Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag CA Flag EU Flag CN
Die Autobranche im Nachrichtenüberblick
Artikel 1-20 von 1155 Stück
Kalanick ein gefallener Held?:
Trotz Sexismus- und Diskriminierungsvorwürfen: Über 1000 Mitarbeiter des Fahrdienst-Vermittlers unterstützen kurz nach seinem Rücktritt einen Aufruf, Kalanick wieder ins Tagesgeschäft zurückzubringen. » mehr

Personalvorstand Blessing:
VW-Personalvorstand Karlheinz Blessing erläutert, wie der angekündigte Kulturwandel bei VW sich im Personalressort auswirkt. » mehr

Für bereichsübergreifende Kooperation:
Das Einkaufsteam des Automobilzulieferers Brose hat erneut einen der "World Procurement Awards" gesichert. Diesmal für enge und effiziente Vernetzung der am Einkauf Beteiligten. » mehr

Personalwechsel bei Autodesk:
Das IT-Unternehmen Autodesk hat Andrew Anagnost zum Präsidenten und Unternehmenschef ernannt. Amar Hanspal, Senior Vice President, hat Autodesk unterdessen verlassen. » mehr

Umstrittener Uber-Chef:
Uber-Chef Travis Kalanick hielt trotz vieler Vorwürfe und Skandale an seinem Job fest - auch wenn er sich zuletzt eine Auszeit verpasst hatte. Nun musste er sich dem Druck von Investoren beugen und zurücktreten. » mehr

Die beliebtesten Manager:
Bei Automobilherstellern und großen Zulieferern sind die Mitarbeiter mit ihren obersten Chefs offenbar zufriedener als in anderen Branchen. Unter den zehn beliebtesten Unternehmensleitern finden sich wie im Vorjahr fünf aus der Automobilindustrie. » mehr

Arbeitsrecht:
Die Urlaubsplanung bei dem Automobilzulieferer ist fertig. Flug, Hotel und Mietwagen sind gebucht. Doch plötzlich möchte der Kunde, ein Automobilhersteller eine bereits fertiggestellte Konstruktion schnell noch ändern lassen. Kann der Chef deswegen von einem Entwickler verlangen, » mehr

Digitalisierung, Vernetzung, autonomes Fahren, E-Mobilität:
Die Unternehmen der Automobilbranche zählen zu den gefragtesten Arbeitgebern in Deutschland. Dafür gibt es überzeugende Gründe. Der neue Karriereführer der Automobilwoche stellt die Herausforderung und Chancen vor, die sich Mitarbeitern in der Automobilbranche bieten – sowohl » mehr

Stress und seelische Probleme:
Seelische Probleme, Stressmanagement, persönliche Krisen. Hilfe in solchen Fällen ist möglich, doch die Hemmschwelle, sie in Anspruch zu nehmen ist oft hoch. Bei Bosch können die Mitarbeiter daher nun jederzeit online und anonym Kontakt mit den betrieblichen Sozialberatern » mehr

Ausbildung:
Höhere Bildungsabschlüsse zahlen sich in Cent und Euro aus. Im Lauf des Berufslebens ziehen Absolventen mit Masterabschluss jenen, die nur einen Bachelor in der Tasche haben, beim Einkommen deutlich davon. » mehr

Nach einer Serie von Skandalen:
Der Fahrdienstvermittler Uber kommt nicht aus der Krise. Das milliardenschwere Start-up muss nun auf unbestimmte Zeit ohne seinen Mitgründer und Chef Travis Kalanick auskommen. » mehr

IG-Metall-Chef:
Jörg Hofmann, der Chef der IG Metall, hat sich gegen zu hohe Gehälter bei Betriebsräten ausgesprochen. » mehr

Paradigmenwechsel:
Das Wissen aus der Zeit vor der Digitalisierung verliert an Wert. Im Zeitalter von Disruption sind neue Führungskräfte gefragt. » mehr

Sonderzahlungen:
Deutlich weniger als die Hälfte der Beschäftigten in Deutschland bekommt Urlaubsgeld. Im Kfz-Gewerbe gibt es diese Gratifikation etwas häufiger. Bei der Höhe des Urlaubsgelds liegt die Branche im Mittelfeld. » mehr

Duale Ausbildung:
Gerade weniger bekannte Zulieferer und Handwerksbetriebe klagen oft über zu wenige gute Bewerber für Ausbildungsplätze. Oft ist der Mangel teilweise hausgemacht, weil Unternehmen schon in den Stellenausschreibungen und im Umgang mit Bewerbungen Fehler machen, sagen Experten. » mehr

Digitalisierung:
Zerspanungs- oder Industriemechaniker wird ZF auch künftig benötigen. Vor allem aber elektronische und IT-Berufe gewinnen an Bedeutung – und allen Nachwuchskräften will der Zulieferer „digitale Fitness“ vermitteln. » mehr

Achtsamkeit und Resilienz:
Für dauerhaften Erfolg im Beruf braucht es vor allem Achtsamkeit und Resilienz, weiß der Business-Coach Leonhard Fromm. » mehr

Führungskräfteauswahl verändert sich:
Bei der internen Führungskräfteentwicklung verabschiedet sich der VW-Konzern vom AC-Ansatz, bei der externen Bewerbersuche behält er ihn bei. Die Vor- und Nachteile der Ansätze im Detail. » mehr

Untersuchung zu Dienstwagen:
Wer als Firmenwagen einen Porsche fährt, verdient im Durchschnitt rund 150.000 Euro pro Jahr und sein Auto hat einen Neupreis von etwa 83.000 Euro. Die meisten Dienstwagenfahrer müssen sich aber mit einem VW begnügen, der im Mittel knapp 35.000 Euro wert ist. » mehr

Chefs als "Arschlöcher" bezeichnet:
Wer seine Chefs als "soziale Arschlöcher" bezeichnet, sollte sich schnellstens entschuldigen, wenn er nicht den sofortigen Rausschmiss riskieren will. » mehr


Artikel 1-20 von 1155 Stück