Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag EU Flag CN
Themenspezial:
Engineering
Kurz vor der Übergabe des ersten Kleinserienautos in Kundenhand lässt die Topmarke des Wolfsburger Konzerns einen Fußballer in den kostspieligen "Flachmann auf Rädern" steigen. Spiel- und Standbein von "CR7" sind erforscht. Nun erfährt die Welt Details zu seinem Gasfuß. ... mehr

Der Maschinen- und Anlagenbauer Dürr hat 2016 etwas weniger Umsatz gemacht als im Vorjahr. Auftragseingang und Gewinn sind trotzdem gestiegen – die Aussichten sind verhalten optimistisch. ... mehr

Die deutschen Autohersteller warten seit Jahren darauf, dass der indische Markt in Schwung kommt. Längst etabliert hat sich der Subkontinent als Forschungsstandort. Wird VW dort demnächst mit Tata als Partner durchstarten? ... mehr

Wilfried Porth erwartet "eine große Lawine" bei Dokumentationen und Vergleichen: "Starre Regeln nehmen die Energie für Startup-Kultur". ... mehr

Die starren Arbeitsregeln in Deutschland erschweren eine Startup-Kultur, sagt Daimler-Personalvorstand Wilfried Porth. Er kritisiert unter anderem das geplante Gesetz zur Lohngerechtigkeit. ... mehr

Der für die Industriefiltration des Zulieferers Mann + Hummel zuständige Geschäftsführer Steffen Schneider verlässt das Unternehmen mit sofortiger Wirkung. Über die genauen Hintergründe ist nichts bekannt. ... mehr

Nachdem die Lkw-Hersteller ihre Kunden jahrelang mit Preisabsprachen geprellt haben, fordern diese nun Kompensation. Allein am Landgericht Stuttgart wurden 24 Klagen eingereicht. Aber es gibt auch andere Wege, um das Geld zurückzuholen. ... mehr

Der Standort Untertürkheim hängt stark am Verbrenner. Jetzt soll er ein Kompetenzzentrum für Elektroantriebe bekommen. ... mehr

Der Aufsichtsrat des Daimler-Konzerns hat den Rücktritt von Lkw-Chef Wolfgang Bernhard bestätigt. Er geht mit sofortiger Wirkung. Konzernchef Dieter Zetsche übernimmt übergangsweise den Geschäftsbereich. ... mehr

Daimlers Lkw-Chef Wolfgang Bernhard will nach einem Medienbericht den Konzern verlassen. Der Schritt kommt überraschend, entbehrt aber nicht einer gewissen Logik. ... mehr

Porsche steigt bei der Innovationsplattform Startup Autobahn ein, die Gründerideen aus aller Welt fördert. Auch ein anderer großer Hersteller ist bereits dabei. ... mehr

Wie realistisch sind fliegende Autos? Die wachsende Zahl an Unternehmen, die daran arbeiten, deutet darauf hin, dass die Vision vom Flugauto durchaus Chancen zur Umsetzung hat - und zwar schon recht bald. ... mehr

E-Autos und Robotertaxis: Die Hersteller müssen sich auf den Wandel der Automobilbranche einstellen. Der Daimler-Konzern steckt daher mehr Geld in Forschung und Werke. ... mehr

Die Zusammenarbeit zwischen Fahrdienstvermittlern und Autoherstellern liegt im Trend. Jetzt verbündet sich Daimler mit dem Platzhirsch Uber. ... mehr

Bosch-Geschäftsführer Werner Struth geht Ende März in den Ruhestand. Er wird zumindest vorerst nicht ersetzt. ... mehr

Der Typ Huracán machte 2016 bei den Italienern das Gros der rund 3400 Übergaben an Kunden aus. Weitere Absatzerfolge sind absehbar – Lamborghinis neuer Geländewagen kommt 2018 auf den Markt. ... mehr

Der Bezirkschef der IG Metall Baden-Württemberg erwartet gravierende Folgen durch den Abschied vom Verbrennungsmotor. "Bei den Vorleistungen macht es sich früher bemerkbar", so Roman Zitzelsberger. ... mehr

