Logo automobilwoche
Automotive News:
Themenspezial:
Neue Werkstoffe
EXKLUSIV – "Causa Cadmium" zieht Kreise:
VW ringt mit dem Kraftfahrt-Bundesamt um einen drohenden Rückruf. Auslöser ist das Hochvolt-Ladegerät eines namhaften Zulieferers, den Automobilwoche ausfindig gemacht hat. Auch die jeweilige Anzahl der betroffenen Plug-in-Hybride und reinen Stromer von Porsche, Audi und VW Pkw ... mehr

Entwicklung von Strukturelementen:
Die Emissionsanforderungen bei Herstellern werden immer strenger. Im neuen Kompetenzzentrum in Esslingen will Magna nun besonders leichte Strukturelemente und Karosserieteile fertigen. ... mehr

Wertewandel in der Gesellschaft:
Immer mehr Konsumenten legen wert auf fairen Handel, immer mehr kaufen "Bio" und sind Vegetarier. Diese Entwicklung geht auch an der Autobranche nicht unbemerkt vorbei. Im Interieur zeichnet sich ein Abschied vom Leder ab. ... mehr

BMW-Forschungsprojekt zu Schutzausrüstungen:
Mit Erkenntnissen aus der Bionik will BMW seine Mitarbeiter künftig komfortabler schützen: Beispielsweise Protektoren aus neue entwickelten Materialien sollen 20 Prozent leichter werden. ... mehr

Konzernforschung und -entwicklung:
Das Wolfsburger Mehrmarkenunternehmen hat bei seinen "Future Mobility Days" einige F+E-Projekte enthüllt, die lange unter Verschluss bleiben mussten. Leitline der Technik-Tage war die Maxime "electrified, eco, experience". Erlebt der Ein-Liter-VW ein Revival, buchstäblich in ... mehr

Mögliche Importzölle in die USA:
Die deutschen Automobilzulieferer fürchten den Einfluss von möglichen US-Importzöllen auf ihre Produktion in Mexiko, wie aus einer aktuellen Befragung hervorgeht. In anderen Bereichen überwiegt der Optimismus. ... mehr

Werkstoffe:
Der Stahlhersteller ArcelorMittal will im Laufe des Jahres die beiden hochfesten Stahlsorten Usibor 2000 und Ductibor 1000 in den Markt einführen. Die Gewichtseinsparung soll dabei den Aufpreis ausgleichen. ... mehr

Tops 2016:
Die E-Klasse vereint wie kein anderes Mercedes-Modell die unterschiedlichsten Ansprüche. Doch das allein reicht nicht mehr. ... mehr

Filterspezialist Mann + Hummel:
Der langjährige Geschäftsführer Manfed Wolf hat seine aktive Laufbahn beim Filterspezialisten Mann + Hummel beendet. Er bleibt dem Unternehmen dennoch in einer neuen Aufgabe verbunden. ... mehr

ElringKlinger:
Der Zulieferer ElringKlinger will die Abhängigkeit vom Verbrenner reduzieren. Bisher ist E-Mobilität aber nur ein kleiner Geschäftsbereich. ... mehr

ElringKlinger:
Der Zulieferer ElringKlinger stattet eine neue Fahrzeug-Generation mit Leichtbauteilen aus – muss dafür aber auch investieren. ... mehr

Werkstoffe:
Ob unter der Motorhaube, im Antriebsstrang oder bei Autoteilen im 3-D-Druck – die Kunststoffindustrie will mit neuen Mixturen und erweiterten Materialeigenschaften immer neue Anwendungsfelder erobern. ... mehr

Mann + Hummel:
Der Kauf des US-Unternehmens Affinia katapultiert Mann + Hummel in neue Dimensionen. Ohne diesen Effekt treten Umsatz und Gewinn aber auf der Stelle. ... mehr

Leichtbau:
Bei Türmodulen zeigen sich die Zulieferer erfinderisch. Brose entwickelt Systeme aus Organoblech, das französische Unternehmen Faurecia nutzt Hanffasern und der chinesische Anbieter Yanfeng setzt Glas-Polypropylen-Granulat ein. ... mehr

