Themenspezial:
Automarkt China
Auch Bezahlung von Strafzetteln wird kontrolliert:
Die Prüfer der Dekra nehmen ab 19. März auch Fahrzeuge in China unter die Lupe. Der Stuttgarter Konzern ist eine der ersten westlichen Prüforganisationen auf dem größten Automarkt der Welt. ... mehr

Früherer VW-Topmanager hat neues Amt im Norden:
Die einstige VW-Führungskraft Winfried Vahland schaut ab sofort bei Volvo in Schweden nach dem Rechten. Im Verwaltungsrat des skandinavischen Traditionsunternehmens ersetzt er den früheren Opel-Chef Carl-Peter Forster. Für VW findet Vahland wenige, aber wohlwollende Worte. ... mehr

KOMMENTAR – VW-Chef Diess setzt auf E-Mobilität:
Herbert Diess ficht für den Umstieg von schlicht verbrennungsmotorisch angetriebenen Autos auf Hybride und reine Stromer. Als VW-Vorstandschef krempelt er den Konzern entsprechend um. Die Transformation geht einher mit enormen Risiken. VW mithin steht vor entscheidenden Jahren. ... mehr

INTERVIEW – VW-Konzernchef Diess:
Als Vorstandsvorsitzender des Weltmarktführers sorgt sich Herbert Diess wegen internationaler Krisen mit ungewissem Ausgang. Mit Automobilwoche spricht der Topmanager auch über Brexit und Dieselantrieb. Und annonciert den Einstieg VWs in die Fertigung von Akkuzellen für E-Autos. ... mehr

Handelsstreit mit China:
Die USA rechnen nicht mit einem baldigen Ende des Handelsstreits mit China. Noch seien einige Fragen offen. Ob es zu einem Gipfeltreffen zwischen den Präsidenten beider Länder kommt, ist noch offen. ... mehr

Weltgrößter Automarkt:
Die Verkaufszahlen auf dem weltgrößten Automarkt China sind im Februar deutlich zurückgegangen. Das dürfte auch die deutschen Hersteller schwer treffen. ... mehr

Falsche Kennzeichnung:
Aufgrund falscher Kennzeichnung von Komponenten stecken mehr als 4600 Tesla Model 3 im chinesischen Zoll fest. Dem Hersteller zufolge wird der Verkauf noch nicht beeinträchtigt. ... mehr

Aktuelle Studie ergibt:
Die Chinesen halten sich nach Rekordausgaben 2016 das zweite Jahr in Folge mit Zukäufen im Ausland zurück. Für deutsche Firmen galt dies 2018 nicht, doch die zunehmende Skepsis europäischer Regierungen bereitet den Investoren aus Fernost Probleme. ... mehr

INTERVIEW – VW-Konzernchef Diess:
Als Vorstandsvorsitzender des Weltmarktführers sorgt sich Herbert Diess wegen internationaler Krisen mit ungewissem Ausgang. Mit Automobilwoche spricht der Topmanager auch über Brexit und Dieselantrieb. Und annonciert den Einstieg VWs in die Fertigung von Akkuzellen für E-Autos. ... mehr

Gipfel geplant:
Die Verhandlungen zwischen den USA und China machen Fortschritte, Ende März könnte es ein Gipfeltreffen geben. ... mehr

Automobilwoche Konferenz – Nio:
Vertrauen in die Hochtechnologie und Autonomie als individuelles Wesen – diese beiden Voraussetzungen erachtet Nio-Führungskraft Kaveh Shirdel als essentiell für einen Siegeszug künstlicher Intelligenz in der Mobilität. Beim Ausrollen helfen soll unter anderem "Nomi". ... mehr

Start noch in diesem Jahr:
VW führt eine neue Marke ein, um junge Kunden in China anzusprechen. Noch in diesem Jahr soll sie mit zunächst einer Limousine und zwei SUVs starten. ... mehr

Größter Bushersteller Chinas:
Knorr-Bremse hat einen großen Auftrag in China an Land gezogen. Der Bremsenhersteller rüstet künftig die Elektro-Bus-Flotte des Herstellers Yutong aus. ... mehr

