Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag EU Flag CN
Themenspezial:
Volkswagen
Für hohe Gehälter und Bonuszahlungen hat Deutschlands größter Konzern in der öffentlichen Debatte viel Prügel einstecken müssen. Nun reagiert das Unternehmen. Aber im Vergleich zu vielen Beschäftigten bleiben die Unterschiede enorm. ... mehr

VW reagiert auf das weit verbreitete Unverständnis über die vergleichsweise hohe und bisweilen wenig nachvollziehbare Entlohnung seiner wichtigsten Führungskräfte. Nun hat der Aufsichtsrat unter anderem entschieden, die Obergrenze für die Vergütungen weiter abzusenken. ... mehr

Kurz vor der Übergabe des ersten Kleinserienautos in Kundenhand lässt die Topmarke des Wolfsburger Konzerns einen Fußballer in den kostspieligen "Flachmann auf Rädern" steigen. Spiel- und Standbein von "CR7" sind erforscht. Nun erfährt die Welt Details zu seinem Gasfuß. ... mehr

Der ehemalige VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch hat im Zusammenhang mit dem Abgas-Skandal das Präsidium des Aufsichtsrats schwer belastet. Das tut er nicht ohne Masterplan, glauben die, die ihn kennen. ... mehr

Querelen mit dem Betriebsrat, harte Führung, schlechte Stimmung. VW-Markenchef Herbert Diess ist laut einem Medienbericht heute Thema im Aufsichtsrat des Wolfsburger Konzerns. ... mehr

Die Kontrolleure der VW-Edelmarke stellen sich öffentlichkeitswirksam hinter Rupert Stadler. Der Audi-Primus muss im Diesel-Debakel um seinen Topjob kämpfen. VW-Chef und Audi-Ratsherr Matthias Müller hält zu ihm. ... mehr

Hinter den Vorwürfen von Ferdinand Piech gegen Martin Winterkorn und mehrere Aufsichtsräte steckt ein Masterplan, mutmaßt Automobilwoche-Herausgeber Helmut Kluger. ... mehr

Dirk Große-Loheide wird neuer Chef der Beschaffungsressorts bei MAN Truck & Bus und Volkswagen Truck & Bus. Er folgt auf Ulf Berkenhagen, der das Unternehmen verlässt. ... mehr

Wie gefährlich sind die Klagen von 20.000 MyRight-Nutzern für VW? Eine Expertin gibt Antworten. ... mehr

Die deutschen Autohersteller warten seit Jahren darauf, dass der indische Markt in Schwung kommt. Längst etabliert hat sich der Subkontinent als Forschungsstandort. Wird VW dort demnächst mit Tata als Partner durchstarten? ... mehr

Zwischen VW und Tata bahnt sich eine Partnerschaft an. Gespräche dazu sind Berichten zufolge weit fortgeschritten. ... mehr

Das Facelift des Skoda Rapid ist von außen vor allem an den neuen Scheinwerfern mit Bi-Xenon-Technik zu erkennen. Auch unter Haube gibt es Neuerungen. ... mehr

In den kommenden drei Jahren wird ein von den US-Behörden bestimmter Kontrolleur den VW-Konzern überwachen. Bei neuen Lügen drohen drastische Strafen. ... mehr

Über Millionengehälter von Managern wird seit Langem gestritten - gerade in der Autoindustrie. Nach dem Willen der SPD sollen Unternehmen diese Gehälter künftig weniger von der Steuer absetzen können. ... mehr

Die deutschen VW-Mitarbeiter dürfen sich auf eine Erfolgsbeteiligung von 2900 Euro freuen. Ein Jahr zuvor war der Bonus jedoch deutlich höher ausgefallen. ... mehr

Der heftige Streit über die Umsetzung des Reformprogramms namens "Zukunftspakt" bei Volkswagen ist beendet. Das bestätigten nun Sprecher von Unternehmen und Betriebsrat. ... mehr

Laut Volkswagens Betriebsratschef Bernd Osterloh hat der VW-Standort Salzgitter gute Chancen, künftig massenhaft Batteriezellen zu fertigen. Osterloh machte aber auch eine Einschränkung. ... mehr

Erneut schlechte Nachrichten für das VW-Werk Emden: Der Autobauer wird im Jahr 2017 deutlich weniger Passat bauen als ursprünglich geplant. Und das ist nicht das einzige Problem, das dem Werk zu schaffen macht. ... mehr

