Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag CA Flag EU Flag CN
Themenspezial:
Volkswagen
ANALYSE Zulassungskanäle im Juli:
Dass die Eigenzulassungen im deutschen Markt im Juli auf den niedrigsten Wert seit Jahren gefallen sind, geht zu großen Teilen auf die beiden Volumenmarken zurück. Andere reduzierten allerdings noch stärker. ... mehr

Nach gescheiterter Kooperation:
VW hält an seinen Plänen für ein Billigauto fest. Nachdem es mit Tata nicht geklappt hat, soll es nun die Konzerntochter Skoda richten. ... mehr

VW-Konzern:
Mehrere Modellfamilien bei VW stehen künftig unter neuer Leitung. ... mehr

Doppelrolle:
Einerseits Ministerpräsident, andererseits VW-Aufsichtsrat: Viele sehen diese Doppelrolle kritisch, Stephan Weil hat damit jedoch kein Problem. ... mehr

VW I.D. Buzz:
VW-Markenchef Diess und Nutzfahrzeugchef Scholz haben beim Concours d'Elegance in Pebble Beach verkündet, dass die E-Bulli-Studie I.D. Buzz gebaut wird. 2022 geht es los. ... mehr

EXKLUSIV – Wertverlust der Leasingrückläufer:
Auf den Volkswagen-Konzern könnten Dutzende Klagen von Händlern zukommen, die sich durch die Diesel-Affäre geschädigt sehen. ... mehr

EXKLUSIV – Interview mit Vorstandschef Luca de Meo:
Seat-Chef Luca de Meo will den Absatz in Europa steigern, spricht aber nicht über Volumen. Zudem äußert er sich über Fehler seiner Marke. ... mehr

Urteil gegen VW-Ingenieur am 25. August:
Die US-Staatsanwaltschaft fordert offenbar für einen im Abgas-Skandal angeklagten VW-Ingenieur drei Jahre Gefängnis. Das Urteil wird am Freitag verkündet. ... mehr

Abgas-Skandal:
Die Schweiz hat im Zuge des Abgas-Skandals die Zulassung des Porsche Cayenne mit 3,0-Liter-TDI-Motor der Euro-6-Norm untersagt. Bereits zugelassene Fahrzeuge dürfen weiterfahren. ... mehr

Diskussion um Verbrennungsmotoren:
Trotz der aktuellen Diskussion um Schadstoffe glaubt Volkswagen nicht daran, dass der Verbrennungsmotor in Kürze Geschichte ist. ... mehr

Abgas-Skandal:
Der in Deutschland im Zusammenhang mit dem Abgasbetrug festgenommene Audi-Manager bleibt zunächst in Haft. Eventuell könnte er in die USA ausgeliefert werden. ... mehr

Lange Lieferzeiten:
Die Kompakt-SUVs von Skoda und Seat sind begehrt. Das freut die Hersteller – für die Kunden hat es aber unangenehme Folgen. ... mehr

VW-Markenchef Diess zu Verbot von Verbrennern:
Staaten wie Großbritannien wollen Autos mit Verbrennungsmotoren verbieten. Auch in Deutschland wird das Thema immer heißer diskutiert. VW-Markenchef Herbert Diess hält die Umsetzung solcher Pläne noch für unrealistisch. ... mehr

Audi-Entwicklungschef Peter Mertens zum Diesel:
Audi-Entwicklungsvorstand Peter Mertens hält den Diesel für unverzichtbar - zumindest in den kommenden Jahren. Gleichzeitig ist Mertens überzeugt, dass neben dem Elektroauto auch die Brennstoffzelle noch großes Potenzial hat. ... mehr

Umfrage zum Sponsorenwechsel beim DFB:
Die Nachricht, dass künftig nicht mehr Mercedes-Benz, sondern VW den DFB sponsert, sorgte für viel Aufsehen. Allein: Autokäufer beeindruckt es nicht nachhaltig, wer beim DFB werben darf, ergab eine aktuelle Umfrage. ... mehr

