Logo automobilwoche
Automotive News:
Themenspezial:
Automarkt China
Faurecia, Valeo, Brose, ZF:
Internationale Zulieferer arbeiten im Reich der Mitte zunehmend mit lokalen Autobauern zusammen. Aus gutem Grund. ... mehr

Weltweite Verkäufe von Elektroautos:
In Norwegen liegt der E-Auto-Anteil der Neuzulassungen fast bei 50 Prozent - zahlenmäßig wurden die meisten Elektrofahrzeuge im ersten Quartal jedoch in China und den USA verkauft. ... mehr

Wichtige weltweite Automärkte im ersten Quartal:
In Brasilien und Russland sowie den neuen EU-Ländern steigerten die Autobauer ihre Verkäufe im ersten Quartal zweistellig. Auch China und die USA legten zu. Nur ein großer Automarkt lag im Minus. ... mehr

Weltgrößter Automarkt:
Ab 2022 sollen ausländische Autobauer in China auch ohne chinesische Partnerunternehmen Autos bauen dürfen. Darauf hatte die Branche lange gewartet. ... mehr

Elektro-Autos aus China:
China gilt als Leitmarkt in Sachen E-Mobilität. Von diesem Kuchen wollen in Zukunft auch VW, Audi, BMW und Daimler etwas abhaben. Doch Vorsicht: Mit der neuen Technologie drängen neue Spieler auf den Markt, die durchaus ernst zu nehmen sind. ... mehr

Schulze-Warnung mit Blick auf China:
Umweltministerin Svenja Schulze hat in Berlin über die Rolle der Umwelttechnik in Deutschland gesprochen - und dabei eine Forderung an die Autoindustrie gestellt. ... mehr

Autoexperte über das autonome Fahren:
Wer hat die Nase beim autonomen Fahren vorne, Deutschland, die USA? Nein, meint der Autoprofessor Ferdinand Dudenhöffer. Seiner Ansicht nach wird China beim Zukunftsthema selbstfahrendes Auto das Rennen machen. ... mehr

Chinas Ankündigung für mehr Marktöffnung:
Die deutsche Autoindustrie zeigt sich erfreut über Chinas Ankündigung für mehr Marktzugang, geringere Zölle auf Autoimporte und bessere Investitionsbedingungen. ... mehr

Heizungen für Elektroautos:
Der Zulieferer Eberspächer hat in China ein Werk eröffnet, in dem Heizungen für Elektro- und Hybridautos gebaut werden sollen. ... mehr

Größter Automarkt der Welt:
Chinas Präsident Xi verspricht allgemein mehr Marktzugang und bessere Investitionsbedingungen, vor allem für die Autobauer. Ausländische Firmen sind aber skeptisch. ... mehr

Elektrische Fahrzeugplattform:
Der Auftragsfertiger Magna entwickelt für den chinesischen Autokonzern BAIC eine elektrische Fahrzeugarchitektur entwickeln. ... mehr

Handelsstreit bedroht auch deutsche Hersteller:
Beim handelspolitischen Säbelrasseln zwischen US-Präsident Donald Trump und Chinas Parteichef Xi Jinping ist Deutschland auf den ersten Blick Außenstehender. Doch der Eindruck täuscht. Dem "Exportweltmeister" und seinen Firmen droht Ungemach. ... mehr

USA gegen China:
Der Handelsstreit zwischen den USA und China würde Analysten zufolge Auswirkungen auf die Autobauer BMW und Mercedes haben. ... mehr

Drohender Handelskrieg mit China:
China und die USA drohen sich gegenseitig mit hohen Zöllen. Die USA begegnen der Eskalation nun mit versöhnlichen Statements. Man solle jetzt nicht überreagieren, sagte Trumps oberster Wirtschaftsberater. Die US-Autobauer hatten beide Konfliktparteien zuvor zum Dialog ermahnt. ... mehr

EXKLUSIV - Vertriebschef Schot:
Audi-Vertriebschef Bram Schot will den Absatz in China bis 2023 auf 1,2 Millionen Autos verdoppeln. Dafür baut der Hersteller das Händlernetz aus und strukturiert den Vertrieb um. ... mehr