Stackmann und Bischoff erläutern Pläne:
Der chinesische Neuwagenmarkt schwächelt - für Volkswagen ein potenzielles Problem, ist China doch der mit Abstand wichtigste Einzelmarkt. Nun stellt der Autobauer Strategien vor, wie er seine Marktanteile gegen den Trend ausbauen will. ... mehr

Smart-Nachfolgemodell:
Daimler und der chinesische Hersteller Geely werden möglicherweise beim Smart-Nachfolgemodell kooperieren. Auch BAIC sei an einer Zusammenarbeit interessiert. ... mehr

Minus vier Prozent:
Auf dem weltgrößten Automarkt China sind im Januar erneut weniger Autos verkauft worden. Das trifft vor allem einen deutschen Hersteller. ... mehr

Während Audi und Mercedes schwächeln:
BMW hat seinen weltweiten Absatz im Januar gegen den Trend im Premiumbereich leicht gesteigert. Obwohl Mercedes zum Jahresstart im Minus lag, bleibt BMW jedoch deutlich hinter den Schwaben. ... mehr

Während der Gesamtmarkt schrumpft:
Zum ersten Mal seit 20 Jahren ging 2018 der Neuwagenabsatz in China zurück. Die deutschen Hersteller dagegen wuchsen. Die Entwicklung birgt aber auch potenzielle Probleme. ... mehr

Autoindustrie als Vorbild:
Zum Schutz vor feindlichen Übernahmen, vornehmlich aus China, und zur Sicherung von Arbeitsplätzen will Wirtschaftsminister Peter Altmaier neue Großkonzerne in Deutschland aufbauen - und mehr staatliche Eingriffnahme als bisher. ... mehr

Wachsendes Misstrauen, schwächelnde Wirtschaft:
Mit dem strategischen Ziel, Hochtechnologie zu erkaufen, um den Westen zu überflügeln, sind chinesische Unternehmen auf Einkaufstour. Doch die Widerstände wachsen und Chinas Wirtschaft schwächelt - 2018 wurden weniger deutsche und europäische Firmen zum Übernahmeziel. ... mehr

US-Präsident Donald Trump:
US-Präsident Donald Trump zeigt sich erfreut über die Fortschritte in den Handelsgesprächen mit China. Für eine endgültige Vereinbarung müssten aber noch schwierige Punkte mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping geklärt werden. ... mehr

Ressort China:
Stephan Wöllenstein, der Leiter der Marke VW Pkw in China, wird in den Markenvorstand berufen. ... mehr

Wegen Takata-Airbags:
Tesla muss in China 14.000 Model S in die Werkstätten rufen. Schuld sind Airbags des in Verruf geratenen Zulieferers Takata. ... mehr

Brilliance-Hauptversammlung stimmt zu:
Der chinesische Autobauer Brilliance hat zugestimmt, die Hälfte seiner Anteile an dem Gemeinschaftsunternehmen mit BMW an die Münchner zu verkaufen. 3,6 Milliarden Euro ist der Deal schwer. ... mehr

Elektro-Saab-Hersteller:
Der chinesische Immobilienriese Evergrande hat 51 Prozent am Elektro-Saab-Hersteller NEVS übernommen. NEVS erhofft sich, durch die Investition seine Produktion schneller hochfahren zu können. ... mehr

Weltweite Automärkte 2018:
Während der weltgrößte Automarkt China 2018 erstmals seit Jahrzehnten schrumpfte und Europa sowie die USA stagnierten, wuchsen die Pkw-Neuwagenmärkte Brasiliens und Russlands im vergangenen Jahr deutlich. ... mehr

Auto-Flaute in China:
Kuka, Hella, Osram - mehr und mehr Zulieferer senken auch wegen des schwächelnden Autogeschäfts in China ihre Prognosen - die Abhängigkeit vom weltgrößten Automarkt ist auch bei vielen Zuliefern immens hoch. ... mehr

Kuka-Chef Peter Mohnen:
Der Interims-Chef von Kuka,Peter Mohnen, verteidigt in einem Interview das anstehende Sparprogramm inklusive Stellenstreichungen bei dem Roboterhersteller. ... mehr

