Bildergalerie: Welche Unternehmen Stellen streichen
Wo fallen in der Autobranche Stellen weg? Wer verlagert Jobs in Billiglohnländer oder streicht Jobs gleich ganz? Hier gibt es eine Übersicht.
Aufgrund des Umstiegs auf die Produktion von E-Autos plant Volkswagen in Emden und Hannover offenbar den Abbau von 7000 Arbeitsplätzen. Dies sei aber nur möglich, wenn Altersteilzeitregelungen voll ausgeschöpft würden, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus gut informierten Kreisen. In diesem Fall könnten bis zu 4000 Stellen in Hannover und bis zu 3000 in Emden gestrichen werden. Dies sei aber nur auf freiwilliger Basis möglich. In Hannover blieben dann gut 10.000 Beschäftigte, in Emden etwa 6000. (Foto: Volkswagen)
Passende Artikel:
Die aktuellsten Bildergalerien im Überblick:
Noch im April bringt Porsche den 911 Turbo S in den Handel. Für den Sportwagen muss tief in die Tasche gegriffen werden: Das Coupé kostet ab 216.396 Euro, die Preise für das Cabrio beginnen erst bei 229.962 Euro.
8 Bilder
Die wichtigsten Personalwechsel des Jahres
55 Bilder
Im Mai bringt Audi den e-tron als Sportback auf den Markt. Die Preise starten bei 71.350 Euro.
6 Bilder
Mit dem BMW M8 Gran Coupé bekommt der GranTurismo aus Zuffenhausen einen würdigen Gegner. Der Basispreis für den Achter als GranCoupé liegt bei 165.000 Euro.
7 Bilder