Chinesen lieben Schiebe- und Panoramadächer:
Auch weil immer mehr chinesische Autofahrer Schiebedächer wollen, wächst Webasto schneller als geplant. Eine elfte Fabrik in China kommt, ein neues Milliardengeschäft ist im Aufbau. ... mehr

Neuer Daimler-Großaktionär:
Der chinesische Autobauer Geely hat im vergangenen Jahr seinen Gewinn auf 1,4 Milliarden Euro mehr als verdoppelt. Geely-Chef Li Shufu war kürzlich mit fast zehn Prozent bei Daimler eingestiegen. ... mehr

Neuer Geschäftsführer Porsche China:
In den vergangenen zwei Jahren war China Porsches größter Absatzmarkt. Zum Juli 2018 übernimmt der bisherige Deutschland-Geschäftsführer Jens Puttfarcken die Porsche-Geschäftsführung in China und Hongkong. ... mehr

Geely-Einstieg bei Daimler:
Vor seinem Einstieg bei Daimler war Geely-Eigentümer Li Shufu einem Medienbericht zufolge an BMW interessiert. Doch der Münchner Autobauer hat sich anders entschieden. ... mehr

Anteile an Elektro-Tochter BJEV erworben:
Daimler kauft knapp vier Prozent von BAICs Elektro-Tochter BJEV. Das kann nach dem Einstieg von Geely bei den Stuttgartern als klares Signal gedeutet werden, welcher Partner in China Vorrang genießt. ... mehr

Massive Investitionen:
Der chinesische Autobauer Great Wall strebt eine führende Rolle bei der Elektromobilität an. Dafür steckt das Unternehmen viel Geld in die Forschung. ... mehr

Chinesischer Markt:
Audi und FAW intensivieren die Zusammenarbeit durch die Gründung zweier neuer Vertriebsgesellschaften. Das ist nur ein Teil des 10-Jahres-Plans. ... mehr

Zwei neue Gesellschaften:
Audi stellt sich in China neu auf. Gemeinsam mit dem langjährigen Partner FAW gründen die Ingolstädter zwei neue Gesellschaften. ... mehr

Handelskonflikt mit den USA:
Donald Trumps Ankündigung von Strafzöllen auf Stahl und Aluminium hat hohe Wellen geschlagen. Nicht nur in Europa formiert sich Widerstand – auch China will im Fall der Fälle "nicht tatenlos zusehen". ... mehr

Nach überraschend großem Geely-Einstieg bei Daimler:
Aus dem Stand erwarb der Geely-Konzern 9,7 Prozent der Daimler-Aktien und ist nun größter Einzelaktionär. Haben die Meldepflichten dabei versagt? Dies will die deutsche Regierung prüfen. ... mehr

Neuer chinesischer Daimler-Großaktionär Li Shufu:
Li Shufu, neuer Großaktionär bei Daimler, hat in einem Interview klargestellt, dass er zumindest vorerst keinen Sitz im Aufsichtsrat des Autobauers beanspruchen will. Dies habe für ihn keine Priorität. ... mehr

Kanzlerin Merkel zu Geely-Einstieg bei Daimler:
Der Einstieg des chinesischen Geely-Konzerns bei Daimler sorgt für heftige Reaktionen - nicht so bei Kanzlerin Angela Merkel, die den Deal gelassen sieht. ... mehr

Milliarden-Investition in Beijing Benz Automotive:
Kurz nach dem Großeinstieg von Li Shufu haben Daimler und BAIC den Ausbau ihrer Produktion in China bekanntgegeben. Sie werden eine Milliardensumme in ihr Gemeinschaftsunternehmen Beijing Benz Automotive investieren. ... mehr

Neuer Großaktionär:
Der neue Daimler-Großaktionär Li Shufu stattet der Stuttgarter Konzernzentrale schon am Sonntag und Montag einen Besuch ab. Der Geely-Chef wird am Dienstag auch im Kanzleramt erwartet. ... mehr

