Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag CA Flag EU Flag CN
Themenspezial:
Automarkt USA
NAFTA-Neuverhandlung:
Die größte Freihandelszone der Welt wird neu verhandelt. Davon ist auch die Autoindustrie massiv betroffen. ... mehr

Kaum Interesse an Elektro-Smart:
Daimler wird künftig in den USA und Kanada nur noch elektrisch betriebene Smarts anbieten. Von den 85 Händlern, die bislang den Kleinstwagen verkaufen, steigen 58 aus dem Vertrieb aus. ... mehr

Weltweite Neuwagenmärkte im Juli 2017:
Auf den meisten wichtigen Automärkten der Welt wurden im Juli mehr Neuwagen verkauft. Der zweitgrößte Neuwagenmarkt der Welt lag jedoch im Minus. ... mehr

Freihandelsabkommen:
Wenn das nordamerikanische Freihandelsabkommen neu verhandelt wird, hat das massive Auswirkungen auf die Autobranche - die hat in den vergangenen Jahren massiv von der Zollfreiheit profitiert. ... mehr

Daimlers Carsharing-Tochter wächst:
Car2Go hat im ersten Halbjahr in den USA und Kanada 40 Prozent mehr Fahrten von Kunden verzeichnet. Dies liegt vor allem an der Einführung von Mercedes-Modellen in die Car2Go-Flotten auf dem Kontinent. ... mehr

USA:
Der wegen seiner Verwicklung in den Abgas-Skandal in den USA festgenommene VW-Manager hat auf schuldig plädiert, um das mögliche Strafmaß zu senken. ... mehr

US-Automarkt im Juli auf Schrumpfkurs:
Es war kein guter Monat für den amerikanischen Autohandel. Der US-Neuwagenmarkt sank im Juli um fast sieben Prozent. Audi und Porsche schlugen sich wacker, die anderen deutschen Marken weniger. ... mehr

Schummel-Skandal bei Wells Fargo:
Die US-Großbank Wells Fargo schlittert von einem Skandal in den nächsten. Diesmal wurden hunderttausende Autokäufer bei der Finanzierung übers Ohr gehauen. ... mehr

Kartellverdacht:
Die Kartellvorwürfe gegen VW, Daimler und BMW haben nun auch die USA erreicht. Eine Sammelklage wurde offenbar im Bundesstaat New Jersey auf den Weg gebracht. Auch das US-Justizministerium soll eine Untersuchung eingeleitet haben. ... mehr

Gemischte Quartalszahlen:
Der zweitgrößte US-Autobauer Ford hat von April bis Juni mehr Umsatz erzielt und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Probleme beim operativen Ergebnis lagen unter anderem an dem Stopp einer Fabrik in Mexiko. ... mehr

Deutlich weniger GM-Gewinn im zweiten Quartal:
General Motors hat von April bis Juni deutlich weniger verdient als im Vorjahreszeitraum. Abschreibungen im Zusammenhang mit dem Verkauf des Europa-Geschäfts an PSA spielen dabei eine bedeutende Rolle. ... mehr

Verdienst im Abgas-Skandal:
US-Klägeranwälte verdienen nicht schlecht am Abgas-Skandal. Richter Charles Breyer genehmigte den Anwälten bisher 300 Millionen Dollar. Das sei ein Stundenlohn von rund 500 Dollar im Schnitt. ... mehr

Abgas-Skandal in den USA:
Das erste Urteil eines US-Gerichts gegen einen VW-Mitarbeiter im Abgas-Skandal ist ein weiteres Mal verschoben worden. Nun soll es am 25. August verkündet werden. ... mehr

US-Umweltbehörde:
EPA-Chef Scott Pruitt will Betrügern entschlossen entgegen treten. ... mehr

Defekte Airbags von Takata:
In den USA müssen 2,7 Millionen Wagen der Marken Ford, Mazda und Nissan wegen möglicherweise defekter Takata-Airbags in die Werkstätten. Dieses Mal geht es um Probleme mit Airbags, die anders als die bislang für gefährlich gehaltenen Airbags Trockenmittel enthalten. ... mehr

Wechsel aus Tschechischer Republik nach Nordamerika:
Der frühere VW-Manager und jetzige Škoda-Vorstand Werner Eichhorn wird mit wichtigen Konzernaufgaben jenseits des Atlantiks betraut. ... mehr