Neuer Mann im Exterieur Design:
Tobias Sühlmann zieht um aus der Formgebung von Volkswagen Pkw in den Linien-Dienst der Supersportlerschmiede des gemeinsamen Mutterkonzerns. Bei Bugatti denkt er an das "technisch Machbare". Und an einzigartiges "Erbgut" rund um die Physiognomie der PS-Prunkwagen. ... mehr

Weltweite Verkäufe von Januar bis Juli:
In den ersten sieben Monaten des Jahres hat Volkswagen Nutzfahrzeuge 286.800 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Das sind 5,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. ... mehr

Nutzung von Firmenjets:
Einem Medienbericht zufolge hat Ferdinand Piëch 2014 das VW-Aufsichtsratspräsidium über einen Untreue-Verdacht gegen zahlreiche VW-Vorstände informiert. Der Konzern und Ministerpräsident Weil dementieren. ... mehr

Schröder zu Merkels Vorgehen im Abgas-Skandal:
Altkanzler Schröder kritisiert das Verhalten von Bundeskanzlerin Merkel im Abgas-Skandal. Außerdem nimmt er Ministerpräsident Weil im VW-Redenstreit in Schutz. ... mehr

E-Mobilität:
VW-Betriebsratschef Osterloh hat sich erneut mit viel Leidenschaft zur Dieselkrise und zum Umbruch in der Autoindustrie geäußert. Mit der E-Mobilität sinke die Wertschöpfung am Auto dramatisch. Das könne bis zu 40 Prozent Beschäftigung kosten. ... mehr

Cayenne-Rückruf:
Porsche muss den Cayenne wegen einer illegalen Abschalteinrichtung zurückrufen. Möglicherweise sind weitere Baureihen betroffen. ... mehr

Batterie-Rohstoff:
Der VW-Konzern will sicherstellen, dass er in Zukunft genug Lithium für den Bau der Batterien für seine Elektroautos hat. Dafür gibt es Strategiechef Sedran zufolge mehrere Möglichkeiten. ... mehr

Absatz im Juli 2017:
Die VW-Tochter Skoda hat im Juli vier Prozent mehr Autos ausgeliefert als im Vorjahresmonat. Vor allem in zwei Märkten war die Marke erfolgreich. ... mehr

FDP in Niedersachsen bestätigt:
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) wird wegen seiner Absprachen mit dem VW-Konzern heftig kritisiert. Doch jetzt gibt die Landes-FDP zu, dass es Abstimmungen auch schon lange vor Weils Amtszeit gegeben hat. ... mehr

Nach Abbruch der Sondierungen mit Tata:
Ein potenzieller Player ist aus dem Spiel. Doch an preiswerten Fahrzeugen für den indischen Markt ist der Wolfsburger Mehrmarkenkonzern nach wie vor höchstgradig interessiert. Daher wird womöglich das MQB-Konzept an die landestypischen Gegebenheiten adaptiert. ... mehr

VW-Betriebsratschef Osterloh mahnt:
Bernd Osterloh hat Politiker kritisiert, die sich vor der Kulisse der Schwierigkeiten im VW-Konzern für den Wahlkampf in Pose stellen. Die Beschäftigten in den Werken bräuchten endlich wieder Ruhe. ... mehr

Unzulässige Abgassysteme:
Wegen unzulässiger Abgassysteme hat die Deutsche Umwelthilfe beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) eine Geldbuße in Höhe von 110 Millionen Euro gegen den Autobauer Porsche beantragt. ... mehr

Ministerpräsident Weil:
Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat Kritik an der Überprüfung seiner Rede durch Volkswagen zurückgewiesen. Das Unternehmen sei zu Beginn des Abgas-Skandals in seinem Bestand bedroht gewesen. ... mehr

Der DFB ist Volkswagen nicht genug:
Seit 2000 ist Hyundai "Mobilitätspartner" der UEFA - nicht mehr lange jedoch: Ab 2018 wird Volkswagen neuer Partner der UEFA. Erst kürzlich hatte VW Mercedes als Sponsor des DFB abgelöst. ... mehr

Ministerpräsident und Aufsichtsrat:
Das Land Niedersachsen gehört zu den größten Anteilseignern bei VW. Daraus ergibt sich so manches Dilemma. Die wichtigsten Fragen und Antworten. ... mehr