Nach Kauf von 9,7 Prozent der Daimler-Aktien:
Geely-Chef Li Shufu ist nach dem Kauf von 9,7 Prozent der Daimler-Aktien größter Aktionär des Konzerns. Einem Bericht der "Financial Times" zufolge schwebt ihm vor, Marken verschiedener Segmente zu einem Riesen zu formen. ... mehr

Li Shufu investiert 7,5 Milliarden Euro:
Li Shufu hat ernst gemacht: Der Chef des chinesischen Autobauers Geely hat sich 9,7 Prozent der Daimler-Aktien gesichert und ist nun größter Einzelaktionär des Stuttgarter Konzerns. ... mehr

Vorvertrag abgeschlossen:
BMW will gemeinsam mit dem Autobauer Great Wall die zweite Generation des Elektro-Minis in China produzieren. Die künftigen Joint-Venture-Partner haben einen Vorvertrag abgeschlossen. ... mehr

Tesla-Werk in China auf der Kippe:
Die Pläne für eine Tesla-Fabrik in China stehen offenbar auf der Kippe. Einem Bericht zufolge gibt es unterschiedliche Auffassungen über die Eigentumsverhältnisse. ... mehr

Weltweite Auslieferungen im Januar 2018:
VW hat seine weltweiten Auslieferungen im Januar um 7,1 Prozent auf 533.500 Fahrzeuge gesteigert. Weit mehr als die Hälfte der Autos wurde in China verkauft. ... mehr

Autobranche zwischen Skandalen und Zukunftschancen:
Rekordzahlen, Skandale, mögliche Diesel-Fahrverbote, chinesische Hersteller - die Automobilbranche befindet sich im Umbruch. Das zeigte sich auch auf dem Branchentreff CAR Symposium in Bochum. ... mehr

Weltweit größter Automarkt:
Im Januar ist der chinesische Automarkt nach Angaben des Herstellerverbands um elf Prozent gewachsen. ... mehr

Chinesischer Automarkt:
Der chinesische Automarkt ist gut ins neue Jahr gestartet. Für die deutschen Autobauer ist das eine gute Nachricht. ... mehr

Umstrittenes Dalai-Lama-Zitat:
Daimler ist auf seinem wichtigsten Markt China ins Fettnäpfchen getreten - und mitten in einen Shitstorm geraten. Der Grund: Ein Zitat des Dalai Lama. ... mehr

Elektromobilität:
Nissan investiert umgerechnet 7,6 Milliarden Euro, um zusammen mit seinem Partner Dongfeng zu einem der größten Autobauer in China zu werden. ... mehr

Chinesischer Autokonzern:
Die Manager des chinesischen Autokonzerns Geely denken offenbar darüber nach, sich an Daimler zu beteiligen. Im vergangenen Jahr war ein erster Anlauf abgebrochen worden. ... mehr

Studie von EY:
Der chinesische Markt ist bereits mit Abstand der wichtigste für die deutschen Autobauer, seine Bedeutung wird aber einer Studie zufolge noch weiter steigen. ... mehr

China will technologische Weltführung:
Chinesische Unternehmen haben im vergangenen Jahr mehr als elf Milliarden Euro für die Übernahme deutscher Unternehmen ausgegeben. Die Kritik an Chinas Geschäftsgebaren wächst. ... mehr

Nach Rekordabsatz im Jahr 2017:
Volkswagen strebt am wichtigsten Absatzmarkt China im laufenden Jahr weiteres Wachstum an. VW-China-Chef Jochem Heizmann erwartet, dass der Gesamtmarkt wie im Vorjahr um rund vier Prozent zulegen wird. ... mehr

EXKLUSIV - Lieferengpässe:
Eine starke Nachfrage nach dem neuen E-Smart hat hierzulande zu langen Wartezeiten geführt. Nun soll er auch in China zum Renner werden. Allerdings gebe es dort ein Problem. ... mehr

