Themenspezial:
Volkswagen
Artikel 1-20 von 7260 Stück
Erweiterung am Standort:
Die Erweiterung des MAN-Standorts in Krakau hat begonnen. Das polnische Werk wird für den Hersteller dadurch deutlich wichtiger. » mehr

Seat-Chef:
Seat- und Cupra-Chef Wayne Griffiths hat einen neuen Nebenjob: Der spanische Verband der Automobilhersteller ANFAC wählte ihn zu seinem Präsidenten. Bisher stand ein Renault-Manager an der Spitze des VDA-Pendants. » mehr

jobs.automobilwoche.de:
Karierrechancen - interessante Stellenangebote bei VW. Alle offenen Jobs bei Volkswagen auf einen Blick. » Jobs bei Volkswagen

Finanzchef Lutz Meschke:
Porsches Finanzchef Lutz Meschke wacht streng darüber, dass der Sportwagenbauer schlank und leistungsfähig bleibt. Die strategische Rendite von 15 Prozent soll auch in schwierigen Zeiten nicht wackeln. Nun hat das Unternehmen seinen Vertrag wohl um weitere fünf Jahre verlängert. » mehr

Aus für Currywurst in VW-Kantine:
Als VW den Verzicht auf die Currywurst verkündete, schlug das hohe Wellen. Altkanzler Schröder ("Kraftriegel des Facharbeiters") tat sich besonders hervor. Ein halbes Jahr später zieht VW eine positive Bilanz. » mehr

Batterieproduktion:
Mit dem Hochlauf der E-Mobilität entstehen auch immer mehr Fabriken für Batterien. Daran wollen VW und Bosch nun mitverdienen - vielleicht mit einem Gemeinschaftsunternehmen. » mehr

Gemeinschaftsunternehmen geplant:
Beim Aufbau einer Batterieproduktion für E-Autos wollen VW und Bosch künftig gemeinsame Sache machen: Ein neues Gemeinschaftsunternehmen soll die Ausrüstung für die Fabriken liefern. Und das nicht nur für die von VW geplanten sechs Gigyfactorys in Europa. » mehr

Scania Finance Deutschland:
Am 1. Dezember hat Christian Teichmann den bisherigen Geschäftsführer der Scania Finance Deutschland Gruppe abgelöst. » mehr

Familienbetrieb Auto-Adler übernommen:
Bislang war die König Gruppe auf die internationalen Hersteller ausgerichtet. Nun kommt erstmals eine deutsche Marke hinzu: Ab Anfang April gehört das VW-Autohaus Auto Adler zu König. » mehr

Auftragseingang macht weiter Hoffnung:
Volkswagens Nutzfahrzeugholding Traton hat ihren Absatz im Jahr 2021 um 43 Prozent gesteigert. Und der Auftragseingang ist sehr hoch. » mehr

Nach Bestellstopp für E-Kleinstwagen:
Der VW e-Up steht vor dem Comeback. Der Hersteller hatte im Jahr 2020 wegen langer Lieferzeiten und daher unklarer Förderung einen Bestellstopp verhängt. Nun hat sich die Situation verändert. » mehr

"2023 bis zu 900.000 Einheiten":
Volkswagen baut seine Produktionskapazitäten für E-Autos in China laut einem Medienbericht kräftig aus. Ende 2023 sollen dort schon bis zu 900.000 Stromer vom Band laufen. » mehr

Entlastung für VW-Werk Zwickau:
Verkauft wird der ID.4 längst auch in den USA. Jetzt will VW dort auch die Produktion des E-SUV starten: Nach der Sommerpause soll das Modell, das bisher aus Zwickau nach Amerika verschifft wird, auch in Chattanooga anlaufen. Vom europäischen Modell soll sich die US-Version aber » mehr

Chipmangel:
Volkswagen hat 2021 nochmals weniger Autos verkauft als im Corona-bedingt schon schwachen Vorjahr. Die beiden größten Absatzmärkte entwickelten sich unterschiedlich. » mehr

"Die Nachfrage ist weiterhin hoch":
Porsche hat im Jahr 2021 mehr als 300.000 Neuwagen verkauft, elf Prozent mehr als 2020. Da die Auftragsbücher gut gefüllt sind, ist der Sportwagenbauer zuversichtlich für 2022. » mehr

Wolfsburg feiert Jahrestag:
Vor 60 Jahren traf in Wolfsburg der erste Zug mit Gastarbeitern aus Italien ein. Der Bau der innerdeutschen Mauer war ein Grund für den Start des Gastarbeiterzuzugs.. » mehr

Chipkrise hinterlässt Bremsspuren:
Audi hat im Jahr 2021 rund 1,68 Millionen Autos verkauft, knapp ein Prozent weniger als 2020. Rund 700.000 Audi-Fahrzeuge wurden allein in China abgesetzt. » mehr

Chipmangel und Coronakrise:
Skoda hat 2021 aufgrund des Chipmangels und der Conrona-Pandemie erneut weniger Autos verkauft als im Vorjahr. Das Management sieht aber Anzeichen für eine Verbesserung der Lage. » mehr

"Sehen sehr große und steigende Nachfrage":
Volkswagen Nutzfahrzeuge hat im Jahr 2021 weniger Autos verkauft. Hoffnung schöpft die Marke aber aus den hohen Auftragseingängen. » mehr

"Nähern uns dem Niveau vor der Krise":
Der Nutzfahrzeugbauer MAN hat im Jahr 2021 mehr Fahrzeuge verkauft als 2020. MAN-Vertriebschef Göran Nyberg freut sich darüber, dass der Absatz sich dem Vorkrisenniveau annähert. » mehr

Minus 14 Prozent:
Der VW-Konzern hat auf seinem wichtigsten Einzelmarkt China im vergangenen Jahr deutlich weniger Autos verkauft als im Vorjahr. Auch der Marktanteil ist gesunken. Noch-China-Chef Stephan Wöllenstein zeigte sich dennoch optimistisch. » mehr


Artikel 1-20 von 7260 Stück