US-Absatzzahlen Juni 2017:
Der wichtige US-Neuwagenmarkt ist auch im Juni geschrumpft. Die deutschen Hersteller schlugen sich jedoch gut. Einbußen gab es vor allem bei den US-Autobauern. ... mehr

Elektroautos:
In immer mehr US-Bundesstaaten kostet der Betrieb von Elektroautos Geld. Die Politiker wissen auch schon, wofür sie es einsetzen wollen. ... mehr

Autokredite in den USA:
In den USA waren Autokredite in den vergangenen Jahren günstig wie selten. Das hat den Absatz befeuert, birgt aber auch Risiken. ... mehr

US-Automarkt:
General Motors hat das Absatzziel auf seinem amerikanischen Heimatmarkt herabgesetzt. Der Autoboom in dem Land kühlt weiter ab. ... mehr

Neue Eskalationsstufe im Dieselskandal:
Fünf ehemaligen VW-Führungskräften droht nach Angaben zweier Fernsehsender und einer Tageszeitung in den USA das Gefängnis. Sie wurden zur weltweiten Fahndung ausgeschrieben. ... mehr

Mercedes-Benz USA:
Die Mercedes-Händler in den USA benötigen mehr SUVs und Crossover-Fahrzeuge, um der hohen Nachfrage gerecht zu werden. Der Hersteller hat nun Nachschub angekündigt. ... mehr

USA und Kanada:
In Nordamerika müssen knapp 300.000 Vans des Konzerns Fiat Chrysler aufgrund von Airbagproblemen in die Werkstatt. ... mehr

US-Justizministerium:
In den USA wird es kein schnelles Ende der Abgas-Affäre von Fiat Chrysler geben. ... mehr

Weltweiter Absatz im Mai 2017:
BMW hat im Mai weltweit 208.447 Neuwagen abgesetzt, ein Zuwachs um 5,1 Prozent. Der US-Markt bereitet dem Autobauer jedoch Probleme. Und Konkurrent Mercedes zieht davon. ... mehr

Volkswagen-Lkw-Beteiligung in den USA:
Der US-Lkw-Bauer Navistar, an dem Volkswagen beteiligt ist, hat im abgelaufenen Geschäftsquartal 80 Millionen Dollar Verlust gemacht. Für den weiteren Jahresverlauf ist Navistar aber zuversichtlich. ... mehr

Erstes Teaser-Foto des neuen Tesla-SUV:
Tesla-Chef Elon Musk will im Jahr 2019 das erste massenmarkttaugliche E-SUV auf den Markt bringen. Beim Tesla-Aktionärstreffen sagte Musk, die Nachfrage dürfte noch größer sein als beim "Model 3". ... mehr

Vor Kanzlerin Merkels Besuch in Mexiko:
US-Präsident Donald Trump hat die Autokonzerne in Mexiko mit seiner "America first"-Politik und möglichen Strafzöllen nervös gemacht. Mexiko hat bislang einige wichtige Standortvorteile. Wie reagieren die deutschen Unternehmen auf Trump? ... mehr

Trotz starker Rabatte:
Nach dem jahrelangen Boom geraten die Autoverkäufe in den USA zunehmend ins Stocken. Im Mai sanken die Absatzzahlen der Hersteller bereits im fünften aufeinanderfolgenden Monat. Auch zwei deutsche Branchen-Schwergewichte kämpfen mit schwacher Nachfrage. ... mehr

US-Rückzug aus Klimapakt:
US-Präsident Donald Trump hat das internationale Klimaschutzabkommen gekündigt. In der deutschen und internationalen Presse ist es das Thema des Tages. Eine Auswahl von Kommentaren. ... mehr

Tesla-Chef:
Wenn die USA wie vermutet aus dem Pariser Klimaabkommen aussteigen, will Tesla-Chef Elon Musk Konsequenzen ziehen. ... mehr

USA - 5000 bis 10.000 Dollar pro Nase:
Volkswagen hat in den USA mehr als 55 Prozent der in den USA vom Abgas-Skandal betroffenen Fahrzeuge mit 2,0-Liter-Motor abgearbeitet. Das bedeutet auch: Die Entschädigungen flossen in Strömen. ... mehr

Dudenhöffer kontert Trump:
Der Marktanteil amerikanischer Autos in Deutschland ist viel höher als der deutscher Autos in den USA. Das hat Branchen-Experte Ferdinand Dudenhöffer ermittelt – und damit die Kritik des US-Präsidenten Donald Trump widerlegt. ... mehr