Absatz in wichtigen Märkten der Welt 2017:
Die Neuwagenverkäufe haben sich 2017 auf den wichtigen Absatzmärkten der Welt insgesamt gut entwickelt. Nur in den USA gab es einen leichten Rückgang, während sich unter anderem auch Hoffnungsmärkte wie Brasilien oder Russland zurückmeldeten. ... mehr

Trotz Schwäche in China:
Der französische PSA-Konzern ist im Jahr der Übernahme von Opel dank seiner SUV-Offensive stark gewachsen. Dennoch schaffte es PSA auch mit Opel nicht, am Erzrivalen Renault vorbeizuziehen. ... mehr

Wachsende Abhängigkeit:
Es läuft rund für VW in China, der Markt wird für den Autobauer immer wichtiger - für die Konkurrenz nicht minder. Damit wächst auch die Abhängigkeit von der Volksrepublik. Doch Volkswagen hat einen Plan. ... mehr

Neuwagen-Verkäufe in China:
Der chinesische Neuwagenmarkt verliert an Dynamik. Im Dezember stiegen die Verkäufe nur um 0,6 Prozent. Auch im Gesamtjahr 2017 gab es nur ein vergleichsweise geringes Wachstum. ... mehr

Wegen zu hohen Verbrauchs:
China hat den Bau von 553 Automodellen, die viel Kraftstoff verbrauchen, untersagt. Möglicherweise sind von dem Verbot auch Fahrzeuge deutscher Hersteller betroffen. ... mehr

Chinesischer Autokonzern:
2010 übernahm Geely den schwedischen Autohersteller Volvo. Jetzt beteiligt sich die chinesische Holding auch am Lkw-Bauer AB Volvo. ... mehr

Chinesischer Autobauer:
Magna liefert Karosserie- und Fahrwerksteile für den ES8 des chinesischen Elektroauto-Herstellers Nio. ... mehr

Jobmesse Chinese Talent Days:
Der Wettbewerb von Automobilzulieferern und -herstellern um chinesische Nachwuchskräfte, die einen deutschen Hochschulabschluss besitzen und hier leben, wird stärker. Zunehmend suchen auch chinesische Unternehmen, die in Deutschland aktiv werden wollen, nach diesen Talenten. ... mehr

Elektro-Auto-Quote in China:
Ab 2019 gilt in China eine feste Quote für Autos mit elektrifiziertem Antrieb. Die Berechnung ist kompliziert, das Ziel einfach: China will unabhängig vom Erdöl werden, bessere Luft in den Städten und die heimischen Hersteller stützen. Für manche europäischen Autobauer ist die ... mehr

Nachfolger von Olaf Kastner:
BMW bekommt im März einen neuen China-Chef: Jochen Goller tritt die Nachfolge von Olaf Kastner an. Auf dem wichtigsten Automarkt der Welt liegen die Münchner hinter der Konkurrenz. ... mehr

Eigner Foton sucht Investor:
Die Wiederbelebung der Marke Borgward war von Anfang an ein risikoreiches Unterfangen. Nun sucht der chinesische Eigner Foton offenbar nach neuen Investoren. Borgwards ehrgeizige Pläne drohen ins Stocken zu geraten. ... mehr

Premiumhersteller in China:
BMW ist auf dem besten Wege, 2017 der erfolgreichste Premiumhersteller in China zu werden. Dabei profitieren die Münchner von einem Problem des bisherigen Spitzenreiters. ... mehr

EXKLUSIV: Grammer-Chef Müller:
Grammer-Chef Müller äußert sich im Interview mit der Automobilwoche zur aktuellen Lage des Zulieferers nach dem Machtkampf mit der Hastor-Familie. Insbesondere in den USA und China will Grammer nun wachsen. ... mehr

Mögliche Kooperation mit Alibaba:
Ford will in China offenbar verstärkt auf den Online-Verkauf von Autos setzen. Einem Bericht zufolge könnte schon am Donnerstag eine Zusammenarbeit mit dem chinesischen Internet-Handelsriesen Alibaba verkündet werden. ... mehr