Hohe Umweltprämien des VW-Konzerns:
Dieses Zeichen war überfällig: Viele tausend Euro pro Neuwagen stellen die Wolfsburger zur Verfügung, um vergleichsweise schadstoffstarke Selbstzünder aus dem Verkehr zu ziehen. Das VW-Geschäft werden die gestaffelten Umwelt- und Zukunftsprämien ankurbeln. Und manchen ... mehr

Diesel-Umstiegsprämie:
Durch die Umstiegsprämie für ältere Diesel hofft Volkswagen auf eine Steigerung der Restwerte für die neueren Gebrauchten. ... mehr

Umstiegsprämie für ältere Diesel:
Volkswagen will Kunden beim Kauf eines Autos mit EU6-Motor gestaffelt nach Modellen bis zu 10.000 Euro Prämie zahlen. Auch der Umstieg auf E-Autos wird gefördert. ... mehr

Nach Verkaufsstopp:
Nach dem Verkaufsstopp für den Cayenne Diesel überlegt man bei Porsche, die neue Generation nicht mehr mit Selbstzünder anzubieten. ... mehr

Kommentar - VW und Niedersachens Landesvater:
Abermals sorgt VW für Schlagzeilen – und gute sind es nicht. Die Verwerfungen rund um die Einflussnahme der Wolfsburger auf eine bedeutsame Erklärung des Politikers und Aufsichtsrats Stephan Weil müssen schnellstmöglich geglättet werden, meint Automobilwoche-Reporter Henning ... mehr

Von Wolfsburg nach Hannover:
Mit 350 größtenteils historischen VW-Bussen sind Teilnehmer des Bulli-Festivals von Wolfsburg nach Hannover gefahren. ... mehr

Direkter Vergleich:
Die Kommunikationsabteilung von VW hat Änderungsvorschläge für eine Rede von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil gemacht. Welche hat Weil angenommen – und welche nicht? ... mehr

VW und Daimler:
Die Finanzaufsichtsbehörde BaFin prüft, ob Daimler und VW ihre Anleger zu spät über ihre Selbstanzeigen informiert haben. ... mehr

Niedersachsen:
Kritiker einer engen Verbindung zwischen Politik und Wirtschaft sehen den Streit um die Rede von Stephan Weil als Chance. Einer fordert schon den Verkauf der VW-Anteile. ... mehr

Medienbericht :
Niedersachsens Ministerpräsident Weil hat offenbar eine Regierungserklärung zum Abgas-Skandal von VW-Mitarbeitern umschreiben lassen. Er verteidigt sein Vorgehen. ... mehr

Mögliche Einflussnahme von VW:
Die niedersächsische Staatskanzlei hat die Originalversion der Regierungserklärung von Ministerpräsident Weil veröffentlicht, um Transparenz zu schaffen. Es gab zahlreiche Änderungen, die es nun zu bewerten gilt. ... mehr

Kartellverdacht:
VW, BMW und Daimler haben sich einem Medienbericht zufolge bei der AdBlue-Dosierung abgestimmt, um die US-Umweltbhörden CARB und EPA zu täuschen. Bosch habe dafür die Software geliefert. ... mehr

Staatshaftungsklage wegen Abgas-Skandal:
Eine Anwaltskanzlei hat offenbar für einen vom Abgas-Skandal betroffenen VW-Golf-Diesel-Fahrer eine Staatshaftungsklage gegen die Bundesregierung eingereicht. Im Erfolgsfall wäre wohl Schadenersatz für sehr viele deutsche Diesel-Besitzer fällig. ... mehr

USA:
Der wegen seiner Verwicklung in den Abgas-Skandal in den USA festgenommene VW-Manager hat auf schuldig plädiert, um das mögliche Strafmaß zu senken. ... mehr

Umstiegspräme für ältere Diesel-Modelle:
Der Marktführer aus Wolfsburg wird bald Geld bereitstellen, um die Rücknahme in die Jahre gekommener Selbstzünder bei Erwerb eines Neuwagens zu unterstützen. Nur: Ab wann genau fließen die Mittel – und in welcher Höhe? Handel und Kundschaft warten gespannt. ... mehr