VWs Ex-Chef Martin Winterkorn wird 70:
Vor sechs Jahren, zum 64. Geburtstag, musste der Konzernlenker ein stimmgewaltiges Spektakel über sich ergehen lassen. Dann kam ein noch viel schwererer Sturm auf, "Dieselgate" fegte den VW-Lenker hinweg. Ein Automobilwoche-Reporter erinnert sich – und gratuliert zu einem so ... mehr

Abgas-Skandal in den USA:
Volkswagen hat in den USA die Genehmigung erhalten, weitere 84.000 Diesel mit illegaler Abschalteinrichtung umzurüsten. Es handelt sich um den Passat der Modelljahre 2012 bis 2014. ... mehr

Manipulationsverdacht in den USA:
US-Behörden verdächtigen Fiat Chrysler, Abschalteinrichtungen zur Manipulation von Stickoxidwerten verwendet zu haben. Nun will der Autobauer 100.000 Diesel umrüsten. Er hat entsprechende Genehmigungen bei den Umweltämtern EPA und Carb beantragt. ... mehr

Stellenabbau bei Ford:
"Ich werde der größte Job-Beschaffer sein, den Gott je geschaffen hat", versprach US-Präsident Donald Trump gewohnt vollmundig. Bei seinen ambitionierten Plänen setzt er auch stark auf die Autoindustrie. Doch die Branche bereitet sich auf einen Abschwung vor – und kündigt ... mehr

Jobs in Nordamerika und Asien fallen weg:
Ford baut im großen Stil Stellen ab. Der US-Autobauer bestätigte Medienberichte, wonach in den USA und Asien zehn Prozent der Stellen wegfallen. Ärger mit US-Präsident Donald Trump ist damit fast sicher. ... mehr

Weltweiter Neuwagenabsatz April 2017:
Die wichtigen Neuwagenmärkte lagen im April allesamt im Minus. Einige Regionen konnten sich dem Abwärtstrend aber entziehen. ... mehr

KPMG-Spezialistin Stephanie Davis:
Die US-Landesgesellschaft von VW hat Stephanie Davis zu ihrem Chief Compliance Officer berufen. ... mehr

Moderne Sicherheitsvorrichtungen:
Moderne Technologien im Auto erhöhen die Reparaturkosten im Falle eines Unfalls. Amerikanische Versicherer neigen daher offenbar dazu, Unfallautos schneller als Totalschaden einzustufen. ... mehr

Absatz in den USA im April 2017:
Die Neuwagenverkäufe in den USA sind im April den vierten Monat in Folge zurückgegangen. Auch viele deutsche Autobauer stecken nun im Abwärtstrend. ... mehr

Patentvorwürfe:
Die Autobauer BMW, Toyota und Honda sehen sich in den USA dem Vorwurf ausgesetzt, gegen das Patentrecht verstoßen zu haben. ... mehr

Abgas-Skandal in den USA:
Das erste Urteil in den USA gegen einen VW-Mitarbeiter im Abgas-Skandal ist vom 3. Mai auf den 26. Juli verschoben worden. Als Höchststrafe drohen dem geständigen Ingenieur fünf Jahre Haft und 250.000 US-Dollar Geldstrafe. ... mehr

Starkes erstes Quartal:
Der Daimler-Konzern ist nicht zu stoppen. Nach den ersten drei Monaten des Jahres bleibt das Unternehmen seinem zweistelligen Wachstumskurs treu und verspricht sich nun ein besseres Jahr als zunächst erwartet. ... mehr

Abgas-Skandal bei VW in den USA:
In den USA hat ein Richter den milliardenschweren Vergleich zwischen Volkswagen und der amerikanischen Justiz zur Beilegung strafrechtlicher Ermittlungen gebilligt. Und zusätzlich bekommt VW einen prominenten Aufpasser. ... mehr

VW-Strategie in den USA:
VW-Nordamerika-Chef Hinrich Woebcken sieht den Konzern in den USA trotz vieler Probleme gut aufgestellt. In der SUV-Strategie erkennt der Manager "große Wachstumschancen" auf dem US-Markt. ... mehr

Diesel-Rückkäufe in den USA:
Volkswagen kommt bei dem Rückkaufprogramm für vom Abgas-Skandal betroffene Dieselautos in den USA gut voran. Ein Grund dafür sind auch die attraktiven Prämien. ... mehr