Sven Ennerst übernimmt neu geschaffene Position:
Daimler hat für sein Nutzfahrzeuggeschäft in China im Bereichsvorstand eine neue Position geschaffen. Sven Ennerst soll von dort aus künftig das gesamte China-Geschäft von Daimler Trucks and Buses koordinieren. ... mehr

Car2go soll expandieren:
Daimler will auch in China auf dem wachsenden Markt für Carsharing erfolgreich sein. Für die dafür notwendigen Investitionen wird ein lokaler Partner gesucht. ... mehr

Elektroautos:
Der Steuervorteil für E-Autos in China soll offenbar erhalten bleiben. Eigentlich wäre er zum Jahresende ausgelaufen. ... mehr

Geely bot Milliarden für Beteiligung:
Die chinesische Volvo-Mutter Geely wollte bis zu fünf Prozent an Daimler erwerben. Die Stuttgarter lehnten das Angebot jedoch ab, berichtet "Reuters". ... mehr

Entwicklung leichter Nutzfahrzeuge:
VW plant mit dem chinesischen Autobauer JAC die Gründung eines weiteren Gemeinschaftsunternehmens. Diesmal geht es um die Entwicklung leichter Nutzfahrzeuge. ... mehr

Elektro-Auto-Quote in China:
Ab 2019 gilt in China eine feste Quote für Autos mit elektrifiziertem Antrieb. Die Berechnung ist kompliziert, das Ziel einfach: China will unabhängig vom Erdöl werden, bessere Luft in den Städten und die heimischen Hersteller stützen. Für manche europäischen Autobauer ist die ... mehr

VW, BMW und Daimler:
Die deutschen Autobauer VW, BMW und Daimler haben ihren Absatz in China kräftig erhöht. Jedes dritte Auto wurde ins Reich der Mitte verkauft. Das hat aber auch einen Nachteil. ... mehr

Autoshow in Guangzhou:
In China werden schon in diesem Jahr hunderttausende E-Autos verkauft - die meisten kommen von einheimischen Herstellern. Jetzt wollen die Deutschen aufholen, aber die Probleme sind groß. ... mehr

Globale Umsetzung der VW-Markenstrategie:
Bei VW Pkw ist der Zentralismus früherer Jahre Geschichte. Markenchef Herbert Diess sieht Wolfsburg nicht als Nabel der Welt, er und seine Vorstandskollegen vertrauen auf das Gespür ihrer Führungskräfte vor Ort auf internationalen Märkten. In Brasilien funktioniert das schon gut. ... mehr

Chinesisches Start-up Nio:
Der chinesische E-Auto-Hersteller Nio hat in seiner jüngsten Finanzierungsrunde rund eine Milliarde Dollar bekommen. ... mehr

Chinesischer Markt:
VW denkt über ein günstiges Nutzfahrzeug für den chinesischen Markt nach. Allzu bald ist damit aber nicht zu rechnen. ... mehr

China:
Im Batteriegeschäft für China fehlen klare Regeln. Das ist bedenklich, weil allgemein erwartet wird, dass China zum Leitmarkt der Elektromobilität wird. ... mehr

E-Mobilität in China:
Dongfeng hat sich offenbar an dem chinesischen Batteriehersteller CATL beteiligt. Der Autobauer werde bis Ende des Jahres gut eine Milliarde Euro in die E-Mobilität investieren. ... mehr

Erstes Forschungszentrum außerhalb Chinas:
Der chinesische Autobauer Great Wall errichtet sein erstes Forschungs- und Entwicklungszentrum außerhalb Chinas. An dem neuen Standort in Niederösterreich sollen sich künftig 100 Ingenieure mit der Weiterentwicklung von E-Antrieben befassen. ... mehr

Gemeinsam mit Partner Brilliance:
BMW hat in Shenyang in China ein Batteriewerk aufgebaut. Die produzierten Batterien sollen für lokal gebaute Modelle verwendet werden. ... mehr

Einigung mit Schanghai:
Der Elektroauto-Hersteller Tesla ist zuversichtlich, bis Jahresende die Genehmigung für ein Werk in China zu bekommen. ... mehr

