Logo automobilwoche
Automotive News: Flag US Flag EU Flag CN
Wechsel im VW-Aufsichtsrat:
Wolfsburg/Hannover. Damit dürfte » mehr...
Berthold Huber kaum gerechnet haben vor zwei Wochen - dass er seit Samstag kommissarischer Aufsichtsratschef von Volkswagen ist. Der 65-Jährige ist damit kurzzeitig Nachfolger des zurückgetretenen langjährigen Chefaufsehers Ferdinand Piëch. Huber soll auf jeden Fall die Hauptversammlung von VW am 5. Mai leiten. Bis wann dann ein richtiger Nachfolger Piëchs gefunden wird, ist offen.
Bereits während des zweiwöchigen Machtkampfs bei VW spielte der Schwabe eine wichtige Rolle. Der frühere IG Metall-Chef ist Mitglied des sechsköpfigen Aufsichtsratspräsidiums, des innersten Machtzirkels bei dem Autobauer. Huber sitzt seit 2010 im VW-Aufsichtsrat, bis zum Knall am Wochenende war er der Stellvertreter Piëchs.
Nach einer bereits langen gewerkschaftlichen Karriere kam Huber 2007 an die Spitze der größten und mächtigsten deutschen Gewerkschaft, der IG Metall. Er blieb es bis 2013. An der Gewerkschaftsspitze machte er alle Höhen und Tiefen mit und profilierte sich dabei als Krisen-Manager: Von einem Boom der exportstarken Metall- und Elektrobranche ging es direkt in die von der Lehman-Pleite ausgelöste Weltwirtschaftskrise. Der Sozialdemokrat Huber war gefragter Ratgeber in der Opel-Krise, in Kanzlerrunden oder bei der Krise von wichtigen Unternehmen wie Continental und Schaeffler. Schwierige Tarifrunden löste er gemeinsam mit seinem langjährigen Tarifpartner von den Arbeitgebern, Martin Kannegiesser.
Der streng katholisch erzogene Ingenieurssohn aus Ulm hatte es nach dem Abitur als Werkzeugmacher schon mit 28 Jahren zum Betriebsratsvorsitzenden beim Busbauer Kässbohrer gebracht. Doch Huber verließ die gerade Linie des Funktionärslebens und studierte in Frankfurt Geschichte und Philosophie ohne Abschluss. Nach der Wende baute der von Franz Steinkühler zurückgeholte Huber die IG Metall in Sachsen auf, bis er aus familiären Gründen - er musste sich um seine kleine Tochter kümmern - in den Westen zurückkehrte. (dpa/kfl)
" />
Machtkampf im VW-Konzern:
Der Machtkampf an der VW-Spitze hat mit dem Rücktritt des Aufsichtsratschefs Piëch eine jähe Wende genommen. Unklar ist, wie es nun weitergeht bei Europs... » mehr...
Nach Piëch-Rücktritt:
Der Rückzug von VW-Patriarch Ferdinand Piëch bietet nach Ansicht von Aktionärsschützern die Chance für einen Generationswechsel im Vorstand von Volkswagen. Es... » mehr...
BUSINESS CLASS
Premium-Inhalte nur für Abonnenten:
Heftarchiv, Hintergründe, Daten, Meinungen.
Interview mit AutoScout24-Spitze - 20.04.2015
Seit Jahresbeginn hat AutoScout24 operativ wieder eine Doppelspitze. Stephan Spaete und... » mehr lesen
Bernd Osterloh - 20.04.2015
Sein Wort hat Gewicht im VW-Konzern, in dem die... » mehr lesen

Weitere exklusive Beiträge der Business Class
Smart - 26.04.2015
Er ist kleiner als alle anderen, aber er kommt gerade... » mehr lesen
Förderung - 25.04.2015
„Die Elektromobilität“, so erklärte Staats- und... » mehr lesen
ContiTech - 25.04.2015
Die Continental- Tochter ContiTech hat das... » mehr lesen
Mercedes baut Pick-up - 24.04.2015
Daimler treibt den Ausbau seines internationalen... » mehr lesen
Mischbauweise mit Carbon - 24.04.2015
Der Premiumhersteller BMW schlägt neue Wege im... » mehr lesen
Marketing-Programm für Händler - 23.04.2015
Das Suchmaschinen-Marketing ist für viele Händler noch ... » mehr lesen
Magna verkauft - 23.04.2015
In das Interieurgeschäft kommt Bewegung. Der... » mehr lesen
Brennstoffzellen-Autos - 22.04.2015
Toyota steht für Hybrid und Zuverlässigkeit. Keine... » mehr lesen
DHL-Studie - 22.04.2015
Der Fachkräftemangel in der Logistikkette wird zu... » mehr lesen
Winterkorn erhält Rückendeckung - 21.04.2015
Nach dem Triumph von VW-Chef Martin Winterkorn über... » mehr lesen
Serie Platzhirsch, 15. und letzte Folge - 21.04.2015
Das Peugeot-Autohaus Müllejans erreicht eine lokalen... » mehr lesen
Konjunktureinbruch - 20.04.2015
Mit dem bislang unüblichen Export von Autos und... » mehr lesen
VW-Hintergrund:
In einem Zeitraum von 15 Tagen entspinnt sich bei Volkswagen ein Krimi mit einem Drehbuch, das ... » mehr...
Nach Piëch-Rücktritt : Volkswagen auf Balancesuche
Sixts Leasing-Tochter:
Der angekündigte Börsengang der Leasing-Tochter von Sixt wird am 7. Mai stattfinden. Das... » mehr...
Kaufvertrag unterschrieben: Zwei Hofmann-Häuser ab Mai bei der AVAG
Kiekert:
Der Anbieter von Schließsystemen Kiekert, zeigt auf der Automesse in Schanghai neben... » mehr...
» Fotos
Auto Shanghai:
Das Herz der internationalen Autoindustrie schlägt in den nächsten Tagen in Schanghai. Auf der ... » mehr...
Volkswagen:
Bislang verdienten sich bei VW nur die Diesel das Label Bluemotion, das für besondere... » mehr...
Nach dem Facelift: Peugeot 208 wird etwas teurer
Überarbeiteter i30: Hyundai gibt Preise bekannt
Industrie 4.0:
Im Zusammenhang mit der wachsenden Digitalisierung der Industrieproduktion denkt der... » mehr...
Maschinenbau-Ingenieurin Filiz Akkaya:
Filiz Akkaya ist ein gutes Vorbild für die Schülerinnen, die gestern beim Girls‘ Day... » mehr...
Girls‘ Day bei Herstellern und Zulieferern: Schülerinnen informieren sich über „Männerberufe“
Gehalt und Unternehmenserfolg wichtig: Manager wollen am liebsten zu Daimler, BMW und VW
Autoschrauber und Friseurinnen: Geschlecht bestimmt weiter Berufswahl
Stühlerücken bei Dekra:
Zum 1. Mai übernimmt Gerd Neumann die Geschäftsführung der größten Einzelgesellschaft der... » mehr...
AL-KO Fahrzeugtechnik: Wechsel in der Führungsetage