Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag EU Flag CN

Blog:

ZF: Verzahnter Übergang

Autor:

kfloerecke@craincom.de

Der Machtwechsel steht unmittelbar bevor. Am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, übernimmt Stefan Sommer bei ZF den Vorstandsvorsitz von Hans-Georg Härter, der sich in den Ruhestand verabschiedet. Mit der Bilanz seiner knapp fünfeinhalbjährigen Tätigkeit als ZF-Lenker kann Härter durchaus zufrieden sein. Sein Versprechen, das Unternehmen gestärkt aus der Krise zu bringen war kein leeres, und das bei den Friedrichshafenern lange Jahre defizitäre US-Geschäft hat er wieder in die schwarzen Zahlen gebracht.

Mit seinem Engagement in den USA hat Härter vielleicht sein Meisterstück geliefert. Denn als er in Zeiten der Krise die Zusammenarbeit mit dem US-Autobauer Chrysler verstärkt hatte, wird wohl so mancher darüber nur den Kopf geschüttelt haben. Doch er ist das unternehmerische Risiko eingegangen und hat letztlich gewonnen. Jetzt tragen die gewachsenen Geschäftsbeziehungen zu dem Fahrzeughersteller dazu bei, dass ZF in den USA beim Umsatz überproportional zulegt.

Seinem Nachfolger Sommer hinterlässt er ein solide finanziertes Unternehmen mit guten Perspektiven. Dafür, dass auch unter Sommer beim Getriebebauer künftig ein Rad ins andere greifen wird, stehen die Zeichen gut. Der künftige ZF-Chef war maßgeblich an der neuen Konzernstruktur beteiligt und hat somit die Weichen für weiteres Wachstum gestellt. Einen Tag der Arbeit wird es für Sommer wohl häufiger geben, denn für ihn und seine Führungsmannschaft bleibt noch einiges zu tun, um das Unternehmen mit den Expansionsplänen auch nicht zu überfordern.

comments powered by Disqus
Das könnte Sie auch interessieren:
Die beliebtesten Inhalte der letzten 7 Tage:
5275
Zugriffe
Der einstige Porsche-Kapitän geht beim Wolfsburger Mutterschiff von Bord. Sein Interims-Nachfolger wird ein Fahrzeugexperte, der bei der Kernmarke VW Pkw für den Automobilbau zuständig ist.
3325
Zugriffe
Nicht nur Mitarbeiter und Betriebsräte sehen die neuen Spargedanken bei VW, Daimler und Co mit Sorge. Auch die Zuliefererbranche bangt um ihre Margen. Dabei sind die Firmen Kostendruck von den Herstellern seit Jahren gewohnt.
2783
Zugriffe
Volkswagen kommt im Kampf um die Position des weltgrößten Autobauers dem Rivalen Toyota immer näher. Auch GM mischt weiter mit.
1970
Zugriffe
Der US-Neuwagenmarkt boomt. Im Juli stiegen die Neuzulassungszahlen um neun Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Ein deutscher Hersteller hinkt jedoch weiterhin hinterher.
1823
Zugriffe
Die AVAG setzt ihre Einkaufstour fort. Der Augsburger Handelsriese hat mit Opel Staiger einen der ältesten Händler dieser Marke übernommen.
1679
Zugriffe
Xavier Chardon leitet künftig das Marketing von Volkswagen Pkw. Sein Vorgänger geht nach kurzer Zeit.
1565
Zugriffe
Die drei Premiumhersteller Audi, BMW und Daimler haben sich zu einer offenen Kooperation zusammengeschlossen, in der sie die anfallenden Messdaten bei Tests gemeinsam verwalten, sammeln, sichern und austauschen. Das Netzwerk steht auch anderen Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern offen.
1509
Zugriffe
Nie mehr Strippen ziehen: Mit dem induktiven Laden brauchen Elektroautos kein Kabel mehr, um die Akkus aufzufrischen. Die Technik könnte den Komfort und die Akzeptanz für den alternativen Antrieb steigern. Doch der Weg zur Markteinführung ist steinig.
1472
Zugriffe
Der US-Autobauer Tesla und der japanische Elektronikkonzern Panasonic bauen gemeinsam in den USA eine riesige Fabrik, in der ab 2020 Lithium-Ionen-Akkus hergestellt werden sollen. Die Gigafactory soll die größte ihrer Art für diese Batterien werden.
1263
Zugriffe
Tesla ist der Fahnenträger im Elektroauto-Markt. Die kalifornische Firma schaffte zuletzt einen Absatzsprung, schreibt mit der Expansion aber weiter Verluste.