Leichtbau:
Zulieferer bieten für den Ersatzteilmarkt leichte Bremsscheiben an. Das bringt nicht nur Vorteile bei den ungefederten Massen. ... mehr

Leichtbau:
Das Verbundfasermaterial Tepex des Spezialchemie-Unternehmens Lanxess wird in der Autobranche erstmals als Träger für einen Stoßfänger beim Brennstoffzellenfahrzeug Honda Clarity Fuell Cell eingesetzt. ... mehr

Leichtbau:
Die Erforschung von Verbundwerkstoffen für den Leichtbau zahlt sich nach Ansicht von Experten aus. Vor allem viele kleine und mittlere Unternehmen schöpfen die Potenziale des Leichtbaus nicht aus. ... mehr

Werkstoffe:
Der Zulieferer Webasto will künftig vermehrt Autoscheiben liefern, die ohne Glas auskommen. Webasto setzt Polycarbonat (PC) bislang vor allem im Dachbereich des Smart ein. ... mehr

Fahrzeugqualität:
Qualität ist, wenn die Kundenerwartungen übertroffen werden, heißt es bei Porsche. Um dieses Ziel zu erreichen, lässt sich der Sportwagenbauer auch von Naturkatastrophen nicht aus der Bahn werfen. ... mehr

Werkstoffe:
Wissenschaftler der Technischen Universität Dresden haben ihre Kompetenzen im Bereich des Leichtbaus im neuen Forschungszentrum RCCF zusammengeführt. ... mehr

Interieur:
Der Luxemburger Interieurspezialist International Automotive Components IAC will mehr nachwachsende Rohstoffe in den Fahrzeuginnenraum bringen und verweist insbesondere auf Gewichtsvorteile. ... mehr

Jahresbilanz:
Der Mahle-Konzern ist im vergangenen Jahr deutlich gewachsen. Vor allem durch große Zukäufe. Die Abhängigkeit vom Verbrennungsmotor sinkt. ... mehr

Emissionshandel:
Potenziell kostspielige Vorschläge aus der Kommission der Europäischen Union haben die deutsche Industriegewerkschaft Metall in Aufruhr versetzt. Funktionär Hartmut Meine warnt eindringlich vor Schäden für Jobs und Natur. ... mehr

Artikel 1-20 von 61925 Stück
Parkett statt Pole-Position:
Unter dem ehemaligen Nissan-Vorstand Palmer ist Aston Martin vom Krisenkandidaten zu einem profitablen Sportwagenhersteller geworden. Zur Krönung seines Erfolgs strebt Palmer nun aufs Börsenparkett. » mehr

Start-up der Woche:
Software von TwentyBN analysiert Videos – Frische Finanzspritze von zehn Millionen Dollar » mehr

Ehemaliger Kiekert-Chef:
Karl Krause wird neuer CEO bei der Schlemmer Gruppe. Der ehemalige Kiekert-Chef löst Josef Minster ab, der zwölf Jahre an der Spitze des Zulieferers stand. » mehr

US-Botschafter twittert über VW und Iran:
Über die Aktivitäten von VW im Iran herrscht dank eines Tweets des US-Botschafters in Deutschland leichte Verwirrung. Dieser hatte vermeldet, VW befolge die US-Sanktionen gegen den Iran. VW selbst äußert sich auf Anfrage weniger deutlich. » mehr

Akira Yoshino:
Er gilt als Wegbereiter der Lithium-Ionen-Technologie und er warnt die Europäer eindringlich. Der renommierte Batterie-Forscher Akira Yoshino findet im Gespräch mit der Automobilwoche deutliche Worte. » mehr

25 Jahre Györ:
Audi hat den Standort Györ zum größten Motorewerk der Welt entwickelt. 1993 startete Audi auf der grünen Wiese. Heute beliefert es alle VW-Konzernmarken. Zum Festakt kamen viele bekannte Gesichter. » mehr