Marx und Mercedes:
Superreiche auf Parteikongress, Kapitalismus mit roter Fahne. Die Widersprüche sind enorm: China will erstmal reich werden, bevor es sich den Kommunismus leisten kann. Dient Xi Jinpings "Sozialismus chinesischer Prägung" allein dem absoluten Machtanspruch der Partei? ... mehr

Neuer Anlauf bei Budget Cars für Schwellenländer:
Volkswagen startet einen neuen Versuch, mit Billigautos Schwellenländer zu erobern. In Indien sollen ab 2020 Budget Cars für rund 5000 Euro vom Band laufen, in China sind laut einem Bericht neue günstige SUVs geplant. ... mehr

Weltweite Automärkte im September:
Die Neuwagenmärkte in China, USA, Russland, Brasilien, Indien und Russland sind im September alle gewachsen, in Europa gingen im vergangenen Monat die Autoverkäufe im Vergleich zu September 2016 dagegen zurück. ... mehr

Bester September der Unternehmensgeschichte:
Audi kommt in China wieder gut voran. Im September verkaufte die Volkswagen-Premiummarke in China mehr als 58.000 Neuwagen - so viel wie nie zuvor in einem September. ... mehr

Offizielle Bestätigung:
Der chinesische Autobauer Great Wall hat bestätigt, mit BMW über eine Zusammenarbeit zu sprechen. Dabei geht es um die Produktion von Mini in China. ... mehr

Airbags von Takata:
Mercedes beordert in China gut 350.000 Autos in die Werkstatt, die mit Airbags des Zulieferers Takata ausgerüstet sind. ... mehr

Chinesischer Automarkt im September:
Die Verkaufszahlen in China sind im September erneut gestiegen. Zu Anfang des Jahres hatte der größte Automarkt der Welt noch geschwächelt. ... mehr

Kooperation mit Great Wall:
BMW könnte ein weiteres Gemeinschaftsunternehmen in China errichten. Partner soll der chinesische Konzern Great Wall werden. ... mehr

VW- und Audi-Teile für ganz Asien:
Volkswagen denkt über ein Logistikzentrum für Autoteile für das komplette Asiengeschäft am JadeWeserPort in Wilhelmshaven nach. Bis zu 300 Jobs könnten dort entstehen. ... mehr

Daimler-China-Vorstand Troska im Interview:
Mit neuen Modellen erhöht Mercedes in China den Anteil lokal produzierter Mercedes. Als Teil der Elektrooffensive könnte dann auch ein Luxus-EQ in Peking vom Band rollen. ... mehr

China macht Ernst:
Die Luftverschmutzung in vielen chinesischen Städten ist immens, das Land setzt daher in der Autoindustrie verstärkt auf alternative Antriebe - bald auch verpflichtend. Das setzt deutsche Hersteller auf dem wichtigen Markt noch stärker unter Druck. ... mehr

McKinsey-Studie:
Was wollen Autokäufer in China – und wie viel davon? Diesen Fragen ist McKinsey in einer Studie auf den Grund gegangen. Die Ergebnisse zeigen unter anderem: Der Markt wird zunehmend anspruchsvoller. ... mehr

Elektroauto-Hersteller in China:
Autobauer in China müssen mit einheimischen Herstellern kooperieren. Für Elektroautos könnte dieser Zwang nun fallen. ... mehr

Takata-Airbags:
Aufgrund möglicherweise defekter Airbags des Zulieferers Takata müssen VW und seine Partner in China 4,86 Millionen Autos zurückrufen. ... mehr

Comeback nun auch in Deutschland:
Noch in diesem Jahr wird Borgward Autos in Deutschland verkaufen. Helfen soll dabei Sixt Neuwagen - und künftig vielleicht auch eine bekannte Werkstattkette. ... mehr

Absatz im August:
Der Autoabsatz in China steigt weiter. Die Verkaufszahlen im August lagen um 5,9 Prozent über denen des Vorjahresmonats. ... mehr