VW in den USA:
Volkswagen erweitert seine SUV-Palette in den USA um ein kleineres Modell auf Basis des Modularen Querbaukastens. Es soll sich an der Studie T-Roc orientieren. ... mehr

GM-Aktie entwickelt sich nicht gut genug:
Der Hedgefonds-Manager David Einhorn ist unzufrieden, weil die GM-Aktie sich nicht so positiv entwickelt, wie es die Absatz- und Geschäftszahlen des größten US-Autobauers erwarten lassen sollten. Nun will Eichhorn unter anderem drei Mitglieder in den GM-Aufsichtsrat entsenden. ... mehr

Volkswagen in den USA:
Der Abgas-Skandal hat VW in den USA großen Image- und Vertrauensverlust gebracht. Nun geht VW in die Offensive und bietet US-Kunden bei bestimmten Fahrzeugen lange Garantien. ... mehr

Einfuhrzölle in den Vereinigten Staaten:
Donald Trumps "Amerika zuerst"-Politik heizt Konflikte mit Wirtschaftspartnern wie Deutschland an. Wo das hinführen kann, zeigt die "Chicken Tax" - eine skurrile Altlast aus einem uralten Handelsstreit, die den Pick-up- und Kleinbus-Markt in den USA massiv verändert hat. ... mehr

Toyota investiert 1,3 Milliarden:
Der japanische Autobauer Toyota will sein Motorenwerk im US-Bundesstaat Kentucky ausbauen - für 1,3 Milliarden US-Dollar. Doch das soll nur der Anfang sein. ... mehr

Politik von US-Präsident Donald Trump:
Wenn die Vereinigten Staaten Zölle auf importierte Waren erheben würden, hätte der Autobauer Volvo ein Problem - obwohl er ein Werk in den USA plant. ... mehr

Neustart in den USA:
Der PSA-Konzern will sich innerhalb von zehn Jahren auf dem US-Automarkt etablieren. Ex-Nissan-Manager Larry Dominique soll das ambitionierte Projekt lenken. ... mehr

Entschädigung für Airbag-Opfer:
Robert Mueller, ein früherer Direktor des FBI, soll die Entschädigungsfonds von Takata in den USA überwachen. ... mehr

US-Absatz im März 2017:
Der US-Neuwagenmarkt flaut weiter ab. Überraschend ging der Absatz im März zurück - die deutschen Hersteller konnten sich dem Abwärtstrend aber weitgehend entgegenstemmen. ... mehr

US-Markt im März 2017:
Der Absatz von Audi in den USA ist im März nur noch um 1,7 Prozent gestiegen. Vor allem drei Modelle waren gefragt. ... mehr

Mietwagen-Markt:
Vor allem im Freizeitbereich herrscht bei Mietwagen derzeit ein ruinöser Wettbewerb. Die Branche erwartet, dass nicht alle Anbieter überleben. ... mehr

Abgas-Skandal:
VW hat in den USA einen weiteren Vergleich im Streit um manipulierte Abgaswerte erzielt. Das treibt die Kosten für den Konzern weiter in die Höhe. ... mehr

Erlaubnis der EPA für US-Markt:
Die US-Umweltbehörde EPA hat Volkswagen erlaubt, Tausende von umgerüsteten Dieselfahrzeugen aus dem Jahr 2015 zu verkaufen. ... mehr

Chinesischer Autobauer:
Der chinesische Hersteller Geely will seine Autos künftig auch in Europa anbieten – und auf einem anderen großen Markt. ... mehr

Donald Trump und die Auto-Lobby:
Donald Trump stellt Umweltregeln der Obama-Regierung auf den Prüfstand. Den Autobauern könnte das viel Geld sparen. ... mehr

US-Präsident auf Besuch in Detroit:
US-Präsident Donald Trump plant offenbar, strenge Umweltvorschriften in den USA zu ändern. Für die Autobauer geht es bei dem heiklen Thema um viele Milliarden Dollar. ... mehr

Nach dem Abgas-Skandal:
Volkswagen wird eine als Überbrückung gedachte Kreditlinie über 20 Milliarden Euro nicht verlängern, dafür aber an den Anleihemarkt zurückkehren. ... mehr

Trotz Trumps Protektionismus:
Matthias Müller erwartet, dass sein Unternehmen langfristig in den USA eine "deutlich größere Rolle" spielen wird als heute. Die Vereinigten Staaten seien ein "strategischer Kernmarkt", so Müller. ... mehr

