Renault-Aufsichtsrat kommt zusammen

Ghosn-Verhaftung schickt Aktien in den Keller