Logo automobilwoche
Automotive News:
Themenspezial:
Volkswagen
Die großen Themen in Detroit:
Die große Sorge der deutschen Autobauer auf der Automesse in Detroit ist ein Scheitern der Verhandlungen um die Zukunft der Freihandelszone Nafta. Insgesamt herrscht in Detroit dennoch vorsichtiger Optimismus. ... mehr

Vertriebsvorstand Stackmann nennt Starttermin:
Die Wolfsburger Kernmarke macht Dampf beim Großprojekt I. D., ihren neuen Batteriefahrzeugen. Lange hatte sich der Vertriebschef gesperrt, nun ließ er endlich den anvisierten Zeitraum für die ersten Auslieferungen an Käufer wissen. Der Grundpreis wird attraktiv. Und der finale ... mehr

Marke Volkswagen Pkw in Detroit:
Herbert Diess macht sich keine Illusionen: In den USA, weiß der Vorstandvorsitzende von VW Pkw, ist die deutsche Marke ein Nischenanbieter. Schritt für Schritt will er das Geschäft jenseits des Atlantiks wieder stärken. Reine Stromer sollen eine Schlüsselrolle spielen. ... mehr

VW-Markenchef lobt Tesla:
Herbert Diess, Chef der Marke VW Pkw, hat sich in einem Interview positiv über den Konkurrenten Tesla geäußert. Für sein Unternehmen ist er trotzdem optimistisch. ... mehr

Detroit Motor Show:
VW will mit Milliardeninvestitionen und neuen Modellen den US-Markt erobern. Im Rest der Welt läuft es bereits rund. ... mehr

Medienbericht:
Der Kommunikationschef von Audi, Toni Melfi, soll einem Medienbericht zufolge abgelöst werden. Auch sein Nachfolger stehe bereits fest. ... mehr

Sub-Sahara-Region:
VW prüft dem kenianischen Präsidialamt zufolge einen Ausbau seiner Produktion in dem ostafrikanischen Land. Neben dem Polo Vivo könnte dort ein zweites Modell gebaut werden. ... mehr

Die Geschichte des VW Käfer:
Mit dem letzten Käfer aus dem Emder VW-Werk endet 1978 die Europa-Produktion des erfolgreichen Volkswagens. Als Kultauto fährt das knuffige Modell jedoch weiter um die Welt. ... mehr

VW-Abgas-Skandal:
Volkswagen hat sich mit Klägern in Kanada auf einen weiteren Vergleich im Abgas-Skandal geeinigt. Auch die Summe ist nun bekannt. ... mehr

Wachsende Abhängigkeit:
Es läuft rund für VW in China, der Markt wird für den Autobauer immer wichtiger - für die Konkurrenz nicht minder. Damit wächst auch die Abhängigkeit von der Volksrepublik. Doch Volkswagen hat einen Plan. ... mehr

Fünftes Wachstumsjahr in Folge:
Seat hat im Jahr 2017 weltweit mehr Autos verkauft als im Vorjahr. Damit bestätigt der Hersteller einen positiven Trend. ... mehr

Cabrio-Hersteller Karmann:
Das Karmann-Insolvenzverfahren könnte nach Jahren bald zu Ende gehen. Noch sind einige Gerichtsverfahren jedoch offen. ... mehr

Kein Ergebnis:
Auch die zweite Runde der Gespräche über den VW-Haustarifvertrag ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Nun drohen Warnstreiks. ... mehr

Vor der NAIAS 2018:
VW ist in den USA wieder auf dem Weg nach oben. Der Absatz steigt, neue Modelle ergänzen die Produktpalette, bessere Garantiebedingungen sollen Kunden locken. Die Dieselkrise soll ihr Ende finden. ... mehr

Volkswagen:
Die Verhandlungen um den Haustarifvertrag von VW gehen in die nächste Runde. Nach den ersten Gesprächen waren vor allem die Arbeitnehmer enttäuscht. ... mehr

Weltweiter Absatz im Jahr 2017:
Volkswagen Nutzfahrzeuge hat im Jahr 2017 weltweit fast 498.000 Neufahrzeuge verkauft, ein Plus von 4,2 Prozent. Für 2018 ist die Volkswagen-Marke zuversichtlich, auch wegen eines Elektrofahrzeugs. ... mehr

