Der gewünschte Artikel kann nicht gefunden werden. Bitte beim Browser auf F5 oder Zurück drücken. (CG,20121110,repository,121109945,AR).
Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag EU Flag CN
Der gewünschte Artikel kann nicht gefunden werden. Bitte beim Browser auf F5 oder Zurück drücken. (CG,20121110,repository,121109945,AR).
Die beliebtesten Inhalte der letzten 7 Tage:
5606
Zugriffe
Spannung pur im "Elbflorenz": In Dresden ging die "Management Konferenz 2014" über die Bühne. Die Wolfsburger wollen groß aufspielen – und beileibe nicht nur "Innovationsweltmeister" werden.
2573
Zugriffe
Der Konzernlenker hat intern eine „Folgestrategie von 'Mach 18', die weit ins nächste Jahrzehnt hineinreicht“ annonciert. Für die Belegschaft gibt es kurz vor dem Fest eine frohe Botschaft.
2322
Zugriffe
Fußballstar Marco Reus wirbt für Mercedes und Opel – jetzt stellte sich heraus, dass der Markenbotschafter gar keinen deutschen Führerschein hat. Aber dafür einen gefälschten holländischen.
2141
Zugriffe
Daimler hat die Niederlassungen in Erfurt und Wiesbaden mit insgesamt sieben Standorten verkauft. Erfurt geht an Lei Sching Hong aus Hongkong.
1672
Zugriffe
Aufgrund von Problemen mit Takata-Airbags ruft Ford fast eine halbe Million Autos zurück - die meisten davon in Nordamerika.
1670
Zugriffe
Den deutschen Autobauern drohen in Russland bis 2017 Umsatzeinbußen von rund 15 Milliarden Euro. "Das ist eine eher konservative Schätzung, sagt Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer, der die Berechnungen erstellt hat.
1376
Zugriffe
Wegen der Kursturbulenzen beim russischen Rubel stellen unter anderem General Motors und Jaguar Land Rover den Verkauf in Russland ein. Auch Audi und BMW haben reagiert.
1330
Zugriffe
Der Internetkonzern Google such nach Partnern aus der Autobranche um sein selbstfahrendes Auto zu verwirklichen.
1305
Zugriffe
Vor wenigen Wochen verkündete Robbie Williams per Videobotschaft, dass er auf Jobsuche ist. Jetzt scheint er fündig geworden zu sein.
1230
Zugriffe
Immer mehr Fahrzeuge werden wegen fehlerhafter Airbags des Zulieferers Takata zurückgerufen. Nun tritt BMW in Aktion und beordert rund 140.000 Dreier in die Werkstätten.