Erstmals seit über zwei Jahrzehnten:
Zum ersten Mal seit mehr als 20 Jahren sind in China im vergangenen Jahr weniger Neuwagen verkauft worden als ein Jahr zuvor. Und Analysten erwarten auch 2019 einen Rückgang am weltgrößten Automarkt. ... mehr

Tesla-Werk in China:
Der Bau der ersten Tesla-Fabrik in China hat begonnen. Damit will Tesla den Auswirkungen des Handelsstreits zwischen den USA und China entgehen. ... mehr

Vorstandschef Diess:
VW-Chef Herbert Diess sieht die Zukunft von Volkswagen eng mit China verknüpft. Der Hersteller will seine Strategie entsprechend anpassen und vermehrt auf direkte Forschung in China setzen. ... mehr

Zur Beendigung des Handelskrieges:
Die USA und China treffen sich wieder für direkte Handelsgespräche. Während sich US-Präsident Trump optimistisch gibt, fragte Tesla-Chef Musk beim Weißen Haus nach einer Ausnahmeregelung bei den Strafzöllen für sein Unternehmen. ... mehr

Foton findet neuen Investor für Marke:
Borgward-Eigner Foton ist bei der Suche nach einem Investor für die wiederbelebte Marke offenbar fündig geworden. Die chinesische Internetplattform Ucar hat 67 Prozent der Anteile übernommen. Die neue Allianz hat vor allem ein großes Ziel. ... mehr

Nach verfehltem Absatzziel 2018:
Der südkoreanische Autobauer Hyundai Kia setzt sich für 2019 ein "konservatives Ziel" und will 7,6 Millionen Neuwagen verkaufen. Für den fünftgrößten Autobauer der Welt lief es zuletzt nicht rund. ... mehr

Borgwards Expansionspläne für Deutschland:
Seit dem vergangenen Sommer sind Borgward-Fahrzeuge auch in Deutschland zu haben. Doch beim geplanten Werk in Bremen hakt es weiter, ebenso beim "Brand Center in Stuttgart. ... mehr

Nio ES8:
Der chinesische Geländewagen Nio ES8 sieht zwar von außen recht gewöhnlich aus, sein Innenleben ist jedoch unkonventionell. Und er hat Wechselakkus. ... mehr

SUV Lynk&Co 01:
Die erste Auflage des Lynk&Co 01 von immerhin 6000 Autos war in China in 137 Sekunden verkauft. Ende 2019 will die Volvo-Schwester auch in Europa Ernst machen. ... mehr

EXKLUSIV – Interne Ansprache des Konzernchefs:
Der Vorstandsvorsitzende von VW, Herbert Diess, ist vor die Kamera getreten – und vor einen festlich funkelnden Weihnachtsbaum. In seiner Jahresendbotschaft an die Belegschaft dankt der VW-Obere den Teams für ihren Einsatz in zwölf turbulenten Monaten und stimmt sie ein auf neue ... mehr

Premiere für ES6:
Nio hat den ES6 auf den Markt, ein SUV mit fünf Sitzen. Bei den Akkukapazitäten gibt es zwei Optionen - und wer keine Zeit zum Laden kann, fü+r den gibt es eine Alternative. ... mehr

Reaktion auf Pause im Handelsstreit:
Nachdem China die Strafzölle auf Autos aus den USA ausgesetzt hat, senken Tesla und Mercedes prompt die Preise. ... mehr

Politik der Straf- und Sonderzölle:
US-Präsident Donald Trump führt mittlerweile einen Handelskrieg mit der halben Welt. Auch 2019 wird aller Voraussicht nach im Zeichen von US-Zöllen unter anderem auf Autos stehen - die Weltwirtschaft leidet unter Trumps Politik. ... mehr

Hoffnung für Daimler und BMW:
China hat den USA offenbar angeboten, die zuletzt von 15 auf 40 Prozent angehobenen Zölle auf Autos aus US-Produktion wieder abzusenken. Dies berichtet das "Wall Street Journal". ... mehr

China und USA:
Im Handelskonflikt zwischen China und den USA gibt es Anzeichen für eine Entspannung. China prüft, seine Zölle auf Autos aus den USA zu senken. Das würde auch deutschen Herstellern helfen. ... mehr

Zum ersten Mal seit 1990:
Der chinesische Autohersteller-Verband rechnet mit dem ersten Absatzrückgang seit fast 30 Jahren. Das spüren auch die deutschen Hersteller. ... mehr