Oliver Stefani folgt auf Jozef Kaban:
Betont emotionale Linienführung und optische Signale rund um Elektrifizierung und Digitalisierung erwartet Škoda-Chef Bernhard Maier von seinem neuen Vormann für Formen und Farben. Dessen abtrünniger Vorgänger wird im aktuellen Kommuniqué nicht mehr erwähnt. ... mehr

Volkswagen-Vertrieb:
Xavier Chardon, seit 2014 Marketingchef für die Marke VW Pkw, geht im September nach China. Seine Aufgaben in Wolfsburg übernimmt ein neuer alter Kollege. ... mehr

VW-Abgas-Skandal:
Die EU-Behörde für Betrugsbekämpfung hat der Staatsanwaltschaft Braunschweig ihre Erkenntnisse zum VW-Skandal übermittelt und sie aufgefordert, rechtliche Schritte in Erwägung zu ziehen. ... mehr

Hauptaktionär des VW-Konzerns:
Die Porsche SE hat im ersten Halbjahr einen doppelt so hohen Nettogewinn erzielt wie im Vorjahreszeitraum. ... mehr

VW-Markenchef Diess über E-Autos:
Der Wandel der Autoindustrie hin zur Elektromobilität macht VW-Markenchef Diess keine Angst: Man sei in Wolfsburg besser vorbereitet als die gesamte Konkurrenz. ... mehr

Abgas-Skandal bei Volkswagen:
Haben Audi-Fachleute schon im Jahr 2013 vor den Konsequenzen der Diesel-Manipulationen gewarnt? Offenbar sind interne Dokumente aufgetaucht, die den Konzern erneut in Erklärungsnot bringen könnten. ... mehr

Einstweilige Anordnung des Verfassungsgerichts:
Volkswagen hat im Abgas-Skandal vor dem Bundesverfassungsgericht einen Erfolg eingefahren. Die Staatsanwaltschaft München darf die beschlagnahmten Unterlagen der VW-Kanzlei Jones Day vorerst nicht verwerten. ... mehr

Bundesumweltministerin Hendricks bei VW:
Volkswagen dürfte heute gute Zahlen zum Halbjahr vorlegen - doch angesichts der Kartellvorwürfe gegen die Autobranche könnte das fast zur Nebensache werden. ... mehr

Abschied aus Rennserie:
Porsche wird sich zum Ende der Saison aus der Langstrecken-Rennserie WEC zurückziehen. Ob sich der Sportwagenbauer in Zukunft bei der rein elektrischen Formel E oder gar der Formel 1 engagiert, ist aber noch nicht entscheiden. ... mehr

Halbjahresbilanz 2017:
Es sind turbulente Zeiten für die deutschen Autobauer. Aber der Volkswagen-Konzern rechnet trotz allem mit mehr Umsatz als im Vorjahr. Finanzchef Frank Witter bleibt dennoch vorsichtig. ... mehr

Frist zur Umrüstung läuft ab:
Nicht alle Besitzer von Abgas-Skandal-Autos lassen ihre Volkswagen-Fahrzeuge umrüsten. Was passiert dann eigentlich? Im schlimmsten Fall können die Autos stillgelegt werden. Anwälte stellen Eilanträge. ... mehr

SPD-Politiker befürchtet Image-Schaden:
Noch ist unklar, ob deutschen Autokonzernen verbotene Absprachen nachgewiesen werden. Doch schon der Verdacht auf Mauscheleien im Hinterzimmer dürfte das Image weiter ankratzen. An der Börse sind schon Milliarden verpufft. ... mehr

Mutmaßliches Autokartell:
Angesichts des Kartell-Vorwurfs gegen deutsche Autobauer meldet sich nun auch Transparency International zu Wort – und fordert höhere Strafen für illegale Absprachen von Firmen. ... mehr

Interview mit Seat-Deutschland-Chef Bernhard Bauer:
Seat hat seine ­Eigenzulassungen heruntergefahren. Dabei war vor allem der Wille entscheidend, sagt Deutschland-Chef Bernhard Bauer. ... mehr