Der Schauspieler Arnold Schwarzenegger hat sich einen Traum erfüllt. In Kitzbühel holte er seine neue G-Klasse ab. Unter der Motorhaube wartet eine Überraschung. ... mehr

Die Modellpalette von Mercedes wird bald 40 Fahrzeuge umfassen. Danach könnte ein Höhepunkt erreicht sein, sagt Mercedes-Entwicklungschef Ola Källenius. ... mehr

Seit 1. Januar ist Ola Källenius Entwicklungschef bei Daimler. Im Interview spricht er über Raumschiffe und die Endlichkeit des Modellportfolios ... mehr

Nach dem VW-Skandal hat das Kraftfahrt-Bundesamt auch andere Hersteller auf mögliche Manipulationen hin überprüft. Ein Gutachter kritisiert im Abgas-Untersuchungsausschuss aber die Vorgehensweise. ... mehr

Mehrere Autobauer setzen auf die Brennstoffzelle als Alternative zum batteriebetriebenen Elektroauto. Doch auch diese Technik hat ihre Tücken. ... mehr

Innovation von Infiniti: Die variable Verdichtung VC-T soll Vierzylinder-Benziner in Sachen Leistung und Verbrauch auf ein neues Niveau heben. ... mehr

Tesla holt wiederholt zwei wichtige Ingenieure von Apple. Chris Lattner soll seine Expertise vor allem beim Thema autonomes Fahren zum Einsatz bringen und Matt Casebolt arbeitet angeblich als Entwicklungschef für "Schließelemente und Mechanismen". ... mehr

1500 Topmanager hat die Unternehmensberatung Boston Consulting Group weltweit zur Innovationskraft von Unternehmen befragt. Für deutsche Firmen sollten die Ergebnisse ein Weckruf sein. ... mehr

Daimler-Chef Dieter Zetsche hat sich auf der Motor Show in Detroit gegen eine von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks in Spiel gebrachte Quote für E-Autos ausgesprochen. BMW fordert weitere Anreize. ... mehr

Eine Studie der Forschungsorganisation ICCT zeigt, dass moderne Diesel-Lkw im Schnitt nur halb so viel Stickoxid ausstoßen wie Diesel-Pkw. Die EU prüft eine weitere Verschärfung der Zulassungstests. ... mehr

Noch haben aktive Sicherheitssysteme einen kleinen Anteil am Gesamtumsatz des Zulieferers Delphi. Mit dem Trend zum automatisierten Fahren erwartetet das Unternehmen aber enorme Wachstumsraten. ... mehr

Für den Zulieferer Bosch wird das Auto der Zukunft zum persönlichen Assistenten. Mit einer Studie zeigt das Unternehmen zudem, wie viele Unfälle sich durch das vernetzte und automatisierte Fahrzeug vermeiden lassen. ... mehr

Volvo und Sicherheits-Spezialist Autoliv wollen gemeinsam das autonome Fahren voranbringen. Einen Namen für das Unternehmen haben sie auch schon gefunden. ... mehr

Rudolf Diesel meldete seine Erfindung am 27. Februar 1892 zum Patent an. Es wurde eine Jahrhunderterfindung. Ein Portrait des legendären Ingenieurs, der unter mysteriösen Umständen starb. ... mehr

Bei Daimler läuft es derzeit überall rund, außer bei den Lkw. Das liegt an der Flaute auf den Märkten, aber auch an hausgemachten Problemen. 2017 wird für Spartenchef Wolfgang Bernhard ein herausforderndes Jahr. ... mehr

Honda ruft in den USA mehr als 600.000 Autos in die Werkstätten. Probleme mit den Rücksitzen könnten Insassen gefährden. ... mehr

Die Bordspannung eines Autos liegt bei 12 Volt. Aber immer mehr Hersteller installieren ein zweites Netz mit 48 Volt. Welche Vorteile bringt das? ... mehr

Ford hat seine Flotte autonom fahrender Testwagen auf 30 Autos erhöht. Im kommenden Jahr sollen deutlich mehr hinzukommen. ... mehr