PCA-Daten:
Im November ist der Autoabsatz in China erneut zurückgegangen. Der Branchenverband PCA geht nun von einem Rückgang im Gesamtjahr aus. ... mehr

Überwachung:
In China übermitteln die Hersteller Daten von Elektroautos, unter anderem den Standort, an die Behörden. Landesweit werden rund 1,1 Millionen Autos überwacht. ... mehr

China:
Daimler will seinen Anteil an einem Gemeinschaftsunternehmen mit dem chinesischen Autobauer BAIC aufstocken. Dabei nutzen die Stuttgarter eine Gesetzesänderung in China. ... mehr

"Waffenstillstand" im Handelskrieg:
Die USA und China haben eine weitere Eskalation in ihrem Handelskrieg vermieden. US-Präsident Donald Trump sprach nach dem Treffen mit Chinas Staatschef Xi Jinping von einem "erstaunlichen und produktiven Treffen mit unbegrenzten Möglichkeiten". ... mehr

Experte prognostiziert schwierige Jahre:
Der weltgrößte Neuwagenmarkt China schwächelt, und die Autobauer müssen enorme Summen in E-Autos , autonomes Fahren und Digitalisierung stecken - eine ungute Mischung für die Branche, meint Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer. ... mehr

Wegen Handelskonflikt mit den USA:
Der Finanzchef des Licht- und Elektronik-Spezialisten Hella, Bernard Schäferbarthold, beobachtet die Lage in China mit Sorge. Noch sieht er aber keinen Grund, die Jahresprognose anzupassen. ... mehr

Scheidender Kuka-Chef Reuter:
Till Reuter verlässt seinen Chefposten beim Roboterbauer Kuka ungern. In einem Interview brachte Reuter sein Bedauern über seinen frühzeitigen Abgang zum Ausdruck. ... mehr

Kooperation mit Wanxiang A123:
Der Zulieferer Webasto und der chinesische Batteriehersteller Wanxiang A123 haben eine strategische Kooperation für den chinesischen Markt vereinbart. Ein erstes gemeinsames Projekt ist bereits beschlossen. ... mehr

Absatzrückgang um 70 Prozent:
Im Oktober sind die Verkaufszahlen von Tesla in China deutlich zurückgegangen. Schuld ist der Handelsstreit mit den USA. ... mehr

Reaktion auf Zölle:
Der Elektroauto-Hersteller Tesla reduziert die Preise für die Baureihen Model S und Model X in China. Damit reagiert das Unternehmen auf die Zölle, die China infolge des Handelsstreit mit den USA verhängt hat. ... mehr

Hoffnungs-Technologie für Elektroautos:
Festkörperakkus bieten gegenüber Lithium-Ionen-Akkus einige Vorteile, auch in Elektroautos. Das chinesische Unternehmen Qing Tao Energy Development hat nun mit der Kleinserien-Produktion von Festkörperakkus begonnen. ... mehr

Obwohl der chinesische Automarkt schwächelt:
Daimler strebt auf seinem wichtigsten Einzelmarkt China im Jahr 2018 zweistelliges Wachstum an. Zwar sinkt der Gesamtmarkt, "der Premium-Markt wächst aber weiter", sagt China-Vorstand Hubertus Troska. ... mehr

Jochem Heizmann geht:
VW-Chef Herbert Diess soll künftig zusätzlich das China-Geschäft leiten. Das operative Geschäft würde jedoch jemand anderes verantworten. ... mehr

Erstes Werk für I.D.-Stromer soll CO2-neutral laufen:
VW werde "den Automobilstandort Deutschland beim E-Auto an die Spitze bringen", kündigt Thomas Ulbrich an, der E-Mobilitäts-Vorstand des Kernlabels VW Pkw. Zum Auftakt der Öko-Offensive lässt das Management den sächsischen Standort Zwickau umkrempeln. Für eine buchstäblich ... mehr

Nach schwachem dritten Quartal:
Der neue Leoni-Chef Aldo Kamper sieht für sein Unternehmen "Herausforderungen, die uns voraussichtlich über das Kalenderjahr hinaus begleiten werden". Nun gelte es, entschlossen zu handeln. ... mehr