Ausblick auf Volkswagen-Halbjahreszahlen:
Mehr Gewinn, mehr Umsatz, höhere Prognose - das erwarten Analysten von der VW-Halbjahresbilanz. Die Kartellvorwürfe gegen die deutschen Autobauer werden das Zahlenwerk aber mit Sicherheit überschatten. ... mehr

Schnelle Selbstanzeige im Autokartell:
Daimler hat offenbar als erster Autobauer und schneller als Volkswagen Selbstanzeige im möglichen Autokartell erstattet. Falls es Geldbußen der EU-Kommission gibt, gehen die Stuttgarter dieses Mal womöglich straffrei aus - anders als beim Lkw-Kartell 2016. ... mehr

Antwort auf heftige Porsche-Kritik an Audi:
Matthias Müller bezeichnet die Kritik von Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück an den Audi-Aufsichtsrat als "alles andere als hilfreich". Der Audi-Aufsichtsrat, dem Müller vorsteht, müsse sich nicht von Hück erklären lassen, wie er zu arbeiten habe. ... mehr

Autokartell-Vorwürfe:
Volkswagens Aufsichtsrat wird am Mittwoch zu einer außerordentlichen Sitzung zusammenkommen. Dabei werden die Vorwürfe eines möglichen Autokartells zur Sprache kommen. ... mehr

Verhaftungen und Folter bei VW do Brasil:
Während der Militärdiktatur in Brasilien soll Volkswagen do Brasil sich an der Verfolgung von Regime-Gegnern beteiligt haben. Die Vorwürfe gegen das Verhalten des Konzerns zur Zeit des Militärregimes wiegen schwer. ... mehr

Kartellvorwürfe:
Auch der Betriebsrat von VW scheint angesichts der Kartellvorwürfe Redebedarf zu haben. Das Gremium fordert eine außerordentliche Aufsichtsratssitzung in der kommenden Woche. ... mehr

Deutsche Autoindustrie:
Die EU-Kommission hat begonnen, mögliche Kartellabsprachen deutscher Autobauer zu prüfen. Einem Bericht zufolge habe es bei Herstellern bereits Beschlagnahmungen von Unterlagen und Zeugenbefragungen gegeben. ... mehr

Porsche-Betriebsratschef Hück zum Abgas-Skandal:
Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück fordert offenbar die Entlassung von Audi-Vorständen. Liegen die Nerven blank im VW-Konzern? ... mehr

Verdienst im Abgas-Skandal:
US-Klägeranwälte verdienen nicht schlecht am Abgas-Skandal. Richter Charles Breyer genehmigte den Anwälten bisher 300 Millionen Dollar. Das sei ein Stundenlohn von rund 500 Dollar im Schnitt. ... mehr

VW-Chef Müller:
VW-Chef Müller übt in einem Interview scharfe Kritik an der Hierarchiegläubigkeit seiner Vorgänger. Hinsichtlich möglicher Diesel-Fahrverbote wünscht er sich eine bundesweit einheitliche Lösung. Zu den Kartellvorwürfen äußert er sich nicht. ... mehr

EXKLUSIV – Dieselkrise:
"Warum soll ich krampfhaft an einem Diesel festhalten?", sagt Porsche-Finanzvorstand Meschke. Seat-Chef de Meo hingegen macht die Zukunft des Selbstzünders von Fahrverboten abhängig. ... mehr

E-Sportwagen Mission E:
Die Führungskräfte von Porsche tragen mit 90 Millionen Euro dazu bei, dass der Mission E am Stammsitz in Zuffenhausen gebaut werden kann. Die Belegschaft beteiligt sich allerdings mit einem wesentlich höheren Betrag. ... mehr

Absatz stagniert im ersten Halbjahr 2017:
Volkswagen hat seinen Konzernabsatz im ersten Halbjahr minimal um 0,8 Prozent gesteigert. Der Absatzrückgang in Asien konnte durch Zuwächse in allen anderen Regionen noch ausgeglichen werden. ... mehr

Beteiligung am Getriebespezialisten Renk:
Insidern zufolge will Volkswagen sich von seinen von MAN gehaltenen 76 Prozent am Spezialgetriebehersteller Renk trennen. MAN- und Volkswagen-Aufsichtsrat Saki Stimoniaris ist dagegen. ... mehr

