Der gewünschte Artikel kann nicht gefunden werden. Bitte beim Browser auf F5 oder Zurück drücken. (CG,20121212,REPOSITORY,121219991,AR).
Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag EU Flag CN
Der gewünschte Artikel kann nicht gefunden werden. Bitte beim Browser auf F5 oder Zurück drücken. (CG,20121212,REPOSITORY,121219991,AR).
Die beliebtesten Inhalte der letzten 7 Tage:
5628
Zugriffe
Spannung pur im "Elbflorenz": In Dresden ging die "Management Konferenz 2014" über die Bühne. Die Wolfsburger wollen groß aufspielen – und beileibe nicht nur "Innovationsweltmeister" werden.
5480
Zugriffe
Daimler hat die Niederlassungen in Erfurt und Wiesbaden mit insgesamt sieben Standorten verkauft. Erfurt geht an Lei Sching Hong aus Hongkong.
5000
Zugriffe
Wegen der Kursturbulenzen beim russischen Rubel stellen unter anderem General Motors und Jaguar Land Rover den Verkauf in Russland ein. Auch Audi und BMW haben reagiert.
2746
Zugriffe
Millionen Menschen freut der niedrige Spritpreis. Einige ärgern sich aber auch - zum Beispiel die Mitarbeiter und Aktionäre von Tesla.
2486
Zugriffe
Der Konzernlenker hat intern eine „Folgestrategie von 'Mach 18', die weit ins nächste Jahrzehnt hineinreicht“ annonciert. Für die Belegschaft gibt es kurz vor dem Fest eine frohe Botschaft.
2243
Zugriffe
Fußballstar Marco Reus wirbt für Mercedes und Opel – jetzt stellte sich heraus, dass der Markenbotschafter gar keinen deutschen Führerschein hat. Aber dafür einen gefälschten holländischen.
1642
Zugriffe
Aufgrund von Problemen mit Takata-Airbags ruft Ford fast eine halbe Million Autos zurück - die meisten davon in Nordamerika.
1526
Zugriffe
Den deutschen Autobauern drohen in Russland bis 2017 Umsatzeinbußen von rund 15 Milliarden Euro. "Das ist eine eher konservative Schätzung, sagt Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer, der die Berechnungen erstellt hat.
1410
Zugriffe
Der Zulieferer ZF Friedrichshafen wird 2014 den Umsatz auf mehr als 18 Milliarden Euro steigern und seinen Vorstand um zwei Mitglieder erweitern. Erstmals zieht ein TRW-Manager in die Führungsetage ein.
1309
Zugriffe
Carsten Oder soll ab kommendem Jahr den Vertrieb der Marken Mercedes und Smart in Deutschland leiten. Sein Vorgänger Harald Schuff verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch.