Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag EU Flag CN
BUSINESS CLASS
Premium-Inhalte nur für Abonnenten.
Das Automobilwoche Heftarchiv
Artikel 1-20 von 7370 Stück
Einzelthemen:  
Heftarchiv  (3699)      Rubrik Autohandel  (1878)      Rubrik Hersteller  (1778)      Rubrik Zulieferer  (1305)      Deutschland  (1102)      Hersteller  (1032)      BMW  (950)      Entwicklung  (898)      Produktion  (874)      Audi  (802)      Rubrik Marketing  (787)      Volkswagen  (783)      USA  (748)      Europa  (747)      Händler  (661)      Ford  (548)      China  (536)      Rubrik Showroom  (473)      Zulieferer  (463)      Daimler  (462)     
Zeitraum:  
2005  (837)      2006  (1126)      2007  (1358)      2008  (1018)      2009  (533)      2010  (449)      2011  (426)      2012  (339)      2013  (671)      2014  (613)     
Neuer BMW X6:
Der BMW X6 teilt die Autokäufer in zwei Fraktionen: Die einen finden ihn cool, die anderen protzig und provokant. In Deutschland erfährt er häufig Ablehnung, doch in vielen anderen Ländern – vor allem den USA und China – ist die Begeisterung für das SUV-Coupé so groß, dass BMW im US-Werk Spartanburg kaum mit der Produktion nachkommt. Über 260.000 Einheiten liefen seit dem Debüt 2008 vom Band. Im vergangenen Jahr waren es 36.688, was gut einem Drittel des X5-Absatzes entspricht. » mehr

Neue Plattform:
Mit dem S-Max betrat Ford im Jahr 2006 vermintes Gelände: Vans galten schon damals als angestaubt. Dank Kinetic Design, dynamischer Karosserieform, neuer Technik und kräftiger Motoren gelang Ford aber eine spektakuläre Wiederbelebung des Segments. Dieses Erfolgsrezept nutzt Ford auch mit der zweiten Auflage des S-Max, die Mitte 2015 auf den Markt kommt. Auf dem Autosalon in Paris wurde der große Sportvan von Ford neben dem überarbeiteten C-Max und Grand C-Max vorgestellt. » mehr

Vehicle-to-Infrastructure:
Notrufsäulen werden intelligent und sollen künftig mit den vorbeifahrenden Autos kommunizieren. Vehicleto- Infrastructure (V2I) heißt diese Form der Kommunikation. » mehr

Karosseriebau:
Wenn es um Leichtbau geht, stehen häufig Faserverbundwerkstoffe im Vordergrund. „Aber es gibt noch viele Trends jenseits der Faserverbundtechnik“, erklärt Christian Hopmann, Leiter des Instituts für Kunststoffverarbeitung in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen. „Funktionsintegration ist eine Domäne der Kunststoffe, und durch das Schäumen von Kunststoff lässt sich Gewicht reduzieren.“ » mehr

Serie Platzhirsch:
„Die ländliche Region ist anders gestrickt“, sagt Georg Baumann. „Hier ist der Händler die Marke.“ Baumann muss es wissen, denn sein Autohaus, das er zusammen mit seinem Bruder betreibt, liegt in Traunstein, einem Ort im äußersten Süden Bayerns, der gerade einmal 19.000 Einwohner zählt. Die Sparkasse auf der anderen Straßenseite hat Geranien auf dem Balkon, von seinem Hof kann Baumann die Alpen sehen. Postkartenidylle. Baumann, in Jeans und kariertem Hemd, spricht ebenso Dialekt wie seine » mehr

Zulieferer:
Den französischen Zulieferer Valeo lässt die Übernahme des US-Elektronikspezialisten TRW durch ZF Friedrichshafen kalt. Dem Branchentrend zu immer größeren Komplettlieferanten setze Valeo eine Strategie der Fokussierung entgegen, sagte Vorstandschef Jacques Aschenbroich der Automobilwoche: „Ich bin nicht überzeugt, dass Größe unbedingt ein Vorteil ist.“ » mehr

Product-Placement:
Der Vorsitzende des Bunds deutscher Kriminalbeamter lacht laut, als man ihn auf den Kölner „Tatort“-Kommissar Freddy Schenk und seine Vorliebe für dicke Schlitten aus der Asservatenkammer anspricht. „Das hat mit der Realität nichts zu tun“, sagt André Schulz. „Nur in ganz wenigen Ausnahmefällen erhält mal ein verdeckter Ermittler im Drogenmilieu einen sichergestellten Ferrari oder Lamborghini.“ Der deutschen Polizei geht es eben nicht so gut wie den Carabinieri im italienischen Sant’Agata » mehr

Rückrufe:
Maxime Picat, Chef der Marke Peugeot, spricht die Risiken offen an: „Solche Rückrufe sind für die ganze Branche ein Alarmsignal. Das wünscht man wirklich niemandem“, sagt Picat zur Rückrufwelle, deren gigantische Ausmaße derzeit Autohersteller und Zulieferer gleichermaßen erschüttern. Denn einer aktuellen Studie des Center of Automotive Management (CAM) zufolge wurden im ersten Halbjahr 2014 allein in den USA 37,2 Millionen Pkw zurückgerufen – nach 11,1 Millionen im Vorjahreszeitraum. Damit » mehr

