Bildergalerie: Umfrage zur IAA 2019: Drei Fragen an 15 Händler
Im Vorfeld der IAA haben wir führenden Autohändlern drei Fragen zur aktuellen Situation in der Branche gestellt: Frage 1: Die Digitalisierung treibt den Wandel in der Branche. Ist eine stationäre Messe wie die IAA überhaupt noch zeitgemäß? Frage 2: Wie gut ist Ihr Unternehmen auf den Onlinevertrieb vorbereitet? Frage 3: Alle Hersteller bekennen sich zum stationären Handel. Verlassen Sie sich darauf?
Timm Moll, Moll-Gruppe: Zu 1: Eine stationäre Messe ist ähnlich wie ein stationärer Handel zeitgemäß, wenn die digitalen Einflüsse, Medien und gegebenenfalls auch Marktteilnehmer eingebunden werden. Das kann dann sehr spannend gestaltet werden. Nur Fahrzeuge hinzustellen reicht nicht mehr aus. Zu 2: Wir gehen seit Jahren offensiv und positiv mit dem Onlinevertrieb um und sind entsprechend vorbereitet. Zu 3: Natürlich verlassen wir uns nicht darauf. Wenn wichtige Hersteller einen Online-Anteil von 25 Prozent für 2025 prognostizieren, heißt das für mich, dass 50 Prozent der stationären Betriebe überflüssig sind. Darauf müssen wir reagieren. (Foto: Moll-Gruppe)
Passende Artikel:
Die aktuellsten Bildergalerien im Überblick:
Die wichtigsten Personalien des Jahres
82 Bilder
Das neue Ausbildungsjahr in der Branche hat begonnen. Wir stellen die Neuzugänge bei den einzelnen Unternehmen vor.
8 Bilder
Beim Cocktailempfang der Automobilwoche mit prominenten Gästen aus der Branche wurde gefeiert und gefachsimpelt.
14 Bilder
Das Wirtschaftsmagazin "Bilanz" hat 2019 zum sechsten Mal "die reichsten Deutschen" und ihr Vermögen ermittelt. Insgesamt hat Bilanz 259 Milliardenvermögen in Deutschland ermittelt, 31 mehr als in 2018 und damit so viele wie nie zuvor. Der 78-
10 Bilder