mit sich zu führen, als Beweis, dass er in seiner Heimat sozialversichert ist. » mehr

Kontrolle von Diesel-Fahrverboten:
Das Bundesverkehrsministerium wehrt sich gegen die anhaltende Kritik wegen möglicher automatisierter Kennzeichenerfassung, um Diesel-Fahrverbote zu kontrollieren. » mehr

VW Financial Services:
Mit Hilfe der Digitalisierung will VWFS die Produktivität des Autofinanziers steigern und Vertriebskosten senken. » mehr

Continental-Chef:
Conti-Chef Elmar Degenhart warnte erneut vor einem zu frühen Einsteig ins Zell-Geschäft: "Wer zu früh zu viel investiert, der wird Milliarden verbrennen." » mehr

Fall Ghosn:
Der japanische Wirtschaftsminister Hiroshige Seko kommt am Donnerstag nach Paris. Dort berät er mit seinem französischen Amtskollegen Bruno Le Maire über die Folgend er Festnahme von Carlos Ghosn. » mehr

Betrieb des Autos darf sonst untersagt werden:
Verweigert ein Halter eines vom Abgas-Skandal betroffenen Fahrzeugs ein angeordnetes Software-Update, dann kann der Betrieb des Autos untersagt werden. Das hat das Verwaltungsgericht Mainz entschieden. » mehr

Beitritt zu Stiftung:
Audi ist der Prout-At-Work-Stiftung beigetreten, die sich für die Chancengleichheit jeglicher sexueller Orientierung oder geschlechtlichen Identität am Arbeitsplatz engagiert. » mehr

Renault-Nissan-Chef:
Carlos Ghosn, der Chef der Allianz aus Renault, Nissan und Mitsubishi, bleibt für zehn weitere Tage in Haft. Ihm wird vorgeworfen, sein Gehalt in offiziellen Berichten an die Börse falsch dargestellt zu haben. » mehr

SAP beseitigt ungerechte Bezahlung:
Weil bei SAP kein Tarifvertrag gilt, gibt es bei dem Softwarekonzern vereinzelt Ungerechtigkeiten bei der Bezahlung der Mitarbeiter - noch. Bis Jahresende will SAP dies beseitigt haben. » mehr

Zukunft der Auto-Allianz:
Wie geht es weiter mit der Allianz zwischen Renault, Nissan und Mitsubishi? Ihr Chef Carlos Ghosn wollte die Autobauer offenbar fusionieren, nach seiner Festnahme aber stellt Mitsubishi sogar den Fortbestand der Allianz infrage. » mehr

Von Farbcode bis Currywurst-Rezept:
Wenn es knifflig wird, muss das M@us-Team ran: Fragen von Volkswagen-Kunden, die Händler oder Importeure nicht direkt beantworten können, landen bei den zehn VW-Experten in Wolfsburg. Sie recherchieren dann im Unternehmen, um dem Kunden die gewünschte Auskunft zu geben. » mehr

Johan Willems geht in Ruhestand:
Nach 36 Jahren in der Autoindustrie verabschiedet sich Johan Willems in den Ruhestand. Ab Januar 2019 tritt Harald Hamprecht die Nachfolge von Kommunikationschef Willems bei Opel an. » mehr

Obwohl der chinesische Automarkt schwächelt:
Daimler strebt auf seinem wichtigsten Einzelmarkt China im Jahr 2018 zweistelliges Wachstum an. Zwar sinkt der Gesamtmarkt, "der Premium-Markt wächst aber weiter", sagt China-Vorstand Hubertus Troska. » mehr

Autonomous Driving Cup:
Mit dem Autonomous Driving Cup baut Audi Kontakt zu talentierten und motivierten Nachwuchskräften auf. Bei dem Wettbewerb zeigen Studententeams ihre in Modellautos integrierten Lösungen für Herausforderungen des autonomen Fahrens. Bei der vierten Auflage des Cups siegten die » mehr

Thierry Bolloré an der Spitze von Renault:
Die Festnahme des Auto-Patriarchen Carlos Ghosn in Japan hat den Autobauer Renault kalt erwischt. Denn einen Sparringspartner auf Augenhöhe hat Ghosn nie geduldet. Jetzt muss früher als geplant der seit Februar als Nummer zwei aufgestellte Thierry Bolloré an die Spitze rücken. » mehr

Nachfolger-Suche ist bereits gestartet:
Infineons Finanzchef Dominik Asam verlässt den Halbleiterspezialisten, um im April 2019 neuer Finanzchef bei Airbus zu werden. » mehr

Dritthöchster Stickstoffdioxid-Wert Deutschlands:
Am Mittwoch verhandelt das Verwaltungsgericht in Wiesbaden über Diesel-Fahrverbote in Darmstadt. Während die DUH eine große Verbotszone erhofft, kontert die Stadt mit ihrem "Green City Plan". » mehr

Renault baut Spitze um:
Nach der Festnahme von Carlos Ghosn hat der französische Autobauer Renault sein Management umgebaut. Die operativen Geschäfte führt künftig Thierry Bolloré - Carlos Ghosn bleibt aber zunächst Vorsitzender. » mehr

Statt in Landeshaushalten zu verschwinden:
VW zahlte eine Milliarde Euro Strafe ans Land Niedersachsen, Audi 800 Millionen Euro an Bayern. CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer will, dass mit solche Geldern anders umgegangen wird. » mehr

Weil Bayern kein Fahrverbot in München plant:
Darf oder muss der Bayerische Verwaltungsgerichtshof Minister inhaftieren, weil der Freistaat kein Diesel-Fahrverbot in München plant? Diese Frage soll nun der Europäische Gerichtshof klären. » mehr


Artikel 1-20 von 62971 Stück