US-Schutzzölle:
Am Dienstag trifft Kanzlerin Merkmal in Washington erstmals US-Präsident Trump. Auch BMW-Chef Krüger ist mit an Bord. Die von Trump angedrohten Schutzzölle werden ein Thema sein. ... mehr

Schaden an Gelenkwellen:
Wegen eines möglichen Schadens an der Gelenkwelle beordert BMW in den USA knapp 122.00 Fahrzeuge in die Werkstätten. ... mehr

Klimawandel:
Scott Pruitt, der neue Chef der US-Umweltbehörde EPA, glaubt ist nicht davon überzeugt, dass CO2 wesentlich zur Erderwärmung beiträgt - im Gegensatz zu den Experten. ... mehr

Entschädigung von Kunden im Abgas-Skandal:
Bis Ende April hat Volkswagen Zeit, der EU-Kommission in Sachen Entschädigung der vom Abgas-Skandal betroffenen Kunden "konkrete Ergebnisse" vorzulegen. ... mehr

USA:
Das angekündigte Jobwunder des neuen US-Präsidenten Donald Trump bleibt vorerst aus. Branchen-Primus General Motors streicht sogar weitere Stellen in einem, Werk in den USA. ... mehr

Zeugin im Abgas-U-Ausschuss:
Mary Nichols, die Chefin der kalifornischen Umweltbehörde Carb, hat sich als Zeugin im Untersuchungsausschuss des Bundestags zum Abgas-Skandal geäußert. Ihre Aussagen lassen weitere Skandal erwarten. ... mehr

Entschädigung von Kunden im Abgas-Skandal:
Volkswagen weigert sich, vom Abgas-Skandal betroffene Kunden in der EU zu entschädigen - anders als in den USA. Die EU-Kommission will das nicht länger dulden. ... mehr

BMW-Chef Krüger zu Trumps Strafzöllen:
BMW-Chef Harald Krüger äußerte sich in einem Interview zu den von US-Präsident Donald Trump angedrohten Strafzöllen. Gegebenenfalls werde BMW mit Produktionsverlagerungen reagieren. ... mehr

Automarkt USA:
Volkswagen hat in den USA im Februar deutlich mehr Autos verkauft als im Vorjahresmonat. Der Gesamtmarkt ist allerdings geschrumpft. ... mehr

Volkswagens Lkw-Sparte:
Volkswagen hat die Genehmigungen für eine Beteiligung am US-Hersteller Navistar erhalten. Nun wird unter anderem ein Einkaufs-Joint-Venture starten. ... mehr

Wiedergutmachung im Abgas-Skandal:
Volkswagen kommt bei den Entschädigungen im Abgas-Skandal in den USA flott voran. Knapp drei Milliarden Dollar wurden an nahezu 140.000 US-Kunden ausbezahlt. Pro Woche wickelt Volkswagen rund 15.000 Fälle ab. ... mehr

Möglicher Abgasbetrug:
Droht Fiat Chrysler ein Abgas-Skandal wie Volkswagen? In den USA haben sich jedenfalls weitere Behörden in die Ermittlungen wegen möglichen Abgasbetrugs eingeschaltet. ... mehr

Trotz Trumps Drohungen:
Siemens will rund 200 Millionen Dollar in Mexiko investieren. Das Unternehmen ist auch für die Autoindustrie in dem Land von zentraler Bedeutung. ... mehr

Daimler-Strategie in Nordamerika:
Daimler verkauft seinen Kleinwagen Smart in Nordamerika künftig nur noch mit Elektroantrieb. Ab dem Herbst können keine benzinbetriebenen Smarts mehr bestellt werden. ... mehr

Airbag-Rückrufe:
Die Massenrückrufe von Airbags drücken weiterhin auf das Ergebnis des Zulieferers Takata. Doch auch ein weiterer Posten macht den Japanern Sorgen. ... mehr

Jahresbilanz 2016:
Mehr Umsatz, weniger Gewinn - General Motors hat im abgelaufenen Jahr 9,4 Milliarden Dollar verdient. Unternehmenschefin Mary Barra legt die Messlatte für das laufende Jahr hoch an. ... mehr

"Strategie- und Politikforum":
Chefs einflussreicher US-Konzerne sollen Trump in Fragen zur Wirtschaft zur Seite stehen. Der Uber-Chef hat sich eben medienwirksam aus dem Gremium verabschiedet. Wer bleibt – und was er oder sie zu sagen hat. ... mehr

