Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag EU Flag CN
Themenspezial:
Volkswagen
Linken-Verkehrspolitiker Herbert Behrens will bei der Befragung von Martin Winterkorn im Untersuchungsausschuss Antworten haben. ... mehr

Die russische Autokrise ging 2016 auch an Porsche nicht spurlos vorüber. Laut Russland-Chef Thomas Stärtzel sei der Stuttgarter Autobauer davon aber weniger betroffen als andere Hersteller. ... mehr

Einem Medienbericht zufolge gibt es weitere Hinweise, dass Ex-VW-Chef Martin Winterkorn schon früher als bisher bekannt von den Abgas-Manipulationen gewusst haben könnte. Das würden VW-interne Dokumente nahelegen. ... mehr

Einer Agenturmeldung zufolge könnte das Strafmaß für den in den USA verhafteten VW-Manager im Falle einer Verurteilung viel geringer ausfallen: Statt bis zu 169 Jahren habe ein US-Justiz-Sprecher nun ein Strafmaß von möglicherweise mehr als zehn Jahren genannt. ... mehr

Einem Medienbericht zufolge war Ex-VW-Chef Winterkorn möglicherweise schon viel früher über die Abgas-Manipulationen des Konzerns informiert als bisher bekannt. Das hätten Kronzeugen gegenüber US-Ermittlern ausgesagt. ... mehr

Der frühere VW-Chef Martin Winterkorn hat einem Bericht zufolge erhebliche Nebenleistungen erhalten. ... mehr

Der Wolfsburger Konzern geht mit Blick auf den chinesischen Automarkt mit gemäßigten Erwartungen ins neue Jahr. ... mehr

Trotz der Einigung im Abgasskandal mit der US-Regierung sieht sich der Volkswagen-Konzern noch nicht über den Berg. Das geht aus einem Schreiben an die Mitarbeiter hervor, das der Automobilwoche exklusiv vorliegt. ... mehr

Dieselgate zum Trotz: Die Volkswagen-Aktien befinden sich auf der Überholspur. Seit Jahresbeginn ist der Kurs der Vorzugsaktien um rund 13 Prozent gestiegen. Jetzt gab es neue positive Impulse. ... mehr

Fiat-Chef Sergio Marchionne ist verärgert über die Berichterstattung über die Vorwürfe der EPA gegen sein Unternehmen. Die Umweltschutzbehörde wirft dem Autobauer vor, mit einer Software Abgaswerte manipuliert zu haben. ... mehr

Dem in den USA verhafteten VW-Manager drohen bis zu 169 Jahre Haft. Eine Kaution hat der Richter abgelehnt. ... mehr

Das Land Niedersachsen ist zufrieden mit der Einigung zwischen Volkswagen und der US-Justiz. ... mehr

Volkswagen hat dem erwarteten Vergleich mit den US-Behörden einem Bericht zufolge zugestimmt. ... mehr

Die geringe Nachfrage nach dem VW Passat hat Folgen für das Werk Emden. In den kommenden Wochen stehen die Bänder an mehreren Tagen still. ... mehr

In der Dieselaffäre wird strafrechtlich gegen wichtige Manager und Ex-Manager von Volkswagen ermittelt. Im Visier verschiedener Behörden sind etwa Martin Winterkorn, Herbert Diess und Hans Dieter Pötsch. Die Preisfrage lautet: Wer wusste wann was? ... mehr

In Südkorea sind sieben aktuelle und frühere Spitzenmanager und Mitarbeiter von Volkswagen angeklagt worden. Hintergrund ist der Abgas-Skandal. ... mehr

Volkswagen ist bereit, in den USA 4,3 Milliarden Dollar an Strafzahlungen hinzublättern, um endlich reinen Tisch mit der US-Justiz im Abgas-Skandal zu machen. Der Deal ist aber noch nicht in trockenen Tüchern - und die Rücklagen in Höhe von mehr als 18 Milliarden Euro reichen ... mehr

Skoda hat das Facelift seines Bestsellers Octavia vorgestellt. Die Preise für das Modell beginnen bei der Limousine nun bei 17.450 Euro, der Kombi kostet mindestens 18.150 Euro. ... mehr

Porsche hat im vergangenen Jahr fast 238.000 Neuwagen verkauft. Das waren rund sechs Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Im Jahr 2015 war der Absatz viel deutlicher gewachsen, was vor allem an einem Modell gelegen hatte. ... mehr

Der VW-Manager, den das FBI verhaftet hat, muss mindestens bis Donnerstag im Gefängnis bleiben. Dann entscheidet ein Richter, wie es weitergeht. ... mehr

Für den VW-Konzern hat das neue Jahr schlecht begonnen. Die Festnahme eines Managers rückt den Abgas-Skandal wieder in den Fokus. ... mehr

VW war gerade im Begriff, Dieselgate hinter sich zu lassen. Nun muss der Autobauer erneut kämpfen. ... mehr

Neuer Schock für VW in den USA: Ein VW-Manager wurde in Miami im Zusammenhang mit dem Abgas-Skandal vom FBI festgenommen. Was steckt dahinter, und wie geht es nun weiter? ... mehr

Hat die Führung des VW-Konzern die Mitarbeiter aufgefordert, die Manipulationen von Dieselmotoren zu verheimlichen? Die US-Justiz hegt diesen Verdacht. ... mehr

Dietmar Voggenreiter, Vertriebsvorstand von Audi, hält ein Comeback des Dieselmotors in den USA nicht für ausgeschlossen. ... mehr

Auf der Messe in Detroit hat Volkswagen eine neue Studie mit Elektroantrieb präsentiert. Das Design soll an den legendären "Bulli" erinnern, das Unternehmen stellt eine hohe Reichweite in Aussicht. ... mehr

Das FBI hat einen VW-Manager festgenommen, dem eine Beteiligung am Abgas-Betrug vorgeworfen wird. ... mehr

Volkswagen hat seinen Absatz im vergangenen Jahr gesteigert - trotz der Belastungen durch den Abgas-Skandal. In einem wichtigen Markt gibt es aber nach wie vor Probleme. ... mehr

VW kämpft in den USA an mehreren Fronten. Doch die Marke will sich durchbeißen - mit neuen, maßgeschneiderten Modellen. ... mehr

Entgegen bisheriger Prognosen könnte der US-Automarkt 2017 nach der Wahl Donald Trumps zum Präsidenten weiter wachsen. ... mehr

Die IG Metall Küste etabliert mit der Kampagne AutohausFAIR eine Art Gütesiegel für empfehlenswerte Verkaufs- und Werkstätten. Porsche Hamburg will mittun. Auch aus erklärtermaßen eigennützigen Motiven. ... mehr

Der VW-Konzern wird zusammen mit Nvidia ein auf künstlicher Intelligenz basierendes Cockpit entwickeln. Die Wolfsburger sind nicht die Einzigen die an dem Chiphersteller interessiert sind. ... mehr

VW-Konzernchef Müller wird in diesem Jahr nicht an der US-Automesse in Detroit teilnehmen. Auch sonst machen die Wolfsburger einiges anders als in den vergangenen Jahren. ... mehr

VW hat vor Gericht eine Schlappe erlitten. Die Klagen von Investoren werden weiterhin auch in den USA verhandelt. Davon ist auch der frühere Konzernchef Martin Winterkorn betroffen. ... mehr

Seit Anfang des Jahres erhält der im Abgas-Skandal zurückgetretene ehemalige Volkswagen-Chef Martin Winterkorn jeden Tag mehr als 3000 Euro Betriebsrente. Auch einen Dienstwagen bis zu seinem Lebensende darf Winterkorn nutzen. ... mehr

Die Klage eines VW Eos-Besitzers im Abgas-Skandal birgt Sprengkraft für den Autobauer - denn sollte der Fall Musterwirkung entfalten, könnten europäische Kunden Schadenersatz von VW bekommen. ... mehr

Die US-Kanzlei Hausfeld hat beim Landgericht Braunschweig eine "Musterklage" gegen VW auf Schadenersatz in der Dieselaffäre eingereicht - und hofft darauf, dass Braunschweig den EuGH einschaltet. ... mehr

Einem Medienbericht zufolge hofft Volkswagen offenbar noch, sich im Abgas-Skandal mit der US-Justiz unter Obama zu einigen. VW befürchte, dass unter Trump die Strafzahlungen noch höher ausfallen könnten. Es bleiben knapp drei Wochen. ... mehr

MyRight hat einem Medienbericht zufolge angekündigt, am 3. Januar eine Musterklage gegen VW im Namen mehrerer vom Abgas-Skandal betroffener Kunden beim Landgericht Braunschweig einzureichen. VW habe gegen Schutzgesetze verstoßen. ... mehr

Seit April 2016 sind die Ergebnisse der Abgasnachmessungen nun bekannt. Getan hat sich seitdem wenig. Porsche und Daimler haben mit den freiwilligen Rückrufen begonnen, Opel und Audi warten immer noch auf die Freigaben des KBA. ... mehr