Die E-Klasse vereint wie kein anderes Mercedes-Modell die unterschiedlichsten Ansprüche. Doch das allein reicht nicht mehr. ... mehr

Ökologisches Bewusstsein im Fahrzeugbau ist ein neuer Trend. Rohstoffe wie Hanf, Kenaf, Baumwolle, Schurwolle, Leinen, Kokosfaser, Flachs oder Holz werden schon heute für Bauteile verwendet. Hat Plastik ausgedient? ... mehr

Das Auto der Zukunft fährt elektrisch und autonom - und das über alle Fahrzeugklassen hinweg. Da müssen sich die Luxusmarken schon etwas einfallen lassen, um sich von der Masse abzuheben. Das Ergebnis: Radikale Entwürfe und Rückbesinnung auf analoge Technik im Cockpit. ... mehr

Honda und Google wollen bei der Entwicklung selbstfahrender Autos zusammenarbeiten. Honda ist dabei nicht der erste Autohersteller. ... mehr

Was auch immer Daimler derzeit anfasst, funktioniert. Ein Beispiel dafür ist die G-Klasse, von der erstmals 20.000 Stück in einem Jahr verkauft wurden. ... mehr

Zukünftig könnten auch andere Hersteller von Toyotas Hybrid-Technologie profitieren: Die Japaner prüfen den Verkauf kompletter Antriebsmodule. ... mehr

Der Zulieferer ElringKlinger hat ein durchwachsenes Jahr hinter sich. Vorstandschef Stefan Wolf sieht die Zukunft in einem Bereich, der bisher noch kein Geld bringt. ... mehr

Immer komplexere Aufträge machen kleineren Entwicklungsdienstleistern das Leben schwer. Bertrandt dagegen profitiert von den neuen Technologien und wächst weiter. ... mehr

Wissenschaftler tüfteln schon lange an synthetischen Kraftstoffen. Für die Autoindustrie könnten sie eine große Chance sein. Aber es fehlt an Unterstützung aus der Politik, heißt es aus Forschungskreisen. ... mehr

Borgward baut einen Vertrieb auf und plant 30 Händlerstandorte in Deutschland. Dabei will Europa-Vertriebschef Tom Anliker vieles anders machen als die etablierten Hersteller. ... mehr

Um knapp ein Drittel hat Daimler seinen Absatz in China in diesem Jahr gesteigert. Auch für die Umstellung auf Elektromobilität hat der Autobauer einen Plan. ... mehr

13 Jahre lang verantwortete Thomas Weber die Daimler-Konzernforschschung und -entwicklung. Zum Jahresende übergibt er den Stab an Ola Källenius. Ganz wird er sich aber nicht von Daimler verabschieden. ... mehr

Mercedes blickt voraus - im doppelten Sinne: Der Autobauer hat einen Ausblick auf die übernächste Generation von Scheinwerfern gegeben. ... mehr

Der Zulieferer ElringKlinger stattet eine neue Fahrzeug-Generation mit Leichtbauteilen aus – muss dafür aber auch investieren. ... mehr

Borgward weitet seine strategischen Kooperationen aus. Diesmal geht es um Autositze. ... mehr

Von 2017 an sollen entlang europäischer Hauptverkehrsachsen rund 400 Ladestationen für Elektroautos entstehen. Das haben BMW, Daimler, Ford, Audi und Porsche angekündigt. ... mehr

Porsche-Chef Oliver Blume erwartet eine große Nachfrage für den ersten rein elektrischen Sportwagen der Marke. Auch andere Modelle könnten bald nur mit Strom fahren. ... mehr

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihre Partei im Rahmen des niedersächsischen CDU-Landesparteitags zu mehr Zuversicht in Fragen der Digitalisierung aufgerufen. ... mehr

Moderne Autositze sind längst mehr als bloße Sitzmöbel. Sie passen sich der Statur des Fahrers an, massieren ihm den Rücken, messen seinen Puls. Und die Entwicklung ist längst nicht am Ende. ... mehr