Auf der Betriebsversammlung in Wolfsburg hat sich Kanzleramtsminister Peter Altmaier für Solidarität mit Opel ausgesprochen. VW hat jedoch genug eigene Probleme. ... mehr

In Großbritannien hat Volkswagen bisher rund 470.000 vom Abgas-Skandal betroffene Fahrzeuge umgerüstet. ... mehr

Die bayerische Polizei wird ihre vom Abgas-Skandal betroffenen Fahrzeuge zunächst nicht umrüsten. Aber, warum? ... mehr

Im VW-Stammwerk Wolfsburg gibt es mal wieder eine Betriebsversammlung - eine Bühne vor allem für den Betriebsrat und seinen Streit mit dem Management. Aber auch sonst ist zuletzt bei VW immer viel Theater. ... mehr

Ferdinand Piëch wird auf keinen Fall vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestags in der Dieselaffäre aussagen. Über seinen Anwalt ließ Piëch dies mitteilen. ... mehr

MAN bringt batteriebetriebene Elektro-Laster, die vor allem in Stadtgebieten zum Einsatz kommen sollen. Damit beschreitet MAN einen anderen Weg als etwa Siemens. ... mehr

Der Sportwagenbauer Porsche verstärkt sein Engagement in Asien. In Taiwan wurde nun eine Tochtergesellschaft gegründet. ... mehr

Geschädigte der Abgas-Manipulationen bei VW in Deutschland werden im Herbst gespannt auf eine Klageerhebung blicken: Die US-Kanzlei Hausfeld will dann per Sammelklage erstmals Schadenersatz für rund 20.000 Betroffene in Deutschland erstreiten. ... mehr

Dass die IG Metall bei VW eine starke Stellung genießt, ist bekannt. Doch was VW-Chef Diess jetzt sagte, geht deutlich über bisher Bekanntes hinaus. Seine Aussagen dürfen als Kriegserklärung gegenüber dem Betriebsrat gewertet werden. ... mehr

Zu hohe Manager-Gehälter sind für die Parteien im Wahljahr ein publikumswirksames Feld. Nachdem die SPD vorgeprescht ist, zieht jetzt auch die Union nach. Aber kommt da mehr als nur Symbol-Politik heraus? ... mehr

Für den Audi-Chef wird die Luft im Abgas-Skandal immer dünner. Ein Medienbericht legt nun die Vermutung nahe, dass Stadler von Anfang an vom Betrug gewusst haben könnte. ... mehr

Monate nach der Explosion eines Gastanks in Duderstadt ruft Volkswagen weitere Erdgas-Autos in die Werkstätten. ... mehr

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil spricht über die Vorwürfe von Ferdinand Piech, das Gehalt von Christine Hohmann-Dennhardt und seine Arbeit für VW. ... mehr

VW-Aufsichtsratsmitglied Stephan Weil hat im Untersuchungsausschuss ausgesagt, er habe erst im September 2015 von den Abgas-Manipulationen erfahren. ... mehr

VW-Markenchef Herbert Diess hat neuen Ärger: Es geht um die Frage, ob Mitarbeiter mit Gewerkschaftszugehörigkeit womöglich bei Beförderungen benachteiligt wurden. Notizen auf einer E-Mail lassen diesen Schluss zumindest zu. ... mehr

VW in Emden hat ein massives Problem: Bis zu 20.000 neue Passat können nicht fertig ausgestattet werden und müssen zwischengeparkt werden. Bloß wo? ... mehr

Der Druck auf Audi-Chef Rupert Stadler im Abgas-Skandal bei Volkswagen wächst. Stadler soll früher von den illegalen Abschalteinrichtungen gewusst haben, als er bisher zugegeben hat, berichtet das "Handelsblatt". ... mehr

Bei VW wird E-Mobilität erheblich weiter gefasst als nur im Verständnis einer alternativen Antriebsart. "Tablets on wheels" will Christian Senger, zuständig für die Baureihe reiner Stromer, kreieren. Externe Entwickler sollen davon auch profitieren. ... mehr

Thilo Koslowski will als Digital-Chef Porsche in die vernetzte Zukunft führen. Die Intelligenz soll dabei neben der PS-Zahl eine zentrale Leistungseinheit werden, kündigt er bei der Automobilwoche-Konferenz an. ... mehr

