Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag EU Flag CN

Blog:

Imageschaden durch Steuertrick?

Autor:

swimmelbuecker@craincom.de
Der gelernte Journalist begann seine Karriere beim Fachmagazin Auto Zeitung, wo er sein Interesse an Autos mit dem Spaß am Schreiben verbinden konnte. Seit 2010 arbeitet er als Online-Redakteur für die Automobilwoche.

Der VW-Konzern hat eine Möglichkeit gefunden, wie er das Sportwagengeschäft von Porsche übernehmen kann, ohne die normalerweise fälligen Steuern zu zahlen. Seitdem wird gestritten. Legal ist der Plan. Zudem weisen VW-Manager zu Recht darauf hin, dass sie ihren Aktionären gegenüber verpflichtet sind, die Gewinne zu mehren und möglichst wenig Geld an den Staat zu zahlen - schließlich ist der Konzern ein auf Gewinn ausgerichtetes Unternehmen. Auch der Hinweis, die Verschmelzung werde höhere Gewinne ermöglichen, die wiederum höhere Steuereinnahmen für den Staat generieren würden, ist sicher korrekt. Und die Politiker, die sich jetzt aufregen, sollten sich lieber über sich selbst ärgern - schließlich haben sie die Gesetze gemacht.

Das Problem ist nur: Legal ist nicht das Gleiche wie legitim. Die öffentliche Diskussion und der Gebrauch von Begriffen wie "Trick", "Schlupfloch" und "Gesetzeslücke" zeigen, dass es schlecht ankommt, wenn ein Konzern mit Milliardengewinnen sich darum drückt, seine Steuern zu zahlen. Jetzt hat VW ein Problem: Immer wieder hatte Konzernchef Winterkorn darauf hingewiesen, wie wichtig die öffentliche Meinung und ein positives Image seien. Schließlich will VW bis 2018 der größte Autobauer der Welt werden.

Die Kommunikationsabteilung sollte sich daher schleunigst etwas einfallen lassen, wie sie die Übernahme möglichst gut verkauft - sonst hat VW zwar Geld gespart, aber sein Image beschädigt.

comments powered by Disqus
Das könnte Sie auch interessieren:
Die beliebtesten Inhalte der letzten 7 Tage:
5160
Zugriffe
Von der guten Konjunktur auf dem Automarkt profitieren auch die Beschäftigten: BMW sucht 8000 neue Mitarbeiter.
4406
Zugriffe
Herbert Diess wird schon im Juli den Chefposten der Marke VW Pkw übernehmen. Darüber hinaus gibt es eine Veränderung im Konzernvorstand.
4017
Zugriffe
Volkswagen-Chef Martin Winterkorn hat in Genf wieder seinen berühmt-berüchtigten Rundgang gemacht. Auch Daimler-Chef Dieter Zetsche war zum Begutachten der Konkurrenzprodukte unterwegs.
3452
Zugriffe
Der VW-Konzern hat 2014 Rekorde bei Absatz, Umsatz und Ergebnis erzielt - erwartet aber nicht, dass 2015 zum Selbstläufer wird.
3305
Zugriffe
Der Verkehrsclub hat Strafanzeige gegen einen Geschäftsführer der ADAC Service GmbH und eine Mitarbeiterin gestellt. Es geht um den Verdacht auf Untreue und Betrug.
3286
Zugriffe
Sonderfall Volkswagen: Die Beschäftigten erhalten zwar eine ähnliche Tariferhöhung wie die Metall- und Elektrobranche. Es gibt für sie aber noch «einen Schlag Sahne obendrauf», wie die IG Metall betont.
2462
Zugriffe
Mit der Initiative FAST – Future Automotive Supply Tracks – will VW die Zusammenarbeit mit seinen Lieferanten vertiefen.
2153
Zugriffe
Einer Studie zufolge stehen Zehntausende Jobs in Deutschland auf dem Spiel. Auch die Schuldigen sind bereits ausgemacht.
2128
Zugriffe
Apple treibt die Autoindustrie um. Dabei ist nicht einmal klar, ob der iPhone-Konzern wirklich an einem Wagen arbeitet. Doch die Autobranche ist nervös. Alle wissen: Schlafen darf jetzt keiner.
2118
Zugriffe
Unter den Top Ten der beliebtesten Arbeitgeber für Fachkräfte ohne Hochschulabschluss finden sich fünf deutsche Automobilhersteller; drei davon auf den ersten Plätzen.