Bildergalerie: Diese Autos müssen zurück in die Werkstatt
Fehlerhafte Software bei Fiat Chrysler, Startstrom-Begrenzer bei Mercedes-Benz, Kühlmittelpumpen bei Audi, Benzinlecks bei Porsche, Bremsleitungen beim Nissan Quashqai, Schweißnähte bei VW Tiguan und Audi A4. Welche Hersteller warum Rückrufe angeordnet haben.
Daimler ruft wegen defekter Kabel an der Lenksäule weltweit mehr als eine Million Autos in die Werkstätten. Bei einigen Dutzend Autos war der Airbag fälschlicherweise ausgelöst worden. Betroffen sind Fahrzeuge folgender Baureihen: A-/B-/C-/E-Klasse und CLA, GLA, GLC, GLK (BR 176, 242, 246, 204, 205, 207, 212, 117, 156, 253) sowie bestimmte Fahrzeugen der Baureihen Vito/V-Klasse (BR 447) (Foto: Daimler)
Passende Artikel:
Die aktuellsten Bildergalerien im Überblick:
In den vergangenen Jahren hatte Dieter Zetsche nicht nur als Manager Erfolg, sondern hat auch für eine Reihe guter Sprüche gesorgt. Wir zeigen eine Auswahl.
15 Bilder
Auf dem Automobilwoche Kongress traf sich die Autobranche zum ersten Mal seit zwei Jahren wieder zum persönlichen Austausch.
37 Bilder
Während andere Hersteller ihre Kleinwagen einstellen, bringt Toyota einen neuen Aygo auf den Markt.
6 Bilder
Bei der VW-Belegschaftsinformation Anfang November 2021 ging es hoch her.
10 Bilder