Einem Medienbericht zufolge ist Volkswagen 2016 voraussichtlich erstmals der größte Autobauer der Welt und lässt damit Toyota hinter sich. VW werde wohl auch das beste Verkaufsergebnis seiner Geschichte erzielen – und das alles trotz des Abgas-Skandals. ... mehr

Volkswagen wirbt damit, Lösungen für alle manipulierten Dieselmotoren zu haben. Das KBA sieht das jedoch anders. ... mehr

Volkswagen hat weitere Besitzer manipulierter Dieselwagen angeschrieben und dazu aufgefordert, umgehend einen Termin zur Umrüstung zu vereinbaren. ... mehr

Volkswagen verstärkt seine IT-Abteilung innerhalb der nächsten drei Jahre mit mehr als 1000 neuen Kräften aus verschiedenen Fachrichtungen. ... mehr

Auf dem Weg hin zu einem Mobilitätsdienstleister hat Volkswagen Financial Services den kanadischen Park-Bezahldienst PayByPhone übernommen. ... mehr

Volkswagen steht auch 2017 vor größeren Herausforderungen als andere Autobauer. Die größten Baustellen. ... mehr

Der überarbeitete Kompaktwagen soll mit neuem Infotainment mit Gestensteuerung und optimierten Assistenzsystemen die Kunden überzeugen. ... mehr

In einer Studie zu Deutschlands größten Unternehmen, die sich auf die ersten neun Monate 2016 bezieht, schnitten die Autohersteller am besten ab. Beim operativen Gewinn belegten sie die Plätze 1, 2 und 4. Beim Umsatz standen nur Autobauer auf dem Siegerpodest. ... mehr

EU-Justizkommissarin Vera Jourova will Entschädigungen für die 8,5 Millionen vom Abgas-Skandal betroffenen Kunden in Europa durchsetzen. VW-Chef Müller müsse sich bis Anfang Februar in dieser Frage bewegen. ... mehr

Altkanzler Gerhard Schröder hat in einem Interview die aktuelle Machtpolitik der USA kritisiert. Das Vorgehen der USA gegen VW habe auch das Ziel, einen Konkurrenten der US-amerikanischen Autobauer zu schwächen. Deutschland könne aber den Handel mit China ausbauen. ... mehr

VW-Betriebsratschef Osterloh hat in einem Interview vor einem unrealistischen E-Auto-Hype gewarnt. Es sei vor allem wichtig, sich alle Auslöser der klimaschädlichen CO2-Belastung anzugucken. Nicht nur den Auspuff. ... mehr

Volkswagen setzt in Zukunft verstärkt auf Elektro-Autos. Eins der neuen Modelle könnte laut Medienberichten ein E-Bulli werden. Einen Vorgeschmack wird es auf der Detroit Auto Show geben. ... mehr

Die Porsche Holding hat im Rechtsstreit wegen der geplatzten VW-Übernahme einen Etappensieg errungen. Ausgestanden ist die Angelegenheit damit aber nicht. ... mehr

Im Zuge des Zukunftspakts bei Volkswagen sollen im Hannoveraner Nutzfahrzeugwerk 1500 Stellen wegfallen. Der Abbau soll wohl über Altersteilzeit erfolgen. ... mehr

Die Autoindustrie befindet sich im Umbruch. Um die Herausforderungen zu meistern, suchen die Hersteller den Schulterschluss. Dass BMW und Daimler beim Carsharing kooperieren wollen, ist nur das jüngste von vielen Beispielen. ... mehr

Die Stiftung Deutsche Sprache hat ihre VW-Aktien verkauft - aus Protest gegen eine Entscheidung des Konzerns. ... mehr

VW stellt in Detroit eine weitere Elektroauto-Studie vor. Das Design ist noch geheim, aber der Hersteller macht bereits erste Andeutungen. ... mehr

Volkswagen hat einen neuen Fertigungsstandort in Afrika. Nahe Nairobi in Kenia lief nun der erste VW Polo Vivo vom Band. Markenchef Herbert Diess setzt Hoffnungen auf den afrikanischen Neuwagenmarkt. ... mehr

Das KBA hat die noch fehlenden Freigaben für die Umrüstung der manipulierten Dieselmodelle des VW-Konzerns erteilt. ... mehr

VW-Konzernchef Matthias Müller Müller hat seine beiden Vorgänger kritisiert. ... mehr