Panamera Sport Turismo:
Porsche bringt Anfang Oktober den Panamera als Sport Turismo in einer Version mit größerer Heckklappe und mehr Platz im Kofferraum. An seiner Sportlichkeit ändert das aber nichts. ... mehr

VW-Chef Müller zu E-Mobilität:
VW-Chef Müller betonte in einem Interview die Wichtigkeit des Standorts Sachsen für die Elektromobilität. Er äußerte sich auch zum "modernen Diesel". ... mehr

Abgas-Skandal in den USA:
Das erste Urteil eines US-Gerichts gegen einen VW-Mitarbeiter im Abgas-Skandal ist ein weiteres Mal verschoben worden. Nun soll es am 25. August verkündet werden. ... mehr

Fußball-Nationalmannschaft:
Volkswagen ist ab 2019 der neue Generalsponsor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Damit endet die jahrzehntelange Partnerschaft des DFB mit Mercedes-Benz. ... mehr

Mögliches DFB-Sponsoring:
VW bietet sich als neuer Sponsor des Deutschen Fußballbundes an. Der VfL Wolfsburg soll allerdings trotzdem nicht zu kurz kommen. ... mehr

Kartellbildung:
Drei Zulieferer müssen insgesamt 9,6 Millionen Euro zahlen, weil sie ihre Preise zuungunsten von Volkswagen abgesprochen haben sollen. ... mehr

Absatz erstes Halbjahr 2017:
Porsche hat von Januar weltweit 126.497 Neuwagen verkauft, sieben Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Dabei profitierte der Autobauer vor allem von satten Zuwächsen in China. ... mehr

VW-Abgas-Skandal:
Volkswagen zufolge war die Manipulation von Dieselmotoren das Werk einiger weniger Ingenieure. Ob das stimmt, wird jedoch bezweifelt. ... mehr

Abgas-Skandal:
Im Zuge des Abgas-Skandals ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt auch gegen Mitarbeiter von Porsche. ... mehr

Ermittlungen wegen Abgas-Skandal:
Gegen zahlreiche VW-Mitarbeiter laufen derzeit Ermittlungsverfahren wegen des Abgas-Skandals, auch gegen den früheren Konzernchef Martin Winterkorn. Einen Heftbefehl müssen sie jedoch im Moment nicht fürchten. ... mehr

250 Umbaumaßnahmen:
Volkswagen nutzt Werksurlaub und Produktionsruhe in seinem Stammwerk Wolfsburg für zahlreiche Wartungsarbeiten und Verbesserungen. ... mehr

Abgas-Skandal bei Volkswagen:
Ex-VW-Chef Martin Winterkorn wusste offenbar schon zwei Monate vor dem öffentlichen Bekanntwerden von den Diesel-Manipulationen des Herstellers. ... mehr

EXKLUSIV – Machtkampf bei Audi:
Der angeschlagene Audi-Chef Rupert Stadler hat intern prominente Rückendeckung. Großen Teilen des Aufsichtsrats dürfte das missfallen. ... mehr

Händlerwettbewerb:
Auf dem wichtigen deutschen Markt haben sich 26 Standorte des tschechischen Labels in 2016 als Outperformer erwiesen. Von den Beiträgen zum Markenimage profitieren auch die Mitarbeiter. ... mehr

Roboterbasierte Innovationskonzepte:
Volkswagen und der Roboterspezialist Kuka wollen zusammen an der Technik für autonom fahrende Autos arbeiten. ... mehr

VW-Elektroautos um 30.000 Euro:
Bei günstigen Elektroautos will Volkswagen Tesla Paroli bieten. Markenchef Herbert Diess ist überzeugt, mit einem neuen Modell gegenüber dem Model 3 bestehen zu können. ... mehr

Formel E:
Audi geht ab der neuen Saison in der Formel E mit einem eigenen Team an den Start. Die elektrische Rennserie ist eine Bühne für die Entwicklung der Elektromobilität – und bei den Herstellern durchaus beliebt. ... mehr

