Benutzeranmeldung:

"Wir legen Wert auf eine ausgeprgte Positionierung der einzelnen Marken"

Player wird geladen...
Dangel.flv (57963 KB)
Autor:
Klaus-Dieter Flrecke
kfloerecke@craincom.de
Wolfgang Dangel: Er sieht noch Potenzial im Premiumbereich. (Klick auf das Foto startet das Video) (Foto: W. Schuering)
Donnerstag, 08. November 2012, 10.43 Uhr
Auf dem Automobilwoche Kongress in Berlin hat Wolfgang Dangel, der Automotivechef von Schaeffler, die acht Erfolgsfaktoren seines Unternehmens genannt.

Berlin. Trotz einer eher stagnierenden Entwicklung in Europa erwartet Wolfgang Dangel, Automotivechef von Zulieferer Schaeffler, im Jahr 2020 weltweit einen Markt von rund 110 Millionen Neufahrzeugen bis zu einem Gewicht von sechs Tonnen. Dabei sieht der Manager selbst in Europa fr sein Unternehmen noch Wachstumschancen bei den Anbietern von Premiumfahrzeugen.

Das frnkische Unternehmen, dass aus der mechanischen Przisionsfertigung kommt, hat eine Entwicklung vom Komponenten-, ber den Modul- zum Systemlieferanten vollzogen. Rund zwei Drittel des Umsatzes von zuletzt 10,7 Milliarden Euro erwirtschaftet der Wlzlagerhersteller mit der Automobilindustrie. Dangel sieht fr sein Unternehmen insgesamt acht Erfolgsfaktoren. Neben der ausgeprgten Kundennhe und global harmonisierten Produktionsprozessen achtet der Zulieferer unter anderem auf ein ausgeprgtes Produktions-Know-how inklusive Maschinen- und Anlagenbau. "Hufig fertigen wir auch die Montageanlagen selber", erklrt der Manager. Darber hinaus legt Dangel "Wert auf eine ausgeprgte Positionierung der einzelnen Marken".

Der Automotive-Chef ist davon berzeugt, dass ein Zulieferer ber die globale Wertschpfungskette global aufgestellt sein muss. "In der Region fr die Region", so das Credo des Unternehmens. Zudem rechnet er damit, dass "Zulieferer mit elektrischen Komponenten strker in den Vordergrund treten werden."

Kommentare zum Video:
Das knnte Sie auch interessieren:
Die beliebtesten Inhalte der letzten 7 Tage:
4255
Zugriffe
Im Juni kehrt der Entwicklungsexperte an die Spitze der Luxuslabel des Fahrzeugherstellers zurck. Der jetzige Inhaber beider mter ist fr eine neue Position bei VW vorgesehen.
3435
Zugriffe
BMW lsst mehr Exemplare des Elektroautos i3 von den Bndern rollen. Ein Grund ist der bevorstehende Verkaufsstart im potenziell wichtigsten Absatzmarkt.
3105
Zugriffe
Wegen der Rckruf-Serie entlsst GM zwei Manager. Fr einen von ihnen ist bereits ein Nachfolger gefunden.
2357
Zugriffe
Die Trendwende am europischen Neuwagenmarkt scheint nach sieben Monaten im Plus vollzogen. Doch Analysten warnen in weiten Teilen sei das Wachstum knstlich.
1819
Zugriffe
Auf der Automesse in Peking hat der Denza seine Weltpremiere. Das Elektroauto von Daimler und seinem China-Partner BYD verspricht 300 Kilometer Reichweite. Kommt die Elektromobilitt im Reich der Mitte damit in Fahrt?
1680
Zugriffe
Bei Continental steht ein Wechsel an der Spitze des Personalressorts bevor. Wie das "Manager-Magazin" berichtet, soll Elke Strathmann sptestens Anfang 2015 durch eine Bentley-Managerin ersetzt werden.
1659
Zugriffe
Das Sondermodell Polo Fresh ist Star der Kampagne, mit der Volkswagen seit dem 16. April die Markteinfhrung des neuen Polo begleitet.
1546
Zugriffe
Der 50-Jhrige Olivier Gaudefroy steht ab dem 18. April an der Spitze der Renault Deutschland AG. Zuletzt war er Generaldirektor fr sterreich und die Schweiz.
1348
Zugriffe
Die EU mchte den automatischen Notruf fr Autos ab Oktober 2015 zur Pflicht machen. Einen gemeinsamen Standard haben die Hersteller bislang nicht gefunden.
1340
Zugriffe
Die Mitarbeiter von ZF Friedrichshafen erhalten fr das Jahr 2013 eine Prmie, deren Hhe sich an zwei Faktoren orientiert.