Zahlungsschwierigkeiten:
Hyundai muss seine Produktion in China zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen unterbrechen. Grund sind fehlende Teile eines Lieferanten, der angeblich auf seine Bezahlung wartet. ... mehr

Wechsel des bekannten Auto-Consultants:
Nach Stationen bei Roland Berger und A.T. Kearney ist der China-Spezialist bei Bain & Company eingestiegen. Ralf Kalmbachs Mahnung: Einstige Qualitäten wie Fahrzeuggüte oder Image des Labels allein genügten nicht mehr im Wettbewerb. Nun seien etwa clevere IT-Ideen gefordert. ... mehr

China:
Aufgrund von Problemen mit der Benzinpumpe müssen in China mehr als 1,8 Millionen Autos in die Werkstatt. ... mehr

Protest der Hersteller:
Die Hersteller laufen Sturm gegen die geplante E-Auto-Quote in China. Jetzt scheint sich ihr Protest auszuzahlen. ... mehr

Nach Kürzung der E-Auto-Subventionen:
Der chinesische Autobauer und Batteriespezialist BYD hat im ersten Halbjahr weniger verdient als ein Jahr zuvor. Schuld daran sind zum Teil die gekürzten Subventionen für Elektroautos in China. ... mehr

Joint Venture für Elektroautos in China:
Die Partner Renault und Nissan haben ein neues Joint Venture in China zum Bau von Elektroautos angekündigt. Erst vergangene Woche hatte ein anderer großer Autobauer eine chinesische E-Auto-Partnerschaft vermeldet. ... mehr

Premiere auf der IAA:
Der chinesische Autobauer Chery will mit einer neuen Marke auf dem europäischen Automarkt antreten. Das erste Modell wird ein SUV. ... mehr

Weltweite Neuwagenmärkte im Juli 2017:
Auf den meisten wichtigen Automärkten der Welt wurden im Juli mehr Neuwagen verkauft. Der zweitgrößte Neuwagenmarkt der Welt lag jedoch im Minus. ... mehr

Mögliche Übernahme:
Fiat-Chrysler-Chef Sergio Marchionne sucht seit Jahren nach einem Käufer für sein Unternehmen. Jetzt soll sich ein Interessent gefunden haben. ... mehr

Automarkt China:
Der Autoabsatz in China ist im Juli um gut sechs Prozent gestiegen. Experten sehen dafür vor allem einen Grund. ... mehr

Artikel 1-20 von 59199 Stück
VW drohen Milliardenkosten:
Nachdem Volkswagen mehrere Aufträge gekündigt hat, bereitet Prevent einem Bericht zufolge eine Klage auf Schadenersatz vor. Sollte sie Erfolg haben, würde es teuer für den Autobauer. » mehr

Chipfabrik:
Der Zulieferer Bosch baut ein Werk in Dresden. Dort sollen besondere Halbleiter hergestellt werden. Das Werk soll rund eine Milliarde Euro kosten. » mehr

Kartellverdacht:
Die europäischen Wettbewerbsbehörden wollen einem Bericht zufolge ihre Gangart gegenüber den unter Kartellverdacht stehenden deutschen Autobauern verschärfen. » mehr

Neues auf der Hannover Messe:
Wie lässt man Roboter und Menschen unfallfrei zusammenarbeiten, wie wird die E-Mobilität zum Erfolg - vom autonomen Fahren ganz zu schweigen? Die Hannover Messe verspricht Antworten. Für die Menschen in der Fabrik der Zukunft ändert sich so einiges. » mehr

EXKLUSIV – Opels Lenker Lohscheller an Belegschaft:
Bei Opel streiten die Stakeholder. In einem Brief an die Mitarbeiter wählt nun Michael Lohscheller vergleichsweise harsche Worte, um "falsche Aussagen" und "angebliche Informationen" zu kontern. "Noch einmal: Wir müssen wettbewerbsfähig werden", betont der Chef der PSA-Marke. » mehr

