Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag CA Flag EU Flag CN
Artikel 1-20 von 135 Stück
IPA-Chef zur Rolle der Digitalisierung:
"Wenn uns die Transformation nicht gelingt, könnten 30 bis 50 Prozent der Arbeitsplätze in der Industrie verloren gehen", sagt Thomas Bauernhansl, Chef des Fraunhofer Instituts IPA in Stuttgart. » mehr

Management:
Beim digitalen Wandel vergessen viele Führungskräfte sich selbst. » mehr

Die Zukunftsmacher aus Heiligenhaus:
Punktuelle Ini­tiativen zur Beteiligung der Mitarbeiter an der Gestaltung der ­Arbeitswelt gibt es viele. Der ­Türschlossspezialist Kiekert aus ­Heiligenhaus hat ihre Einbindung mit dem Projekt „Zukunftsmacher“ institutionalisiert. » mehr

Fachkräfte-Index:
Bei offenen Stellen stehen Digitalexperten im Fokus - die Nachfrage ach Automobilingenieuren flaute im zweiten Quartal 2017 allerdings erneut ab. » mehr

Digitalisierung für die Chefs:
Digitalisierung und Industrie 4.0 verändern nicht nur globale Lieferketten und Produktionsprozesse. Sie formen auch eine neue Form von Führungskraft, nicht zuletzt in der global aufgestellten Automobilbranche. Die Chefs von morgen müssen massiv umlernen, lautet das Fazit eines » mehr

Wandel der Arbeitswelt in Conti-Fabriken:
Für den Zulieferer Continental ist der Fertigungsansatz Industrie 4.0 keine ferne Vision, sondern gelebte Realität. Immer deutlicher zeigt sich, dass viele Werker hier etwa psychomentale Hürden zu nehmen haben. Personalchefin Ariane Reinhart wünscht ihnen "Gesundheit", » mehr

Kopf der Woche - Wolfgang Nieke:
Wolfgang Nieke ist ein zäher Ringer. Erst kürzlich feierte er im Streit um die Fertigung von E-Autos in Untertürkheim einen Erfolg. Der Betriebsratschef des Daimler-Standorts im Porträt. » mehr

Kampf um Talente:
Die Branche baut auf künstliche Intelligenz. Experten auf diesem Gebiet können sich die Jobs derzeit aussuchen. » mehr

Zu lange Zahlungsziele:
Die Vorfinanzierung von Aufträgen kann Lieferanten in Schieflage bringen. » mehr

Interview mit Benteler-Chef Ralf Göttel:
Um den Umbruch in der Automobilindustrie zu schaffen, plädiert Benteler-Chef Ralf Göttel für mehr Zusammenarbeit. Der Zulieferer von Fahrwerkkomponenten und Pressteilen Benteler soll nach der Zielsetzung des Vorstandschefs Ralf Göttel künftig komplexe Systeme und Module anbieten. » mehr

Klartext zu Tavares und Neumann:
Automobilwoche-Herausgeber Helmut Kluger über die möglichen Gründe für den Abgang von Opel-Chef Karl-Thomas Neumann. » mehr

Kopf der Woche - Daimler:
Wilko Stark ist neuer Chef der Daimler-Strategie-Einheit CASE. Das macht ihn zu einem der wichtigsten Manager im Daimler-Konzern. » mehr

Paradigmenwechsel:
Das Wissen aus der Zeit vor der Digitalisierung verliert an Wert. Im Zeitalter von Disruption sind neue Führungskräfte gefragt. » mehr

Interview mit ADAC-Geschäftsführer Möller:
Der ADAC wandelt sich vom Pannenhelfer zum Mobilitätshelfer und muss gleichzeitig an den zu hohen Kosten arbeiten, damit der Verein wieder profitabel wird. Wie dies gelingen soll, erläutert ADAC-Geschäftsführer Alexander Möller im Automobilwoche-Interview. » mehr

Mehr Transparenz, mehr Integrität:
Der VW-Konzern will das Auswahlverfahren für Manager verbessern und vereinheitlichen. Audi startet mit dem neuem Prozess. » mehr

Grammer-Chef Hartmut Müller:
Hartmut Müller lässt sich nicht unterkriegen. Seit einigen Monaten bestreitet der Grammer-Chef den wohl härtesten Kampf seiner Karriere – um seinen Posten, um die Zukunft des Zulieferers – gegen die Investorenfamilie Hastor. » mehr

Neues Profil für moderne Entwicklungschefs:
Die Digitalisierung in der Autobranche verlangt ein neues Profil von leitenden Entwicklern. Hohe fachliche Kompetenz allein reicht nicht mehr - der Blick auf's Ganze ist gefragt. » mehr

Kopf der Woche:
Die Bestellung des ­zuletzt als Rechtsanwalt in Atlanta praktizierenden VW-Aufsehers ist Teil der Aufarbeitung von „Dieselgate“. Wie tickt der neue Monitor? » mehr

Neue Entwicklungsphilosophien:
Um bei der laufenden „Neuerfindung“ der Mobilität nicht ins Hintertreffen zu geraten, richten Automobilhersteller und -zulieferer ihre Entwicklungsphilosophie neu aus. » mehr

Arbeitskosten in der Automobilindustrie:
Mit deutlich über 50 Euro pro Stunde hat Deutschland im internationalen Vergleich die mit Abstand höchsten Arbeitskosten in der Automobilindustrie. In den vergangenen fünf Jahren stiegen sie stärker als das Pro-Kopf-Einkommen. » mehr


Artikel 1-20 von 135 Stück