Schub für Elektromobilität in Deutschland:
Wirtschaftsminister Peter Altmaier bekommt einem Bericht zufolge bei der geplanten staatlichen Förderung von Batteriezell-Werken in Deutschland für E-Autos Rückendeckung von der EU-Kommission. » mehr

Nach gut zwei Jahren:
Gut zwei Jahre nachdem die aktuellen Verträge des Toyota Handels inkraft getreten sind, kündigt der Importeur sie erneut. » mehr

Zeuge sagt aus:
BMW wusste laut einer Zeugenaussage lange vor den Behörden, dass es illegale Abgasmanipulationen bei Volkswagen gab. Das berichtet zumindest eine großes deutsches Wirtschaftsmagazin. » mehr

Pariser Autosalon:
Zurück in die Zukunft: Äußerlich soll die Peugeot-Studie E-Legend an das 504 Coupé erinnern. Im Inneren gibt Peugeot einen Ausblick auf autonom fahrende Autos von morgen. » mehr

Neue Vorwürfe im Abgas-Skandal:
Ex-VW-Chef Martin Winterkorn beharrt darauf, den Begriff "Defeat device" sicher "nicht vor September 2015" gehört zu haben. Glaubt man den Aussagen seines früheren Motorenchefs Jens Hadler, erscheint diese Darstellung zumindest fraglich. » mehr

Für alle 14 VW-Baureihen:
Volkswagen ist drei Wochen nach der Einführung des neuen Abgas-Prüfverfahrens WLTP bei den Freigaben für seine Modelle einen wichtigen Schritt weiter. » mehr

Mit Sitz im Start-up-Umfeld Berlins:
BMW und Daimler wollen ihre bestehenden Mobilitätsdienste zusammenlegen und haben bei der EU-Kommission einen enstprechenden Antrag eingereicht. Sitz des Joint Ventures soll die deutschen Hauptstadt Berlin werden. Man wolle ein "dynamisches" Umfeld, so die Konzerne. » mehr

Vernetzte Produktion:
Die Bundesnetzagentur will einzelne 5G-Lizenzen auch an Konzerne vergeben. Die Technologie bringt ein drundlegende Veränderung der Produktion mit sich. » mehr

WLTP brachte Chaos:
Bereits die Vorbereitung ihrer Flotten auf die Typzulassung nach WLTP bringt einige Hersteller ins Schleudern. Mit den RDE-Tests ist das nächste Problem schon in Sichtweite. » mehr

Bund und EU wollen Zellfabrik:
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier prescht vor: Er will die Batteriezellenfertigung in der EU am besten in Deutschland. Dafür muss das Projekt von der Kommission höchste Dringlichkeit bekommen. Warum sich Europas Autoindustrie den Verzicht auf die eigene Zellfertigung » mehr

Türkei auf der IAA-Nutzfahrzeuge:
Während die türkische Automobilindustrie auf Talfahrt geht, präsentiert sie sich auf der IAA in Hannover - der weltweit größten Fachmesse für Mobilität, Verkehr und Logistik - als starker Export-Partner. » mehr

Grundlage für vernetztes Fahren:
Der schnelle Mobilfunkstandard 5G ist das Thema der Zukunft. Die Gegenwart heißt hingegen 4G oder LTE, wenn man mit Tempo mobil surfen will. Wie sieht es hier aus beim Netzausbau? » mehr

Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt:
In Europa dürften einer Studie zufolge ab 2025 keine neuen Diesel- und Benzinautos mehr zugelassen werden, wenn die Erderwärmung auf 1,5 Grad begrenzt werden soll. » mehr

Verband weist "Alleingang der BMW AG" zurück:
Auf einer Sondersitzung des Verband Deutscher BMW Vertragshändler forderten die Mitglieder den Aufschub des neuen Geschäftsmodells bis Ende 2019 und weitere Verhandlungen mit BMW. » mehr


Artikel 1-20 von 61925 Stück