Bildergalerie: Diese Autos müssen zurück in die Werkstatt
Welche Autos welcher Hersteller sind aktuell von Rückrufen betroffen? In dieser Galerie finden Sie einen Überblick.
Tesla ruft Mitte Februar 15.000 Exemplare seines Model X zurück. Bei den Fahrzeugen gibt es wegen "exzessiver Korrosion" von Schrauben möglicherweise Probleme mit der Servolenkung. Ein Verlust der Servolenkungsassistenz droht. Betroffen ist demnach ein Großteil der vor Oktober 2016 gefertigten Model X. Im Jahr 2018 musste Tesla wegen des gleichen Problems sein Model S zurückrufen. (Foto: Tesla)
Passende Artikel:
Die aktuellsten Bildergalerien im Überblick:
Land Rover bringt den neuen Defender auf den Markt. Die Wiedergeburt einer Legende... (Fotos: Land Rover)
9 Bilder
Vor ungefähr einem Jahr hat Toyota mit Unterstützung von BMW die Supra zurückgebracht. Jetzt legen die Japaner nach und schicken im Mai ein neues Einstiegsmodell ins Rennen.
10 Bilder
Ende März bringt Skoda zu Preisen ab 28.060 Euro die vierte Generation des Octavia auf den Markt – zunächst als Kombi und mit ein paar Wochen Verzögerung auch wieder als Limousine.
7 Bilder
In diesem Frühjahr bringt Seat die vierte Generation des Leon an den Start. Das Kompaktmodell ist ab 20.000 Euro zu haben.
8 Bilder