Der gewünschte Artikel kann nicht gefunden werden. Bitte beim Browser auf F5 oder Zurück drücken. (CG,20120305,DPA,303059944,AR).
Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag EU Flag CN
Der gewünschte Artikel kann nicht gefunden werden. Bitte beim Browser auf F5 oder Zurück drücken. (CG,20120305,DPA,303059944,AR).
Die beliebtesten Inhalte der letzten 7 Tage:
3664
Zugriffe
Wegen der Kursturbulenzen beim russischen Rubel stellen unter anderem General Motors und Jaguar Land Rover den Verkauf in Russland ein. Auch Audi und BMW haben reagiert.
3417
Zugriffe
Daimler hat die Niederlassungen in Erfurt und Wiesbaden mit insgesamt sieben Standorten verkauft. Erfurt geht an Lei Sching Hong aus Hongkong.
3228
Zugriffe
Kurz nachdem der Wechsel an der BMW-Spitze bekannt wurde, warnt der scheidende Vorstandschef Reithofer seine Belegschaft vor neuen Mitspielern wie Softwarekonzernen.
2650
Zugriffe
Parallel erweitern die Stuttgarter den Standort Düsseldorf zum Kompetenzzentrum für die Nachfolgegeneration des Sprinters und investieren 300 Millionen Euro.
2262
Zugriffe
Millionen Menschen freut der niedrige Spritpreis. Einige ärgern sich aber auch - zum Beispiel die Mitarbeiter und Aktionäre von Tesla.
1792
Zugriffe
Die nächste Generation des Audi Q7 soll deutlich leichter werden als das aktuelle Modell. Darüber hinaus bekommt sie neue Assistenzsysteme.
1774
Zugriffe
Der schwedische Hersteller wird 2015 nicht auf der IAA vertreten sein. Das Unternehmen streicht sein Messeprogramm drastisch zusammen.
1740
Zugriffe
Das vollautomatisierte Parken in Parkhäusern und die 360-Grad-Kollisionsvermeidung wird BMW auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas zusammen mit weiteren Neuheiten präsentieren.
1726
Zugriffe
2014 habe der Autobauer "eine gute Ausgangsposition erarbeitet", lobt der Markenchef. "Ausruhen" aber sei tabu. Vielmehr gelte es, den "Blitz" bei Freunden und Bekannten einschlagen zu lassen.
1661
Zugriffe
Ford bietet seinen bislang auf Europa beschränkten Kraftprotz Focus RS künftig auf allen Märkten weltweit an. Bis 2020 werde Ford weltweit mehr zwölf sehr sportliche Modelle auf den Markt bringen, kündigte der Hersteller am Freitag an. Dafür wird Ford ein eigenes "Performance Team" gründen.