Bildergalerie: Welche Unternehmen Stellen streichen
Wo fallen in der Autobranche Stellen weg? Wer verlagert Jobs in Billiglohnländer oder streicht Jobs gleich ganz? Hier gibt es eine Übersicht.
Der Zulieferer Brose will bis Ende 2022 rund 2000 Stellen in Deutschland streichen. Das gab das Unternehmen am 17. Oktober 2019 bekannt. Im Wesentlichen betroffen sind die Standorte Bamberg, Hallstadt, Coburg und Würzburg. Weltweit beschäftigt Borse rund 26.000 Mitarbeiter, davon etwa 9000 in Deutschland. (Foto: Brose)
Passende Artikel:
Die aktuellsten Bildergalerien im Überblick:
Im Januar bringt Renault die zweite Generation des Captur zu den Händlern. Zu haben ist das SUV ab 17.950 Euro. Außen verändert sich relativ wenig, innen dafür umso mehr. Und als erster Plug-in-Hybrid von Renault kommt dem Modell sogar eine ganz
10 Bilder
Wo fallen in der Autobranche Stellen weg? Wer verlagert Jobs in Billiglohnländer oder streicht Jobs gleich ganz? Hier gibt es eine Übersicht.
34 Bilder
Seit 1974 baut VW den Golf, das mit Abstand wichtigste Modell der Marke. In wenigen Tagen kommt die achte Generation auf den Markt. Zeit für einen Rückblick.
15 Bilder
Ende Oktober präsentiert Volkswagen in Wolfsburg die achte Generation des Golf. "Noch digitaler und vernetzter als jemals zuvor" soll der Neue laut VW werden: "Mit zahlreichen Innovationen und ausdrucksstarkem Design." Vorab hat der Konzern Skizzen
4 Bilder