Auf seinem weltweit wichtigsten Markt:
Daimler untermauert die enorme Bedeutung Chinas für sein Geschäft mit einem weiteren Forschungszentrum in Peking. Es soll 2020 den Betrieb aufnehmen. ... mehr

PCA-Daten:
Der weltweit größte Automarkt ist auch im Oktober geschrumpft. Zum ersten Mal seit zwei Jahrzehnten droht sogar ein Minus im Gesamtjahr. ... mehr

Neues Werk:
In seinem neuen Werk in der Nähe von Schanghai will Tesla ab 2021 rund 3000 Elektroautos pro Jahr bauen. ... mehr

Importe im Wert von neun Milliarden Dollar:
Volkswagen und sein chinesischer Joint-Venture-Partner FAW wollen im kommenden Jahr Fahrzeuge und Teile im Wert von neun Milliarden Dollar in die Volksrepublik importieren. ... mehr

Angebliche Spionage durch Chinesen:
Unternehmen in Baden-Württemberg sind in den vergangenen Jahren offenbar mehrfach Ziel von Wirtschaftsspionage gewesen. Die Spuren führen laut einem Bericht des Innenministeriums nicht selten nach China. ... mehr

Erleichterung für Autobauer:
Zwischen den USA und China soll es nach dem Willen von US-Präsident Donald Trump bis Ende November ein Handelsabkommen geben. Für die internationalen Autokonzerne wäre ein Ende des monatelangen Streits mit immer neuen gegenseitigen Zöllen eine große Erleichterung. ... mehr

Kreise:
China will Berichten zufolge die Steuern auf Autos deutlich senken. Das würde die Nachfrage auf dem größten Markt der Welt befeuern. ... mehr

EXKLUSIV - Byton-Chef Breitfeld:
Als Carsten Breitfeld seinen sicheren Job bei BMW für den Chefsessel beim neuen chinesischen Autohersteller Byton aufgab, schüttelten im Vierzylinder viele den Kopf. Was Breitfeld im Automobilwoche-Interview ankündigt, dürfte seinen alten Kollegen bald Kopfzerbrechen bereiten. ... mehr

Tesla-Konkurrent mit Geldproblemen:
Mit Faraday Future wollte Jia Yueting den Marktführer Tesla vom Thron stoßen und sich als Anführer auf dem Elektroautomarkt positionieren. Doch nun scheint dieser Traum ausgeträumt und das Ende für das Start-up nah. ... mehr

Auslieferungen in China:
Der VW-Konzern ist bei den Auslieferungen in China pessimistischer als bisher. Die Handelsstreitigkeiten hätten auf den Markt einen großen Einfluss. ... mehr

China:
Volkswagen wird in China die erste Fabrik bauen, in der nur Fahrzeuge auf Basis des Modularen E-Antrieb-Baukastens von den Bändern laufen werden. ... mehr

EXKLUSIV - Kevin Rice:
Bislang hat er das europäische Designstudio von Mazda geleitet, jetzt übernimmt Kevin Rice einen Job mit globaler Verantwortung: Er wird zum Designchef beim chinesischen Aufsteiger Chery. ... mehr

Vernetztes Fahren:
Audi und Huawei wollen bei der Entwicklung intelligenter vernetzter Fahrzeuge zusammenarbeiten. ... mehr

Milliardeninvestitionen geplant:
BMW hat seinen Anteil am Gemeinschaftsunternehmen mit seinem chinesischen Partner Brilliance auf 75 Prozent aufgestockt. Der Hersteller will die Produktion deutlich steigern. ... mehr

Chinesische Regierung teilt mit:
BMW errichtet in der nordostchinesischen Stadt Shenyang ein neues Werk. Dies hat BMW-Chef Harald Krüger gegenüber dem chinesischen Premier Li Keqiang angekündigt, teilt Chinas Regierung mit. ... mehr

China:
Einem Bericht zufolge wollen die beiden Unternehmen Marktführer unter den Fahrdiensten in China werden – mit einer Übernahme. ... mehr

Profitabilität:
Der chinesische Hersteller Geely erzielt mit seinen Autos einen höheren Profit als die Konkurrenz - einschließlich der Premiumhersteller. ... mehr