Fußball-Nationalmannschaft:
VW hat einem Bericht zufolge Interesse daran, Hauptsponsor des DFB zu werden. Doch der bisherige Sponsor will sich nicht so schnell geschlagen geben. ... mehr

Feuer als mögliches Fanal zum G-20-Gipfel:
Porsches Markenzentrum im Nordwesten der Hansestadt ist vermutlich Ziel eines Anschlags geworden. Der Chef des Standorts taxiert den Schaden auf bis zu anderthalb Millionen Euro. ... mehr

Wechsel aus Tschechischer Republik nach Nordamerika:
Der frühere VW-Manager und jetzige Škoda-Vorstand Werner Eichhorn wird mit wichtigen Konzernaufgaben jenseits des Atlantiks betraut. ... mehr

Erstes OLG-Urteil im Abgas-Skandal:
Erstmals hat ein Oberlandesgericht über eine Kunden-Klage im Abgas-Skandal geurteilt. Als Sieger geht der Volkswagen-Konzern hervor. Das Gericht konnte keine arglistige Täuschung feststellen. ... mehr

Ex-VW-Manager Neußer:
Heinz-Jakob Neußer, der frühere Entwicklungsvorstand von VW, hat sich mit dem Konzern außergerichtlich geeeinigt. Es ging um Millionen. ... mehr

Comeback beginnt mit Passat und Tiguan:
Volkswagen wird ab August wieder VW-Fahrzeuge im Iran verkaufen. Gestartet wird mit dem Import der Modelle Passat und Tiguan - mit einem lokalen Partner, der bereits aus einer anderen Kooperation bekannt ist. ... mehr

Konzernforschung und -entwicklung:
Das Wolfsburger Mehrmarkenunternehmen hat bei seinen "Future Mobility Days" einige F+E-Projekte enthüllt, die lange unter Verschluss bleiben mussten. Leitline der Technik-Tage war die Maxime "electrified, eco, experience". Erlebt der Ein-Liter-VW ein Revival, buchstäblich in ... mehr

Rückruf bei VW, Skoda und Audi:
Volkswagen ruft allein in Deutschland rund 385.000 Autos der Marken VW, Skoda und Audi in die Werkstätten. Es gibt Probleme mit den Bremsregelsystemen. ... mehr

Entwicklungschef von Volkswagen Nutzfahrzeuge:
Volkswagen Nutzfahrzeuges Entwicklungschef Harald Ludanek geht zum 1. August in den Vorruhestand. Sein kommissarischer Nachfolger wird Axel Anders - zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben als Leiter Nutzfahrzeug-Konzepte, Simulation und Produktdatenmanagement. ... mehr

Porsche 911 GT2 RS:
Als GT2 RS wird der Porsche 911 zum ultimativen Sportwagen. Die Entwickler haben aus dem Vollen geschöpft – und die Kunden scheint der hohe Einstiegspreis nicht abzuschrecken. ... mehr

Artikel 1-20 von 55022 Stück
Italienische Premiummarken:
Fiat Chrysler überlegt angeblich, sich von bestimmten Marken sowie dem Komponentengeschäft zu trennen. Das hätte mehrere Vorteile. » mehr

Premiere in Seoul:
Hyundai hat den Nachfolger des ix35 Fuel Cell präsentiert. Das Unternehmen forscht seit fast 20 Jahren an der Technologie. » mehr

Autobauerverband VDA:
Die Automobilbranche in Deutschland hält die beim Dieselgipfel beschlossenen Maßnahmen zur Luftverbesserung in Städten vorerst für ausreichend. » mehr

Umweltministerium:
Die von den Autoherstellern versprochenen Software-Updates werden nicht ausreichen, um die Luftqualität in allen deutschen Städten ausreichend zu verbessern. Noch schlechter fällt die Porgnose über die Wirksamkeit der Umstiegsprämien aus. » mehr

Teams aus Bochum und Aachen:
Nach jahrelanger Vorbereitung steht für zwei Studententeams der RWTH Aachen und der Hochschule Bochum der krönende Abschluss ihrer Arbeit an: Sie gehen mit den von ihnen entwickelten Solarfahrzeugen bei der über gut 3000 Kilometer führenden World Solar Challenge in Australien an » mehr