VW sucht Partner für den Aufbau einer Schnellladeinfrastruktur für E-Autos in Europa und den USA. Das hat auch etwas mit dem Abgas-Skandal zu tun. ... mehr

Daimler-Vorstand Ola Källenius rechnet beim Übergang zur E-Mobilität zunächst mit mehr Beschäftigung. Damit ist Källenius anderer Meinung als etwa der Daimler-Betriebsrat. ... mehr

Geschätzte 150 Millionen Euro kostet Porsche das Engagement im Motorsport pro Jahr. Für den Sportwagenhersteller ist dies keinesfalls nur ein teures Hobby. ... mehr

Mit einem Doppelsieg hat sich Audi aus der Langstrecken-Weltmeisterschaft verabschiedet. Bei Porsche gab es gleich mehrfach Grund zum Jubel. ... mehr

Die Marke Volkswagen Pkw treibt den Ausbau ihrer Modellpalette von reinen Stromern voran. Der erste batterieelektrische Geländewagen des Kernlabels wird im Stammwerk anrollen. Und der jüngst in Paris präsentierte I. D. kommt – anders als vielfach spekuliert – nicht aus Dresden. ... mehr

Die Kunden sollen Elektroautos kaufen wollen und nicht müssen, fordert Daimler-Chef Dieter Zetsche. ... mehr

Um die Elektromobilität voranzubringen, setzt Daimler-Chef Dieter Zetsche auf attraktive Angebote für die Kunden. Nur so könne der Durchbruch gelingen. ... mehr

In Zukunft werden Autos, Stadt und Haus über das Internet verbunden sein. Der Zulieferer Bosch verspricht sich davon gute Geschäfte. ... mehr

Der Leiter Forschung und Entwicklung des VW-Konzerns treibt mit Hochdruck die Elektrifizierung der Antriebsstränge voran. Doch neben reinen Batteriefahrzeugen sind seiner Analyse zufolge auch in Zukunft noch andere Motorisierungslösungen vonnöten. ... mehr

Mit Blick auf die Bewältigung des Abgas-Skandals zieht der Wolfsburger Topmanager eine verheißungsvolle Zwischenbilanz. Zwar habe das Unternehmen noch erhebliche Anstrengungen vor sich, doch auf vielen komplexen Baustellen gab es Progress. Diess' Ziel: Ein Zukunftspakt. ... mehr

Die Zahl der Rückrufe von Autoherstellern erreicht im Jahr 2016 fast Rekordniveau. Auch deutsche Hersteller sind stark betroffen. ... mehr

Erst wenn eine neue Technologie gefunden ist, könnte sich der Aufbau einer Batteriezellfertigung in Deutschland lohnen. ... mehr

Die Entwicklung des autonomen Fahrens schreitet zügig voran. Auf Autobahnen sind schon heute teilautonome Fahrten möglich. Aber auch für das Gelände entwickeln die Hersteller neue Technologien. ... mehr

Audi-Kunden sollen erste Assistenzsysteme ab 2018 einfach freischalten können. Das zieht Veränderungen nach sich. ... mehr

Audi-Kunden sollen Assistenzsysteme ab 2018 einfach freischalten lassen können. Das zieht etliche Veränderungen nach sich. ... mehr

Trotz der Diskussion um ein mögliches Verbot von Verbrennungsmotoren investiert Daimler viel Geld in die Entwicklung und Produktion neuer Diesel und Benziner. In Stuttgart glaubt man an die Zukunft der herkömmlichen Antriebe. ... mehr

Der Teilelieferant stellt ein Manager-Quintett für sein Projektteam „Neo“ frei, um dort wertvolle Strategieimpulse zu sammeln. Dabei ermuntert Horst Binnig, Chef von Rheinmetall Automotive, die Gruppe, „Gegebenes" zu hinterfragen. Im Schulterschluss mit einem etablierten Ressort. ... mehr

Für den Erfolg des pilotierten Fahrens benötige man das Vertrauen der Kunden in die Technologie, sagt Daimler-Chef Dieter Zetsche. Den Unfall mit einem Tesla in den USA nennt er auch deswegen "verheerend". ... mehr