Volkswagen hat sich in Kanada im Abgas-Skandal auf einen Milliarden-Vergleich geeinigt, der aber noch von Gerichten bestätigt werden muss. Anders sieht es weiterhin in den USA aus. ... mehr

Der Volkswagen-Konzern kann eine Lösung für die vom Dieselskandal betroffenen größeren Motoren in den USA weiterhin nicht abhaken. ... mehr

Ab April sollen in Dresden wieder Autos vom Band laufen. Dafür modernisiert VW das Werk - mit beträchtlichem Kostenaufwand. ... mehr

Volkswagen steht einem Medienbericht zufolge vor einer weiteren Einigung im Skandal um manipulierte Dieselfahrzeuge. Dieses Mal wird es wohl verhältnismäßig günstig. ... mehr

Ernst Piech redet mit seinen 87 Jahren immer noch gerne Klartext. In einem Zeitungsportrait hat der Bruder von Ferdinand Piech und Enkel von Ferdinand Porsche erneut deutliche Worte zu aktuellen Themen der Automobilbranche gefunden. ... mehr

Bei einer Anhörung zu den manipulierten Drei-Liter-Dieselmotoren hat es am Freitag keine Einigung gegeben. Der Druck auf den VW-Konzern steigt. Schon am Montag geht es weiter. ... mehr

Der weltweite Absatz des VW-Konzerns ist im November um fast acht Prozent gestiegen. In Deutschland ging die Zahl der Auslieferungen jedoch zurück. ... mehr

In der anstehenden Weihnachtszeit werden bei vielen Fahrzeugproduzenten und deren Lieferanten alle Montagebänder gestoppt. Die Unterbrechungen werden für Instandhaltung und Umbauten genutzt. Doch bisweilen steht auch "zwischen den Jahren" reguläre Arbeit an. ... mehr

Die Marke mit dem VW-Logo erholt sich zusehends von den Folgen des Abgas-Skandals. Die Zahlen auf den verschiedenen Märkten variierten im November stark. ... mehr

Volkswagen ringt in den USA seit Monaten um eine Lösung für die manipulierten Dieselwagen mit 3,0-Liter-Motoren. Nun steht eine Einigung offenbar unmittelbar bevor. Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Gerichtsanhörung am Freitag. ... mehr

VW will mit neuen Modellen wieder angreifen: Der Arteon soll mehr Prestige bringen, der Tiguan Allspace mehr Platz. ... mehr

VWs Kleinsten gibt es zukünftig auch mit 115 PS unter der Haube. ... mehr

Skoda steuert auf einen starken Jahresabschluss zu. Im November steigerte die VW-Tochter ihren weltweiten Absatz deutlich um 9,6 Prozent. ... mehr

Der Prozess um die Übernahmeschlacht zwischen Porsche und VW geht in die Endphase, ein Musterkläger ist bestimmt worden. ... mehr

VW hat sich mit einem Großteil der Kläger in den USA auf einen milliardenschweren Vergleich geeinigt. Aber eine Hürde gibt es noch - und die wird demnächst noch höher. ... mehr

Gleich zum Start des wichtigen Kompaktwagens Golf in "Update"-Ausführung gewährt der Hersteller eine Handelsprämie im Flottengeschäft. Die Mittelklassebaureihe Passat wird VW-Betrieben als Testwagen mit verlockendem Rabatt offeriert. ... mehr

Die Elektromobilität wird auch beim Sportwagenbauer Porsche zu einem Umbruch führen. Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück glaubt nicht an Stellenabbau, pocht aber auf einer Batteriezellenproduktion in Deutschland oder Europa. ... mehr

Der Käufer eines Tiguan kann in Aachen trotz der Teilnahme an der Rückrufaktion des Herstellers von seinem Kaufvertrag zurücktreten. ... mehr

Eigentlich sah sich Volkswagen in der Abwicklung der Rechtsstreitigkeiten im Abgas-Skandal auf einem guten Weg. Doch die US-Handelsbehörde FTC lässt in einigen unangenehmen Fragen nicht locker. ... mehr

Die große Stromer-Offensive vieler Hersteller beginnt erst Ende des Jahrzehnts. Noch ist die Verkaufsförderung daher mau – mit wenigen Ausnahmen. ... mehr

Ein Silberstreif am Wolfsburger Horizont: Zum Winteranfang am 21. Dezember tritt nur ein Teil des Hauptwerks die Fest-Ferien an. Für zwei gefragte Pkw-Typen wird zwei Tage länger gearbeitet. Und bei diesen Kompakten geht es 2017 früher wieder los. ... mehr