Kommentar - Ulbrich wird VW-Vorstand für E-Mobilität:
VWs Markenchef hat ehrgeizige Ziele mit reinen Stromern und Hybriden. Daher lässt Herbert Diess bald einen neuen Vorstandsbereich namens E-Mobilität die Arbeit aufnehmen. Noch mehr Fäden als bisher schon laufen dann bei Thomas Ulbrich zusammen. Spult der sie sauber ab, könnte ... mehr

In den USA zu Haft verurteilter VW-Manager:
Der in den USA zu sieben Jahren Haft verurteilte ehemalige VW-Manager Oliver Schmidt geht gerichtlich gegen seine Kündigung durch Volkswagen vor. ... mehr

Kommentar zu Diesel-Pkw in den USA:
Unumwunden und überraschend frei heraus hat VDA-Präsident Matthias Wissmann jetzt den Selbstzünder in amerikanischen Autos abgestellt. Die deutsche "Clean Diesel"-Offensive ist damit auch offiziell gescheitert. Nun ruhen große Hoffnungen auf Stromern und Hybriden. Doch ob die ... mehr

VW USA:
Volkswagen of America hat Duncan Movassaghi zum neuen Vertriebschef ernannt. Sein Vorgänger war überraschend abgetreten. ... mehr

Streit über Boni zwischen Manager und VW:
Das Landesarbeitsgericht Niedersachsen hatte im Verfahren über die Boni eines VW-Managers über gleich zwei Berufungen zu entscheiden - und hat beide abgelehnt. ... mehr

Rekordjahr und Titelverteidigung für Volkswagen:
Volkswagen hat im Jahr 2017 so viele Autos verkauft wie nie zuvor und bleibt der weltgrößte Autobauer. Es sei denn, ein anderer Konzern überholt die Wolfsburger. ... mehr

Volkswagen in den USA:
Der Vertriebsmanager Ron Stach hat VW of America verlassen. Ob sein Abgang mit den schwachen Absatzzahlen im Dezember zusammenhängt, wollte ein Unternehmenssprecher nicht kommentieren. ... mehr

Vorbereitungen auf das digitale Autohaus:
Der Autohersteller Volkswagen reagiert mit einem neuen Qualifizierungskonzept für alle Mitarbeiter im Service auf aktuelle Entwicklungen im Markt. Zu diesen zählt etwa der Trend zum digitalen Autohaus, in dem sich vor allem Berufsanfänger und jüngere Mitarbeiter perspektivisch ... mehr

Interview mit Elke Heitmüller, Diversity-Chefin bei VW:
Diversity, also die Vielfalt in der Mitarbeiterschaft, wird Automobilherstellern und -zulieferern immer wichtiger. Elke Heitmüller, Leiterin Diversity im VW-Konzern, erklärt, was sich VW davon verspricht und mit welcher Quote sie noch nicht zufrieden ist. ... mehr

US-Absatz im Dezember 2017:
Der US-Automarkt hat zum Jahresende einen deutlichen Gang zurückgeschaltet. Große Hersteller wie General Motors (GM), Toyota oder Fiat Chrysler setzten im Dezember erheblich weniger Neuwagen ab als im Vorjahreszeitraum. Auch VW erlitt einen herben Dämpfer. ... mehr

Bestellungen per App in den Kofferraum:
Seat startet ein Pilotprojekt, bei dem Online-Einkäufe von Kunden direkt in den Kofferraum ihrer Fahrzeuge geliefert werden. Partner ist der Mobilitäts-Spezialist Saba. ... mehr

Tarifkonflikt der Metallindustrie:
Mit ersten Warnstreiks bei Porsche kommt der Tarifkonflikt der Metallindustrie nun auch in den Betrieben an. Die Fronten sind verhärtet. ... mehr

Zwei Jahre "FAST"-Initiative:
Seit dem Jahr 2015 gibt es die Initiative "Future Automotive Supply Tracks" von Volkswagen und seinen Partnern. Eine erste Bilanz fällt positiv aus, neue Partner stießen 2017 zur Initiative hinzu. ... mehr

