Themenspezial:
Automarkt Russland
Artikel 21-40 von 176 Stück
Nach langer Krise:
Der russische Automarkt ist im September erneut gewachsen und scheint seine jahrelange Durststrecke hinter sich zu lassen. Der Weg zurück zu den alten Zahlen ist aber noch weit. » mehr

Automarkt Russland:
Der russische Automarkt könnte in diesem Jahr um bis zu zwölf Prozent wachsen. Das erwartet der Chef von Kia in Russland. » mehr

VW-Motorenwerk Salzgitter:
Das von Auslastungsproblemen betroffene VW-Motorenwerk Salzgitter hat einen Großauftrag des russischen Herstellers GAZ an Land gezogen. » mehr

Weltweiter Neuwagenabsatz April 2017:
Die wichtigen Neuwagenmärkte lagen im April allesamt im Minus. Einige Regionen konnten sich dem Abwärtstrend aber entziehen. » mehr

Neue Fertigung:
Der Daimler-Konzern baut sein Produktionsnetzwerk für Mercedes-Fahrzeuge weiter aus. Bei Moskau sollen in Zukunft SUV-Modelle und die E-Klasse gefertigt werden. » mehr

Kreml-Besuch bei Putin:
Volkswagen-Chef Matthias Müller hält trotz der anhaltenden Absatzkrise am Engagement in Russland fest. Bei einem Besuch bei Wladimir Putin kündigte der Kreml-Chef Unterstützung für den Autobauer an. » mehr

Russischer Automarkt:
Der russische Automarkt schrumpft seit Jahren. Doch nun gibt es Anzeichen für eine Stabilisierung. » mehr

Russischer Automarkt:
In Russland sind im vergangenen Jahr elf Prozent weniger Autos verkauft worden als im Vorjahr. Es war der vierte Rückgang in Folge. Dieses Jahr rechnen die Hersteller jedoch mit einem Plus. » mehr

Absatzkrise:
Russland will seinen schwächelnden Automarkt mit einer Milliarde Euro unterstützen. Das Geld soll Unternehmen und Großfamilien beim Autokauf unterstützen. » mehr

Prognose für 2017:
Der weltweite Autoabsatz wird 2017 immerhin um drei Prozent steigen, prognostiziert das CAR-Institut. Während sich in den USA der Trump-Effekt bemerkbar machen könnte, schwächelt eine andere wichtige Region. » mehr

November 2016:
Zum ersten Mal seit fast zwei Jahren ist der russische Automarkt im November wieder gewachsen - wenn auch nur minimal. » mehr

Globalisierung:
Ob Brexit, TTIP oder CETA - die internationale Verflechtung der Autoindustrie wird auf harte Proben gestellt. Für deutsche Anbieter überwiegen in der weiteren Globalisierung die Chancen das Risiko. Auch auf "exotischen" Märkten, die kaum im Fokus lagen - und neuerdings locken. » mehr

Russischer Autobauer:
Der größte russische Autobauer Avtovaz hat einen Sanierungsplan vorgestellt. Die wichtigsten Aktionäre haben bereits zugestimmt. » mehr

Russland-Krise:
Russlands größter Autohersteller Avtovaz schickt seine Angestellten ab Oktober erneut in Kurzarbeit. Probleme auf dem russischen Automarkt setzen dem Konzern schwer zu. » mehr

Erstes Halbjahr 2016:
Der russische Automarkt hat sich auch in den ersten sechs Monaten des Jahres 2016 nicht erholt. Autos werden in dem Land bereits als Luxusgüter eingestuft. » mehr

Daimler-Werk in Russland:
Die russischen Behörden gehen davon aus, dass Daimler ein Werk in der Nähe Moskaus bauen wird. Der Autobauer gibt sich zurückhaltend. » mehr

Russland-Werk Vsevolozhsk:
Ford baut in seinem russischen Werk in Vsevolozhsk von 9. bis 17. Juni keine Autos. Dies berichten russische Medien. Bereits im Juli werden die Bänder erneut stillstehen. » mehr

Bo Inge Andersson:
Bo Inge Andersson, der Chef des russischen Autobauers Avtovaz, soll einem Bericht zufolge abtreten. Der Konzern hat momentan große Probleme. » mehr

Genfer Autosalon 2016:
Die Abhängigkeit der deutschen Autobauer von China birgt Gefahren. Zwar dürfte der weltgrößte Automarkt auch 2016 wachsen, langfristig aber sind Alternativen gefragt. Die Hersteller orientieren sich bereits in Richtung anderer Märkte. » mehr

Weltweite Automärkte im Januar:
Die Neuzulassungen in der EU sind im Januar zum 29. Mal in Folge gestiegen. Auf anderen wichtigen Märkten der Welt sieht es hingegen sehr düster aus. » mehr


Artikel 21-40 von 176 Stück