Themenspezial:
Karriere in der Autobranche
Artikel 1-20 von 425 Stück
Daimler-Aktionäre:
Dieter Zetsche will 2021 Vorsitzender des Aufsichtsrats von Daimler werden. Doch der Plan könnte scheitern. » mehr

Einmal pro Jahr ist zu wenig:
Den Mitarbeitern Feedback zu geben, kann helfen, das Team zu motivieren und das Verhältnis zwischen Führungskraft und Mitarbeiter zu verbessern – aber nur, wenn man es richtig angeht. » mehr

Peter Hochholdinger:
Teslas Produktionschef Peter Hochholdinger hat das Unternehmen offenbar verlassen. Die Fluktuation unter den Führungskräften des E-Auto-Herstellers ist hoch. » mehr

Die wichtigsten Regeln:
Die Vernetzung macht auch vor den Strukturen der Arbeit nicht halt – immer mehr Menschen arbeiten in Teams zusammen. Doch solche Mannschaften funktionieren nicht von selbst. Was müssen Teammitglieder und Führungskräfte beachten, damit die Crew erfolgreich ist? » mehr

Gehaltsgespräch:
Wer mehr Gehalt möchte, sollte konkret danach fragen. Damit solche Gehaltsgespräche Erfolg haben, sollte man als Angestellter einige wichtige Regeln beachten. » mehr

Worauf Sie achten müssen:
Die Arbeitswelt wandelt sich und die Zahl der Freiberufler steigt. Doch Autozulieferer und -hersteller, die Freelancer beschäftigten, sollten nach den jüngsten Urteilen des Bundessozialgerichts genau prüfen, ob die Mitarbeiter nicht doch unter die Sozialversicherungspflicht » mehr

Elektronikfertigung im Wohnzimmer:
Der Autozulieferer Continental will laut einem Medienbericht bestimmten Fabrikarbeitern ermöglichen, im Homeoffice zu malochen. Derzeit werde im hessischen Karben in der Elektronikfertigung die Fehlersuche per Computer getestet. » mehr

Gehalt und Arbeitsatmosphäre sind wichtig:
Die Ansprüche der angehender Azubis steigen. Und sie können sich höhere Anforderungen leisten, da häufig Betriebe um Azubis und nicht Azubis um Lehrstellen konkurrieren. Welche Benefits müssen Ausbildungsbetriebe bieten, um ihre Chancen zu erhöhen? » mehr

Rad und Pedelec vom Chef:
Wer mit einem Dienstfahrrad zur Arbeit fährt, profitiert nicht nur gesundheitlich: Arbeitnehmer können für solche Fahrräder eine Steuerbefreiung erhalten. Aber nur unter bestimmten Voraussetzungen. » mehr

Die wichtigsten Tipps:
Sie warten auf die Einladung zum Vorstellungsgespräch, und dann kommt – die Bitte um ein Telefoninterview. Wie Sie sich darauf vorbereiten sollten, erläutert Katharina Hain, Senior Department Manager Recruitment Management beim Personaldienstleister Hays, hier im Gastbeitrag für » mehr

Crowdwork-Plattformen:
Sogenannte Clickworker trainieren weltweit die Algorithmen von zukünftigen autonomen Autos. Die Crowdwork-Plattformen zahlen laut einer Studie ein bis zwei Euro pro Stunde. » mehr

"CEO Success Studie" der PwC-Strategieberatung:
Der Wechsel in deutschen Chefetagen hat 2018 laut einer Studie einen Rekordwert erreicht. Die CEO-Wechselquote stieg auf 20,6 Prozent. » mehr

So müssen Sie rechnen:
Bei seinen Bemühungen, die Umwelt zu schonen und die Gesundheit zu fördern hat der Gesetzgeber eine Möglichkeit geschaffen, mit der Arbeitgeber ihren Mitarbeitern ein „Zuckerl“ zukommen lassen können: das zum großen Teil steuerbefreite Elektrodienstfahrrad. Worauf müssen » mehr

Bundesfinanzhof-Urteil zu Gesundheitsseminaren:
Viele Arbeitgeber unterstützen ihre Belegschaften dabei, möglichst gesund zu bleiben. Beispielsweise durch Seminare zum Thema. Um hier nicht in eine Steuerfalle zu tappen sollten die Unternehmen auf jedes Detail solcher Angebote achten. Dies zeigt ein Urteil des Bundesfinanzhofs, » mehr

Im Vorstellungsgespräch:
"Was reizt Sie an dieser Stelle?” So oder ähnlich kommt die Frage nach dem Grund für Ihre Bewerbung im Vorstellungsgespräch auf Sie zu. Die Antwort kann darüber entscheiden, ob Sie die Stelle bekommen. Christian Umbs, Managing Director beim Personaldienstleister Robert Half, » mehr

Zeitarbeit als Konjunkturbarometer in der Autoindustrie:
Wenn die Wirtschaft langsamer wächst, bekommt das die Leiharbeitsbranche schnell zu spüren. Das zeigt sich gerade in der Autoindustrie. » mehr

Gesetz wurde geändert:
Wer es noch nicht getan hat, sollte dringend prüfen, ob er mit seinen Minijobbern die richtige Arbeitszeit vereinbart. Sonst kann es teuer werden, weil der Gesetzgeber nun automatisch von 20 Stunden Wochenarbeitszeit ausgeht, falls keine Arbeitszeit im Vertrag steht. » mehr

"Du hast Ketchup im Blut":
Beim Lesen von Stellenanzeigen wird oft nicht ganz klar, wonach das Unternehmen eigentlich genau sucht. Das hat verschiedene Gründe: Die einen wollen sich auf diese Weise interessanter machen, die anderen wissen es einfach nicht besser. » mehr

Steuererklärung:
Die Fristen für die Abgabe der Steuererklärungen sind zwar verlängert worden. Dennoch werden viele das Thema im Frühjahr angehen – und sollten dabei auf keinen Fall die Anlage KAP zur Kapitalertragssteuer vergessen. Sie richtig auszufüllen kann bares Geld bringen. » mehr

Freiheit braucht Disziplin:
Träumen Sie auch davon, im Home Office arbeiten zu können? Konzentriert und ungestört arbeiten, zwischendurch noch den Heizungsmonteur reinlassen und nachmittags entspannt die Kinder von der Schule oder aus dem Kindergarten abholen? Um diese scheinbar grenzenlose Freiheit leben » mehr


Artikel 1-20 von 425 Stück