Wegen zu hohen Verbrauchs:
China hat den Bau von 553 Automodellen, die viel Kraftstoff verbrauchen, untersagt. Möglicherweise sind von dem Verbot auch Fahrzeuge deutscher Hersteller betroffen. ... mehr

US-Umfrage zur Kundenzufriedenheit:
Unter US-amerikanischen Autofahrern sind Tesla-Kunden am zufriedensten. Auf den Plätzen zwei und fünf reihen sich deutsche Marken ein. ... mehr

Handwerkspräsident kritisiert Müllers Diesel-Vorstoß:
Der Ärger über Volkswagen-Chef Matthias Müller und seine Ideen in Sachen Dieselsubventionen ebbt nicht ab. "Erstaunlich kundenfeindlich" findet Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer Müllers Vorstoß. ... mehr

Verfassungsgericht lehnt einstweilige Verfügung ab:
Volkswagen wollte per einstweiliger Verfügung verhindern, dass ein Sonderprüfer im Abgas-Skandal seine Arbeit bei VW aufnehmen darf. Das Bundesverfassungsgericht hat den Eilantrag nun abgelehnt. ... mehr

Abgas-Skandal:
Rechtzeitig vor einer möglichen Verjährung im Januar haben in Zürich rund 6000 Schweizer Autobesitzer eine Schadenersatzklage gegen Volkswagen und den Generalimporteur Amag im Abgas-Skandal eingereicht. Weitere etwa 2000 Eidgenossen haben sich einer europäischen Klage gegen VW ... mehr

Neuer Produktionsrekord 2017:
Die Kernmarke VW hat einen neuen Rekord aufgestellt: 2017 hat der Wolfsburger Autobauer erstmals mehr als sechs Millionen Fahrzeuge produziert. ... mehr

Medienbericht:
VW hat offenbar Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht gegen die gerichtlich angeordnete Sonderprüfung im Abgas-Skandal eingereicht. Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz will prüfen lassen, ob VW im Zusammenhang mit den Abgasmanipulationen rechtliche Pflichten ... mehr

Deutschlands Top-100-Firmen 2017:
Einer EY-Studie zufolge haben Deutschlands Top-100-Firmen 2017 neue Rekorde aufgestellt. Beim Umsatz sind VW, Daimler und BMW auf dem Treppchen, nur beim Gewinn funkt die Deutsche Telekom dazwischen. ... mehr

US-Compliance-Monitor Thompson:
VW-Aufseher Thompson arbeitet seit einem halben Jahr in Wolfsburg, um Compliance und Integrität im Konzern nach dem Abgas-Skandal zu verbessern. Es gebe erste Erfolge, aber es müsse auch noch einiges verbessert werden. ... mehr

VW-Chef Müller kritisiert VDA:
VW-Chef Müller hat in einem Interview scharfe Kritik am eigenen Branchenverband VDA geübt. Es müsse auch mal Klartext geredet werden. Beim nötigen "Systemwechsel" zur Elektromobilität forderte Müller mehr Tempo. ... mehr

Untreue-Verdacht gegen Manager:
Betriebsräte bei VW bekommen künftig deutlich weniger Geld. Ihre Gehälter werden gedeckelt, weil ein Untreue-Verdacht gegen Topmanager besteht. ... mehr

Abgas-Skandal:
Volkswagen steht in Kanada vor einem weiteren Vergleich mit Klägern im Abgas-Skandal. Wie teuer das Ganze wird, muss sich erst noch zeigen. ... mehr

Verurteilter Manager:
Volkswagen hat den aufgrund des Abgas-Skandals in den USA zu einer Haftstrafe verurteilten Manager Oliver Schmidt entlassen. ... mehr

VW-Konzern:
Der VW-Konzern hat einen neuen Verantwortlichen für das Thema Nachhaltigkeit ernannt. Ralf Pfitzner folgt auf Gerhard Prätorius, der dem Thema Nachhaltigkeit allerdings verbunden bleibt. ... mehr

Keine dienstlichen E-Mails in der Freizeit:
Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück will verhindern, dass Mitarbeiter in ihrer Freizeit noch dienstliche E-Mails lesen und beantworten. Der Vorstand findet das "diskussionswürdig". ... mehr

Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat nichtig:
Die Porsche SE wehrt sich gegen ein Urteil des Landgerichts Stuttgart, mit dem die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat für nichtig erklärt wurde. ... mehr

Ausblick auf 2018:
Kann VW den Abgas-Skandal hinter sich lassen? Wirtschaftlich steht der Konzern gut da, die Autos verkaufen sich gut. Doch noch immer drohen restliche Risiken, noch immer ist "Diesel-Gate" nicht restlos aufgeklärt. ... mehr

Reputations-Ranking:
VW-Chef Matthias Müller hat in einem Reputationsranking den dritten Platz belegt. Das überrascht, schließlich stehen sowohl sein Unternehmen als auch er selbst aufgrund des Abgas-Skandals nach wie vor in der Kritik. ... mehr

KBA soll wegen Touareg Geldbuße verhängen:
Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) will erreichen, dass das Kraftfahrt-Bundesamt Volkswagen wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen eine hohe Geldbuße aufbrummt. ... mehr

Praxisbezug und agile Projektarbeit:
Durch eine Kooperation mit der privaten Berliner Fachhochschule "Code" sichert sich Porsche Zugriff auf Digital-Know-how und Nachwuchskräfte. ... mehr

Volkswagen vermeidet teure Rückkäufe in den USA:
Volkswagen darf in den USA weitere 24.000 Abgas-Skandal-Audi-Modelle umrüsten. Der Konzern kommt so um teure Rückkäufe herum. ... mehr

Elektro-Lieferwagen:
Volkswagen hat die ersten e-Crafter an Kunden übergeben. Bis Mitte 2018 sollen diese die E-Transporter testen. ... mehr

Fehlende Nachrüstungen im Abgas-Skandal:
Volkswagen hatte zugesagt, alle in der EU vom Abgas-Skandal betroffenen Fahrzeuge bis Herbst 2017 umzurüsten. Tatsächlich wurden aber erst 73 Prozent der Autos nachgerüstet. Die EU-Kommission will, dass Volkswagen Gas gibt. ... mehr

Starke Nachfrage nach dem E-Golf:
Volkswagen produziert in der Gläsernen Manufaktur in Dresden künftig im Zweischicht-Betrieb. Zudem gibt der Autobauer den rund 380 Mitarbeitern eine Beschäftigungszusage bis 2025. ... mehr

Nach Daimler und BMW:
Volkswagen verlängert die Umweltprämie in Deutschland bis Ende März 2018. Die Verlängerung gilt für die Marken Audi, Seat, Skoda, VW und Volkswagen Nutzfahrzeuge. ... mehr

Neue Klage im Abgas-Skandal:
Der Verbraucherzentrale Bundesverband klagt im Zuge des Abgas-Skandals gegen einen VW-Händler auf Rückzahlung des Kaufpreises. Es geht um Fragen rund um mögliche Folgeschäden durch die Nachrüstungsmaßnahmen an Fahrzeugen. ... mehr

Abgaswerte von Dieselfahrzeugen verringern:
Der VW-Konzern will mit Software-Updates die Abgaswerte von Millionen Dieselmotoren verbessern. Die Funktionsweise war bisher unbekannt. Ein großes Online-Motor-Forum erklärt nun, wie es funktioniert. ... mehr

Joint Venture:
Skoda will in Zukunft vom Technologie-Standort Tel Aviv profitieren. Dazu gründet der Hersteller ein Gemeinschaftsunternehmen mit einem Importeur vor Ort. ... mehr

Start-up in München:
Skoda betreibt in München ein Unternehmen, das Fahrdienste und Betreuung für Kinder, Senioren und Behinderte anbietet. Bald will das Start-up expandieren. ... mehr

Software-Update im Abgas-Skandal:
Zulassungsbehörden haben damit begonnen, Halter von noch nicht umgerüsteten VW-Dieselautos anzuschreiben. In Einzelfällen soll es schon Stilllegungsverfügungen gegeben haben. ... mehr

Klage der Deutschen Umwelthilfe abgewiesen:
Volkswagen und Opel verzeichnen in der Abgasmisere einen kleinen Hoffnungsschimmer. Der Inhalt einer Klage der DUH gegen das KBA wird nicht verhandelt. "Die Konsequenzen aus einer anderen Einschätzung hätten gravierend sein können", erfuhr Automobilwoche aus Wolfsburg. ... mehr