Mit dem tschechischen Unternehmen Swell und Benteler Engineering hat der französische Entwicklungsdienstleister Altran im Oktober gleich zwei Unternehmen übernommen. Aber auch andere Vertreter der Engineeringbranche sind aktiv. ... mehr

Kein anderes Unternehmen gibt so viel Geld für Forschungszwecke aus wie Volkswagen. Doch es gibt einen gefährlichen Trend. ... mehr

Reine E-Autos müssen dringend längere Strecken zurücklegen können, um den Stromern zum Durchbruch zu verhelfen. So stellt etwa Volkswagen für den 2020 startenden I. D. bis zu 600 Kilometer in Aussicht. Später soll dieser MEB-Viertürer obendrein ein pfiffiges Feature bieten. ... mehr

Beim Übergang von Verbrennungsmotoren zu Elektromaschinen kommt Hybrid-Lösungen eine Brückenfunktion zu. BMW, Mercedes-Benz & Co. haben entsprechend aufgerüstet. Bei VW hat Konzernchef Matthias Müller jüngst eine erstaunlich hohe Zielzahl für Hybrid-Wagen genannt. ... mehr

Der Maschinenbauer Ulrich Eichhorn war an der Genese des Vorzeige-Spritsparers XL 1 von VW beteiligt, Traumwagen aller Geizkragen. Später, bei Bentley, zog er Paläste auf Rädern hoch. Nun, als Leiter Forschung und Entwicklung des VW-Konzerns, schlägt sein Herz verstärkt für ... mehr

Das Kraftfahrtbundesamt hat sämtliche Tesla-Besitzer in Deutschland angeschrieben, um sie auf die Grenzen des "Autopilot" hinzuweisen. ... mehr

Opel hat sein neues Entwicklungszentrum für Antriebssysteme in Betrieb genommen. Firmenchef Karl-Thomas Neumann verspricht sich unter anderem mehr Effizienz durch das neue Zentrum. ... mehr

Für Autos kommen einige Lichtarten in Frage: Halogen, LED, Xenon oder Laser. Die Fraunhofer-Gesellschaft, Infineon, Osram, Hella und Daimler haben nun zusammen einen neuen LED-Scheinwerfer entwickelt, der nachts für deutlich mehr Sicherheit sorgen soll. ... mehr

Im Silicon Valley sprießen Start-ups aus dem Boden, die die etablierten Konzerne innerhalb weniger Jahre zum Teil weit überflügeln. Dafür gibt es etliche Beispiele – Apple, Google und Tesla sind da nur die bekanntesten. In Deutschland gibt es keine vergleichbare ... mehr

Johann Jungwirth, genannt "Jay Jay" und bei VW aktiv als Chief Digital Officer, spricht im Interview mit Automobilwoche-Reporter Henning Krogh über das Hauptziel der 13. Konzernmarke und die geplanten E-Fahrzeuge in der Art des Stromers I. D. vom Kernlabel Volkswagen Pkw. ... mehr

So bedeutsam sind Aktivitäten rund um nachhaltige Fortbewegung à la Mobility on Demand inzwischen, dass VW dafür eine weitere Konzernmarke hochzieht. Ähnlich geht der französische Autobauer PSA vor, der unter seinem Label Free2Move nun etwa vernetzte Dienste anbieten will. ... mehr

Fahrzeughersteller verstärken ihr Engagement in Forschung und Entwicklung im Silicon Valley. Auch die alten Standorte profitieren davon. ... mehr

Mit einer grenzüberschreitenden Initiative wollen Deutschland und Frankreich Innovationen rund um automatisiertes Fahren und E-Mobilität fördern. ... mehr

Renault stellt in Paris den futuristischen Sportwagen Trezor vor, für den der Hersteller auch sein Know-how aus der Formel 1 benutzt hat. Zu kaufen gibt es das Auto jedoch nicht. ... mehr