Markenexperte kritisiert Onlineshops:
Viel hilft viel – im Marketing trifft dieser so simple Spruch nicht immer zu. Der Aufbau neuer Kontaktpunkte vom Internet bis zum City-Store kann auch ein Risiko für eine Marke bedeuten, warnt Franz- Rudolf Esch, Direktor des Instituts für Marken- und Kommunikationsforschung an der EBS: „Wird die Erwartung des Kunden am Kontaktpunkt nicht erfüllt, erhält das Markenbild schnell Risse“, sagt er. » mehr

Vierzylinder-Strategie:
Volvo-Vorstandschef Håkan Samuelsson strahlt große Gelassenheit aus, wenn es um die Zukunft der kleinen schwedischen Automarke geht. Mit dem neuen SUV XC90 werde Volvo nicht nur in diesem Segment Maßstäbe setzen, sondern habe damit auch die Rezeptur für seine Zukunft gefunden, erläuterte er auf der Pariser Automesse. „Beim XC90 gibt es nichts, wo wir uns hinter dem Wettbewerb verstecken müssten“, sagte er. » mehr

Weltrangliste:
Ford will in der Weltrangliste einen Platz nach vorn springen und sich mittelfristig als Nummer fünf etablieren. Das hat der neue Vorstandsvorsitzende Mark Fields angekündigt. „Wir sind eine wachsende Marke auf einem wachsenden Markt“, sagte der Ford-Chef. Er will sich dabei auch von Rückschlägen in Osteuropa, Nord- und Südamerika nicht entmutigen lassen, die vor Kurzem überraschend zu einer Gewinnwarnung geführt hatten. » mehr

Plattformstrategie:
Das wichtigste Kooperationsprojekt zwischen Daimler und Renault, der gemeinsam gebaute neue Twingo und der neue viertürige Smart, könnte ohne Nachfolger bleiben. Dies deuteten hochrangige Manager von Renault und Nissan im Gespräch mit der Automobilwoche an. » mehr

"Natürliche Sprachsteuerung":
Künftig können Fahrer des Audi TT Roadster mit ihrem Infotainment- und Navigationssystem in ganzen Sätzen sprechen. Möglich machen soll das die „natürliche Spracherkennung“ im virtuellen Cockpit. » mehr

Ferrari-Entwicklungschef Fedeli:
Die Zeiten, in denen BMW bei der Besetzung von Spitzenpositionen bevorzugt auf Manager aus den eigenen Reihen gesetzt hat, sind passé. Schon der Einstieg des früheren Audi-Vertriebschefs Peter Schwarzenbauer in den BMW-Vorstand hatte für heftige Diskussionen gesorgt. Jetzt holen sich die Münchner einen Fachmann aus Italien: Der bisherige Entwicklungschef von Ferrari, Roberto Fedeli, wechselt zum 1. November zu den Bayern. Welche Funktion Fedeli bei BMW übernehmen wird, war von einem » mehr

Mercedes-Benz:
Der Stuttgarter Autobauer hat seine B-Klasse überarbeitet - noch bevor die Modellfamilie überhaupt komplettiert wurde. Vor allem im Fahrzeuginneren gibt es zahlreiche Neuerungen. » mehr

Ausschuss Qualitätsmanagement:
Damit Fahrzeughersteller und ihre Zulieferer die Herausforderungen der Globalisierung und immer kürzerer Innovationszyklen meistern können, haben sie sich unter dem Dach des Verbands der Automobilindustrie (VDA) im Ausschuss Qualitätsmanagement (QMA) zusammengetan. In dem 21-köpfigen Gremium sitzen neun Vertreter der Fahrzeughersteller, zehn Repräsentanten der Lieferanten sowie zwei Personen des VDA. Der QMA beschäftigt sich in einem seiner drei Handlungsfelder damit, wie bei neuen Technologien » mehr

AutoScout24:
Scout24, der Mutterkonzern von AutoScout24, erwägt einen Börsengang. Das hat massive Auswirkungen auf die Tochter. Nachdem bereits bekannt geworden war, dass das Unternehmen derzeit Stellen abbaut, will man sich nun auch vom Werkstattportal trennen. Bei einer Präsentation der Zahlen erklärte Scout24 jüngst, dass die Tochter nicht mehr in das Werkstattportal investiere. Man werde es „entweder an externe Investoren veräußern oder abwickeln“. » mehr

Felix Kuhnert, PwC:
Felix Kuhnert, Partner der Unternehmensberatung Pricewaterhouse Coopers, sprach mit Automobilwoche in Frankfurt über Qualitätsstandards und deren globale Sicherstellung bei deutschen Automobilherstellern und Zulieferern. » mehr

Sicherheits-Clouds:
Das Auto schaltet in den Rückwärtsgang. Ohne Fahrer am Steuer fährt der Wagen los – und verursacht einen Unfall. Aber nicht nur er. Alle vernetzten Fahrzeuge des Herstellers setzen zur gleichen Zeit rückwärts – ohne Rücksicht auf Verluste. Später stellt sich heraus: Hacker haben » mehr

Sternzeichen:
„Ich mache keine Turnarounds mehr. Ich bin fertig. Lasst das die jungen Punks machen.“ Sergio Marchionne, Chef von Fiat Chrysler Automobiles, zu seinem Abschied im Jahr 2018. » mehr


Artikel 1-20 von 7370 Stück