Der gewünschte Artikel kann nicht gefunden werden. Bitte beim Browser auf F5 oder Zurück drücken. (CG,20121125,REPOSITORY,121129962,AR).
Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag EU Flag CN
Der gewünschte Artikel kann nicht gefunden werden. Bitte beim Browser auf F5 oder Zurück drücken. (CG,20121125,REPOSITORY,121129962,AR).
Die beliebtesten Inhalte der letzten 7 Tage:
6685
Zugriffe
Der deutsche Getriebespezialist ZF Friedrichshafen wird den amerikanischen Zulieferer TRW übernehmen.
5164
Zugriffe
Bosch will die restlichen 50 Prozent der Anteile an ZF Lenksysteme von ZF Friedrichshafen übernehmen. Beide Unternehmen haben dafür heute einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet. Damit begegnet ZF Friedrichshafen möglichen Kartellproblemen bei der geplanten Übernahme des US-Zulieferers TRW Automotive.
2367
Zugriffe
Thomas Weber, der Entwicklungsvorstand bei Daimler, kündigt sechsstellige Stückzahlen an. Begonnen wird mit der C- und E-Klasse, die als Plug-in-Hybrid auf den Markt kommt. Aber auch Coupés und Cabrios seien für den Akku-Betrieb vorbereitet, sagt Weber.
2152
Zugriffe
Per PC oder Tablet zu schreiben, ist weniger anstrengend als früher auf mechanischen Schreibmaschinen. Dennoch drohen Gesundheitsschäden – die sich aber vermeiden lassen.
1637
Zugriffe
Er träumte von einer automobilen Welt AG, verbandelte Daimler und Chrysler und warf schließlich überraschend das Handtuch. Nun wird der frühere Daimler-Chef Jürgen Schrempp 70 Jahre alt - und hat mit dem Autobauer nur noch wegen eines Rechtsstreits zu tun.
1591
Zugriffe
Im Exklusivinterview mit der Automobilwoche hat ZF-Chef Stefan Sommer die Befürchtung der Mitarbeiter zerstreut, die Übernahme von TRW könne zu Stellenstreichungen führen.
1570
Zugriffe
Zum zwölften Mal in Folge ist die Zahl der Neuzulassungen in der EU nun gestiegen. Dennoch mehren sich die Anzeichen für eine Abkühlung der weltweiten Autokonjunktur.
1552
Zugriffe
Der Autobauer Daimler will 63 seiner Autohäuser verkaufen. Ursprünglich war nur der Verkauf von 38 Standorten vorgesehen.
1500
Zugriffe
Am neuen Kleinstwagen von Opel scheiden sich die Geister, bevor das Auto überhaupt auf dem Markt ist. Schuld ist sein Name.
1471
Zugriffe
Seit Jahren hofft Opel auf Wachstum in Russland. Doch Turbulenzen werfen die Rüsselsheimer dort immer wieder zurück. Mit dem Russland-Ukraine-Konflikt und dem schwachen Rubel spitzt sich die Lage nun zu. Opel reagiert mit dem Rotstift und neuer Führung.