Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag CA Flag EU Flag CN
    Von

Der Machtwechsel steht unmittelbar bevor. Am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, übernimmt Stefan Sommer bei ZF den Vorstandsvorsitz von Hans-Georg Härter, der sich in den Ruhestand verabschiedet. Mit der Bilanz seiner knapp fünfeinhalbjährigen Tätigkeit als ZF-Lenker kann Härter durchaus zufrieden sein. Sein Versprechen, das Unternehmen gestärkt aus der Krise zu bringen war kein leeres, und das bei den Friedrichshafenern lange Jahre defizitäre US-Geschäft hat er wieder in die schwarzen Zahlen gebracht.

Mit seinem Engagement in den USA hat Härter vielleicht sein Meisterstück geliefert. Denn als er in Zeiten der Krise die Zusammenarbeit mit dem US-Autobauer Chrysler verstärkt hatte, wird wohl so mancher darüber nur den Kopf geschüttelt haben. Doch er ist das unternehmerische Risiko eingegangen und hat letztlich gewonnen. Jetzt tragen die gewachsenen Geschäftsbeziehungen zu dem Fahrzeughersteller dazu bei, dass ZF in den USA beim Umsatz überproportional zulegt.

Seinem Nachfolger Sommer hinterlässt er ein solide finanziertes Unternehmen mit guten Perspektiven. Dafür, dass auch unter Sommer beim Getriebebauer künftig ein Rad ins andere greifen wird, stehen die Zeichen gut. Der künftige ZF-Chef war maßgeblich an der neuen Konzernstruktur beteiligt und hat somit die Weichen für weiteres Wachstum gestellt. Einen Tag der Arbeit wird es für Sommer wohl häufiger geben, denn für ihn und seine Führungsmannschaft bleibt noch einiges zu tun, um das Unternehmen mit den Expansionsplänen auch nicht zu überfordern.

comments powered by Disqus
Das könnte Sie auch interessieren:
Die beliebtesten Inhalte der letzten 7 Tage:
17226
Zugriffe
In der Diesel-Krise gerät der Daimler-Konzern zunehmend unter Druck. Bei mehr als einer Million Autos des Herstellers könnte eine unzulässige Abschalteinrichtung den Schadstoffausstoß manipulieren. Jetzt drohen ernste Konsequenzen.
13546
Zugriffe
"Was ist da los? Warum verlängert Ihr nicht einfach?" Auf LinkedIn gibt Dieter Zetsche all jenen Kollegen und Fußball-Fans eine Antwort, die das DFB-Aus nicht verstehen.
9461
Zugriffe
Die grün-schwarze Regierung Baden-Württembergs kann die geplanten Diesel-Fahrverbote in Stuttgart wohl nicht in die Tat umsetzen. Das habe rechtliche Gründe.
8030
Zugriffe
Volkswagen ist ab 2019 der neue Generalsponsor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Damit endet die jahrzehntelange Partnerschaft des DFB mit Mercedes-Benz.
7201
Zugriffe
Auch das noch, wird man sich bei Audi denken. Der China-Absatz läuft ohnehin nicht wie gewünscht, nun wird Audi auch noch Sexismus wegen eines Werbespots vorgeworfen.
6548
Zugriffe
Audi schickt seinen ersten Stromer im Tarnkleid auf Testfahrt. Zum Kunden soll es der e-tron im Spätsommer 2018 schaffen.
6228
Zugriffe
Im Zuge der geplanten Diesel-Nachrüstung haben sich Bundesregierung und Hersteller einem Medienbericht zufolge hinsichtlich des höchst umstrittenen Thermofensters geeinigt. Demnach müsste die Abgasreinigung erst ab einer Temperatur von zehn Grad in Betrieb sein.
6183
Zugriffe
Was ist dran an den Manipulations-Vorwürfen gegen Daimler? Die Behörden wollen prüfen, ob der Autobauer zu illegalen Tricks gegriffen hat. Daimler droht vorsorglich mit rechtlichen Schritten.
5881
Zugriffe
BMW-Vertriebsvorstand Ian Robertson geht 2018 in Rente. Sein Nachfolger ist ein Branchenfremder.
5596
Zugriffe
"Zukunftsplan für Diesel-Antriebe" nennt Daimler die Aktion: Statt 270.000 werden nun drei Millionen Diesel der Klassen EU 5 und 6 bei einer freiwilligen Servicemaßnahme per Software-Update aufgerüstet. Das ist aber noch nicht alles.