Nach Übernahme durch Chinesen:
Hartmut Müller, Gerard Cordonnier, Manfred Pretscher: Der gesamte Vorstand von Grammer will nach der Übernahme durch Ningbo Jifeng seine Ämter niederlegen. Die Suche nach Nachfolgern läuft bereits. ... mehr

Ausweitung der Produktion:
Gemeinsam mit seinem Partner FAW baut Volkswagen in China drei neue Fahrzeugwerke und ein Komponentenwerk. ... mehr

Tesla-Probleme und Musk belasten:
Auf bis zu 20 Milliarden Dollar hatte der chinesische Elektroautobauer Nio bei seinem Börsengang gehofft. Nun dürften es nur gute sechs Milliarden werden - auch weil es beim E-Auto-Pionier Tesla mächtig kracht im Gebälk. ... mehr

Chinesischer Eigner Foton zögert weiter:
Die Pläne für das seit Langem angekündigte Borgward-Werk in Bremen liegen weiter auf Eis. Das Land Bremen wird langsam unruhig. ... mehr

Herstellerverband PCA:
Im August sind in China erneut weniger Autos verkauft worden als im Vorjahresmonat. ... mehr

Wegen Zollstreits:
Aufgrund des Zollstreits zwischen beiden Ländern hat Ford seinen Plan aufgegeben, ein in China gebautes SUV in den USA zu verkaufen. ... mehr

Gemeinschaftsunternehmen BMW und Great Wall:
BMW und der chinesische Hersteller Great Wall Motor werden gemeinsam in China Elektroautos bauen, unter anderem die zweite Generation des Elektro-Minis. Letzte Bedenken wurden nun ausgeräumt. ... mehr

Chinesischer Uber-Konkurrent:
Der chinesische Mobilitätsanbieter Didi stoppt vorerst seinen Mitfahrdienst "Didi Hitch" nach dem mutmaßlichen Mord an einem weiblichen Fahrgast. Bereits im Mai war eine Passagierin von einem Fahrer des Dienstes getötet worden. ... mehr

Chinesischer E-Auto-Hersteller:
Der chinesische Elektroautobauer Nio plant Berichten zufolge den Gang an die Wall Street. ... mehr

Wegen höheren Zölle auf in den USA gebaute Autos:
Der weltgrößte Automarkt China ist im Juli geschrumpft. Auch die deutschen Hersteller litten darunter. Ein wichtiger Grund für den Rückgang waren die im Handelsstreit mit den USA angehobenen Zölle aus US-Produktion. ... mehr

Werk in China:
Das Tesla-Werk in Schanghai steht zwar noch nicht, Mitarbeiter dafür sucht der Autobauer aber schon. ... mehr

Mehr Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal:
Vor allem starke Geschäfte in China haben Schaeffler im zweiten Quartal mehr Erlöse und Gewinn beschert. Probleme bereitete dagegen der starke Euro. ... mehr

Ausländische Beteiligungen an deutschen Unternehmen:
Vor allem Einstiege und Übernahmen durch chinesische Investoren bei deutschen Firmen haben zuletzt für reichlich Schlagzeilen gesorgt. Die Bundesregierung will künftig früher eingreifen können. ... mehr

Werkzeugmaschinenbauer Leifeld Metal Spinning:
Aus "sicherheitspolitischen Gründen" hat die Bundesregierung den geplanten Verkauf von Leifeld Metal Spinning an chinesische Investoren untersagt. Der Leifeld-Chef kann die Entscheidung nicht verstehen. ... mehr

Ausblick auf die BMW-Quartalszahlen:
Wenn BMW-Chef Harald Krüger am Donnerstag die Quartalszahlen bekanntgibt, wird er voraussichtlich einen deutlich gesunkenen Gewinn im Kerngeschäft und weniger Umsatz vermelden müssen. BMW kämpft derzeit an einigen Fronten. ... mehr

Wegen Zöllen auf US-Auto-Importe:
BMW hebt die Preise für zwei seiner aus den USA nach China exportierten SUVs an. Der Autobauer übernimmt dabei einen Großteil der gestiegenen Kosten durch Zölle selbst. ... mehr