Umstrittenes Einreise-Dekret:
Uber-Boss Travis Kalanick verlässt ein Beratergremium des neuen US-Präsidenten Donald Trump. Sein Engagement sei falsch verstanden worden. ... mehr

US-Markt:
BMW Nordamerika bekommt mit Bernhard Kuhnt ab März einen neuen Chef. ... mehr

Trotz Dieselgate:
Der im vergangenen Jahr starke US-Markt hat sich im Januar leicht abgekühlt. Die meisten deutschen Hersteller konnten dennoch zulegen. Überraschung: Auch VW. ... mehr

Dreikampf der Premiumhersteller:
Daimler-Chef Dieter Zetsche will auch noch 2020 absatzstärkster Premiumhersteller sein. Experten sehen das Rennen offen. ... mehr

Reaktion auf Trump:
Die Europäische Union und Mexiko wollen ihre Gespräche über ein Handelsabkommen schneller zum Abschluss bringen. ... mehr

Elektroffensive des Daimler-Konzerns:
Bei der Elektrooffensive des Daimler-Konzerns sollen die deutschen Werke eine Schlüsselrolle spielen. In Sindelfingen wird ein neues E-Modell der Ober- und Luxusklasse vom Band laufen. ... mehr

Abgas-Skandal in den USA:
Volkswagen wird in den USA weitere 1,1 Milliarden Euro im Abgas-Skandal bezahlen. Dieses Mal geht es um Rückkäufe von Fahrzeugen mit 3-Liter-Diesel-Motoren. ... mehr

Werner Struth geht:
Bosch-Geschäftsführer Werner Struth geht Ende März in den Ruhestand. Er wird zumindest vorerst nicht ersetzt. ... mehr

Kritik an Trumps Einreiseverbot:
Tesla-Chef Elon Musk und andere Wirtschaftsvertreter in den USA kritisieren das von Präsident Donald Trump verhängte Einreiseverbot für Bürger aus sieben Ländern. ... mehr

BMW-Chef Krüger:
In einem Interview hat sich BMW-Chef Krüger sowohl zum Standort Spartanburg in den USA als auch zur Zukunft des Dieselmotors geäußert. Möglichen Importzöllen unter Präsident Trump sieht er entspannt entgegen. ... mehr

USA:
Volkswagen startet in den USA einen Rückruf von knapp 600.000 Fahrzeugen. Vor allem die Marke Audi ist betroffen. Gleich mehrere technische Probleme seien der Grund dafür. ... mehr

Mexikos Ex-Präsident über die USA:
Vicente Fox hat deutliche Worte zu Trumps "America First"-Strategie gefunden. Es sei doch klar, warum Ford, Chrysler und General Motors vor dem Bankrott gestanden hätten. ... mehr

Ehemaliger Obama-Berater:
In einem Interview kritisiert ein ehemaliger Berater der Obama-Regierung den neuen US-Präsidenten scharf: Donald Trump verstehe nichts von der Automobilindustrie. ... mehr

Drohende US-Zölle:
US-Präsident Donald Trump droht mit Einfuhrzöllen. Kia reagiert mit einem Notfallplan. ... mehr

Trump und die Folgen:
VDA-Präsident Matthias Wissmann antwortet Donald Trump: Der Verband der Automobilindustrie hat den US-Präsidenten vor den Folgen einer Politik der Einfuhrzölle gewarnt. Zudem betonte er die Bedeutung amerikanischer Hersteller in Deutschland. ... mehr

Donald Trump:
Kurze Zeit nach seinem offiziellen Amtsantritt hat der neue US-Präsident Donald Trump die "Großen Drei" der amerikanischen Autoindustrie zum Gespräch getroffen. ... mehr

Motto "Buy American":
Donald Trump könnte die Weltwirtschaft verändern. Macht er seine Drohungen wahr, müssen beispielsweise Autobauer hohe Einfuhrzölle befürchten. Hier sind wichtige Fragen und Antworten zusammengefasst. ... mehr

Artikel 1-20 von 54958 Stück
Künftige Antriebe:
In der Diskussion um den Antrieb der Zukunft hat Bundeskanzlerin Angela Merkel betont, sie sei nicht auf Elektroautos festgelegt. » mehr

Auftragsfertigung bei Magna Steyr:
Der nächste BMW Z4 soll in Österreich gebaut werden. Damit wechselt die Baureihe schon zum dritten Mal ihren Produktionsort. » mehr

