Themenspezial:
Automarkt China
Artikel 21-40 von 2093 Stück
Coronavirus:
Der Ausbruch des Coronavirus wird stärkere Auswirkungen auf den chinesischen Automarkt haben als bisher erwartet. Der Branchenverband PCA hat seine Prognose zum zweiten Mal in diesem Jahr gesenkt. » mehr

Peking legt erstmals Handelszahlen vor:
Das Coronavirus belastet die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt enorm. Das hat auch für den wichtigen Handelspartner Deutschland erhebliche Folgen. Nur langsam laufen die Geschäfte in China wieder an. » mehr

Trotz Corona-Schwäche:
Die deutschen Autohersteller bauen in China mehr Autos als in Deutschland – daran dürfte sich auch durch das Coronavirus nichts ändern. » mehr

Mit Blick auf Corona-Gefährdung:
Die "Brand Experience New Volkswagen" ist für zahlreiche Verkaufs- und Werkstattpartner der Wolfsburger Hauptmarke nun auch zu einer "Handling Experience New Virus" geworden. Das "Corona"-Risiko hat den Veranstalter jüngst dazu bewogen, die Gesundheit von Teilnehmern und » mehr

Coronavirus sorgt für dramatischen Einbruch:
Das Coronavirus wirkt sich erheblich auf den chinesischen Automarkt aus. Der Absatz sank im Februar im Vergleich zum Vorjahresmonat so stark wie noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen. » mehr

BMW-Chef:
Aufgrund der Coronavirus-Epidemie ist der Absatz von BMW in China im Februar deutlich zurückgegangen. Auf den Absatz in anderen Ländern gibt es bislang keine Auswirkungen. » mehr

Video zum Umgang mit "Corona" in China:
Mit einem gut vierminütigen Clip verbreitet der chinesische Fahrzeugkonzern Geely auf sozialen Medien eine buchstäblich virale Botschaft. Das Coronavirus, soll der Film zeigen, kann Betroffene und Helfer nicht voneinander trennen. Im Gegenteil – in der Not halten die Menschen » mehr

Corona-Epidemie trifft deutsche Marken hart:
Wegen der Corona-Epidemie rechnen Experten mit mehreren Millionen weniger gebauten Fahrzeugen im Jahr 2020. Der hohe China-Anteil der deutschen Hersteller bringt sie besonders unter Druck. » mehr

Hannover Messe beobachtet Lage:
Eine Woche später als geplant hat Volkswagen in den meisten seiner Werk in China nach dem Produktionsstopp wegen des Coronavirus den Autobau wieder anlaufen lassen. » mehr

Größtenteils für Güter der Autoindustrie:
China Logistics will bis 2021 ein Logistikzentrum für chinesische Waren im JadeWeserPort bauen. Die Investition soll 100 Millionen Euro umfassen und vor allem dem Umschlag von Gütern für die Autoindustrie dienen. » mehr

Minus 92 Prozent:
In der ersten Februarhälfte ist der chinesische Automarkt wegen des Coronavirus beinahe zum Erliegen gekommen. » mehr

Trotz Coronavirus:
BMW hat die Produktion und den Vertrieb in China wieder hochgefahren. Der Absatz auf dem wichtigsten Einzelmarkt war vergangenen Monat gegen den Trend gestiegen. » mehr

Über 2020 hinaus:
Der Verkauf von Elektroautos könnte in China noch länger von der Regierung gefördert werden. Offenbar wird erwägt, die Kaufprämie, die Ende 2020 auslaufen soll, zu verlängern. » mehr

Coronavirus:
BMW hat wie auch Audi in China wieder die Produktion aufgenommen. Zuvor hatten die Hersteller wegen des neuartigen Coronavirus die Neujahrsferien verlängert. » mehr

EXKLUSIV - Coronavirus-Epidemie:
Nach Wochen des Stillstands geht Audi in China wieder ans Werk. Doch die Sorgen sind noch nicht passé, wie Marketingvorständin Hildegard Wortmann der Automobilwoche sagte. » mehr

Weltweite Neuzulassungen im Januar:
Ob China, Europa, Japan, Indien oder Brasilien - die Zahl der Neuzulassungen von Pkw ist im Januar in allen wichtigen Märkten teils sehr deutlich gesunken. » mehr

Coronavirus:
Die für April geplante Autoshow in Peking wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Grund dafür ist das Coronavirus. Daimler und VW äußerten Verständnis für die Entscheidung. » mehr

Coronavirus:
Das Coronavirus behindert die Produktion von Volkswagen in China weiterhin. In mehreren Werken stehen die Bänder länger still als geplant. » mehr

Studie:
Umstellung auf Elektro-Autos, Absatzschwäche, Diesel-Krise: Die Autoindustrie hat an vielen Fronten zu kämpfen. Nun kommt noch das Coronavirus dazu. Die Folgen für die Branche könnten schmerzhaft sein, warnen zumindest Berater. » mehr

Spionage-Vorwurf der Amerikaner:
Bei der Münchener Sicherheitskonferenz greifen sich die Außenminister Chinas und der USA gegenseitig mit scharfen Worten an. Spionage-Vorwürfe der Amerikaner nannte der chinesische Politiker eine "Schmierenkampagne". » mehr


Artikel 21-40 von 2093 Stück