Benutzeranmeldung:
BUSINESS CLASS
Premium-Inhalte nur fr Abonnenten.
Das Automobilwoche Heftarchiv
Artikel 1-20 von 7137 Stck
Einzelthemen:  
Heftarchiv  (3699)      Rubrik Autohandel  (1837)      Rubrik Hersteller  (1710)      Rubrik Zulieferer  (1274)      Deutschland  (1098)      Hersteller  (1029)      BMW  (940)      Entwicklung  (893)      Produktion  (873)      Audi  (788)      Rubrik Marketing  (775)      Volkswagen  (768)      USA  (747)      Europa  (741)      Hndler  (660)      Ford  (540)      China  (526)      Zulieferer  (461)      Opel  (456)      Daimler  (455)     
Zeitraum:  
2005  (837)      2006  (1126)      2007  (1358)      2008  (1018)      2009  (533)      2010  (449)      2011  (426)      2012  (339)      2013  (671)      2014  (380)     
ZDK nicht berzeugt:
Der ADAC hat die Qualitt des Gebrauchtwagenhandels in Deutschland mit einer Stichprobe bei 36 Betrieben getestet und prompt Kritik geerntet. Die Mystery-Shopper des Verkehrsclubs hatten in sechs Grostdten insgesamt 20 Markenhndler und 16 freie Autohndler besucht. Als Ergebnis kritisieren sie, dass Verkufer Informationen ber Fahrzeugmngel oft so lange zurckhielten, bis sie direkt darauf angesprochen wurden. Besonders hufig sahen die Tester Defizite im Bereich der Bremsen. Bei 14 Autos  mehr

Tata Steel:
Der zweitgrte Stahlproduzent in Europa richtet sich noch strker als bisher auf die Bedrfnisse der Automobilbranche aus. An seinem Standort in Gelsenkirchen weihte Tata Steel, die frhere Corus-Gruppe, vor wenigen Tagen eine neue Hochleistungsspaltanlage zur Verarbeitung hochfester Sthle ein. Zugleich wurde der Vertrieb fr den Automobilsektor aufgestockt und neu ausgerichtet. Die neue Spaltanlage dient dem Zuschneiden von Mehrphasen- und ultrahochfesten Sthlen (AHSS und UHSS) speziell fr  mehr

Buggy-Neuinterpretation:
VW will mit der Freizeitvariante Dune die Verkufe des Beetle pushen. Die Reaktionen auf die Studie in Detroit waren so positiv, dass wir damit in Serie gehen, besttigte Produktmanager Matthias Zeuner. Anders als bei Cross-Up & Co. werde dafr sogar die Struktur gendert, sagt er mit Blick auf vllig neue Front- und Heckschrzen, eine breitere Spur, modifizierte Kotflgel und drei Zentimeter mehr Bodenfreiheit. Das steigert aber den Preis um rund 3000 Euro und verlngert die  mehr

Coachbuilding:
Die Luxusmarken entdecken den Bau von Kleinserien und Individualmodellen als probates Mittel zur Renditesteigerung. Bei speziellen Farb- und Materialwnschen sind selbst Groserienhersteller zwar schon vergleichsweise zugnglich. Funktionale nderungen sind in der Regel aber tabu. Das scheint sich bei den besonders kleinen und feinen Herstellern gerade zu ndern: Sie bauen fr zahlungskrftige Kunden auch exklusive Einzelstcke und beleben so die Tradition des Coachbuildings wieder.  mehr

Plug-in-Hybridantrieb:
Gut ein Jahr nach Einfhrung der S-Klasse (Baureihe W 222) schickt Mercedes seine Luxuslimousine als Plug-in-Hybrid zum Hndler. Es ist das erste Auto des Stuttgarter Konzerns mit dieser Technik. Der Verkauf startet im September, die Produktion in Sindelfingen luft derzeit an. Der S 500 Plug-in-Hybrid wird auf derselben Linie montiert wie die anderen S-Klasse-Modelle, wodurch man in der Fertigung extrem flexibel auf die Nachfrage reagieren kann. Absatzziele nennt Mercedes nicht. Als  mehr

