Nach Gewinneinbruch 2018

Schuler will sich von weiteren Verlustgeschäften trennen