Themenspezial:
Automarkt USA
Artikel 1-20 von 1702 Stück
Mexiko ratifiziert neues Abkommen:
Mexiko hat als erstes Land das neue nordamerikanische Handelsabkommen USMCA ratifiziert. Das Abkommen soll Nafta beerben, das US-Präsident Donald Trump vor allem mit Blick auf die Autoindustrie abgelehnt hatte. » mehr

Vorwurf verbotener Absprachen:
Die Sammelklage gegen BMW, Daimler und VW wegen des Verdachts der Kartellbildung hat der zuständige Richter zunächst abgewiesen. Ganz aus dem Schneider sind die Hersteller damit aber noch nicht. » mehr

Internationale Automärkte im Mai 2019:
Im Mai hat sich die rasante Talfahrt am chinesischen Neuwagenmarkt fortgesetzt. Deutlich aufwärts ging es dagegen etwa in Brasilien und in Japan. » mehr

Hohe Zölle auf Waren aus China:
Die US-amerikanische Handelsbehörde USTR lehnt zahlreiche Anträge auf Zollerleichterungen amerikanischer Autobauer ab. So landen die Kosten für den Handelsstreit mit China am Ende bei den Kunden. » mehr

Konflikt um Gewerkschaftsvertretung in US-Werk:
Seit Jahren schwelt der Streit um die Mitbestimmung im einzigen VW-US-Werk in Chattanooga. Nun steht ein neuer Showdown bevor: In dem Werk wird abgestimmt, ob die Gewerkschaft UAW künftig die Interessen der Arbeiter vertreten soll. » mehr

Bruchgefahr an Hinterradaufhängung:
Ford ruft in Nordamerika rund 1,2 Millionen Explorer zurück. Wegen eines brüchigen Teils an der Hinterradaufhängung besteht eine erhöhte Unfallgefahr. Knapp 160 Millionen Euro wird der Rückruf Ford kosten. » mehr

Strafzölle gegen Mexiko:
Die Strafzölle gegen Mexiko sind bis auf Weiteres ausgesetzt – aber Präsident Trump stiftet per Twitter weiter Verwirrung und Unsicherheit. » mehr

"Goldene Jahre der Globalisierung sind vorbei":
Vor exakt einem Jahr verhängt US-Präsident Donald Trump erste Strafzölle auf Produkte aus China. Der sich hochschaukelnde Streit wird noch massive Auswirkungen auch auf die deutsche Wirtschaft haben, erwarten Ökonomen. » mehr

Auch BMW, VW und Daimler atmen auf:
Die USA und Mexiko haben ihren Grenz- und Handelsstreit vorerst beigelegt. US-amerikanische Importzölle wären auch für die deutschen Autobauer BMW, VW und Daimler teuer geworden. » mehr

Werbespot in den USA:
Für Volkswagen geht es in den USA wieder bergauf. Jetzt bewirbt die Marke ihre E-Autos – und betont den Neuanfang nach dem Abgas-Skandal. » mehr

Um strengere Abgasvorschriften einzuhalten:
Fiat Chrysler und General Motors haben offenbar US-Emissionsrechte vom Elektroautobauer Tesla gekauft, um strengere künftige Abgasvorschriften einhalten zu können. » mehr

US-Absatz im Mai 2019:
Die US-Kundschaft hat sich im Mai beim Autokauf zurückgehalten, dennoch steigerte VW den Absatz abermals kräftig. Die meisten anderen Hersteller taten sich im vergangenen Monat deutlich schwerer. » mehr

Drohung mit Gegenzöllen:
Die Handelsminister der Europäischen Union haben US-Präsident Donald Trump erneut vor der Einführung von Autozöllen gewarnt. Notfalls werde man Gegenzölle erheben. » mehr

Risiken vor allem für die Autoindustrie:
Nimmt man die aktuelle Stimmung in den Chefetagen als Maßstab, dann steht es um die deutsche Wirtschaft nicht gerade zum Besten. Volkswirte sehen die Lage dagegen nicht ganz so schwarz, die Lage auf dem Arbeitsmarkt sogar ausgesprochen gut. Doch es bleiben Risiken, die vor allem » mehr

EU-Kommissarin Malmström:
Noch steht kein Termin für den Beginn der Handelsgespräche mit den USA fest. Die EU-Handelskommissarin hält aber einen Erfolg für möglich. » mehr

Keine Entscheidung zu Zöllen, aber Trump wettert:
Nachdem US-Präsident Trump die Entscheidung über Sonderzölle auf Autoimporte aus der EU und Japan verschoben hat, legt er sofort verbal nach. Die EU behandle die USA beim Handel schlechter als China. » mehr

Offizielle Bestätigung:
Verschnaufpause für die Autoindustrie in Deutschland und Japan: US-Präsident Trump lässt sich ein halbes Jahr mehr Zeit, um über Autozölle zu entscheiden. Bis dahin soll verhandelt werden. Schon nächste Woche soll es losgehen. » mehr

Entspannung in Sicht:
In eine Weltwirtschaft, in der alles mit allem verbandelt ist, will "America First" nicht so recht passen. Donald Trumps aggressive Handelspolitik scheint an ihre Grenzen zu stoßen. » mehr

Handelsstreit mit den USA:
US-Präsident Donald Trump hat seine Entscheidung über Strafzölle auf europäische Autos erneut verschoben – und will die Zölle nun offenbar als Druckmittel benutzen. » mehr

Analyse der Boston Consulting Group:
Nicht nur die möglichen Einfuhrzölle von US-Präsident Trump auf europäische Autos hätten laut BCG schwerwiegende Folgen für die deutsche Autoindutrie. Auf kurze Sicht sei der US-chinesische Handelsstreit das größere Risiko für die Branche. » mehr


Artikel 1-20 von 1702 Stück