Bildergalerie: Diese Autos müssen zurück in die Werkstatt
Welche Autos welcher Hersteller sind aktuell von Rückrufen betroffen? In dieser Galerie finden Sie einen Überblick.
Daimler ruft weltweit fast 300.000 Autos von Mercedes-Benz wegen Brandgefahr zurück. Betroffen sind laut KBA bestimmte E-Klasse- sowie CLS-Modelle; allesamt Diesel aus den Baujahren 2015 bis 2019. 105.000 der Fahrzeuge sind in Deutschland gemeldet. Im Falle eines Feuchtigkeitseintritts können durch elektrochemische Vorgänge leitfähige Verbindungen zwischen einzelnen Leitungen in der Stromschiene im Motorraum entstehen. (Foto: Daimler)
Passende Artikel:
Die aktuellsten Bildergalerien im Überblick:
Land Rover bringt den neuen Defender auf den Markt. Die Wiedergeburt einer Legende... (Fotos: Land Rover)
9 Bilder
Vor ungefähr einem Jahr hat Toyota mit Unterstützung von BMW die Supra zurückgebracht. Jetzt legen die Japaner nach und schicken im Mai ein neues Einstiegsmodell ins Rennen.
10 Bilder
Ende März bringt Skoda zu Preisen ab 28.060 Euro die vierte Generation des Octavia auf den Markt – zunächst als Kombi und mit ein paar Wochen Verzögerung auch wieder als Limousine.
7 Bilder
In diesem Frühjahr bringt Seat die vierte Generation des Leon an den Start. Das Kompaktmodell ist ab 20.000 Euro zu haben.
8 Bilder