Themenspezial:
Continental/Schaeffler
Artikel 21-40 von 684 Stück
"Fachleute im Werk können auch Elektromobilität":
Die IG Metall und die Stadt Roding wollen die geplante Schließung des Continental-Werks nicht kampflos hinnehmen. Vielmehr fordern sie, dort in Zukunft Komponenten für E-Mobilität herzustellen. » mehr

Standort mit 540 Mitarbeitern:
Continental wird im Jahr 2024 seinen Standort für hydraulische Komponenten und Pumpen für Benzin- und Dieselmotoren in Roding schließen. Dort arbeiten 540 Mitarbeiter. » mehr

Umbau beim Zulieferer:
Die ehemalige Division Powertrain des Zulieferers Continental firmiert ab sofort unter dem Namen Vitesco Technologies. Damit gehen eine Reihe von Änderungen einher. » mehr

IG Metall im Conti-Werk Babenhausen:
Die IG Metall kündigt Widerstand gegen den weitreichenden Stellenabbau im Continental-Werk Babenhausen an. » mehr

Neu im Datencenter:
Continental-Chef Elmar Degenhart hat dem Konzern ein straffes Sparprogramm verordnet. Doch wie steht der Zulieferer eigentlich da? Ein Blick ins Datencenter der Automobilwoche gibt Aufschluss. » mehr

Masterplan gegen die Branchenkrise:
Continental will der Branchenkrise und dem Wandel der Industrie mit einem umfangreichen Spar- und Umbauprogramm begegnen. Zigtausende Arbeitsplätze sind von den Plänen betroffen - viele davon in Deutschland. » mehr

Nachhaltiger Naturkautschuk:
Gemeinsam mit einem Konkurrenten will der Reifenhersteller Continental die ökologischen Folgen des Kautschuk-Anbaus untersuchen. » mehr

IAA:
Schaeffler-Chef Klaus Rosenfeld sieht den Wandel in der Autoindustrie "als große Chance, wenn man es jetzt richtig macht". In Hinblick auf die Gewinn- und Umsatzprognose sei der Konzern aber viel zu ambitioniert gewesen. » mehr

IAA:
Am Mittwoch stehen auf der IAA die Probleme der Zulieferer im Fokus. Conti-Chef Elmar Degenhart und ZF-Chef Wolf-Henning Scheider haben sich bereits pessimistisch geäußert. » mehr

Autobranche mitten in der Krise:
Der Abschied vom Verbrennungsmotor wirbelt die Arbeitswelt in der Autoindustrie durcheinander. Mittelfristig fallen viele Jobs weg - bei Continental stehen wahrscheinlich bald schwierige Entscheidungen an. Zugleich will der Konzern in grüne Technologien investieren. » mehr

CO2-freie Produktion bis 2040:
Conti-Chef Degenhart hat auf der IAA in Frankfurt die Klima- und Umweltstrategie des Zulieferers vorgestellt. Um bis zum Jahr 2050 eine CO2-Neutralität zu erreichen, brauche es aber mehr Unterstützung aus der Politik. » mehr

Automobilzulieferer:
Conti-Chef Degenhart hält betriebsbedingte Kündigungen beim Zulieferer für möglich. Auch über die Schließung ganzer Standorte wird diskutiert. » mehr

IAA-Highlights aus Hannover:
Unter dem Motto "Mobility is the Heartbeat of Life" (Mobilität ist der Puls des Lebens) stellt Continental auf der IAA eine ganze Reihe von Neuheiten vor (Halle 8.0, A39 und 51). » mehr

Zusätzlich zu möglichem Teilbörsengang:
Wird Vitesco Technologies - so ab 2020 der Name des Antriebsgeschäfts von Continental - komplett eigenständig? Oder bleibt es beim Teilbörsengang? Die Hannoveraner prüfen nun beides. » mehr

Flaute in der Autobranche:
Beim Zulieferer Schaeffler sind angesichts der Flaute in der Autobranche Hunderte Mitarbeiter in Kurzarbeit gegangen. » mehr

INTERVIEW - Continental-CTO Dirk Abendroth:
Dirk Abendroth leitet seit Januar 2019 Technik und Entwicklung des künftigen Unternehmensbereichs Continental Automotive. Im Gespräch mit der Automobilwoche erklärt er, womit Conti künftig Geld verdienen soll, warum die Null-Fehler-Kultur in der Autoindustrie hinderlich ist und » mehr

35- statt 40-Stunden-Woche und Kurzarbeit:
Schaeffler kürzt bestimmten Mitarbeitern ab Dezember die Arbeitszeit von 40 auf 35 Wochenstunden. Zudem beginnt ab September für Hunderte Mitarbeiter im Werk Erlangen-Frauenaurach die Kurzarbeit » mehr

Antriebssparte Powertrain:
Dass Continental angesichts der schlechten Autokonjunktur Stellen abbauen will, ist bekannt. Jetzt will eine Zeitung erfahren haben, dass die Schließung von neun Werken in der Antriebssparte vorgesehen ist. » mehr

Um betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden:
Schaeffler setzt an seinem Standort Frauenaurach (Erlangen) ab September Kurzarbeit ein. So will Schaeffler betriebsbedingte Kündigungen vermeiden. » mehr

Was passiert mit den betroffenen Autos?:
Continental und Bosch haben Autoteile mit zu hohem Bleigehalt geliefert. Nun wird geprüft, was mit den betroffenen Fahrzeugen geschieht. Auch Rückrufe stehen im Raum. » mehr


Artikel 21-40 von 684 Stück