Showtime in Shanghai statt Stuttgart:
Porsche präsentiert den neuen Macan nicht in seiner schwäbischen Heimat, sondern in China. Ganzer Stolz sind vor allem die zwei neuen Motoren für das SUV. ... mehr

Autonomes Fahren in China:
Daimler und Chinas Internetkonzern Baidu wollen noch enger beim automatisierten Fahren zusammenarbeiten und haben dazu jetzt eine Absichtserklärung unterzeichnet. ... mehr

Zölle auf alle Waren aus China möglich:
US-Präsident Trump hat im Handelskonflikt mit der EU und China noch einmal nachgelegt und wirft der Volksrepublik und der EU Währungsmanipulation vor. Die Wirtschaft zeigt sich durch die Drohungen alarmiert. ... mehr

Chinesen vor Grammer-Übernahme:
Der chinesische Grammer-Großaktionär Jifeng hat die Mindestannahmeschwelle des Übernahmeangebots an die Grammer-Aktionäre auf 36 Prozent der Grammer-Anteile plus eine Aktie gesenkt. ... mehr

Chinesischer Batteriezellen-Hersteller:
BMW hat grünes Licht erhalten, sich über sein chinesisches Joint Venture mit Brilliance beim Batteriezellenhersteller CATL einzukaufen - wenn CATL Anteile verkauft, und bis zu einem Wert von umgerechnet rund 364 Millionen Euro. ... mehr

Absatzzahlen Juni und erstes Halbjahr 2018:
Alle großen Neuwagenmärkte der Welt verzeichneten sowohl im Juni als auch im ersten Halbjahr Zuwächse. Allerdings gab es eine Ausnahme. ... mehr

Statt Europa:
Tesla will eine Autofabrik in Shanghai bauen. Dadurch zieht auch der japanische Konzern Panasonic ein weiteres Werk in China in Betracht. ... mehr

Changan, Dongfeng und FAW gründen Mitfahrdienst:
Die chinesischen Hersteller Changan, Dongfeng und FAW haben gemeinsam den Fahrdienstvermittler T3 Mobile Travel Services gegründet. Das Joint Venture will dem chinesischen Marktführer Didi Chuxing Konkurrenz machen. ... mehr

Artikel 1-20 von 64918 Stück
Investition von 900 Millionen Dollar:
Ford investiert rund 900 Millionen Dollar in seine Elektro- und Roboterautoproduktion im US-Bundesstaat Michigan. Rund 900 neue Jobs sollen dadurch entstehen. Es ist bereits die zweite große US-Investition von Ford in kurzer Zeit. » mehr

Skoda-Vorstandschef:
Skoda-Chef Bernhard Maier geht mit der Zeit und hat sich ein Profil auf LinkedIn eingerichtet. Er will das Medium für die Kommunikation mit Journalisten, Experten und Mitarbeitern nutzen. » mehr

IMS Connector Systems:
Moderne Fahrerassistenzsysteme und Systeme für autonomes Fahren erfordern neue Fähigkeiten im Umgang und Austausch immer größerer Datenmengen im Auto. Dafür hat Aptiv nun eine Lösung. » mehr

Kunden werden vorsichtiger:
Osram macht die Schwäche der Autobranche zu schaffen: Vorstandschef Olaf Berlien hält das Erreichen der Jahresziele inzwischen für schwierig. » mehr

Nach zwei Bränden:
Die Post hat nach zwei Bränden bei ihren Streetscooter-Elektro-Lieferwagen rund 460 Exemplare aus dem Verkehr gezogen, um sie zu überprüfen. Dabei wurden keine weiteren Mängel festgestellt. » mehr

Ausbau des Automobilgeschäfts:
Sascha Klett, bisher technischer Leiter, steigt bei Ziehl-Abegg Automotive zum technischen Geschäftsführer auf. Der Manager bringt mehrjährige Erfahrung bei Automobilzulieferern- und herstellern mit. » mehr

Pieter Nota bestätigt Interesse, aber:
BMW ist sehr an einer Partnerschaft mit dem FC Bayern München interessiert. Problem dabei: Der Vertrag von Audi mit den Bayern läuft noch bis 2025. Nun hat sich BMW-Marketingchef Pieter Nota geäußert. » mehr