VW hofft auf neue Impulse für das wichtige Service- und Reparaturgeschäft. Ein vielversprechender Ansatz sind günstige Preise, um die Halter älterer Fahrzeuge zurück zu Markenbetrieben zu locken. Ein entsprechendes Vorhaben hat der deutsche Vertriebschef nun bestätigt. ... mehr

Der amerikanische Richter Charles Breyer hat dem Vergleich zwischen VW und den Besitzern der Autos mit großen Dieselmotoren vorläufig zugestimmt. Auch für Bosch gibt es Grund zur Freude. ... mehr

Der Untersuchungsausschuss des Bundestags zum Abgas-Skandal will Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und Niedersachsens Ministerpräsidenten Stephan Weil Fragen stellen. Dies könnte für beide unangenehm werden. ... mehr

In wenigen Wochen beginnt Seat mit der Auslieferung des überarbeiteten Leon Cupra. Die spanische Volkswagen-Marke spricht vom stärksten Modell der Firmengeschichte. ... mehr

Audi musste für Januar einen herben Rückgang der weltweiten Verkaufszahlen vermelden. In China brach der Absatz um mehr als ein Drittel ein. ... mehr

Die Internetplattform Myright will im Namen von 20.000 Autobesitzern den VW-Konzern wegen des Abgas-Skandals verklagen. ... mehr

Der Abgas-Ausschuss des Bundestags will Ferdinand Piech vorladen. Vor wenigen Tagen hatte der frühere VW-Patriarch das "Angebot" noch ablehnt. Zwingen kann ihn niemand - aus einem einfachen Grund. ... mehr

Im Konflikt um die Zukunft von Leiharbeitern bei Volkswagen macht der Konzern anscheinend Zugeständnisse. Einem Bericht zufolge sollen 2000 Leiharbeiter bei VW eingestellt werden. ... mehr

Grabenkämpfe, Konzernumbau, Streit um Boni, Schlammschlachten - Volkswagen kommt nicht aus den Schlagzeilen. Hier ist zusammengefasst, was man derzeit über Volkswagen wissen muss. ... mehr

Die Dieselaffäre stört nicht nur bei Volkswagen seit Langem den Betrieb. Nun verzögern sich auch die Arbeiten an einem aufwendigen Film über die Historie des Konzerns und des Porsche-Clans. ... mehr

Volkswagens Personalschef Karlheinz Blessing erwartet, dass im Zuge der Elektrifizierung der Mobilität Arbeitsplätze im Autobau verloren gehen. Aber andere Aufgaben werden auf der anderen Seite auch entstehen. ... mehr

Der ehemalige Volkswagen-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch brüskiert die Politik. Er denkt nicht daran, im Abgas-Skandal als Zeuge vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestags zu erscheinen. ... mehr

Lkw-Chef Wolfgang Bernhard verlässt den Daimler-Konzern. Eine Vertragsverlängerung hat der 56-jährige Manager abgelehnt. Damit stellt sich die Frage, wer sein Amt in Zukunft übernehmen kann. ... mehr

VW-Markenchef Herbert Diess wählt in einem Brief zur aktuellen Lage eine betont rationale Ansprache: Er erwarte jetzt eine "sachliche Klärung". ... mehr

Volkswagen hat den neuen Nachhaltigkeitsbeirat zur zweiten Sitzung in Wolfsburg empfangen. Die Experten sollen den Autobauer in Zukunftsthemen beraten. ... mehr

Der Aufsichtsrat des Daimler-Konzerns hat den Rücktritt von Lkw-Chef Wolfgang Bernhard bestätigt. Er geht mit sofortiger Wirkung. Konzernchef Dieter Zetsche übernimmt übergangsweise den Geschäftsbereich. ... mehr

Markenvorstand Herbert Diess gerät bei Volkswagen immer stärker in Bedrängnis. Bisher hat sich noch kein Manager auf Dauer gegen den Betriebsrat behaupten können. ... mehr

Der SPD-Politiker Thomas Oppermann hält den von VW angekündigten Gehaltsdeckel für Top-Manager für einen "Schritt in die richtige Richtung". ... mehr

Der Kleinstwagen Seat Mii soll 2019 auch als E-Auto auf den Markt kommen. ... mehr

Ferdinand Piech hat mit seinen Aussagen unter anderem Ministerpräsident Stephan Weil belastet. Der wehrt sich nun mit deutlichen Worten. ... mehr

Karlheinz Blessing, Personalvorstand von Volkswagen, sieht den Streit um den Zukunftspakt als Missverständnis. ... mehr