Opel-Chef Lohscheller zum Streit mit PSA:
Opel-Chef Michael Lohscheller appelliert in einem Interview an seine Arbeitnehmer, gegenüber PSA Zugeständnisse zu machen. Andernfalls werde es nicht die notwendige Investition in das Werk Eisenach geben, um dessen Bestand zu sichern. » mehr

Erster Bericht des "Monitors" an die US-Justiz:
Der von der US-Justiz eingesetzte VW-Aufpasser Larry Thompson hat in einem ersten Bericht an die US-Justiz Kritik an der internen Aufarbeitung des Abgas-Skandals durch Volkswagen geübt. Dies berichtet die "Bild am Sonntag". » mehr

Karl-Thomas Neumann geht nach Kalifornien:
Der ehemalige Opel-Chef Karl-Thomas Neumann hat eine neue Aufgabe gefunden. Er arbeitet künftig für das Start-up Evelozcity, das ein weiterer bekannter deutscher Manager gegründet hat. Dies berichtet die "F.A.S.". » mehr

Umfrage unter Unternehmen und Hochschulen:
Vernetzung, E-Mobilität, Smart Cities - der Wettbewerb um IT-Experten und Elektroingenieure wird sich angesichts der aktuellen digitalen Trends weiter verschärfen, geht aus einer Umfrage des Verbandes der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) hervor. » mehr

70 Jahre Land Rover:
Vor 70 Jahren begann die Erfolgsgeschichte des Land Rover Defender. Die Fans warten nun auf einen Nachfolger von Jaguar Land Rover. » mehr

Versicherer gegen die Autohersteller:
Zwischen Versicherern und Autoherstellern bahnt sich ein Streit um die Daten vernetzter Fahrzeuge an. Die Allianz fordert die Einsetzung eines unabhängigen Treuhänders. » mehr

VW-Rückrufanordnung im Abgas-Skandal:
Die Deutsche Umwelthilfe hat vor Gericht einen Erfolg erzielt: Das Kraftfahrtbundesamt muss Schriftverkehr mit VW im Zusammenhang mit der Rückrufaktion im Abgas-Skandal herausgeben. Das Amt hatte dies zunächst verweigert. » mehr

Verkehrsminister von Bund und Ländern:
In vielen deutschen Städten werden hohe Stickstoffdioxidwerte gemessen. Doch sind diese Werte korrekt? Die EU sagt: ja. Die Verkehrsminister wollen die Messungen nun überprüfen lassen. » mehr

BMW:
Im BMW-Werk Dingolfing fahren die Transporter autonom - dank einer Nachrüstlösung. » mehr

Eskalierender Opel-PSA-Streit:
Die IG Metall wirft PSA im Streit um Opel Erpressung vor. Der PSA-Konzern verstehe die deutsche Mitbestimmung nicht und wolle bei der Sanierung allein die hiesigen Werke bluten lassen. PSA widerspricht den Vorwürfen. » mehr

VCD-Rat zu echter Reichweite von E-Autos:
Wie realistisch sind die Hersteller-Angaben zur Reichweite von Elektroautos? Der Verkehrsclub Deutschland rät Käufern jedenfalls dazu, von den Angaben ein gutes Stück abzuziehen. » mehr

Fahrzeugwerke Lueg:
Die Fahrzeugwerke Lueg bieten ihren Kunden ab sofort die Möglichkeit einer Terminbuchung mit Amazons Sprachassistent. » mehr

6 Prozent im Jahr 2018:
Schaeffler-Chef Klaus Rosenfeld hat das Wachstumsziel für das Jahr 2018 ausgegeben. Vor allem vom Geschäft mit der Autoindustrie erwartet der Manager Großes. » mehr

Abgas-Skandal:
Ein Manager von Porsche ist im Zusammenhang mit den manipulierten Abgaswerten von Dieselmodellen in Untersuchungshaft genommen worden. » mehr

Betriebsrat Schäfer-Klug:
Opel verliert derzeit zahlreiche Mitarbeiter. Wie Betriebsratschef Wolfgang Schäfer-Klug mitteilt, verlassen derzeit Tausende Mitarbeiter das Unternehmen. » mehr


Artikel 1-20 von 59199 Stück