GRAFIK Branchenvergleich:
Porsche zahlt seinen Mitarbeitern dieses Jahr eine etwas höhere Prämie. Auch im Branchenvergleich schneiden die Zuffenhausener stark ab, doch das Rennen um Platz eins ist noch offen. » mehr

VW-Chef Diess vs. BMW-Chef Krüger:
Was ist der richtige Weg bei Autos mit alternativen Antrieben? Zwischen den deutschen Autobauern ist darüber ein heftiger Streit ausgebrochen. Ein Gespräch soll nun Klärung bringen. » mehr

Rekord-Bonus bei Porsche:
Das erfolgreiche Geschäftsjahr 2018 zahlt sich bei Porsche auch für die Mitarbeiter aus. Jeder von ihnen bekommt eine Prämie in Höhe von 9.700 Euro ausgezahlt. Das ist sogar mehr als im vergangenen Jahr, als 70 Jahre Sportwagen gefeiert wurden. » mehr

Schnüffler im Dienst der Verkehrssicherheit:
Nach der Ankündigung, ab 2020 nur noch Neuwagen mit einem eingebauten Tempolimit von 180 km/h auszuliefern, setzt Volvo noch eins drauf: Schon bald will der Autobauer verhindern, dass sich Fahrer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss ans Steuer setzen. » mehr

Kopf der Woche - Aldo Kamper:
Für Aldo Kamper dürfte es die erste große berufliche Bedrohung sein. Vor einem Jahr erfuhr die Öffentlichkeit, dass er neuer Leoni-Chef werden würde. Kurz zuvor war die Leoni-Aktie auf über 65 Euro geklettert. Heute hat sie mit gut 17 Euro den seither tiefsten Stand erreicht. » mehr

Ladesäulen für Elektroautos:
Der Bund muss nach Ansicht der deutschen Einzelhändler Ladesäulen für Elektroautos wirksamer und unbürokratischer fördern. Konkret prangern die Einzelhändler mangelnde Anreize und zu viel Bürokratie an. » mehr

VW-Chef Diess auf Betriebsversammlung:
Die Digitalisierung und der Trend zum Elektroauto machen laut Volkswagen-Chef Herbert Diess den Wegfall von Arbeitsplätzen unvermeidlich. Zur Beschäftigungssicherung bis 2025 steht Diess aber. » mehr

Der Blitz lädt sich neu auf:
Gerade hat sich die Geschäftsführung mit dem Betriebsrat über den Segula-Deal geeinigt. Opel-Chef Michael Lohscheller sieht den deutschen Autobauer nicht nur deshalb eineinhalb Jahre nach der Übernahme durch PSA in der Spur. » mehr

Abfindungskasse für Ingenieure:
Der Autobauer Opel hat einen wichtigen Schritt zur Verkleinerung seines Entwicklungszentrums am Stammsitz Rüsselsheim gemacht, dazu wird ein neues Abfindungsprogramm gestartet. Unklar bleibt damit zunächst, wie viele der aktuell noch rund 6400 Beschäftigten des Opel- » mehr

Nach Ankündigung von Job-Kahlschlag:
Goodyear will 1100 von 6400 Stellen in Deutschland abbauen. Die Gewerkschaft IG BCE ist "schockiert", sieht Managementfehler und will "um jede Stelle kämpfen". » mehr

Als Bedingung für den digitalen Umbau:
Während Volkswagen massiv spart, fordert der mächtige Betriebsratschef Bernd Osterloh für alle Beschäftigten der Kernmarke VW Pkw in Deutschland eine Beschäftigungssicherung bis Ende 2028. » mehr

Konkurrenz für Tesla Model Y:
Fisker will 2021 ein bezahlbares Elektro-SUV mit 500 Kilometern Reichweite auf den Markt bringen. Autodesigner und Elektro-Pionier Henrik Fisker will damit auch dem Tesla Model Y Konkurrenz machen. » mehr

Erfolgskonzept goes Kompaktklasse:
BMW bringt die in höheren Fahrzeugklassen sehr erfolgreiche Karosserieform des viertürigen Coupés nun auch ins Kompaktsegment. Der neue Zweier Gran Coupé wird im November Weltpremiere feiern. » mehr


Artikel 1-20 von 64918 Stück