Volkswagen-Chef Matthias Müller hält trotz der anhaltenden Absatzkrise am Engagement in Russland fest. Bei einem Besuch bei Wladimir Putin kündigte der Kreml-Chef Unterstützung für den Autobauer an. ... mehr

Der Streit zwischen VW-Markenvorstand Herbert Diess und dem Betriebsrat ist wieder aufgeflammt. Erneut geht es um den Zukunftspakt. ... mehr

VW stellt die Entwicklung eines eigentlich für 2018 geplanten neuen kleinen Dieselmotors ein. Insgesamt will der Hersteller offenbar weg von kleinen Dieseln und hin zu mehr Benzin-Mildhybriden. ... mehr

Die Arbeitnehmerseite scheidet aus dem Aufsichtsrat der Porsche SE aus. Unter anderem verlassen Bernd Osterloh, Uwe Hück und Peter Mosch das Gremium. ... mehr

Der amerikanische Rechtsanwalt Hausfeld will Schadenersatzansprüche von VW-Kunden in Europa durchsetzen. ... mehr

Im Zuge des Abgas-Skandals klagt jetzt der erste deutsche Großkunde gegen Volkswagen. Der Autobauer habe "arglistig getäuscht". ... mehr

Ferdinand Piech könnte es laut einem Zeitungsbericht bald mit Schadenersatzforderungen des VW-Konzerns zu tun bekommen. ... mehr

Die millionenschwere Abfindung für VW-Vorstandsmitglied Christine Hohmann-Dennhardt hat die Debatte über zu hohe Managerbezüge angefacht. Die SPD fordert mehr Gerechtigkeit – und stellt eine gesetzliche Höchstgrenze in Aussicht. Die Opposition will sie jetzt beim Wort nehmen. ... mehr

Besitzer von rund 2,6 Millionen Autos müssen wegen des Abgas-Skandals bei Volkswagen ihr Fahrzeug in die Werkstatt bringen. Doch was passiert eigentlich, wenn sie dem nicht Folge leisten? ... mehr

Die beiden Betriebsratschefs von Volkswagen und Porsche haben den VW-Markenvorstand Herbert Diess scharf angegriffen. Hintergrund ist der Umgang mit Leiharbeitern. ... mehr

Die hohe Abfindung von Christine Hohmann-Dennhardt bei VW hat die Debatte um hohe Managergehälter erneut entfacht. Der Betriebsrat will nun gegensteuern. ... mehr

Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piech hat den ehemaligen Konzernchef Martin Winternkorn in einer Aussage vor der Staatsanwaltschaft Braunschweig belastet. ... mehr

Der erste Elektroauto von VW, das auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten beruht, soll ab 2019 in Zwickau gebaut werden. ... mehr

Angesichts der Kosten für den Abgas-Skandal prüft Audi weitere Rückstellungen. ... mehr

Volkswagen wird in den USA weitere 1,1 Milliarden Euro im Abgas-Skandal bezahlen. Dieses Mal geht es um Rückkäufe von Fahrzeugen mit 3-Liter-Diesel-Motoren. ... mehr

Die Marke VW ist in einem aktuellen Ranking im Wert gestiegen - trotz der Dieselaffäre. Andere deutsche Automarken entwickelten sich nicht so positiv. ... mehr

Porsche bietet den 911 Targa in einer besonders sportlichen GTS-Version an - zu Preisen ab 144.919 Euro. ... mehr

Die millionenschwere Abfindung von Christine Hohmann-Dennhardt bringt jetzt auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil in Bedrängnis. ... mehr

Der neue Seat Ibiza, der im Juni auf den Markt kommt, ist das erste Kompaktmodell des Volkswagenkonzerns, das auf MQB A0 basiert. Spanien soll künftig gar zum zentralen Produktionsort dieser Plattform-Variante ausgebaut werden. Schon bald folgen VW Polo, Seat Arona und der Audi ... mehr

Einem Bericht zufolge ist es denkbar, dass die Testfahrzeuge, die Volkswagen dem KBA zur Verfügung gestellt hat, stark von den Serienmodellen abweichen. ... mehr

Sollte sich der Verdacht bestätigen, dass der ehemalige VW-Chef Martin Winterkorn früher als bisher bekannt über den Abgas-Skandal informiert war, könnte der Konzern Milliarden von ihm fordern. ... mehr

Volkswagen bezahlt seiner scheidenden Rechtsvorständin Christine Hohmann-Dennhardt eine Abfindung von zwölf bis 13 Millionen Euro. ... mehr

