Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag CA Flag EU Flag CN
Bildergalerie: Ferdinand Piëch und sein Wirken seit 2001
Ohne Ferdinand Piëch wäre der VW-Konzern nicht der größte Autobauer der Welt geworden. Kurz vor seinem 80. Geburtstag hat er den Schlussstrich gezogen. Die Galerie fasst sein Wirken seit 2001 anhand markanter Handlungen zusammen.
2001: Ferdinand Piëch erklärt in einem Zeitungs­interview, bei Audi gefalle ihm manches nicht – "da herrscht Stillstand." Daraufhin muss Audi-Vorstandschef Franz-Josef Paefgen im Februar 2002 seinen Platz räumen; er wird an die Spitze von Bentley abgeschoben. Als Paefgen-Nachfolger installiert Piëch seinen Vertrauten: Martin Winterkorn. (Foto: Volkswagen)
Passende Artikel:
Die aktuellsten Bildergalerien im Überblick:
Die spannendsten Personalwechsel der Autobranche
31 Bilder
Der VW Bulli ist längst ein Teil der deutschen Nachkriegsgeschichte. Inzwischen wird er schon in der sechsten Generation gebaut.
17 Bilder
Bosch streicht Stellen in Schwäbisch Gmünd, Takata in Sachsen. Wo der Rotstift regiert, welche Standorte betroffen sind.
13 Bilder
Wir zeigen die Top 10 der bestbezahlten DAX-Aufsichtsratsvorsitzenden in diesem Jahr. Auch viele Chef-Aufseher der Autoindustrie belegen dabei vordere Plätze.
10 Bilder