Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag EU Flag CN
    Von

Audi hat die italienische Motorradmarke Ducati übernommen. Ein Ziel, das VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch nach eigener Aussage schon seit 33 Jahren verfolgt. Damit kann der Premiumhersteller seinen Rivalen BMW jetzt auch auf zwei Rädern attackieren. Im vergangenen Jahr hat Ducati rund 42.000 Motorräder verkauft und einen Umsatz von 480 Millionen Euro erzielt.

Allerdings lieferte BMW im vergangenen Jahr 104.286 motorisierte Zweiräder aus. In den vergangenen vier Jahren verdoppelten sie ihren Marktanteil in der Hubraumklasse über 500 Kubikzentimeter. Zusammen mit der Marke Husqvarna erzielte die BMW-Motorradsparte 2011 einen Umsatz von 1,4 Milliarden Euro. Allgemein gilt das Motorradgeschäft als schwierig, der Markt in Europa hat sich in den letzten Jahren halbiert.

Der Motorradfan Piëch, der bekanntlich nicht gern Zweiter ist, hat also noch eine Menge Arbeit und eine große Herausforderung vor sich. Aber davor hat er sich ja noch nie gescheut.

comments powered by Disqus
Das könnte Sie auch interessieren:
Die beliebtesten Inhalte der letzten 7 Tage:
13857
Zugriffe
Das FBI hat einen VW-Manager festgenommen, dem eine Beteiligung am Abgas-Betrug vorgeworfen wird.
10506
Zugriffe
Der Volkswagen-Konzern hat im vergangenen Jahr weltweit 10,3 Millionen Fahrzeuge an Kunden übergeben - trotz Dieselgate.
9335
Zugriffe
Tesla holt wiederholt zwei wichtige Ingenieure von Apple. Chris Lattner soll seine Expertise vor allem beim Thema autonomes Fahren zum Einsatz bringen und Matt Casebolt arbeitet angeblich als Entwicklungschef für "Schließelemente und Mechanismen".
7876
Zugriffe
Die US-Umweltschutzbehörde beschuldigt Fiat Chrysler, eine Software zur Manipulation der Abgaswerte von Dieselmotoren einzusetzen.
7012
Zugriffe
Am Vorabend zum Auftakt der Motor Show in Detroit hat Daimler-Chef Dieter Zetsche Grund zu allergrößten Zufriedenheit. Die Zwei-Millionen-Marke beim Mercedes-Absatz ist geknackt, BMW endgültig überholt.
6940
Zugriffe
Fiat-Chef Sergio Marchionne ist verärgert über die Berichterstattung über die Vorwürfe der EPA gegen sein Unternehmen. Die Umweltschutzbehörde wirft dem Autobauer vor, mit einer Software Abgaswerte manipuliert zu haben.
6771
Zugriffe
Die Pariser Staatsanwaltschaft prüft offenbar einen möglichen Abgasbetrug beim französischen Autobauer Renault.
6630
Zugriffe
Der Zukunftsforscher Aric Dromi glaubt nicht an einen baldigen Durchbruch selbstfahrender Autos. Die Autobauer würden einem entscheidenden Irrtum aufsitzen, meint Volvos Chef-Zukunftsforscher.
6135
Zugriffe
Die Preise für Batterien sind zwischen 2010 und 2016 drastisch gefallen. Das geht aus einer Studie der Unternehmensberatung McKinsey hervor.
5402
Zugriffe
Dem in den USA verhafteten VW-Manager drohen bis zu 169 Jahre Haft. Eine Kaution hat der Richter abgelehnt.