Diskussion um Verbrennungsmotoren:
Trotz der aktuellen Diskussion um Schadstoffe glaubt Volkswagen nicht daran, dass der Verbrennungsmotor in Kürze Geschichte ist. » mehr

Ford-Chef Jim Hackett:
Laut Ford-Chef Jim Hackett werden autonome Autos den Straßenverkehr nicht so bald an sich reißen wie es manche vorhersagen. Der Weg zum Erfolg sei aber ohnehin ein anderer. » mehr

jobs.automobilwoche.de:
Eine Auswahl der aktuellen Stellenanzeigen auf www.jobs.automobilwoche.de. Unter anderem suchen Toyota, Porsche oder Albert Handtmann neue Kräfte für ihre Teams. » mehr

Abgas-Skandal:
Der in Deutschland im Zusammenhang mit dem Abgasbetrug festgenommene Audi-Manager bleibt zunächst in Haft. Eventuell könnte er in die USA ausgeliefert werden. » mehr

Aral-Studie:
Die Limousine erlebt ein Revival, eine andere Karosserieform stürzt ab. Das zeigt die aktuelle Aral-Studie "Trends beim Autokauf". Auch bei den Farben gibt es eine klare Tendenz. » mehr

Maßnahmen nach Diesel-Gipfel:
Die beim Diesel-Gipfel beschlossenen Schritte werden den Stickoxid-Ausstoß um bis zu 14 Prozent verringern, behauptet der VDA. Andere sind da allerdings skeptisch. » mehr

Schulz zu E-Autos:
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz fordert eine steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung, wie es sie in anderen OECD-Staaten schon gibt. Auch beim Aufbau einer Batteriezellproduktion in Deutschland will er helfen. Doch er sieht auch die "Konzernlenker" in der Pflicht, » mehr

Lange Lieferzeiten:
Die Kompakt-SUVs von Skoda und Seat sind begehrt. Das freut die Hersteller – für die Kunden hat es aber unangenehme Folgen. » mehr

Rassismus und Sexismus:
Wegen rassistischer und sexistischer Belästigungen in zwei US-Ford-Werken hat der Hersteller jetzt einem Millionen-Vergleich zugestimmt. Täter seien zudem gefeuert worden. » mehr

Nächste Generation des BMW-Roadsters:
Ein in Kalifornien gezeigtes Concept-Car soll der neuen Generation des BMW Z4 schon sehr nahe kommen. Einige Fragen bleiben aber noch offen. » mehr

Kfz-Gewerbe zur Dieselnachrüstung:
Hardware-Lösungen bei der Dieselnachrüstung sind zwar aufwändiger als bloße Software-Updates, aber auch viel wirksamer und durchaus machbar, findet der ZDK. Der Verband hat noch eine weitere Forderung. » mehr

Studie:
Die Skepsis dem Diesel gegenüber steigt angesichts der Debatte um Fahrverbote, von E-Autos sind die Kunden aber auch noch nicht überzeugt, wie eine Studie zeigt. » mehr

Sixt:
Gerüchte über eine Verschmelzung von Car2go und DriveNow gibt es schon länger - jetzt haben sie durch Erich Sixt neue Nahrung bekommen. » mehr

Geplante Haldex-Übernahme:
Die Haldex-Aktionäre haben sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, den Übernahmeversuch durch Knorr-Bremse zu unterstützen. » mehr

Kfz-Gewerbe Niedersachsen-Bremen:
Wie zu erwarten sind auch im hohen Norden die Dieselzulassungen im Juli eingebrochen. Vom Ausmaß des Rückgangs zeigte sich der Chef des dortigen Kfz-Verbands allerdings überrascht. » mehr

Feinstaub-Reduktion:
Normalerweise verschmutzen Autos die Luft. Mann+Hummel hat jetzt ein Versuchsfahrzug vorgestellt, das die Luft reinigen soll. » mehr

Dekra/IFA Studie 2017:
Wie es um die "digitale Reife" deutscher Autohäuser bestellt ist, hat das Institut für Automobilwirtschaft im Auftrag der Dekra untersucht. Die ersten Ergebnisse sind alles andere als vielversprechend. » mehr

Elektroautos:
Mit höherer Reichweite will Hyundai seine Kunden von Elektroautos überzeugen - allerdings erst in einigen Jahren. » mehr


Artikel 1-20 von 54958 Stück