Festival of Speed:
Mehr Baureihen, neue Modellvarianten und immer krzere Zyklen die Autohersteller haben mittlerweile so viele Premieren, dass ihnen die Messen knapp werden. Deshalb suchen sie sich ihre Bhnen immer fter abseits klassischer Motorshows und haben dabei auch das Festival of Speed in Goodwood als Laufsteg fr PS-Premieren entdeckt.  mehr

Kirchhoff-Chef zum Preisdruck:
Arndt G. Kirchhoff kritisiert die politischen Rahmenbedingungen hierzulande vehement. Doch neben unverstndlichen Beschlssen in der Sozial- und Rentenpolitik sieht der Kirchhoff-Chef auch positive Anstze, etwa beim Thema Bildung. Automobilwoche sprach in Attendorn mit Herrn Kirchhoff.  mehr

Mazda-Europa-Chef:
Nach jahrelangen Defiziten surft Mazda in Europa auf einer Welle des Erfolgs nicht nur in Deutschland. Per Ende Mai legten die Neuzulassungen in der Europischen Union um 28 Prozent auf 71.000 Einheiten zu. 2013 verkaufte Mazda in Europa 159.000 Fahrzeuge ein Plus von 23 Prozent. Im laufenden Jahr peilt Europa-Chef Jeff Guyton 200.000 Einheiten an.  mehr

Augmented Reality:
Continental bereitet den nchsten Entwicklungsschritt fr das Head-up-Display (HUD) vor. Gut zehn Jahre nach dem Ersteinsatz erweitert der Zulieferer das Projektionssystem bis 2017 um eine zweite Bildebene, die vor dem Auge des Betrachters mit der Realitt verschmilzt: Abbiegehinweise deuten dann direkt in die entsprechende Strae, und die Spurfhrung lsst frmlich die Fahrbahnmarkierung aufblinken. Damit hlt die Augmented Reality im Head-up-Display Einzug, sagt HUD-Experte Pablo Richter.  mehr

Wachsender Druck:
Die mittelstndischen Zulieferer sehen sich derzeit vielen Herausforderungen ausgesetzt - nicht nur aufgrund der Globalisierung.  mehr

Lizenzvergabe:
Das hat es in der Autobranche so noch nie gegeben: Konzernchef Elon Musk verschenkte jngst die Patente fr den Tesla, um den Technologiewechsel Richtung E-Car voranzutreiben.  mehr

Junger Markt:
Fr Automobilzulieferer drfte das Ersatzteilgeschft knftig noch interessanter werden aber auch der Wettbewerb hrter. Vor allem in China, aber auch in anderen jungen Mrkten kommen all die in den vergangenen Jahren verkauften Neuwagen langsam in die Jahre und bentigen Ersatzteile. Der Bestand wchst weiter, und starke Neuzulassungen aus den Jahren 2006 bis 2010 generieren jetzt hheren Bedarf an Ersatz- und Verschleiteilen, erlutert Eckhard Brandenburg von der Beratungsgesellschaft  mehr

Rettung erleichtern:
Immer mehr Mittelstndler organisieren sich in Konzernstrukturen, etwa wenn Automobilzulieferer durch bernahmen wachsen. Bei einer Insolvenz ist mit der aktuellen Rechtslage die Sanierung schwierig. Insolvenzexperte Lucas F. Flther bemngelt einen Flickenteppich aus Zustndigkeiten und Bedingungen, da das aktuelle Recht auf die Insolvenz einzelner Unternehmen zugeschnitten sei. Ein Reformpaket, an dem Flther im Auftrag des Justizministeriums mitgearbeitet hat, drfte noch 2014  mehr