Der Typ Huracán machte 2016 bei den Italienern das Gros der rund 3400 Übergaben an Kunden aus. Weitere Absatzerfolge sind absehbar – Lamborghinis neuer Geländewagen kommt 2018 auf den Markt. ... mehr

Der VW-Konzern hat 2016 mehr Autos verkauft als der Rivale Toyota. Ein Trost in schwierigen Zeiten, denn der Abgas-Skandal ist noch nicht ausgestanden. ... mehr

EU-Kommissarin Bienkowska erhöht nicht nur den Druck auf Italien, sondern auch auf VW. Der Konzern soll seine europäischen Kunden wegen der Abgasmanipulationen freiwillig entschädigen. Außerdem sieht sie die deutsche Regierung in der Bringschuld. ... mehr

Volkswagen startet in den USA einen Rückruf von knapp 600.000 Fahrzeugen. Vor allem die Marke Audi ist betroffen. Gleich mehrere technische Probleme seien der Grund dafür. ... mehr

Porsche ruft wegen möglicher Benzinlecks weltweit rund 16.400 Sportwagen in die Werkstätten zurück. Drei Modelle sind betroffen. ... mehr

Angesichts der neuen Ermittlungen gegen ihn hat der frühere VW-Chef Martin Winterkorn erneut betont, dass er sich nichts vorzuwerfen hat. ... mehr

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig sieht genung Anhaltspunkte dafür, um gegen Ex-VW-Chef Winterkorn wegen Betrugs zu ermitteln. Er könnte schon früher als behauptet von den Manipulationen der Dieselmotoren gewusst haben. Vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestags beteuerte ... mehr

Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun auch wegen Betrugsverdachts gegen den früheren VW-Konzernchef Martin Winterkorn. ... mehr

Der Abschied von Christine Hohmann-Dennhardt bei VW ist Thema in der Presse. Die Mehrheit schlägt sich auf die Seite der Juristin. ... mehr

Christine Hohmann-Dennhardt verlässt den VW-Konzern. Das ist kein gutes Signal nach außen. ... mehr

VW-Vorstandsfrau Christine Hohmann-Dennhardt, zuständig für Integration und Recht, verlässt nach nur gut einem Jahr den Konzern. ... mehr

Eine abschreckende Wirkung attestiert die US-Umweltbehörde EPA ihrem eigenen Vorgehen gegen den VW-Konzern im Abgasskandal. Ungemach droht der Behörde jedoch vom neuen Präsidenten. ... mehr

2,6 Millionen Autos in Deutschland sind vom Abgas-Skandal bei Volkswagen betroffen. Nur sehr wenige Kunden klagen. Dies hat auch mit den Chancen auf Erfolg zu tun. Wie sind denn die Aussichten genau? Fragen und Antworten gibt es hier. ... mehr

Der Abgas-Skandal hinterlässt keine großen Spuren bei den Restwerten gebrauchter Diesel-Fahrzeuge von VW. Dies mindert auch die Chancen auf Schadenersatz von betroffenen Kunden. ... mehr

Porsche plant hohe Investitionen in digitale Dienste. Mittelfristig will Porsche in diesem Bereich einen zweistelligen Prozentsatz seines Geschäfts erwirtschaften. Eine wichtige Rolle spielt auch das autonome Fahren. ... mehr

Bei Volkswagen in Emden werden die Bänder an weiteren Tagen stillstehen. Der Konzern hatte die Produktion in dem Werk zuletzt bereits häufiger heruntergefahren. Ab Ostern soll es wieder besser werden. ... mehr

Die Angestellten in Audis ungarischem Werk fordern höheren Lohn – und wollen falls nötig streiken. ... mehr

Nach der Umrüstung aufgrund des Abgas-Skandals stoßen die VW-Modell deutlich weniger Schadstoffe aus. Der Verbrauch steigt allerdings geringfügig. ... mehr

Der amerikanische Richter Charles Breyer hat den 1,6 Milliarden Dollar schweren Vergleich zwischen Volkswagen und seinen Händlern abgesegnet. Es geht um Entschädigungen und andere Leistungen. ... mehr

Mehrfach hatte VW angekündigt, den Bericht der Anwaltskanzlei Jones Day zu den Ermittlungen im Abgas-Skandal zu veröffentlichen. Jetzt macht der Konzern einen Rückzieher. ... mehr