VW-Werk Kassel "brummt":
Wegen guter Auslastung übernimmt Volkswagen im Werk in Kassel langjährige Zeitarbeiter befristet in die Stammbelegschaft und stellt neue Zeitarbeitskräfte ein. ... mehr

Mehr Nachhaltigkeit auch von Zulieferern gefordert:
Volkswagen gibt sich selbst und seinen Zulieferern schärfere Regeln für die Rohstoffbeschaffung. Beschaffungsvorstand Francisco Javier Garcia Sanz sagt, im Zweifelsfall werde man sich auch von Partnern trennen. ... mehr

Volkswagens Finanzsparte:
Volkswagens Finanzsparte VWFS wird 2017 mit einem Rekordergebnis abschließen. Auch der Vertragsbestand legte kräftig zu. ... mehr

Unzulässige Abgastechnik bei VW:
Volkswagen muss wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen mehr als 57.000 Touareg in die Werkstätten rufen. Knapp die Hälfte davon ist in Deutschland zugelassen. ... mehr

Musterverhandlung im Abgas-Skandal:
Im Streit mit verprellten Anlegern geht es für Volkswagen noch einmal um Milliarden. Das Gericht gibt dem Konzern nun etwas mehr Zeit zur Vorbereitung. ... mehr

Absatz im November:
Die Volkswagen-Kernmarke blickt auf einen starken November zurück. Vertriebsvorstand Stackmann spricht vom "erfolgreichsten Monat aller Zeiten". Aber es gibt auch Probleme. ... mehr

Volkswagen:
Bei VW beginnen die Verhandlungen um den Haustarifvertrag. Betriebsratschef Bernd Osterloh pocht auf eine kräftige Lohnsteigerung. ... mehr

Tarifverhandlung bei VW ohne Ergebnis:
Bei den Verhandlungen zum Tarifvertrag bei Volkswagen hat es nach der ersten Verhandlungsrunde kein Ergebnis gegeben. Die IG Metall zeigte sich enttäuscht. ... mehr

Diesel-Subventionen:
Der Vorschlag von VW-Chef Müller zur Abschaffung des Steuerprivilegs für Diesel hat eine heftige Debatte ausgelöst. ... mehr

VW-Chef Müller:
VW-Chef Matthias Müller ist der Ansicht, dass die Zeiten des Entweder-oder vorbei sind – und nutzt auch mal Alternativen zum Auto. ... mehr

VW-Haustarif-Verhandlungen:
Bei Volkswagen beginnen am 11. Dezember die Haustarif-Verhandlungen. Für Betriebsratschef Osterloh ist die Forderung von sechs Prozent mehr Lohn "absolut gerechtfertigt". ... mehr

Medienbericht:
VW-Chef Müller hat sich einem Medienbericht zufolge für die blaue Umweltplakette und gegen Diesel-Subventionen ausgesprochen. Gerichtlich angeordnete Fahrverbote wären seiner Auffassung nach "gravierend für den Standort Deutschland". ... mehr

Verurteilter VW-Manager:
Der in den USA verurteilte VW-Manager Oliver Schmidt will seine Haftstrafe einem Medienbericht zufolge in einem Gefängnis in Deutschland absitzen. Seine Anwälte ziehen demnach auch einen Gefangenenaustausch in Erwägung. ... mehr

Presseschau zum Urteil über Oliver Schmidt:
Sieben Jahre muss Oliver Schmidt in den USA ins Gefängnis – eine gerechte Strafe? Eine Übersicht über die Kommentare. ... mehr

Zu hohe Stickoxid-Emissionen:
Volkswagen liefert seinen Händlern derzeit keine Vans der Baureihe T6 aus, davon ist unter anderem der beliebte Multivan betroffen. Der Grund sind zu hohe Stickoxidemissionen. ... mehr

Höchststrafe für VW-Manager:
Während der VW-Konzern den Abgas-Skandal allmählich abhaken und in die Zukunft blicken will, geht die US-Justiz gnadenlos gegen in die Affäre verwickelte Mitarbeiter vor. Der Richter kennt kein Erbarmen: Auch sein zweites Urteil ist ein Exempel von maximaler Härte. ... mehr