Die Europäische Union plant Verfahren gegen mehrere Ländern wegen Verletzung europäischen Rechts. Hintergrund ist der Abgas-Skandal. ... mehr

Der Bentley Bentayga mit Dieselantrieb stellt gleich mehrere Rekorde auf. Dabei ist er deutlich günstiger als der Bentayga mit 12-Zylinder-Benzinmotor. ... mehr

In Zusammenarbeit mit der HHL Leipzig Graduate School of Management unterstützt Porsche junge Gründer dabei, neue Geschäftsmodelle bis zur Marktreife zu bringen. ... mehr

Die VW-Tochter hat ein neues, internationales Medienportal sowie ein Magazin für den deutschen Markt gestartet. Sie sollen Medienschaffende wie Kunden anlocken. ... mehr

Südkorea fordert von VW ein Bußgeld von umgerechnet fast 30 Millionen Euro wegen des Vorwurfs der irreführenden Werbung. Doch das ist noch nicht alles. ... mehr

VW will sich mehr in Richtung E-Autos und Digitalisierung entwickeln. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies will die verunsicherten Zulieferer dabei früh in den Umbauprozess einbeziehen. ... mehr

Ein Vergleich zwischen Volkswagen und dem US-Justizministerium im Abgas-Skandal wird wohl nicht vor dem Amtsantritt von Donald Trump im Januar zustandekommen, berichtet Bloomberg unter Berufung auf eingeweihte Quellen. ... mehr

Im Jahr nach dem Bekanntwerden des Abgas-Skandals steht VW Financial Services bemerkenswert gut da. ... mehr

Bei VW schlägt die Emissionsaffäre mit voller Wucht auf die Werbung durch und bedingt eine 360-Grad-Vertrauensoffensive. Gefragt ist eine "emotionale Verbindung zwischen Mensch und Auto". Die Belegschaft von VW spielt auch dabei eine wichtige Rolle – und zwar buchstäblich. ... mehr

VW-Vorstände sollen jahrelang Firmenflugzeuge für Privatreisen genutzt haben. Später mussten sie dann Reisekosten in Millionenhöhe zurückzahlen. Auch VW-Immobilien sollen günstig vermietet worden sein. ... mehr

Die 13. Marke des VW-Konzerns soll "Moia" heißen. Das Unternehmen will unter diesem Namen seine Mobilitätsdienstleistungen bündeln. ... mehr

Der "Zukunftspakt" bei VW soll neues Gleichgewicht zwischen Milliarden-Kürzungen und Milliarden-Ausgaben schaffen. Bei einer Betriebsversammlung hat der Vorstand versucht, der Belegschaft den Pakt zu vermitteln. ... mehr

Erstmals seit der "Zukunftspakt" bei VW steht, kommt es in Wolfsburg zu einer Betriebsversammlung. 23.000 Stellen in Deutschland werden wegfallen, Betriebsratschef Bernd Osterloh spricht dennoch von einem "wichtigen Signal für den Standort Deutschland". ... mehr

Für Mittwoch war in den USA eine mit Spannung erwartete Gerichtsanhörung im Abgas-Skandal angesetzt. Eine Lösung für die manipulierten 3,0-Liter-Motoren schien zum Greifen nahe. Nun hat Richter Charles Breyer den Termin verschoben. ... mehr

Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück will VW-Mitarbeiter, die ihren Job bei der Konzernmutter verlieren, zu Porsche holen. Bei Volkswagen steht in den kommenden Jahren ein massiver Abbau von Stellen bevor. ... mehr

BMW, Porsche und Nissan droht beträchtlicher Ärger in Südkorea. BMW etwa wird vorgeworfen, Testresultate von einem Modell auf ein anderes übertragen zu haben. Geldstrafen stehen im Raum. ... mehr

BMW und Daimler sind im bisherigen Jahresverlauf die profitabelsten Autobauer weltweit. BMW liegt laut einer aktuellen Untersuchung dabei recht deutlich an der Spitze. ... mehr

Von 2017 an sollen entlang europäischer Hauptverkehrsachsen rund 400 Ladestationen für Elektroautos entstehen. Das haben BMW, Daimler, Ford, Audi und Porsche angekündigt. ... mehr

Das VW-Werk in Emden ist nicht ausgelastet, freitags wird aktuell nicht produziert. Nun wird der Autobauer hunderte Leiharbeitsverträge wohl nicht verlängern. ... mehr