Bildergalerie: Welche Unternehmen Stellen streichen
Wo fallen in der Autobranche Stellen weg? Wer verlagert Jobs in Billiglohnländer oder streicht Jobs gleich ganz? Hier gibt es eine Übersicht.
Der Thyssenkrupp-Konzern wird in den kommenden sechs Jahren in seiner Stahlsparte 3000 der aktuell rund 28.000 Stellen streichen. Der Stellenabbau ist Teil des umfangreichen Sanierungsplans für den Stahlbereich. (Foto: Thyssenkrupp)
Passende Artikel:
Die aktuellsten Bildergalerien im Überblick:
Die wichtigsten Personalwechsel des Jahres
55 Bilder
Im Mai bringt Audi den e-tron als Sportback auf den Markt. Die Preise starten bei 71.350 Euro.
6 Bilder
Mit dem BMW M8 Gran Coupé bekommt der GranTurismo aus Zuffenhausen einen würdigen Gegner. Der Basispreis für den Achter als GranCoupé liegt bei 165.000 Euro.
7 Bilder
Eine Branche im Homeoffice. Die Corona-Krise zwingt die Firmen der Autobranche, von zu Hause zu arbeiten. Eine Umfrage der Automobilwoche zeigt: Viele Manager und Unternehmer sind Home Working ohnehin gewohnt und haben wenig Berührungsängste damit.
12 Bilder