Fragen und Antworten:
Warum sind die Urteile im VW-Skandal in den USA so hart? Wie geht es weiter? Antworten auf die wichtigsten Fragen. ... mehr

Interview im VW-Intranet:
Der VW-Konzern kommt nicht zur Ruhe. Gerade wurde ein Ex-Manager zu einer Haftstrafe in den USA verurteilt. Immer wieder gibt es solche Phasen, in denen Mitarbeiter gehäuft mit unangenehmen Fragen zur Dieselkrise aus dem Bekanntenkreis rechnen müssen. Mit Experteninterviews ... mehr

Kommentar zur Haftstrafe für Oliver Schmidt:
Verraten fühle er sich von jenem Konzern, für den er lange in den USA tätig war, sagt Oliver Schmidt. Verurteilt wurde der Manager jetzt zu sieben Jahren im Gefängnis. Vertrauen zwischen ihm und VW wurde zerschlagen. Werden die Wolfsburger darauf reagieren? Sie sollten es tun. ... mehr

Porträt:
Das Urteil fällt heute Abend. Oliver Schmidt, der Amerika so sehr liebt, wird dort wohl für die nächsten Jahre im Gefängnis sitzen. Alles begann mit dem "Projekt Moonraker". ... mehr

Urteil gegen VW-Manager im Abgas-Skandal:
Der VW-Manager Oliver Schmidt muss wegen seiner Rolle im Abgas-Skandal für sieben Jahre ins Gefängnis. Der zuständige Richter kannte keine Gnade und belegte Schmidt mit der laut Strafgesetzbuch höchstmöglichen Strafe. ... mehr

Abgas-Skandal:
Im Prozess gegen den in den USA angeklagten VW-Manager Oliver Schmidt wird heute das Urteil verkündet. Ihm droht eine mehrjährige Haftstrafe. ... mehr

Charmante Panne bei "Urus"-Weltpremiere:
Es ist die Horrorvision des geneigten Gastgebers. Und bei VWs Luxuslabel Lamborghini wurde sie wahr: Mitten in einer Produktvorstellung ging die Technik in die Knie, vor den Augen der Welt. Doch der CEO und sein Team hielten die Ohren steif. Schon darob ist das Event gelungen. ... mehr

Lamborghini Urus:
Der Lamborghini Urus ist geländegängig, luxuriös ausgestattet und bei Bedarf 305 km/h schnell. Das hat allerdings seinen Preis. ... mehr

VW-Mobilitätsmarke:
Moia-Chef Harms will durchstarten und bis 2025 Städte in Europa und der USA um eine Million Fahrzeuge zu entlasten. Dafür stellte der Ridepooling-Dienst Moia heute sein eigenes E-Shuttle vor. ... mehr

Neuer Urus:
Mit dem neuen SUV Urus verbindet Lamborghini hohe Erwartungen. Der Absatz soll um 100 Prozent steigen, sagt Vorstandschef Stefano Domenicali. ... mehr

Kommentar:
Den Abgas-Skandal hat VW größtenteils überstanden, aber auf Herbert Diess wartet noch viel Arbeit: Er muss neue Modelle anschieben und die Kosten im Blick behalten. ... mehr

Brief an US-Richter vor Urteilsverkündung:
Das Urteil gegen den VW-Manager Oliver S. im Abgas-Skandal in den USA wird am Donnerstag erwartet. Er hat vorher noch einen Brief an den Richter geschrieben, in dem er Volkswagen schwer belastet. ... mehr

Russland:
Volkswagen will sich einem Bericht zufolge an dem russischen Autobauer GAZ beteiligen. Es fänden derzeit Gespräche über die Höhe des Anteilserwerbs statt. ... mehr

Diktatur-Opfer in Brasilien:
Weil Volkswagen do Brasil in der Zeit der Militärdiktatur in dem Land Angestellte an das Regime ausgeliefert haben soll, werden jetzt Entschädigungszahlungen geprüft. ... mehr

