Artikel 1-20 von 167 Stück
Diess, Stadler, Ghosn:
Das Jahr 2018 hatte es in sich: Mancher Manager startete richtig durch, für andere fand die Karriere ein jähes Ende. Die Automobilwoche-Redaktion hat ihre persönliche Auswahl der Top- und Flop-Manager des Jahres getroffen. » mehr

Albert Biermann:
Hyundai holt zum zweiten Mal einen deutschen Manager ins Top-Management des koreanischen Konzerns. Für Forschung und Entwicklung auf Konzernebene ist nun ein ehemaliger BMW-Mann verantwortlich. » mehr

Marketingexperte:
Sven Schuwirth, früherer Marketingleiter von BMW, geht zurück zu seinem vorigen Arbeitgeber Audi. Bei BMW war er nur wenige Monate tätig. » mehr

Neuer Betriebsrat bei Daimler in Untertürkheim:
Nach 44 Jahren bei Daimler geht Wolfgang Nieke, Betriebsratschef für das Werk Untertürkheim, in Ruhestand. Er war eine der wichtigsten Stimmen der Arbeitnehmerseite im Konzern. Das will auch sein Nachfolger Michael Häberle bleiben – und weitere E-Komponenten ins Werk holen. » mehr

Wie tickt Bram Schot?:
Bram Schot soll langfristig an der Audi-Spitze installiert werden. Wer rückt da an die Spitze der Premiumtochter des VW-Konzerns? Ein Porträt. » mehr

Frauenquote bisher gering:
VW-Chef Herbert Diess hat Schlüsselpositionen mit zwei Frauen besetzt, die ihm ­direkt berichten. » mehr

EXKLUSIV – Telekom-Tochter:
T-Systems-Vorständin Anette Bronder wird das Unternehmen Firmenkreisen zufolge zum Jahresende verlassen. » mehr

IG Metall in Stuttgart:
Die IG Metall in Stuttgart hat den Generationswechsel eingeläutet. Nadine Boguslawski folgt auf Uwe Meinhardt, der eine neue Aufgabe in Berlin übernimmt. » mehr

Daimler-Vorstand forderte zu viel Gehalt:
Daimler-Finanzchef Bodo Uebber wird offenbar nicht Aufsichtsratschef von Thyssenkrupp. Seine Geldforderungen seien zu hoch gewesen. » mehr

KOMMENTAR zu Carlos Ghosn:
Carlos Ghosn wird bei Nissan mit Schimpf und Schande rausgeworfen. Für ihn persönlich ist das ein Absturz aus dem Auto-Olymp. Doch was viel schlimmer wiegt, sind die Folgen für Nissan, Renault, Mitsubishi - und auch für Partner wie Daimler. » mehr

Kopf der Woche - Werner Lieberherr:
Seit Anfang November ist der 58-Jährige Chef des Filter­spezialisten Mann?+?Hummel mit über 20.000 Mitarbeitern. Gekommen ist Lieberherr aber nicht aus der Schweiz, sondern aus den USA. » mehr

Zulieferer strukturiert um:
Der Zulieferer Veritas hat mit Hans-Jürgen Titz interimistisch einen Vorstandsvorsitzenden erhalten. Im Mai hatten sich Vorstandssprecherin Lucie Toscani und das Unternehmen voneinander getrennt. Titz ist allerdings nicht die einzige Änderung im Management. » mehr

Kopf der Woche - Bettina Fetzer:
Bettina Fetzer folgt auf Jens Theimer an der Spitze des Mercedes-Marketings. Sie entspricht einem neuen Typ von ­Manager, der derzeit bei Daimler sehr gefragt ist und stellvertretend für den selbstverordneten Kulturwandel steht. » mehr

Überraschender Abgang von Alexander Möller:
Alexander Möller hat sich in den vergangenen drei Jahren zum wichtigsten Manager im Umbruch des ADAC entwickelt. Nun nimmt er überraschend seinen Hut. Ein schwerer Schlag für Europas größten Autoclub. » mehr

EXKLUSIV - Kevin Rice:
Bislang hat er das europäische Designstudio von Mazda geleitet, jetzt übernimmt Kevin Rice einen Job mit globaler Verantwortung: Er wird zum Designchef beim chinesischen Aufsteiger Chery. » mehr

GLOSSE - #cardoorgate:
In Großbritannien bricht gerade eine Debatte darüber los, ob Herzogin Meghan eine Autotür selbst schließen durfte. Da hat die Industrie eine Chance verpasst. » mehr

PORTRÄT - BMW-Einkaufsvorstand Wendt:
Für Einkaufsvorstand Markus Duesmann ist ein Nachfolger gefunden. Den Posten übernimmt der bisherige Werkleiter Andreas Wendt. Ein Porträt. » mehr

PORTRÄT - Ola Källenius, Daimler-Chef in spe:
Im Frühjahr 2019 übernimmt Daimler-Entwicklungschef Ola Källenius die Konzernführung. Der Schwede hat im Unternehmen eine Bilderbuch-Karriere hingelegt, doch die Herausforderungen sind deutlich größer als bei seinem Vorgänger Dieter Zetsche. » mehr

KOMMENTAR - Zetsche geht, Källenius kommt:
Der Daimler-Konzern hat frühzeitig die Weichen gestellt und die Top-Personalien festgezurrt. Und kommt dabei ganz ohne Überraschungen aus. Das erspart Spekulationen und soll vor allem eines signalisieren: Kontinuität. » mehr

40 unter 40 - Martin Bott, Hyundai:
Die Automobilwoche hat sich auf die Suche gemacht, die jungen "High Potentials" der Automotive-Branche in Deutschland ausfindig zu machen. Herausgekommen sind "40 unter 40" – 40 Top-Mit­arbeiter, die noch keine 40 Jahre alt sind. Einer von ihnen: Martin Bott. » mehr


Artikel 1-20 von 167 Stück