Borgward stärkt Führungsteam in Europa:
Ab September ist Gerald Lautenschläger neues Mitglied im Führungsteam bei Borgward Europe. Der Vertriebsexperte arbeitete über 15 Jahre bei Opel. » mehr

Premiere auf der IAA:
Der chinesische Autobauer Chery will mit einer neuen Marke auf dem europäischen Automarkt antreten. Das erste Modell wird ein SUV. » mehr

Klaus Rosenfeld:
Klaus Rosenfeld hat die Verbrennungsmotoren gegen Kritik in Schutz genommen - Elektroautos sind seiner Ansicht nach keineswegs sauberer. » mehr

IFA-Studie zu Handelsriesen:
Knapp 300.000 Neuwagen verkaufen allein die 20 größten Handelsgruppen hierzulande. Den ungebrochenen Konsolidierungsdruck in der Branche analysiert das Institut für Automobilwirtschaft im Detail. » mehr

Mit chinesischer Partnerfirma:
Dünnschicht-Solarzellen in Panorama-Glasdächern von Audi-Modellen sollen künftig die Reichweite von Elektro-Autos erhöhen. Der erste Prototyp soll schon bald zu sehen sein. » mehr

Involvement-Index:
Volvo hat die aktivste Fangemeinde unter den Automarken, Audi und BMW folgen auf Platz zwei und drei. Das ergab der „Involvement-Index 2017“ der Ruhr-Universität Bochum, der einige Überraschungen bereit hält. » mehr

Audi-Vorstände in spe:
Bram Schot, Alexander Seitz, Peter Kössler, Wendelin Göbel - das sind die Namen der potenziellen Nachfolger im Audi-Vorstand. Alle sind seit Jahren für den VW-Konzern tätig. Doch welchen Hintergrund haben die Neuen? » mehr

Feuerwehreinsatz - Häuser evakuiert:
Wegen eines aus Versehen mit Wasserstoffperoxid betankten Autos sind am Dienstagabend mehrere Wohnhäuser in der Nähe von Wiesbaden evakuiert worden. » mehr

Bundesumweltministerin Hendricks:
Die von den Autobauern vorgeschlagenen Software-Updates zur Reduzierung von Schadstoffen reichen nach Ansicht von Umweltministerin Hendricks nicht aus. Sie fordert weitere Maßnahmen. » mehr

Diesel-Gipfel in Österreich:
Software-Updates bei mehr als 600.000 Autos sollen die Luftqualität in Österreichs Städten verbessern. Mehr als die Hälfte davon hätte allerdings ohnehin in die Werkstatt gemusst. » mehr

Auf Crossland folgt Grandland:
Opels drittes SUV steht im Zentrum des IAA-Auftritts der Rüsselsheimer. Aber auch Vivaro und Insignia stehen auf der Bühne. » mehr

EXKLUSIV - Gehaltsstudie:
Andere Branchen zahlen zum Teil deutlich mehr als die Autoindustrie, wie eine Studie von Korn Ferry, dem weltweit größten Personalberatungs- und Headhunter-Unternehmen, exklusiv für die Automobilwoche beweist. » mehr

Der letzte Eindruck zählt:
Der Job im kleinen Autohaus hat richtig Spass gemacht, mit Chef, Kollegen und Kunden lief alles prima, doch irgendwann fehlten die neuen Herausforderungen – und die Summe, die der Headhunter schon im ersten Gespräch nannte, war mehr als interessant. Sie haben gekündigt. Nun » mehr

Ingenieurdienstleister unter Druck:
Schon länger kämpft Bertrandt mit den Veränderungen in der Autobranche. Die Sparpläne von Audi werden den Ingenieursdienstleister weiter belasten - so Analysten, die daraus Konsequenzen ziehen. » mehr

EXKLUSIV - Audi-Vorstandspersonalien:
Nach Informationen der Automobilwoche soll der Niederländer Bram Schot den Posten als Vertriebsvorstand vom bisherigen Vorstand Dietmar Voggenreiter übernehmen. Auch für die Posten des Finanz-, Produktions- und Personalvorstands gibt es konkrete Namen. » mehr


Artikel 1-20 von 55022 Stück