VW-Chef zur Batterie-Basis für künftige Elektromobile:
Der Vorstandsvorsitzende von VW Pkw, Herbert Diess, sähe gern mehr Wettbewerb unter den Lieferanten von Batteriezellen für reine Stromer und Autos mit hybridem Antriebsstrang. Nach Einschätzung des Topmanagers ist hier höchste Eile geboten. Die Einsatzoptionen gebräuchlicher ... mehr

Sonderprüfung im Abgas-Skandal:
Der Volkswagen-Konzern wollte eine unabhängige Sonderprüfung im Zusammenhang mit dem Abgas-Skandal verhindern. Diese hatten Aktionärsvertreter beantragt. Das Gericht entschied nun: Die Prüfung findet statt. ... mehr

Markenchef Diess:
VW will mit seinen Elektroautos deutlich mehr Geld verdienen als die Wettbewerber. Markenchef Herbert Diess sieht vor allem zwei Gründe dafür. ... mehr

Info-Format "The Volkswagen Convention":
VW will immer besser werden. Auch auf den vergleichsweise "weichen" Feldern Integrität, Kultur und Compliance. Zu diesem Behufe hat das Unternehmen eine Veranstaltungsreihe für seine Führungskräfte initiiert. Eines der internen Events in Wolfsburg durfte Automobilwoche begleiten. ... mehr

Trotz Erfolgen bei der Kernmarke:
VW peilt für das Jahr 2020 eine Umsatzrendite zwischen vier und fünf Prozent an. Bei Modellen und Marktanteilen geben sich die Wolfsburger wesentlich optimistischer. ... mehr

Volkswagen I.D.:
Volkswagen startet seine Elektrik-Offensive in den USA bereits 2020 mit dem I.D. Cross. Die Fertigung erfolgt zunächst in Zwickau, später lokal in Chattanooga. ... mehr

Betriebsversammlung:
Auf einer Betriebsversammlung im Stammwerk Wolfsburg erklären VW-Manager den Mitarbeitern, wie sie den Hersteller fit für die Zukunft machen wollen. ... mehr

Nachfolger von Chris Craft:
Neuer Leiter von Porsche in Großbritannien wird ab Januar Alexander Pollich. Dessen Nachfolger steht auch schon fest. ... mehr

Interview mit Porsche-Chef Oliver Blume:
Porsche hat die Zahl der Mitarbeiter innerhalb von sechs Jahren nahezu verdoppelt und will mit GT-Modellen und einer neuen Heritage-Linie für den 911er weiter wachsen. Im Interview spricht Oliver Blume über die Gefahr zu großer Euphorie, die Kooperation der Luxusmarken und warum ... mehr

Entwicklung leichter Nutzfahrzeuge:
VW plant mit dem chinesischen Autobauer JAC die Gründung eines weiteren Gemeinschaftsunternehmens. Diesmal geht es um die Entwicklung leichter Nutzfahrzeuge. ... mehr

Artikel 1-20 von 57431 Stück
Deutschland-Absatz 2017:
Kia hat in Deutschland 2017 den dritten Absatzrekord in Folge erzielt. Die Verkaufszahlen stiegen um 5,9 Prozent. » mehr

Fiat Chrysler-Chef Marchionne:
Fiat Chrysler-Chef Sergio Marchionne ist sich sicher, dass FCA die CO2-Grenzwerte einhalten wird. Ausschlaggebend dafür ist aber ein gehöriger Teil Pragmatismus. » mehr

1,2 Millionen Autos in 2017 verkauft:
Das beste Jahr in 122 Jahren, der beste Dezember aller Zeiten und einer ordentliche Absatzsteigerung - so schließt die tschechische VW-Tochter das vergangene Jahr ab. Bleibt da noch was für 2018? » mehr

+++Detroit Motor Show-Ticker+++:
Die deutschen Autobauer und Zulieferer äußern auf der Automesse in Detroit Sorgen, dass US-Präsident Donald Trump ernst macht und es zum Scheitern der Verhandlungen um die Zukunft des Freihandelsabkommens Nafta kommen könnte. Dies und alle weiteren News aus Detroit gibt's in » mehr

Automobilwoche Kongress:
Auf dem Automobilwoche Kongress in Berlin bieten wir Start-ups die Chance, sich den Entscheidern der Autobranche vorzustellen. Bewerben Sie sich - es lohnt sich! » mehr