Steiniger Weg:
Noch Aluminium oder schon Stahl? So lautete lange die Frage nach dem Kolben-Werkstoff der Zukunft. Die immer hhere Leistungsdichte moderner Dieselmotoren zwinge irgendwann zum Umstieg vom weicheren, aber billigeren Aluminium auf Stahl, der eine dreifach hhere mechanische Festigkeit besitzt. Nun laufen die ersten Stahlkolben fr Pkw-Motoren bei den Zulieferern KSPG und Mahle vom Band.  mehr

Plug-in-Technik:
Hhere elektrische Leistungen zwingen die Hersteller von Automatikgetrieben, spezielle Varianten fr Plugin- Hybridfahrzeuge zu entwickeln. Die Grundidee lautet zwar weiterhin: Wandler raus, elektrische Maschine rein. Dies gilt zum Beispiel fr die Plug-in-Variante des Achtgang-Automatikgetriebes 8HP von ZF. Die Dauerleistung des Elektromotors wird aber auf 50 Kilowatt mehr als verdoppelt. Die kurzzeitig zu erreichende Spitzenleistung betrgt sogar 80 Kilowatt ausreichend, um auch mit einem  mehr

BRIC-Staaten hinter den Erwartungen:
China entwickelt sich fr die Automobilindustrie noch gut, aber es ziehen dunkle Wolken auf. Ansonsten ist die BRIC-Euphorie nahezu zerbrselt. Neue Mrkte sind gefragt und entdeckt. ElringKlinger-Vorstandschef Stefan Wolf bringt es auf den Punkt: Von den einst so hochgelobten BRIC-Staaten knnen Sie die Buchstaben B, R und I streichen. brig geblieben ist nur das C. Der ASEAN-Raum hingegen bietet ebenfalls hohes Absatzpotenzial fr die Fahrzeugindustrie.  mehr

Wachstumsaussichten:
Bildet Stabilus eine Ausnahme oder war der Brsengang des Automobilzulieferers das Signal fr einen neuen Trend? Der Hersteller von Gasfedern und hydraulischen Dmpfern traf offenbar den Nerv der Anleger, als er Ende Mai an die Brse ging. Stabilus-Chef Dietmar Siemssen und Vertreter des Stabilus-Eigentmers Triton konnten bei der Erstnotierung an der Frankfurter Brse jubeln. Denn die Aktien waren den Anlegern fr 21,50 Euro pro Stck zugeteilt worden, und es konnte nur ein Bruchteil der  mehr

Gleichteilestrategien und Plattformen:
Weltweit treiben die Autohersteller die Standardisierung nicht nur auf der Ebene der Komponenten, sondern auch bei Modulen und Systemen voran. Die Strategie ermglicht sinkende Stckkosten, impliziert aber auch hhere Risiken: Defekte Zndschlsser in Modellen von GM haben eine Reihe von Rckrufen ausgelst, die mittlerweile 20 Millionen Fahrzeuge betreffen.  mehr

Einstieg in lokalen Pkw-Markt:
Mit neu gewonnenen Auftrgen ist es dem Zulieferer Grammer erstmals gelungen, in den brasilianischen Pkw-Markt einzusteigen. Grammer do Brasil war in dem sdamerikanischen Land bislang nur Anbieter von gefederten Sitzsystemen fr Lkw und Landmaschinen und hat mit solchen Produkten dort gut 70 Millionen Euro Umsatz erzielt.  mehr

Suzuki Swift:
Der Kleinwagen Swift ist, zumindest in Deutschland, das Kernmodell der japanischen Marke Suzuki. Seit 1984 wird das Auto hierzulande angeboten, rund 250.000 Fahrzeuge wurden seither zwischen Kiel und Kempten verkauft. Im vergangenen Jahr registrierte das Kraftfahrt- Bundesamt 8644 Swift- Neuzulassungen, was einem Anteil von 1,8 Prozent des Kleinwagensegments gleichkommt. Zum Vergleich: Der Swift lag damit in etwa auf dem Niveau des Honda Jazz und etwas ber dem Citron C3. Die aktuelle dritte  mehr


Artikel 1-20 von 7137 Stck