Ihr noch junges Geschäftsfeld für Mobilitätsdienste wollen die Wolfsburger als 13. Konzernmarke installieren. "Wir schaffen ein neues Volkswagen, das die Zukunftsthemen entschlossen anpackt", verspricht Konzernchef Matthias Müller. Auch das Verständnis des Begriffs "Kunde" ... mehr

Mitschwimmen im Verkehrsstrom kann die Spitzenversion der SUV-Reihe seit jeher, hat sie doch 400 PS. Um deren 40 legt der Porsche mit dem neuen Performance-Paket zu. Der Durchmesser der vorderen Bremsscheiben ist dabei neun Zentimeter größer als jener einer Langspielplatte. ... mehr

Zuerst durften sie nur in einem Gewerbegebiet fahren, jetzt auch auf öffentlichen Straßen: Singapur weitet seine Tests mit Roboter-Autos aus. ... mehr

Die Autobranche steht vor radikalen Umbrüchen. Neben Elektroantrieben geht es dabei vor allem um das autonome Fahren und die Mobilität der Zukunft. Die veränderten Anforderungen öffnen neuen Playern die Tür in das Geschäft. ... mehr

Der Pariser Autosalon steht in diesem Jahr mehr denn je im Zeichen der Elektromobilität. Aber die Käufer sind bei dem Thema noch immer zurückhaltend. Die Hersteller arbeiten deshalb mit Hochdruck an Lösungen für die Probleme der Stromer – vor allem an der Reichweite. ... mehr

Ford plant Zehntausende autonome Autos ab 2021 für Mobilitätsdienste. Der US-Konzern wählt dabei eine andere Strategie als die Konkurrenz. Die Technik soll schnell erschwinglich werden. ... mehr

VW Nutzfahrzeuge hat auf der IAA mit dem e-Crafter eine seriennahe Lösung für emissionsfreien innerstädtischen Lieferverkehr enthüllt. Neben der Zuladung von bis zu 1,7 Tonnen dürfte etwa Kurierdienste die Reichweite aufhorchen lassen. Die Serienversion soll schon bald starten. ... mehr

Viel los im Hause Apple: Gerade erst stellte der Konzern sein neues iPhone 7 vor – und jetzt wird berichtet, dass im geheimen Autoprojekt erste selbstfahrende Fahrzeuge getestet werden. Ein interner Strategiewechsel soll bei Teilen der Belegschaft für Unmut sorgen. ... mehr

Die Autobranche wird immer digitaler – und Opel investiert zig Millionen in ein 50 Jahre altes Testzentrum mitten im Wald, irgendwo bei Frankfurt. Die automobile Zukunft hat dort schon längst begonnen. ... mehr

Der 2017 startende Offroader des VW-Labels aus der Tschechischen Republik soll Natur-Fans mit Platzbedarf begeistern. Die Antriebsaggregate mit bis zu 190 PS dürften auch Freunde flotter Fortbewegung frohlocken lassen – und eine pfiffige App noch so manchen Halunken verzweifeln. ... mehr

Sein Flaggschiff Siebener bietet der Premiumhersteller mit Hauptsitz in München erstmals auch in einer Plug-in-Hybridversion an. Dem Dreier GT kommt eine Modellpflege zugute. Und dem Elektro-BMW i3 ein technischer Kniff, der 50 Prozent mehr Reichweite ermöglichen soll. ... mehr

Entwicklungsdienstleister werden immer stärker zur Durchlaufstation für Nachwuchstalente: Viele Mitarbeiter wechseln von dort zu Automobilherstellern und -zulieferern. ... mehr

Geht es nach Daimler-Chef Dieter Zetsche, wird das Auto der Zukunft dem Menschen viel Zeit ersparen. Ein Büro managen kann es schon von 2017 an. ... mehr

Die niedersächsische Fahrzeugschmiede VW und der Stadtstaat Hamburg haben sich auf eine strategische Mobilitätspartnerschaft verständigt. Zwar dürfte das Erproben luftfahrttauglicher Pkw noch weit in der Zukunft liegen. Vorsichtig formuliert, mit hanseatischem Sinn für ... mehr