Trotz Schwäche in China:
Der französische PSA-Konzern ist im Jahr der Übernahme von Opel dank seiner SUV-Offensive stark gewachsen. Dennoch schaffte es PSA auch mit Opel nicht, am Erzrivalen Renault vorbeizuziehen. » mehr

Motorshow in Detroit:
Die Zukunft macht Pause - zumindest auf der NAIAS in Detroit. » mehr

++++Tarifverhandlungen-Ticker++++:
Heute findet eine große Kundgebung der IG Metall bei Daimler in Sindelfingen statt. Die IG Metall setzt weiterhin auf Warnstreiks, um ihre Forderungen durchzusetzen. » mehr

Dieselantrieb:
Die amerikanischen Autobauer werden ohne den Diesel kaum ihre CO2-Ziele erfüllen können. Die Ankündigung von Ford, das Pick-up-Modell F 150 auch mit einem Diesel auszurüsten, könnte die Diskussion um den Selbstzünder wieder beleben, glauben einige Branchenvertreter. » mehr

Die großen Themen in Detroit:
Die große Sorge der deutschen Autobauer auf der Automesse in Detroit ist ein Scheitern der Verhandlungen um die Zukunft der Freihandelszone Nafta. Insgesamt herrscht in Detroit dennoch vorsichtiger Optimismus. » mehr

Zu schmutzige Luft in Deutschland wegen Diesel:
In einem Schreiben haben die Bundesminister Barbara Hendricks und Christian Schmidt die EU gebeten, das Verfahren gegen Deutschland wegen zu hoher Luftbelastung nicht weiter voranzutreiben. Sie verweisen unter anderem auf das "Sofortprogramm Saubere Luft". » mehr

Im Datencenter:
Welcher Hersteller hat gute Karten, die CO2-Flottenziele in Europa bis 2021 noch zu erreichen? Wem drohen Strafzahlungen und wenn ja in welcher Höhe? Antworten im Datencenter. » mehr

Daimler-Chef Dieter Zetsche:
Daimler-Chef Dieter Zetsche ist skeptisch, ob der Hersteller die CO2-Vorgaben der Europäischen Union für 2021 erreichen kann. » mehr

Vertriebsvorstand Stackmann nennt Starttermin:
Die Wolfsburger Kernmarke macht Dampf beim Großprojekt I. D., ihren neuen Batteriefahrzeugen. Lange hatte sich der Vertriebschef gesperrt, nun ließ er endlich den anvisierten Zeitraum für die ersten Auslieferungen an Käufer wissen. Der Grundpreis wird attraktiv. Und der finale » mehr

US-Steuern und Freihandel:
Eine Neuheiten-Show mit Optimismus auf der Messebühne ist das eine – die Stimmung hinter den Kulissen das andere. Autobauer aus aller Welt betonen in Detroit ihre Zuversicht. Vor allem die Deutschen wissen aber auch: Die Politik von US-Präsident Trump bleibt unberechenbar. » mehr

Rohstoffe für Elektromobilität:
Die Autohersteller sind derzeit bemüht, sich auch hinsichtlich der Rohstoffe für die Elektromobilität zu wappnen. Zwar ist kein langfristiger Mangel an Rohstoffen zu erwarten, dennoch tun sie gut daran. Das hat mehrere Gründe. » mehr

Detroit Motorshow 2018:
Nach 2017 rechnet BMW auch in diesem Jahr mit einem leichten Wachstum beim weltweiten Absatz. Gleichzeitig steigen die Forschungsausgaben weiter an. » mehr

Berufung zurückgezogen:
Die Schadenersatzklagen von Schaeffler gegen ehemalige Manager sind offenbar "erledigt". Das Ganze ist eine herbe Niederlage für den Zulieferer. » mehr

Detroit Motor Show:
Der Umsatz von Schaeffler ist im vergangenen Jahr währungsbereinigt um knapp sechs Prozent gestiegen. Das war mehr, als Analysten erwartet hatten. » mehr

Detroit Motorshow 2018:
VDA-Chef Matthias Wissmann ist optimistisch für die deutschen Autobauer in den USA. Der Gesamtmarkt wird seiner Ansicht nach aber schrumpfen. » mehr


Artikel 1-20 von 57431 Stück