Themenspezial:
Volkswagen
Artikel 1-20 von 5245 Stück
Aufarbeitung des Dieselskandals:
Im Rahmen des Abgasskandals hat Volkswagen für Berater und Anwälte bisher 1,77 Milliarden Euro ausgegeben. Die Summe wird vermutlich noch weiter steigen. » mehr

Abstimmung in Chattanooga:
Die US-Autogewerkschaft UAW muss bei Volkswagens einzigem US-Werk weiterhin draußen bleiben. Zum zweiten Mal innerhalb von fünf Jahren sagten die Mitarbeiter Nein. Doch die Wahl fiel erneut knapp aus. » mehr

Wegen China-Flaute:
Der VW-Konzern hat im Mai erneut weniger Autos verkauft als im Vorjahresmonat. Vor allem in China ging die Nachfrage zurück, in Europa und den USA sah es besser aus. » mehr

Bewertung von Lkw-Sparte Traton:
Traton, die Lkw-Sparte von VW, soll in einigen Wochen an die Börse gehen. VW bewertet die Sparte mit bis zu 16,5 Milliarden Euro, will aber nur einen kleinen Teil davon abgeben. » mehr

Facelift:
Spießer trifft Smartphone: Beim Facelift des VW Passat steht die Digitalisierung im Mittelpunkt. » mehr

Konzernchef Diess:
Ford und Volkswagen stehen VW-Chef Diess zufolge kurz vor einer Erweiterung ihrer Partnerschaft. Dabei geht es um das autonome Fahren und um Elektroautos - zwei teure Zukunftstechnologien, deren Entwicklungskosten sich die Autobauer teilen wollen. » mehr

Globaler Absatz seit Jahresbeginn:
Volkswagen Nutzfahrzeuge hat zwischen Januar und Mai mehr Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert als im Vergleichszeitraum 2018. Die Crafter-Baureihe legte kräftig zu. » mehr

VW gegen die US-Autogewerkschaft:
Eigentlich hält sich VW zugute, Mitbestimmung groß zu schreiben. Doch in den USA liefert sich der deutsche Autoriese seit Jahren eine erbitterte Fehde mit der Autogewerkschaft UAW. Jetzt kommt es zu einer brisanten Abstimmung – und es gibt bereits einen Eklat. » mehr

Konflikt um Gewerkschaftsvertretung in US-Werk:
Seit Jahren schwelt der Streit um die Mitbestimmung im einzigen VW-US-Werk in Chattanooga. Nun steht ein neuer Showdown bevor: In dem Werk wird abgestimmt, ob die Gewerkschaft UAW künftig die Interessen der Arbeiter vertreten soll. » mehr

Berufungsurteil im Abgas-Skandal:
Zum vierten Mal ist ein zweitinstanzliches Urteil im Abgas-Skandal gegen VW ergangen. Der Autobauer muss dem Kläger Schadenersatz zahlen, will aber gegen das Urteil in Revision gehen. » mehr

Batteriezellenhersteller:
Volkswagen übernimmt rund 20 Prozent der Anteile an dem schwedischen Batteriezellenproduzenten Northvolt. Zudem soll es ein Gemeinschaftsunternehmen zum Aufbau einer Batteriefabrik geben. Insgesamt investiert der Konzern rund 900 Millionen Euro. » mehr

Kopf der Woche - Johann Jungwirth:
Es sieht aus wie ein Abschied auf Raten. Mitten im Abgasskandal hatte Volkswagen "Jay Jay" Jungwirth bei Apple abgeworben und zum Digitalchef gemacht. Nicht einmal anderthalb Jahre später zog Konzernchef Diess die Aufgaben von Jungwirth an sich, der daraufhin – noch für VW – » mehr

Wegen Absatzeinbruchs in China im Mai:
Skodas Absatz hat im Mai unter dem schwächelnden weltgrößten Automarkt China gelitten. Trotz deutlicher Zuwächse in vielen anderen Ländern sanken die Verkäufe weltweit deshalb um 6,6 Prozent. » mehr

China und Europa schwächeln:
Ein deutlicher Absatzrückgang im wichtigsten Einzelmarkt China drückte im Mai auf die weltweiten Verkäufe der Volkswagen-Kernmarke VW Pkw. Auch in Europa lief es nicht rund. » mehr

Personalwechsel in der Vertriebsorganisation:
Der Geschäftsführer von Porsche Korea, Michael Kirsch, wechselt im August zu Porsche Japan. Der 54-Jährige folgt auf Toshiyuki Shimegi, der aus dem Unternehmen ausscheidet. » mehr

Erste Berufung in Verfahren direkt gegen VW:
Das Oberlandesgericht Koblenz verkündet sein erstes Berufungsurteil im Abgas-Skandal in einem Fall, in dem der Kläger direkt gegen VW vorging. In der ersten Instanz war der Kläger gescheitert. » mehr

Weg für Kooperation mit Ford und Argo AI frei:
Partnerwechsel bei Volkswagen? Der Autobauer hat die Kooperation mit dem Start-up Aurora beim selbstfahrenden Auto beendet. Künftig dürfte VW beim Roboterauto mit Ford und Argo AI zusammenarbeiten. » mehr

Ladezeit von nur noch acht Minuten:
Volkswagen Sachsen, Ionity und "Tank und Rast" haben in Sachsen die ersten Schnellladestationen für Elektroautos mit bis zu 350 Kilowatt Leistung in Betrieb genommen. Eine Tankladung soll acht Euro kosten und nur acht Minuten dauern. » mehr

Zu hohe Vergütungen für Betriebsräte?:
Volkswagens Betriebsratschef Bernd Osterloh wird bei den Ermittlungen um möglicherweise zu hohe Vergütung von VW-Betriebsräten als Beschuldigter geführt. Dies teilt die Staatsanwaltschaft Braunschweig mit. » mehr

Seat nutzt Spaniens schnellsten Supercomputer:
Seat nutzt Spaniens schnellsten Supercomputer, um die Aerodynamik seiner Fahrzeuge zu verbessern. Der Computer namens MareNostrum 4 macht den Einsatz bislang herkömmlicher Tonmodelle in Originalgröße im Windkanal unnötig - und spart viel Zeit. » mehr


Artikel 1-20 von 5245 Stück